Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Wie P2W ist das Spiel ?


heizluefta's Avatar


heizluefta
08.27.2014 , 08:19 AM | #11
Stimmt natürlich: P2W müsste man erstmal definieren. Ich würde es erweitert verwenden wollen im Sinne von: "sind die Vorteile im Spiel durch Abos und Zahlungen im Endgame Spielperformancebeeinflussend und gibt es Hürden auf dem Weg dahin, mit denen aus Free2play quasi zwangsläufig pay-or-creep wird ?"

Ich habe den Thread angestossen, da ich es nach 1-2 Wochen im Spiel nach langer Abstinenz extrem schwer finde, mir ein Bild davon zu machen, wie "Rückkehrer- oder Einsteigerfreundlich" das Spiel momentan ist.
Beispiel: ich habe mich als Abonnent angemeldet, ein Freund nur F2P. Alleine diese Einschränkungen die man ohne Abo hat, machen es ihm schon fast unmöglich alles aus dem Spiel rauszuholen. Es geht hier jetzt auch nicht direkt um Kritik am Spiel, sondern eher um eine vernünftige Einschätzung von aktuellen Spielern.

Kommen im Endgamebereich noch Investitionen die man tätigen muss, um vernünftig auf Augenhöhe spielen zu können ? Ich komme aus einem anderen Spiel in dem ich lange Zeit Liga-PVP gespielt habe. Wenn das quasi kaum möglich ist ohne erweiterte Investitionen, kann ich das Spiel ja auch niemandem empfehlen, der weniger Ausgeben möchte. Ich betrachte es als Hobby. Dafür zahle ich auch gerne mal was. Mir geht es also nicht darum, alles geschenkt zu bekommen. Ich möchte lediglich gerne vermeiden hier mangels besseres Wissens in eine Art P2W-Falle zu tappen und irgendwann nach Wochen in denen ich Energie reingesteckt habe feststellen, dass es besser ist dieses Spiel nicht mehr anzurühren da es auch zu einem "Abzock-Automaten" mutiert ist. Das ist, müsst Ihr zugeben, ja leider bei sehr vielen MMO´s zur Zeit der Fall.

Devkarin's Avatar


Devkarin
08.27.2014 , 08:27 AM | #12
Es gibt immer Dinge bei denen ein Abo die Nase vorn hat...die Festung auf Tatooine kostet ~2.5mio Credits...soviel kann ein F2P gar net erhalten weil ab ner bestimmten Menge das überschüssige Geld auf ein Treuhandkonto gelegt wird und nur mittels Abo oder KM ausbezahlt werden kann.

Also Abokäufer kannst du in jeden FP rennen sooft und so lang du willst...F2P muss bei erreichen eines Limits für KM Pässe kaufen...gleiches gilt für PvP und OPs.

Mit nem Abo kannst du beliebig viele Chars erstellen bis zum erlaubten Server/Acc maximum...F2P nur 1 (oder 2?)...jeder weitere Char kostet.

Es gibt viele Kleine Vorteile durch das Abo die das Spiel entspannter und teilweise lustiger/angenehmer machen aber ob es das einem wert ist muss man selbst entscheiden.

Es gibt auch Leute die spielen in der Freizeit Fußball und kaufen Schuhe für 39.95€ und es gibt Menschen die spielen genauso Fußball und zahlen 139.90€ für die Schuhe...spielen können beide nur der eine i.d.R mit mehr "Luxus" als der andere...ob mans braucht oder nicht...demnach ist deine Frage schlichtweg nicht zu beantworten...man kann nur Hinweise geben.
Some people just need a high five...in their face...with a chair...
Ich kenne ja viele dumme Menschen - aber irgendwer bricht immer den Highscore!!!

