Thread: Skillungsfrage
View Single Post

NucleusTRV's Avatar


NucleusTRV
11.14.2012 , 07:39 AM | #37
Jetzt kommen wir der Sache schon näher, glaube ich

Achte mal bei einem Sniper, der sich in Deckung befindet, auf die Verteidigungsschance. Ohne Deckung beträgt diese die für DDs und Heiler üblichen 5%. In Deckung steigt sie auf 25%. Das bedeutet, dass auch der durch Deckung (Cover) vermiedene Schaden einzig und allein vom Verteidigungswert abhängig ist.
Beim Sniper steht dann aber wohl schlichtweg bei jedem Schadenstypus einfach "Deckung". Letzteres ist nun aber lediglich eine Vermutung - ich muss mal bei meinem Sniper darauf achten, wenn der Balistik-Dämpfer down ist, der zusätzlich Schaden absorbiert, ehe ihm ausgewichen werden muss.

Warum Zoeller von "deflect" spricht, entzieht sich meiner Kenntnis, weil das Schild für mein Verständnis (siehe auch die Links) unabhängig von der Verteidigung ist.

Schaden, der geschildet werden kann, kann durch Verteidigung ausgewichen werden. Wird ihm nicht ausgewichen, entscheidet, ob es sich um einen Crit handelt, ob geschildet wird. Wenn geschildet wird, ist der Absorb-Wert für die Schadensminderung zuständig. Crits können nämlich weder geschildet noch durch die Rüstung abgeschwächt werden --> ihnen kann nur per Verteidigung ausgewichen werden.

Siehe auch:

Quote:
If the attacker hits, then a second roll is made with the crit chance of the attacker versus the shield chance of the target. If a Crit or a Shield occurs then the damage is adjusted up or down (based on Surge/Absorb), and then it goes through to the armor and damage resistance. A critical can never be shielded, and an attacker with a high enough crit chance can push the target’s shield chance off the table.
Und das führt mich zu meiner ursprünglichen Aussage: Wer lediglich auf Rüstung und Schild/Absorb setzt, frisst mehr Schadensspitzen, anstatt kontinuierlichen und somit berechenbaren Schaden zu nehmen.
Collecting Bounties for
E N D G E G N E R @ T 3 - M 4
Gildenthread