Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Wem nutzt der Transfer .. Oder wie man Kühe melkt

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Wem nutzt der Transfer .. Oder wie man Kühe melkt

LoordHelmchen's Avatar


LoordHelmchen
06.26.2013 , 02:45 AM | #1
Es ist erstaunlich zu lesen wieviele Leute sich mit Charaktertransfers beschäftigen. Viele wollen auf einen vermeintlich volleren Server und es gibt einige Diskusionen darüber in den diversen Unterforen. Nur leider kommt eine Frage garnicht oder selten auf .... Warum eigentlich Charaktertransfers?

Für €A liegt die Sache wohl auf der Hand, wieder eine Möglichkeit den Leuten für kleinen Aufwand verhältnismäßig viel Geld zusätzlich aus der Tasche zu ziehn.
Das schlimme ist viele nehmen diese Art der Geschäftemacherei hin. Es werden Kisten gekauft, oft gleich 24 Stück, in denen 90% Ramsch drin ist der für Peanuts verkauft wird oder gleich zerstört wird. Das ist eine ziemlich einseitige Sache. EA freut sich und der Spieler verbrennt sein Geld.
Niemand beschwert darüber das es 36 Stunden dauert bis die gekauften virtuellen Gegenstände wirklich von Besitz in Eigentum übergehen. 36 Stunden lang bin ich nur der Besitzer und kann den Kartellmarktgegenstand zwar nutzen aber nicht über ihn verfügen wie ein Eigentümer. Wenn ich es verkaufen will muss ich warten ... Ist das okay?

Und nun kommen auch noch die Transfers ... Ja schön. Dem Spieler wird die Gelegenheit gegeben seine Spielerfahrung zu verbessern, nur warum fragt sich keiner wieso ausgerechnet auf diese Weise? Wo bleibt die Kritik in den Diskusionen über die Transfers? Ich meine wenn €A wirklich daran gelegen wäre den Comfort im Spiel zu verbessern, würden sie zusätzlich zu den Transfers einen Serverpool für die drei deutschen und für die anderssprachigen Server einrichten. Das passiert aber nicht. Es fragt auch keiner danach.

Wer dann mit den Pools für Operationen, Flashpoints und Kriegsgebiete neue Freunde kennenlernt zu denen er sich gesellen möchte, wird den Transfer immer noch kaufen und kauft den sicherlich mit einem besseren Gefühl als einen Transfer auf gut Glück. Ein zufriedener Kunde kauft auch gerne mal zusätzlich etwas aus dem Kartellmarkt als einer dem die Situation ziemlich auf den Keks geht.

Ich habe das Gefühl es geht in swtor nur noch darum den derzeitigen Spielern möglichst viel Geld aus dem Kreuz zu leiern. Swtor ist auf kurzfristige Geschäftemacherei ausgelegt, langfristige Kundenbindung scheint nicht im Interesse der Verantwortlichen zu liegen.

Wie denkt ihr darüber? Seit ihr mit dem Angebot und der Situaton zufrieden?

Eskadur's Avatar


Eskadur
06.26.2013 , 02:55 AM | #2
Quote:
Niemand beschwert darüber das es 36 Stunden dauert bis die gekauften virtuellen Gegenstände wirklich von Besitz in Eigentum übergehen
Ich will ja kein Erbsenzähler sein aber alle virtuellen Güter bleiben immer Eigentum von Bioware aka EA

1. es zwingt dich keiner Geld für Fluff im Spiel auszugeben
2. macht dir das Spiel Spaß?
2a. Nein: dann kündige und schreibe eine ausführliche Begründung in deiner Kündigung nicht hier im Forum,
2b: Ja: Warum verfasst du diesen Post? Sei doch froh, dass es genug "Kühe" wie mich gibt, die das Spiel am laufen halten.
Server: T3M4
Carnivore Vermächtnis
Machtzwerg & Machtzwerge

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.26.2013 , 03:10 AM | #3
Da Crossrealm-PVP nie kommen wird ist der PVP'ler fast gezwungen zu Transen.

