Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Vom Casual bis zum MLG -> Gibt es die eine GEMEINSAME Lösung?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Vom Casual bis zum MLG -> Gibt es die eine GEMEINSAME Lösung?

Vampirspiegelei's Avatar


Vampirspiegelei
12.23.2011 , 06:31 AM | #21
Hmm... ich frag mich immer noch, warum so viele gegen Damagemeter sind.
Einen schlechten Spieler erkennt man an so vielen anderen Dingen...
- setzt keine CCs
- hat gesetzte CCs raus
- bufft nicht von sich aus nach
- geht nicht als erstes auf Ziele die schneller sterben
- weigert sich kategorisch Tank oder Heil rollen zu übernehmen, selbst wenn seine Klasse das kann
- stellt im PVP lediglich einen 11k HP Damage Absorb für andere Spieler dar
- stirbt zu oft
- unterbricht nicht
- bewegt sich nicht oder zu wenig

Glücklicherweise treffen diese Punkte nicht immer ALLE auf einen schlechten Spieler zu, aber stellt man einen oder mehr dieser Kriterien bei einem Spieler fest kann man bereits ganz ohne Hilfsmittel von einem mangelnden "Skill" ausgehen...

... und dann beschweren sich Leute über ein eventuellen Damage Meter oder Combat Log?

Hier kann man lediglich noch folgende Punkte erkennen:
- benutzt die falschen Skills, oder diese ineffizient
- öhm... jetzt fällt mir nix mehr ein, wisst ihr da noch was?

Und jetzt nochmal die Frage: Warum habt ihr was gegen Damagemeter?

Ich persönlich habe schon an mindestens 3 Encountern einen Combat Log extrem bemängelt... ich würde gern erfahren, warum ein Spieler einfach so stirbt, denn das ist nicht immer so einfach erkenntlich (vor allem nicht, wenn man nicht der betroffene Spieler ist)
- war es Aggro?
- war es ein zufälliger Schlag des Bosses?
- ist es eine Fähigkeit der man ausweichen kann?
I aim to misbehave!
Nocturne Republic PVP
.

Mercuron's Avatar


Mercuron
12.23.2011 , 06:34 AM | #22
Wir haben momentan eine Arbeitslosigkeit Quote von 5,5% ... also kann es nicht soviele "Hardcore Imba R0xx0r Raider" geben wie "Casuals".

RobotUnixorn's Avatar


RobotUnixorn
12.23.2011 , 06:36 AM | #23
Ihr fangt damit an wieder kleinste Ungereimtheiten heraus zupacken, es geht mir nicht um Addons und DMG-Meter oder GS, ich mag sie PERSÖNLICH NICHT aber ich muss akzeptieren das andere es wollen.

Ich freue mich das wir zwei Welten hier haben, den klassischen "Will in Klassen einteilen" und den "Theorycraft macht mir Spass" und das ist TOLL!

Aber genau hier fehlt das bewußtsein <--- ich mache seit UO das selbe, immer und immer wieder.

Ja es wurde gesagt, die Leute wollen altes neu verpackt, das ist aber ein Horror, den es zeigt wie abgestumpft viele Spieler mittlerweile sind.

Ich behaupte mal MMORPG liegen mindestens 5 Jahre den klassischen Spielen nach, der Schritt in die vollvertonung und den Entscheidungen ist ja auch nicht was besonderes eher ein notwendiges übel für BW weil man sonst wieder nichts hätte sich von WoW oder sonst einem MMO abzuspalten.

Schaut zu Rift, eigentlich isses WoW <- Warum wird's gespielt? Weil WoW zu alt ist? Nein aber wer den ganzen Tag nur das selbe tut sehnt sich nach neuem, Darm und nur darum sind viele hier in SWToR wie lange soll diese Hatz noch weiter gehen? Wollen wir in 10 Jahren immernoch ein WoW ähnliches Spiel spielen? Selbst bei CoD MW oder BF sieht man die Abnutzungserscheinungen, nur die haben sicher mehr in der Hinterhand wie MMOs weil gratulieren vollvertonung 5 Jahre nach Marktstandart? Das kann sich nur ein Online Rollenspiel leisten! Oder Zelda... ^^

macumba's Avatar


macumba
12.23.2011 , 06:37 AM | #24
Quote: Originally Posted by Ferocit View Post
Aber das ist doch nicht die Schuld vom Addon. Hohe GS heißt ja nichts anderes als hohe Ausrüstung. Ob jetzt jemand sagt, dass du eine GS von 99999 haben musst oder 10 Epics aus dem Raid, das macht dann ja keinen Unterschied.
also gs funktioniert einfach nicht. gs liess sich relativ leicht in die höhe treiben aber man hatte quasi null aussage drüber ob der char auch effektiv ist.

