Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Kultur in SWTOR?

Longman's Avatar


Longman
06.23.2013 , 05:54 AM | #1
Hi leute,
ich habe den Eindruck, dass sich in SWTOR keinerlei nennenswerte Kultur seitens der Spieler ebtwickelt hat, die für viele andere MMOs typisch sind. Unter Kultur verstehe ich in diesem Zusammenhang Dinge, die Spieler eigenständig entwickeln, Bräuche und Aktivitäten, die das Zusammenspiel bereichern, abseits vom progressorientierten Spielen. Dazu zählt nicht zuletzt auch das RP, aber ich denke Kultur geht weit darüber hinaus und RP ist nur eine Art unter vielen.

Viele Spiele enthalten Features, die kulturelles Verhalten fördern. Dazu zähle ich die Möglichkeit zu musizieren, tanzen, gestallten (z.B. Housing), Minispiele, Wettrennen, Turniere, etc.. Ein Beispiel: In Lotro gab es ein Musiksystem, dass es erlaubte selbst komponierte Musikstücke mit anderen Spielern zusammen mit Ingameintrsumenten zu spielen, um damit ein Publikum zu begeistern. In SWG war die Cantina sozialer Mittelpunkt des Spiels, wo man andere Spieler traf, Tänzern zuschaute und Musik lauschte.
Ebenfalls kommt es in vielen Spielen zu spielerorganisierten Events in Form von Schnitzeljagten, Wettrennen, Parties, Gewinnspielen, etc.. Gibt es eigentlich eine Fanfilm-Kultur?


Meine Frage ist also, warum sich dieses anscheinend nicht in SWTOR durchsetzt. Ich spiele seit Release und habe nicht das Gefühl, dass sich in dieser Zeit eine Art Kultur in diesem Spiel entwickelt hat. Zumindest nach meiner Wahrnehmung.

Liegt es eventuell daran, dass SWTOR an sich keine Hilfestellung bietet? es gibt weder Chatbubbles, noch die Möglichkeit irgendwie Kreativ in der Gemeinschaft zu sein. Keine Musik, keine Kunst, keine Gemeinschaftlichen Aktivitäten, die über das FP & OP laufen hinausgehen. Liegt es eventuell daran, dass die Spielerschaft so abgestumpft ist, dass ein "Miteinander" gar nicht erwünscht ist und andere Spieler eigentlich nur MIttel zum Zweck sind?

Wie gesagt, das ist mein Eindruck und mich würde interessieren, wie ihr das seht.

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.23.2013 , 06:05 AM | #2
Quote: Originally Posted by Longman View Post
Meine Frage ist also, warum sich dieses anscheinend nicht in SWTOR durchsetzt. Ich spiele seit Release und habe nicht das Gefühl, dass sich in dieser Zeit eine Art Kultur in diesem Spiel entwickelt hat. Zumindest nach meiner Wahrnehmung.
Nunja das spiel hatte nicht den gewünschten Erfolg und weil dadurch gewisse "Eträge" ausbleiben wurde solche "gimnicks" eben geopftert oder nach aussen geschoben. Ich meine seit dem Beta-Forum fordert man Chat-Bubbles oder die möglichkeit des "hinsetzen"

Es hat eben keine wichtigkeit für SWTOR resp für das Einkommen von €A und wenn es wichtig wäre, so würde man es über den Kartelmarkt verkaufen und somit bist du gewzungen wiederum KM oder Credits zu opfern.

Es hat einfach keine Priorität für €A und somit kann sich eben keine Kultur fördern wenn man indirekt für alles was die kultur fördert noch €/Warte/Credits verlang wird.

ElSamsonito's Avatar


ElSamsonito
06.23.2013 , 07:13 AM | #3
Chat-Bubbles sind nunmal der Grundpfeiler von außerplanmäßiger Interaktion.
Bei Bioware kann das natürlich niemand wissen da man dort von Multplayern keine Ahnung hat.

