Community-News

11.01.2012

Das sind die Entwickler: Hall Hood

Willkommen bei 'Das sind die Entwickler'. Diese Woche haben wir mit Hall Hood, gesprochen, dem leitenden Autor für Star Wars™: The Old Republic™. In jeder Ausgabe von 'Das sind die Entwickler' stellen wir einen Entwickler vor und fragen ihn zu seinem Hintergrund, seinen aktuellen Projekten und seiner Aufgabe im Team. Nach dem Interview öffnen wir ein Foren-Thema, in dem ihr selbst eure Fragen an den vorgestellten Entwickler stellen könnt. Hier ist unser Interview mit Hall:

 

Welche Klassenstory gefällt dir am besten?

Ich hatte schon immer eine Schwäche für die Geschichten des Jedi-Ritters und Schmugglers, da ich viel davon selbst geschrieben habe. Aber ehrlich gesagt, finde ich eigentlich alle Geschichten klasse. Jede von ihnen befasst sich mit einem anderen Aspekt der Star Wars™-Mythologie und ich wechsle zwischen ihnen, je nachdem, in welcher Stimmung ich gerade bin.

Welcher Gefährte gefällt dir am besten? Warum?

Das ist auf jeden Fall Risha. Es hat so viel Spaß gemacht, für sie zu schreiben und Tara Strongs Synchronisation haut mich jedes Mal um.

Gibt es im Spiel auch eine Stelle in der Story, die dir besonders gut gefällt?

Ich finde, das erste Treffen des Jedi-Ritters mit dem Sith-Imperator und die letzte Begegnung des Schmugglers mit Skavak gehören stehen bei den Story-Momenten, die mir in SWTOR besonders gut gefallen, ganz oben, aber die Liste ist damit noch lange nicht zu Ende. Unsere Entwickler haben viele tolle Story-Momente im ganzen Spiel geschaffen.

Was hat dir beim Schreiben für SWTOR am meisten Spaß gemacht?

Ich bin ein großer Fan der Gefährten, vor allem von denen, mit denen man eine Romanze eingehen kann. Die romantischen Geschichten mit Risha, Doc und Kira zu schreiben, hat besonders viel Spaß gemacht.

Welche besonderen Herausforderungen gibt es beim Schreiben für ein MMO?

Das Schwierigste am Schreiben für SWTOR sind sicher die epischen Mehrspieler-Storyzusammenhänge. Ich muss einen sinnvollen Kontext für sehr unterschiedliche Klassen erfinden, die alle ganz eigene Ansprüche an ihre eigenen Geschichten stellen. Die Mehrspieler-Geschichten müssen für einen Jedi, Soldat, Schmuggler, Sith, Agent und Kopfgeldjäger stimmig erscheinen. Alle sollen spüren, dass das Schicksal der Galaxis von ihren Entscheidungen abhängt und dass sie alle im sich entfaltenden Drama eine wichtige Bestimmung haben — selbst wenn die Bestimmung des Schmugglers darin liegt, nach einem gut ausgeführten Auftrag bezahlt zu werden.

Wie bist du dazu gekommen, für Spiele zu schreiben?

Als ich das erste Mal davon hörte, dass mein Lieblings-Spieleentwickler eine Niederlassung in meiner Heimatstadt aufmachte, wendete ich mich sofort an BioWare und fragte, ob ich dem Team beitreten dürfte. Es folgten lange Tests und Vorstellungsgespräche und ich musste mehrere interaktive Dialoge und Missionsentwürfe machen, bevor ich meinen Platz im sagenumwobenen Writers' Pit einnehmen durfte. Das Ganze war auf jeden Fall eine spannende Achterbahnfahrt.

Wie läuft ein typischer Arbeitstag für dich bei BioWare ab?

Von dem Moment, wenn ich das Büro betrete, bis zum Abend, wenn ich es widerwillig wieder verlasse, besteht meine Aufgabe darin, mit meinen Lieblingscharakteren und -geschichten zu spielen, um spannenden Spielinhalte für die Leute zu erstellen, die Star Wars genauso lieben wie ich. Ich arbeite mit Grafikern, Animatoren, Level-Designern, Sprechern, den Zwischensequenzen-Teams und vielen anderen unglaublich talentierten und begeisterten Leuten zusammen. Manchmal denke ich, dass ich mich zwicken muss, um sicherzugehen, dass das die Wirklichkeit ist, aber dann mache ich es doch nicht, denn wer würde schon gerne aus einem so schönen Traum aufwachen?

Die Spieler freuen sich schon riesig auf HK-51 – kannst du uns schon etwas zu seiner Story verraten?

HK-51 wurde mit bestimmten Notsicherungsprotokollen programmiert, damit er nicht abtrünnig wird wie das berüchtigte Modell HK-47. Die Methode, wie diese Protokolle außer Kraft gesetzt werden, ist gelinde gesagt einzigartig, passt aber perfekt zur Rolle von HK-51.

Welche Star Wars-Geschichten oder -Figuren inspirieren dich am meisten?

Ich bin ein großer Fan der ursprünglichen Trilogie. Die wichtigen Charaktere der ersten drei Filme waren schon immer eine Inspiration für mich, und das gilt auch für meine Arbeit an SWTOR. Han und Leia gehören zu meinen Lieblingsfiguren, was sicher alle, die den Schmuggler spielen, gemerkt haben dürften. Als ich für den Jedi-Ritter geschrieben habe, waren meine wichtigsten Inspirationsquellen Luke, Obi-Wan und meine Lieblingsfigur aus den Vorgängern – Qui-Gon Jinn. Wenn ich etwas wirklich Episches schreibe, lege ich immer den Soundtrack von John Williams auf, um so richtig in Stimmung zu kommen.

Welchen Rat kannst du jemandem geben, der auch gerne für Spiele schreiben möchte?

Ich kann den kreativen Leuten da draußen immer nur raten, einfach nicht aufzugeben, ganz egal, ob es sich um Autoren, Künstler, Schauspieler, Musiker oder eben Spieldesigner handelt. Autoren arbeiten in einer besonders harten Branche. Man wird oft abgelehnt und kommt nicht selten in Versuchung, den Traum aufzugeben und etwas zu tun, das sicherer ist und besser bezahlt wird. In diesen Momenten muss man hart bleiben und einfach weiter an sich arbeiten. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Hast du außer Spielen noch andere Hobbys?

Meine Hobbys sind Filme, Live-Musik, Fernsehen, Theater, Lesen, Kunstmuseen besuchen, lange Urlaube an wunderschönen Orten machen und dort einfach gar nichts tun ... Ich bin immer da, wo meine Kreativität angeregt wird.

 

Danke, dass ihr euch unseren 'Das sind die Entwickler'-Blog angesehen habt. Wenn ihr Hall etwas fragen möchtet, schreibt es einfach in dieses Foren-Thema. Wir wählen Fragen aus, die sich direkt auf Hall und seine Arbeit beziehen und werden schon bald ein paar Antworten von ihm für euch haben!

TRUSTe Privacy Certification