Ausser er fängt nochmals diverse Twinks an

Magnificos's Avatar


Magnificos
06.26.2013 , 03:16 AM | #4
Transfers kosten ja nicht unbedingt echtes Geld wenn du ein ABO hast kannst du das ja mit den Gratis Kartell münzen bezahlen. Und ja warum eigentlich nicht, habe meinen Char von T3-M4 weggeholt weil dort meine Freunde nicht mehr spielen und ich eine neue Gruppe auf Vanjer.... Chain gefunden habe. Sehe das es Transfers gibt als positiv und nicht negativ an. Und als Abo Kunde kostet mich das keinen Cent

LoordHelmchen's Avatar


LoordHelmchen
06.26.2013 , 03:21 AM | #5
Quote: Originally Posted by Eskadur View Post
Ich will ja kein Erbsenzähler sein aber alle virtuellen Güter bleiben immer Eigentum von Bioware aka EA

1. es zwingt dich keiner Geld für Fluff im Spiel auszugeben
2. macht dir das Spiel Spaß?
2a. Nein: dann kündige und schreibe eine ausführliche Begründung in deiner Kündigung nicht hier im Forum,
2b: Ja: Warum verfasst du diesen Post? Sei doch froh, dass es genug "Kühe" wie mich gibt, die das Spiel am laufen halten.
Es geht nicht darum ob sich jemand genötigt fühlt den Shop zu nutzen, oder dazu in irgendeiner Weise gezwungen wird. ... ich jedenfalls fühle mich nicht gezwungen, wenn ich jetzt nicht was verwechsele dann meine ich in einem Post von Dir im PvP-Forum zu den Transfers gelesen zu haben, das Dir Wartezeiten zwischen 5-10 Minuten zu lang sind. Da es keinen Pool mit mehr Gegnern gibt der Wartezeiten verkürzt und Du nicht lange warten willst, haben Spieler mit ähnlichen Inhaltsinteressen wie Du ja garkeine andere Wahl als den Transfer zu nutzen. Oder sich Frage 2 mit Deinen Lösungsvorschlägen zu stellen.

Wenn Dir der Transfer reicht um auf neue oder andere Spieler zu treffen ist es doch okay, aber ich finde die angebotene Lösung halt zu simpel.

xLORDxDRACOx's Avatar


xLORDxDRACOx
06.26.2013 , 03:29 AM | #6
Also ich halte das für etwas überspitzt.

BW/€A wollen unser Geld? Wer hätte das gedacht....

Nein, mal ehrlich - ich finde das System so wie es im Moment ist, völlig OK! Spieler wie ich, die bereit sind für ihr Hobby auch mal was in die Hand zu nehmen können dies tun und bekommen dafür tollen Fluff und andere nützliche Dinge. Ich mache aber den Leuten die nicht viel bezahlen wollen keinen Vorwurf! Jeder soll es so machen wie er will. Früher habe ich mein Geld für viele neue Spiele verbraten - die mich aber meist nie länger als 2-3 Wochen wirklich fesseln konnten - aber IMMER neu um die 50€ gekostet haben (typischer SP Schrunz eben). Davon bin ich inzwischen weggekommen seitdem ich fast nur noch SWTOR spiele. Es macht mir halt Spaß, die Items zu haben und wenn ich dadurch das Spiel unterstützen kann - umso besser. Außerdem bin ich ein großer Star Wars Fan, weshalb mir extra nochmal was an dem Erfolg des Spieles liegt.

Das ich EA damit unterstütze? Ja, €A kann ein Geldgieriger Verein sein - aber das sind die meisten Publisher inzwischen. Die einen zeigen es halt offen - die anderen wollen es vertuschen (was aber meistens nicht gelingt). Aber ein Punkt ist in SWTOR bisher immer noch super positiv: Es ist nur FLUFF! Man kann dadurch keine direkten Vorteile kaufen (also defacto kein Pay 2 Win).

Zu den Character Transfers:

Natürlich ist es eine Option mehr Geld zu verdienen. Darauf läuft das meiste hinaus was Konzerne sich ausdenken - aber dennoch hat es auch eine nützliche Seite! Ich z.B. habe 2 Chars auf inzwischen T3-M4 gehabt und wollte diese schon lange zu mir auf meinen jetzigen Server holen! Dafür ist der Transfer einfach nur Hammer. Aber ein kompletter Transfer von mehr als 5 Chars oder sogar das Wechseln einer ganzen Gilde würde Unsummen kosten. Ich glaube aber inzwischen das dies Absicht ist! Sie wollen damit einfach verhindern, das die Communitys sich dauernd vollkommen auflösen und neu verteilen - sondern das gewisse Strukturen gewahrt werden. Außerdem verdient man damit mehr Geld, also....

Alles in allem bin ich dennoch zufrieden damit - wenigstens konnte ich so meine 2 Twinks nachholen.