Kelremar's Avatar


Kelremar
08.27.2014 , 08:45 AM | #13
Ein F2P-Spieler könnte es als P2W empfinden, weil er ohne zu zahlen gar nicht über Level 50 hinaus kommt und das aktuelle Endgame auf 55 stattfindet. Und dann bräuchte er verschiedene Wochenpässe für die verschiedenen Arten von Endgame-Content, wenn er ohne Spielzeit zu kaufen auskommen will.

Wer wirklich ins Endgame will, der muss Geld ausgeben und wird realistisch gesehen auch Spielzeit kaufen sofern er nicht von anderen Wochenpässe gesponsert bekommt oder verdammt viel Zeit investieren kann um sie sich zu erspielen.

Ich sehe "Abonnent sein / Spielzeit kaufen" aber nicht als P2W, sondern lediglich als Einstiegshürde. SWTOR ist kein reines F2P-Spiel, sondern ein Abo-MMO mit F2P-Einstieg.
Saboteur | Powertech | Marodeur Schatten | Kommando | Hüter

SpeedyV's Avatar


SpeedyV
08.27.2014 , 09:00 AM | #14
Also ganz klar, das Spiel ist kein Pay to Win im Sinne von "wer mehr zahlt wird besser sein als andere / Kämpfe gegen andere Spieler gewinnen". Das gab es bei Runes of Magic, hier gibt es keine Lotterie, ob man seine Rüstung verbessert oder so was ;-)
Ob allerdings das F2P-Modell irgendwas anderes als eine Testmöglchkeit ist, muss jeder für sich wissen. Obwohl ich eigentlich nie OPs spiele und PvP geradezu hasse (ja, ich gebe es zu, ich halte mich auch nicht für einen wirklich guten Spieler...) sind mir die diversen Einschränkungen ohne Abo zu viel (Creditsgrenze, optische Anpassungen, Nutzen von lila Ausrüstung, Handwerksberufe,...). Also meiner Meinung nach macht ein Abo absolut Sinn aber das muss jeder für sich wissen. Definiere ich aber nicht als P2W. Das man für eine in Anspruch genommene Leistung zahlen muss, finde ich normal. Und im kartellmarkt gibt es NICHTS das man als Abonnent haben muss.

Ich für meinn Teil spiele SWTOR immer mal wieder sehr gerne, primär um Part des Star Wars Universums zu sein. Den MM-Part lebe ich nur gelegentlich durch den einen oder anderen Flashpoint oder etwas spontanes Rollenspiel aus. Unser ehemalige Gilde hat sich längst aufgelöst und diejenigen, zu denen ich weiterhin Kontakt habe, sind über GW2 nun bei TESO gelandet und fühlen sich dort pudelwohl. Mir liegt SW halt etwas mehr als Fantasy und ich mag das gameplay hier einfach lieber als diese "neumodischen actionorientierten" Versionen. Daher bin ich alle Zeiten für ein paar Monate hier, habe Spaß, spiele einen twink hoch und bin stolz und glücklich, wenn ein 55er HM trotz meiner Beteiligung gut klappt bzw. bin etwas gefrustet, wenn es wieder ein kommunikationsarmer speedrun war und freue mich am Spiel.
Es ist Freizeit, "sinvolle" Dinge mache ich Beruf, dort kann ich mir auch Bestätitung und soziale Kontakte/Anerkennung holen. Ein Spiel soll einfach Spaß machen und mir möglischt viel Freiheit lassen, was ich wie machen kann. SWTOR ist im endgame leider zu sehr auf "raids" bezogen, hier würde ich mir einfach mehr Wahlfreiheit wünschen, das jeder so spielen kann, wie er will. Aber generell mag ich das Spiel und bleibe ihm - mit Unterbrechungen - weiterhin treu.
Ob dir das hilft für dich zu entscheiden, ob es dir Spaß macht, kann ich leider nicht sagen.
Wer im Schatten leben will, muss für das Licht kämpfen. Denn ohne Licht gibt es keinen Schatten.

