View Single Post

Husidusidu's Avatar


Husidusidu
03.24.2012 , 10:03 AM | #15
In den alten Teilen war noch sehr vieles mit einer Symbolik auf die reale Welt verbunden.
So erinnert das Imperium stark an die NS Zeit, vor allem die Aufmärsche der Sturmtruppen.
Rot und Blau symbolisieren, wie Meta-Baron schon gesagt hat, die NATO und die Sowjets.
Dass Lukes blaues Lichtschwert eher an Cyan erinnert, liegt einfach daran, dass die Lichtschwerter in der alten Triologie noch von Hand gezeichnet werden mussten. (Nix da mit Computern! Das wird aber auch deutlich wenn man sich die Computer der Sternenzerstörer anguckt; Die fliegen im Hyperraum durchs All und haben dann Rechner die per Lochkarte und Relaissteuerung arbeiten? Aber das wurde ja von der Raumfahrttechnik der damaligen Raketen inspiriert, nicht zu vergessen, dass es öde aussieht wenn dort jemand in seinen Laptop die Befehle zur Totalzerstörung eintippt - Scifi u so silly)

Zu den Blastern: In den alten Teilen wollte man einfach nur einen Farbunterschied haben, Rot sieht für solche Schüsse aber sehr gewöhnlich aus, deswegen bekommt das Imperium das pöööhse Grün - welches hier komischerweise Böse wirkt, nicht wie im Lichtschwert.
Mittlerweile gibt es aber auch weitere Erklärungen zu den Star Wars Lasern.
Der Blaster ist kein gebündelter Lichtstrahl sondern ein Energiebündel, welches aus Gas entsteht. Dieses Gas leuchtet halt (Eventuell wird es zum Plasma? Helium leuchtet im Plasmazustand ja auch) und je nach Gas leuchtet es anders. Das Gas welches rote Strahlen entwickelt ist günstiger, hat dafür aber eine geringere Wirkung.
Das grüne Gas ist teuer, dafür effektiver. Un dich denke mal, dass sich das Imperium alle "Grüngas"vorkommen gesichert hat, so als Galaxismacht. Auf den Schwarzmärkten wird man auch etwas finden können, aber diese Vorräte werden wohl für die komplette Rebellenarmee nicht ausreichen.
Man schießt also mit gebündeltem Plasma, das erklärt auch warum die Blaster eine begrenzte Reichweite haben und nicht mit Lichtgeschwindigkeit in ihr Ziel eintreffen.

Die Jedi beziehen ihre Farbkristalle von Ilum. Man nennt diese adeganische Kristalle. Durch ein Ritual findet der Padawan dann seinen Farbkristall. Hier ein Zitat aus der Jedipedia:

"Jeder Jedi-Padawan wird auf die Suche nach diesen speziellen Kristallen geschickt. Dies geschieht meist auf Planeten, die für ihre hohe Konzentration an adeganischen Kristallen bekannt sind, wie z.B. Ilum, auf dem sich sogar eine Zitadelle zu diesem Zweck befindet. Das Ritual besteht darin, dass der Padawan durch die Macht eine Verbindung zu den Kristallen aufnehmen muss. Der Kristall, der seit jeher für den Padawan bestimmt ist, wird darauf reagieren und seinem zukünftigen Besitzer den Weg zu ihm weisen. Im Beisein des jeweiligen Jedi-Meisters wird der Kristall durch den Padawan mithilfe der Macht in sein Lichtschwert eingesetzt."

Die Sith stellen ihre Kristalle künstlich her, diese künstlichen Kristalle emitieren ein rotes Licht. Hier tut sich nicht viel in Fragen der Wirksamkeit, die Jedis beziehen ihre Farbkristalle der Tradition wegen, von Ilum.

Ja es gibt in SWTOR rote Kristallvorkommen - völliger Quatsch!
Es gibt überall Kristallvorkommen - völliger Quatsch!
Desweiteren kommt nun das Gerücht auf, dass Jedis je nach ihrer Kampfart eine spezielle Farbe tragen. Also Blau für den Nahkampfstil, Grün für den Machtnutzerstil und Gelb/Orange für jemanden, der beides benutzt. Und Joda hatte ja auch kein gelbes Lichtschwert. Diese Theorie ist also ebenfalls - völliger Quatsch!

Ich hätte es deutlich besser gefunden, wenn man im Laufe einer Quest seinen Farbkristall über ein Ritual bezieht, die Farbe kann man ja durch eine erneute Quest dann wieder ändern. Das wäre loretechnisch sehr viel sinnvoller. Die Sith stellen ihre Kristalle dann ebenfalls über eine Quest im pööööhsen Labor her.
Und Nichtmachtanwender bekommen nen Zylinder oder ne Patrone oder was auch immer, mit der sie die Farbe ändern.