Als kleiner Nachtrag zu den 36h bei CC Items:

Auch das wird seinen Sinn haben. Ich kann mir gut Vorstellen, das dies einfach verhindern soll - das man zu schnell zu viele Items zum VK anbieten kann. So wird der Markt nicht gleich zu stark überschwemmt. Außerdem gibt es womöglich noch andere Hintergründe und das dies dazu animieren soll sich selbst noch mehr CCP's zu kaufen (kurz nach Release von neuen Paketen) um die neuen Items zu bekommen ist ja logisch.

MfG
Es gibt keinen Frieden, nur Leidenschaft. Durch Leidenschaft erlange ich Stärke. Durch Stärke erlange ich Macht. Durch die Macht erlange ich den Sieg. Durch den Sieg zerbersten meine Ketten. Die Macht wird mich befreien.
GötterDämmerung RAID Guild Tyranno / Tyrox

Eskadur's Avatar


Eskadur
06.26.2013 , 03:29 AM | #7
Quote: Originally Posted by LoordHelmchen View Post
Es geht nicht darum ob sich jemand genötigt fühlt den Shop zu nutzen, oder dazu in irgendeiner Weise gezwungen wird. ... ich jedenfalls fühle mich nicht gezwungen, wenn ich jetzt nicht was verwechsele dann meine ich in einem Post von Dir im PvP-Forum zu den Transfers gelesen zu haben in dem Du schreibst, das Dir Wartezeiten zwischen 5-10 Minuten zu lang sind. Da es keinen Pool mit mehr Gegnern gibt der Wartezeiten verkürzt und Du nicht lange warten willst, haben Spieler mit ähnlichen Inhaltsinteressen wie Du ja garkeine andere Wahl als den Transfer zu nutzen. Oder sich Frage 2 mit Deinen Lösungsvorschlägen zu stellen.

Wenn Dir der Transfer reicht um auf neue oder andere Spieler zu treffen ist es doch okay, aber ich finde die angebotene Lösung halt zu simpel.
Nein du hast Recht, was meine Beweggründe für einen Servertransfer angeht. Andererseits könnte man auch fragen: "Wurden die Wartezeiten auf VC erst so schlimm seit dem feststeht, dass es Servertransfers geben wird?"

Ich hätte auch lieber serverübergreifende Kriegsgebiete, die kommen leider nicht also suche ich eine für mich akzeptable Lösung.

Sicherlich hast du nicht ganz Unrecht wenn du sagst, dass es das falsche Zeichen ist BW Geld zu geben für eine suboptimale Lösung. Für mich persönlich war es aber in Abwägung aller Alternativen eine vertretbare Lösung.

Was die Kartellgeschichte im Allgemeinen angeht bleib ich aber dabei (keiner wird gezwungen) und bin uneinsichtig!
Server: T3M4
Carnivore Vermächtnis
Machtzwerg & Machtzwerge

discbox's Avatar


discbox
06.26.2013 , 03:33 AM | #8
Ich bin ja mal gespannt wie sich Jar'kai Sword entwickelt...

wie stark die Transfers genutzt werden.

Wer Rated spielen will haut ab, also entvölkert sich das ganze beim PvP.

Wer den Schwerpunkt auf PvE hat haut nach T3-M4 ab.

LoordHelmchen's Avatar


LoordHelmchen
06.26.2013 , 03:42 AM | #9
@xLordxDracox

Interessante Meinung. Nur stört es Dich denn ganricht, das der Spielcomfort für den eigentlich der Betreiber zuständig sein sollte komplett auf den Kunden abgeschoben wird? Stell Dir vor Du kaufst ein Auto, musst die Sitze aber selber mitbringen.

Du möchtest ein Mmo Spielen und kein Singleplayertitel. Zu einem mmo gehören aber auch ausreichend Spieler. Gut ich will nicht behaupten es sind zu wenig, aber es sind wenig. Mehr wäre besser. Wer auf mehr Spieler treffen möchte muss dafür nun selber sorgen indem er dafür bezahlt. Nicht der Betreiber sorgt dafür, das sein Kunde eine optimale Spielerfahrung erhält, der Kunde muss es selber tun.

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.26.2013 , 03:48 AM | #10
Quote: Originally Posted by LoordHelmchen View Post
@xLordxDracox

Du möchtest ein Mmo Spielen und kein Singleplayertitel. Zu einem mmo gehören aber auch ausreichend Spieler.
Und trotzdem fühlt sich jedes der heutigen MMO's wie ein Singleplayerspiel an weil es kaum noch interaktion mit den user gibt.

Das Hauptproblem ist das man die leute nicht mehr suchen muss, sondern swtor sie zu dir bringt.