DerFriggel's Avatar


DerFriggel
08.27.2014 , 10:15 AM | #15
Das Spiel ist nicht P2W, im Kartelmarkt zu kaufen bringt nur, dass man ingame Geld spart, welches man durch Spielen eh erhält. Man kann sich sein optimales Spielzeit-Kostenverhältnis selber zusammen bauen. Z.B. Kann man ein Abo abschließen und zusätzlich etliche Euro ausgeben und ingame viel Spielgeld und Zeit sparen, somit wenig für seine Erfolge tun, trotzdem immer die neusten Items haben kann (optisch) und sich sofort alle XP Buffs kaufen. Oder das genaue Gegenteil tun und garkein Geld zahlen, aber dennoch sämtliche Spielelemente genießen, indem man gezielt aber zeitintensiv Dailies farmt und das Ingamegeld nutzt indem man mit diesem sämtliche Buffs, Zugänge und Freischaltungen im Vermächtnis oder von anderen Spielern im Ah kauft. Machen einige lvl 55 Stammspieler so, oder stecken zumindest nur so wenig Euro rein, dass sie Bevorzugt sind. Es hängt nur von dir ab, wieviel Zeit oder Geld du investieren willst.

DerFriggel's Avatar


DerFriggel
08.27.2014 , 10:23 AM | #16
Das Spiel ist übrigens super. Man wird ständig in kleinen Häppchen belohnt und spürt seine Erfolge. Bin auch von Teso zurückgewechselt. Z.B. Hat man im Pvp schnell ein so gutes Gear zusammen, so dass man gut mithalten kann. Je besser der Spieler, desto schneller bekommt er sein Set zusammen, aber auch für mittelmässige oder ungeübte Spieler ist selbst das beste Set erreichbar, da man stetig eine kleine Menge der benötigten Marken bekommt. Ob man auf Dauer gewinnt, hängt also primär von Spielweise und Charaktersetup ab.

Vikerl's Avatar


Vikerl
08.27.2014 , 10:42 AM | #17
Wenn man alle Dailies (Oricon, CZ-198, Makeb etc.) eine Woche lang macht, dann hat man mehr als 5 Millionen Credits zusammen. Weeklies und Flashpoints/Operationen noch nicht miteinbezogen. Also man kann sich sehr schnell einen schönen Komfortpolster zulegen und man braucht dann auch nicht den Kartellmarkt.

discbox's Avatar


discbox
08.27.2014 , 12:59 PM | #18
Öhm Ich habe keine Ahnung welche Punkte in einem Spiel es für dich spielenswert machen. Das kannst nur du herausfinden. Wann bist du denn ausgestiegen, man hat so gar keinen Anhaltspunkt was du kennst und was nicht.

DerFriggel's Avatar


DerFriggel
08.27.2014 , 03:24 PM | #19
Nochmal kurz: Eine F2P-Falle ist das Spiel auf garkeinen Fall. Das äußerste was man braucht um sehr ordentlich spielen zu können ohne Nachteile, ist das Abo. Also ein recht kleiner Betrag.

romfis's Avatar


romfis
08.27.2014 , 03:54 PM | #20
Hier von P2W zu reden ist schon etwas strange.

Ich denke auch das viele nicht genau wissen was P2W heißt und darum sag ich schaut euch zum vergleichen einige richtige F2P Spiele von Aeriagames an wie z.B.: Shaiya & Co.
Wenn man dort im Shop keine Runen oder Kristalle zum Verzaubern kauft hängt man im Spiel sehr hinterher im PvP da der Drop teilweise bei 0,03% oder weniger liegt für die Sachen.
PvP-Reichtum stand 24.07.2014 bei 341.101.299 Credits @ Sponsored by Karagga @ TOFN
Die X-Server Option & eine Serverzusammenlegung in der jeweiligen Landessprache werden hier Diskutiert!
"URGENT: EU servers are diying. We need cross server queues or Server merge" goes here.