Es können zehn Fremde Charakter nebeneinander stehen und niemand wird wissen wer was gesagt hat, geschweige denn es einem Charakter zuordnen können.
Mit dem fehlen der Sprechblasen hat sich der soziale Aspekt in SWTOR bereits erledigt.
Das einzige was in den Köpfen von Bioware zum Thema soztiales Miteinander vorhanden ist sind Sozialpunkte.

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.23.2013 , 07:29 AM | #4
Quote: Originally Posted by ElSamsonito View Post
Das einzige was in den Köpfen von Bioware zum Thema soztiales Miteinander vorhanden ist sind Sozialpunkte.
Die was?ach die Punkte die man fürs Sprechen/Leertastenspammen bekommt

Sefanas's Avatar


Sefanas
06.23.2013 , 07:29 AM | #5
Swor mangelt es mit Sicherheit an vielen Dingen, die das soziale Miteinander fördern könnten, aber ganz sollte man den Faktor Mensch dabei nicht außer Acht lassen. Es kann und soll ja nicht Aufgabe des Spieles sein, den Spieler quasi zu diesen Dingen hinzuleiten und alles vorzugeben.
Es mag hier schwieriger sein, aber wenn man denn wirklich will, kann man auch hier soziale Events auf die Beine stellen. Wenn ich mich richtig erinnere gab es mal ein Faustkampfturnier auf Tatooine oder auch sowas wie Wettrennen. Ka wie das genau funktionierte, hab nicht daran teilgenommen, aber zumindest gab es sowas durchaus ( vielleicht ja noch immer? weiß nicht, war auf dem RP-Server glaube ich )

Jetzt herzugehen und zu sagen "es gibt keine Chat-Bubbles ( nur als Beispiel, kann auch Housing, sitzen, Musik oä sein ). darum kann man nichts miteinander machen" ist doch etwas sehr einfach finde ich. Wenn man will, geht es auch ohne, auch wenn es zugegeben sicher leichter wäre wenn Swtor diese Dinge hätte.

Leider muss man sagen, es ist, soweit ich das beurteilen kann ( muss ja nicht stimmen), wirklich so, dass in Swtor weniger soziales Miteinander herrscht als in anderen MMOs. Warum das so ist, ist sicher nicht einfach zu sagen, eine einfache Erklärung gibt es sicher nicht

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.23.2013 , 07:51 AM | #6
Quote: Originally Posted by Sefanas View Post
Leider muss man sagen, es ist, soweit ich das beurteilen kann ( muss ja nicht stimmen), wirklich so, dass in Swtor weniger soziales Miteinander herrscht als in anderen MMOs. Warum das so ist, ist sicher nicht einfach zu sagen, eine einfache Erklärung gibt es sicher nicht
Nun das liegt auch sicherlich daran das man eben wie in vielen andern MMO's vieles alleine machen kann.

Ja klar es gibt überall H2/H4er aber sie haben zum Erreichen der Maximalen Stufe keine relevanz. Man kann z.b. wenn man 2 Freunde ist mit der selbern Klasse nicht einmal die Story zusammen machen man muss es immer 2x machen zusammen oder jeder alleine. Anders geht es nicht.

Man kann also ohne überhaupt zu interagieren von 1-50/55 leveln. Andere Mitspieler interessieren einem dabei einen feuchten denn meistens weis man seinen weg und 3. Personen empfindet man oft als störend weil man beim leveln auch den weg des kürzesten Widerstandes nehmen wird.

Die Berufe sind auch Soloarbeit da kann einem niemand helfen ausser die Gefährten. Gut zum skillen kann wer mats beisteuern usw. ja klar.

Und auf max Level? Nun zum einen kann man H2er oder sogar h4er je nachdem welche Klasse man spielt outgearn und durch skill solo machen, ist teils noch die grösste Herausforderung.