wenn du als mage null hit hattest und voll stärke gesockelt und verzaubert warst, konntest du trotzdem einen hohen gs haben und wurdest meistens bevorzugt gegenüber einem spieler der sein blaues gear 100% richtig geordnet hatte. der konnte am ende effektiver im raid sein.

was wirklich sinnvoll wäre anstelle dieses gs schwachsinns überhaupt wäre ein pve-achievement system was in der legacy abgespeichert wird damit man sieht was der spieler hinter dem toon schon vollbracht hat.

da sehen die meisten gs-rocker ganz schön alt aus.
ich hätte zur zeit von lk einen spieler von dem ich weiß dass er kil'jaeden vor patch 3.0 gelegt hat aber mit grünem gear vor mir steht 100mal lieber mitgenommen als einen full epischen der quasi nix geschafft hat, vom letzteren gibt es viel zu viele und vom ersteren viel zu wenige. in den meistem fällen leistet ersterer auch mehr im raid.

habs gestern schon wieder beobachten können (leider bei mir in der gilde auch noch) dass ein spieler immer einen mob ausm cc holt. im raid erwarte ich einfach von jedem spieler dass er mindestens schlauer ist als ein companion (die holen normal keine cc's raus). leider würde ich drauf tippen dass 50% der spieler nichtmal das schaffen.
Just because you're not paranoid, doesn't mean they're not out to get you.

Gefive's Avatar


Gefive
12.23.2011 , 06:39 AM | #25
Mal schön zulesen das jeder wirklich bei der Sache bleibt ohne ausfallend zu werden .

Die Frage stellt sich hier doch eher "Muss alles so wie WoW sein ?

Ich mein wenn ich WoW Inhalte soo Toll finde und ect dann wechsel ich das Spiel nicht .. Wenn wir hier nach sachen fordern die es in WoW auch gibt .. haben wir hier in 1 Jahr WoW in der Zukunft und Lichtschwerter 1 zu 1 ...

Wenn einige Spieler sich mehr Zeit für das Spiel nehmen und ihre Klasse und spielweise verbessern wollen und das auch machen ist das 100% okay aber es wird dazu kommen das diese den Gelegenheitsspielern wieder alles vorschreiben ... "Wie du hast nicht XY geskillt lol nehmen dich nicht mit... usw ..

Ich hab WoW seit der Beta gespielt und hab gesehen wozu solche änderungen führen .. es macht hinterher keinen spass mehr und warum sollte ich dann ein Spiel, was auf Gruppenspiel Basiert, noch weiter ausführen ?

Nemezir's Avatar


Nemezir
12.23.2011 , 06:42 AM | #26
Quote: Originally Posted by Mercuron View Post
Wir haben momentan eine Arbeitslosigkeit Quote von 5,5% ... also kann es nicht soviele "Hardcore Imba R0xx0r Raider" geben wie "Casuals".
Was hat das mit Arbeitslosigkeit zu tun???

Alles was Vampirspiegelei geschrieben hat geht auf den persönlichen Skill des Spielers und nicht auf sein Gear...

*kopfkraz*
Beta-Player DE/US
WIN7 64 / i7-2600K / GTX580 / 8GB RAM / vDSL50

RobotUnixorn's Avatar


RobotUnixorn
12.23.2011 , 06:43 AM | #27
Die Frage ist muss jedes MMO wie UO sein? Oder Schlecht (meistens waren die alternativen Schlecht oder wirklich krüpplig wie zb NeoCron <-- geniales Spiel aber zu 200% NICHT Massentauglich)

Ich will kein Hardcore WoW und ich will kein Softcore UO, ich will kein DAoC 2.

Was ich möchte ist eine Community die einen weiteren Schritt für das MMORPG Genre will, und zwar zügig und nicht **** WOW oder KK THX BYE.

Klerst's Avatar


Klerst
12.23.2011 , 06:46 AM | #28
Quote: Originally Posted by macumba View Post
also meiner meinung nach haben casuals in hardmodes einfach nichts verloren.
die ganze softmode/hardmode geschichte wurde doch ansich für casuals gemacht.
Naja, "nichts verloren" is ein wenig hart ausgedrückt, aber dem zweiten Satz unterschreib ich. Eingeführt damit jeder den Inhalt des Spiels sieht. Casual gehen halt im normal Modus raiden sehn dadurch auch die Instanzen und die Bosse, bekommen damit die selbe Story mit wie die Hardcoreler.

