View Single Post

Shalaom's Avatar


Shalaom
08.08.2012 , 06:35 AM | #504
Quote: Originally Posted by Berongar View Post
Dein Rechenbeispiel in allen Ehren. Aber an dem Punkt widersprichst du dir. Warum eine Änderung finanzieren, die Monate an Entwicklungskosten verschlingt, die bei einem F2P-Release von Anfang an nicht nötig gewesen wäre?
Das man vor 7-8 Jahren nicht von Anfang an auf F2P gesetzt hat, bedeutet nicht, dass man nicht von Anfang an eine alternative Finanzierungsmöglichkeit hat präsentieren müssen. Wenn du rekapitulierst, kommt der Zeitraum ziemlich genau auf das erste Jahr von SWGalaxies raus. Das sollte seinerzeit schon gezeigt haben, dass eine reine Lizenzproduktion nicht ein durchschlagender Erfolg sein muss, egal wie stark die Lizenz ist.
Tue ich nicht ... mir widersprechen meine ich.

Wenn etwas nicht von der Basis her mit System X programmiert wurde, dann ist eine Umstellung immer - egal wann sie erfolgt - sehr aufwändig. Das es beim Ursprung nicht als F2P geplant war, ergibt sich daraus das dieses Modell damals neu war (oder gab es das überhaupt schon vor rd. 7-8 Jahren? KA) und daher mit Sicherheit nicht berücksichtigt wurde, da waren MMORPG's noch Abos und WOW machte ja vor wie man damit Kohle ohne Ende verdienen kann.

Eine Umstellung auf F2P vor Release hätte den Release nur massiv verzögert. Und wieso gleich mit F2P starten? Man würde ja bei einem Start als F2P den Gewinn aus dem Box-Verkauf und die mtl. Abo-Gebühren verlieren. So ist man also erst nach Release die F2P-Umstellung angegangen um den Release nicht zu verzögern und um sich durch die Abo-Gebühren die Entwicklungskosten bezahlen zu lassen ... damit kann man auch gut die Amortisationsrechnung für Inverstoren verschönern, da alle Kosten die nach Release anfallen nicht als Entwicklungskosten gebucht werden sondern über die laufenden Ausgaben kaschiert werden können und damit die Gesamtentwicklungskosten einer Software niedriger aussehen als sie sind.

Quote:
Vergiss auch nicht, dass der Verwaltungsapparat hinter einem Abo-System sehr viel aufwändiger ist, als bei einem F2P. Diesen Support hätte man auch nicht bezahlen müssen, wenn man von Anfang an in Richtung F2P geschielt hätte.
Und vergiss Du nicht, dass man den Support der für ein Abo-Modell nötig wäre bei SWTOR niemals hatte. *g*

Weil man von Anfang an in Richtung F2P geplant hat, hat man sich den Support für eine Abo-System auch gleich von Anfang an gespart.

Quote:
Ich glaube, dass das F2P von jeher mehr eine Rettungsleine als eine gewünschte Entwicklung war. Klar eine, über die man von Anfang an Bescheid wusste, aber sicher kein Entwicklerwunsch.
Und das glaube ich eben anders. Man hat das Abo-Modell am Anfang nur genutzt um durch den Box-Verkauf einiges der Entwicklungskosten schnell wieder reinholen zu können und solange genug bezahlt haben, hat man die Abo-Gebühren genommen um sich die Weiterentwicklung des Spiels für F2P-Content finanzieren zu lassen.

Gruß

Rainer
Entspanntes Spiel für reifere Menschen:
Die Freigeister [Vanjervalis Chain/ Republik]