Der nächste Punkt ist die Vermächtnisrüstung. Sie hilft mir, meine Twinks durch den Main zu equipem. Mein Main hat Marken im Überfluss und irgendwann kommt man an den punkt da braucht man:
  • keine Planetenauszeichnungen,. also kaufen ich sachen und schicke die dem Twink
  • keine klassischen Marken mehr,.. also kaufe ich equipment, sockle es um und schicke es dem Twink
  • keine Einfache Auszeichnungen mehr,.. also kaufe ich equipment, sockle es um und schicke es dem Twink
  • keine Elite Auszeichnungen mehr,..also kaufe ich equipment, sockle es um und schicke es dem Twink
  • keine Ultimativen Auszeichnungen mehr,...also kaufe ich equipment, sockle es um und schicke es dem Twink
Quote: Originally Posted by Sefanas View Post
Es mag hier schwieriger sein, aber wenn man denn wirklich will, kann man auch hier soziale Events auf die Beine stellen. Wenn ich mich richtig erinnere gab es mal ein Faustkampfturnier auf Tatooine oder auch sowas wie Wettrennen.
Ja es gab auf T3-m4 einmal etwas. Die Sache war auch gut. Problem war hier nur das irgendwann die "Ebene" voll war und somit niemand mehr dazukommen konnte (Finger gegen €A) Weiter waren teils damals, das ja schon zeit lang her, extreme Laggs weil so viele Leute auf einem haufen waren.

Insofern ist vom System her schon nicht gewollt das viele auf einem Flecken sitzen

schuichi's Avatar


schuichi
06.23.2013 , 08:24 AM | #7
Sowas wie von meinem Vorrednern gezeigt, gab es und gibt es auch immer wieder, ich muss an dieser Stelle wirklich mal für meine alte Gilde Werbung machen egal wie sie mir auf die Füße und in den Arsch (nur diverse Personen) getreten haben: Die Rep Gilde ASGARD auf VC macht gerne solche Kultur-Events die zu ihnen gehören. sie stellen Massive Schlachten auf Tattoin auf , Machen Paraden auf Ord Mantel usw. Wende dich doch mal an die wenn du auf VC spielst, da sage ich nur was das Spiel nicht mitbringt müssen die Spieler eben mitbringen.

Das einzigste was mir damals aufgefallen ist wie auf tattoin in einer Instanz an einem Sonntag über 200 Repspieler und 200 Impspieler waren hat es bei wirklich jedem geruckelt. War alles wie bei einer Zeitrafferaufnahme, der ein zigste Voreilt war, dass man endlich die Münzen und Gegenstände genau zählen konnte die der Schmuggler fallen lässt
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch

Scani's Avatar


Scani
06.23.2013 , 02:09 PM | #8
Es kann sich kaum Kultur entwicklen, weil SWTOR wenig Anreize bietet.

- Es gibt keine von Spielern erschaffene Umgebungen ( z.B. Housing).

-Es gibt keine vernünftigen Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung.
Man kann quasi nichts tun ausser herumzustehen oder auf dem Boden zu sitzen.

- Die Spielwelt bietet kaum etwas an
(Entweder man macht seine Tagesquests oder ist irgendwo instanziert unterwegs oder steht auf der Flotte herum)

- die größten "Innovationen" betreffen nur noch den Kartellmarkt.

- Gilden werden sträflich vernachlässigt. Die Gildenbank ist quasi das absolute Highlight des Gildenlebens.

- das Vermächtnis ist bisher eher eine lieblos hingeklatschte Buff-Schlachtplatte

discbox's Avatar


discbox
06.23.2013 , 05:23 PM | #9
Quote: Originally Posted by ElSamsonito View Post
Das einzige was in den Köpfen von Bioware zum Thema soztiales Miteinander vorhanden ist sind Sozialpunkte.
Ich wollte gerade anmerken dass man soziale Interaktion nicht als Daily farmen kann, deswegen hat BioWare diese nicht berücksichtigt.

Aber dann erwähnst Du Sozialpunkte, und mir wurde schlagartig klar dass das Soziale-Miteinander in diesem Spiel sehr wohl Gegenstand der tumben Farmerei ist.