Seh mich ja auch ehr als Casual, aber mit einer gewissen "Pro"-Sicht auf die Dinge. Beim Spiel das nicht genannt werden darf hab ich zu Classiczeiten auch nur 3 von 6(?) Raids durchgehabt. Und? Hat es micht gestört? Kein bisschen. Finde schon das Leute die mehr Zeit und Aufwand investieren auch mehr erreichen sollten.
Wenn ich raiden ging wollte ich meine Rolle so gut wie möglich erfüllen, d.h. ich habe Guides gelesen, Damagemeter ausgelesen und lange auf Puppen eingehauen, deswegen sah ich mich aber nie als Prospieler an, sah es ehr als meine Pflicht den Raid gegenüber.

Addons werden einfach vom grossen Teil der Community falsch eingesetzt. Das man auf Nummer oder DpS Werte reduziert wird ist nicht Sinn der Sache.

Alle auf ein Nenner bringen?Niemals!
Hatte mit dem Gedanken gespielt auf einen RP Server zu starten, aber kurzer Blick ins Beta Forum hat ein da aufschrecken lassen, RP Polizei juhu...

Einzige Lösung die ich sehe is einfach Toleranz. Was junkts mich, wenn Progilden die Raids schon durch haben? Mindert mein Spass nicht. Erster 50? Würd von mir nen Gz bekommen, wenn ich das mitbekomm.

Die einzige Gruppe die meiner Meiung nach Probleme macht sind die Casuals die gerne Pro sein wollen. Die schreinen nach vereinfachung, nach schnelleren Instanzen oder nach leichteren Raids.
Quote:
Die Frage ist eben warum kann ein Casual von einem Pro und seinem Spielverhalten etwas lernen und sogar spass daran haben ein Pro hingegen kommt mit dem verhalten eines Casuals selten klar?
Meiner Erfahrung nach haben die Pros überhaupt kein Problem mit den Casuals. Sind meist ehr die erwähnten "Pseudo" Pros.

BigBlueHH's Avatar


BigBlueHH
12.23.2011 , 06:46 AM | #29
Glaube nicht das es jemals ein MMOG schafft alles unter einen Hut zu bringen.

Es gibt viele MMOGs die kaum bekannt sind und nur eine kleine Community haben und wo die Spieler größtenteils zufrieden sind und auch Wünsche äußern können welche die Entwickler dann versuchen umsetzen. Zb Mortal Online oder Darkfall , hab beide gespielt und es stecken viele tollen Sachen drin die in einem Mainstream MMO wie es zb WoW oder SWTor ist überhaupt gar nicht umsetztbar sind weil der großteil der Community sowas ablehnen würde oder die Spielmechanik dazu nicht in der Lage ist.

Ich spiele nun schon weit über 10 Jahre MMOGs. Früher gab es keinen Soft und Hardmode , da gab es nur Gilden die Raiden können und Gilden die es nicht können. Die Spieler gingen dann zu der Gilde die ihren Wünschen am ehesten entsprochen hat. Viele Spieler haben daher vom Content den ein Spiel bietet nur die Hälfte gesehen, waren aber auch glücklich.

Heutzutage bestimmen die Casuals wohin der Weg geht , diese Gruppe von Spielern ist voll in der Überzahl aber die spieler wollen natürlich auch alles vom Spiel sehen. Darum wird doch früher oder später alles auf Easy gestellt und das Spiel wird kaputtgepatcht.

Puenktchen's Avatar


Puenktchen
12.23.2011 , 06:51 AM | #30
Meine Meinung zu dem Thema ist die gleiche wie in jedem Spiel. Man sollte bei dem Thema, zu Gunsten der Atmosphäre einen sturen und konsequenten OldSchool Pfad verfolgen.

Das heißt. Zu Beginn den Contents ein wenig leichtere Raids und mit fortschreiten immer schwerer. Ja, so kann nicht jeder den gesamten Kontent erleben, ja auch ich werde so sicher nicht den gesamten Content erleben können.

Aber wenigstens bleibt so die Welt "realisitisch". Wenn man einen Boss das erste mal gelegt hat. Ist er halt einfach Tod und kommt dann nicht in diversen anderen Schwierigkeitsgraden einfach mit mehr HP/DMG und leicht anderer Mechanik daher.
(Ja ich weiß, der Boss lebt nächste Woche wieder, aber ich empfinde das dann einfach als was anderes, als wie wenn ich normal-content clear habe und dann das gleiche nochmal unter hardmode-content machen darf)