Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Die seltsamen Leute, die man in FPs trifft...


flopppy's Avatar


flopppy
07.14.2014 , 05:11 AM | #1801
Quote: Originally Posted by Opaknack View Post
Spoiler
Lustig, ich hab mich danach gefragt ob das wohl hier in diesem Thread landet
Ich war einer der verplanten DDs in der OP....
Antworte erst jetzt weil ich nun den kompletten Thread gelesen habe.

Meine Sniperin ist mein erster Char auf 55. Und das erst seit gut einer Woche (vor der OP). Ein Gildenfreund der in der OP schon geladen war, hat mich quasi überredet mitzulaufen. Hatte schon vorher den OP-Leiter über meine totale Unkenntnis, nichmal von FPs, und frisches 55er-dasein informiert, schien egal zu sein. Die OP-Leitung hat dann via TS (für mich auch Neuland, während der OP schnell installiert^^, sry, zocke sonst nix online) alles prima erklärt. Ich selbst bin 2x gestorben, musste noch die farblichen Unterschiede zwischen den Kreisen lernen (grün, weiss, lila, was es da alle gibt...) und dann einmal bei dem 3erBosspack, war ich etwas überfordert als ich verfolgt wurde. Aber es gab da nirgends einen totalen Whipe, nichtmal beim hier viel gerühmten Betreiber (hoffe das ist der richtige Name) mit dem "Farbspiel". Sofern ich mich korrekt erinnere gab es nur die Whipes die du auch erlebt hast. Zu dem ersten Whipe beim Schrecken wo nur die eine Tentakel getankt wurde, muss ich dazu sagen dass ich das so verstanden habe als explizite Anweisung des OP-Leiters, als Test... Also nicht die Schuld des Hühnerhaufens. Bei dem Rest gebe ich dir vollkommen Recht. Warum poste ich hier? Weil ich das Bedürfnis habe den Hühnerhaufen erklären zu müssen, zumindest meinen Part darin
Wie ich Eingangs schon erwähnte bin ich absoluter OP-Neuling, kenne auch nur einige wenige FPs mit meinen Gildis. Sonst nix. Wusste auch der OPLeiter. Finde ich wirklich super dass der mich mitgenommen hat, trotz meiner eigenen Bedenken. Als endlich genügend zusammen waren, wurde nochmal gefragt wer die OP kennt und wer nicht. iirc meldeten sich "nur" 4 Leute, die sich nicht kennen. Es dauerte eine Weile bis auch ich den Weg ins TS fand, absolutes Muss zum Erklären für so Noobs wie mich. Ich glaube wir waren nicht komplett 16 Leute, bin mir aber unsicher, jedenfalls max ein oder zwei von entfernt. Einer der Heiler den du dann glaub ersetzt hast, hat auch sehr früh angekündigt dass er ne Deadline hat wann er weg muss. Wie dem sei. Vor den Bossen gabs immer eine Erklärung wie was abläuft und wer was macht. In der Theorie alles klar.
In der Praxis gestaltete es sich für mich extrem schwierig, das alles so einzuhalten. Der erste Boss, an den ich mich erinnere, dieses Monstervieh, welches zwischendrin immer eifersüchtige Männchen spawnen läst, zusätzlich zu den kleineren Adds. An und für sich simpel für mich als rDD, auf den Boss, wenn Adds da, die instant zerlegen wobei das eifersüchtige Männchen die höhere Prio hat, wenn nix mehr über wieder auf den Boss. So wie es ja immer sein sollte. Hat auch bei mir geklappt, aber: Ich war der Meinung ich hätte die Ansicht auf meinen Char schon recht weit weg, hab das ja irgendwann mal verändert auf mehr Sicht. Aber für eine OP, *hust. Irgendwie war ich viel zu aufgeregt und ein wenig kopflos, hätte das ja (auch nach dem Fight) fix ändern können. kA warum mein Hirn da afk war. Jedenfalls war ich ständig reizüberflutet. 13, 14, 15 Leute die da rumpesen, irgendwelche Bosse und oder Adds und meine Cam einfach eine Ecke zu nah dran. Ich war wirklich geflasht von der Menge an Leuten, mir hat schlicht und ergreifend die Übersicht gefehlt, vor allem die Sicht auf die Gegner. Bei dem 3er Bosspack (sry dass ich die Namen nich weiss) muss man ja immer mal im Wechsel auf die ballern. Das war top. Die drei wurden vorher markiert und jedesmal ins TS gebrüllt "Wechsel auf Flamme" zB. Da ich die manchmal wirklich nciht sehen konnte hab ich nur fix getabt bis ich das passende Symbol im Zielfenster hatte. Toll, hab mich da auch sehr gut bei gefühlt. Blöd war nur, f**k, ich bin irgendwie markiert... Ja, die haben das vorher im TS gesagt, rennen, ja. Aber wohin verdammt. Irgendwas wird noch im TS gerufen bomm, tod. Gott sei Dank war das glaub beim letzten der dreien.
Ja, nun werdet ihr sagen "da hat der Kasper im TS halt nich richtig zugehört". Ich würde euch Recht geben, aber ich versichere euch dass ich so aufmerksam wie selten jemandem gelauscht habe bei allen Erklärungen. Aber versetzt euch mal in eure Noobzeit zurück, das erste Mal etwas machen. Das waren einfach viele Infos. Jetzt werden manche sagen gibts doch kaum was zu beachten wenn der die Targets auch noch ansagt, aber ich war wirklich teilweise überfordert mit der Situation. Das erste Mal OP und gleich mit 16 die da rumhüpfen. Irgendwie immer noch beeindruckt von Gegnern mit 2 Mio TP (oder sowas) und von der kompletten Umgebung, ich kam mir wirklich wie in nem falschen FIlm vor. Und dazu das Wissen dass viele hier die Mission ausm FF kennen und ich die zweitniedrigsten TPs von allen hab. Immer den Schiss falsch zu tabben und doch irgendwas gestunntes oder das Tankziel zu treffen...
Ich halte mich für einen passablen Spieler, habe meine Sniperin alleine auf 55 gelevelt, ohne Hilfe bei Klassenquests. Ich behaupte ich kenne meine Klasse, weiss über die Prios der Angriffe Bescheid, setze sofern möglich und erforderlich auch Droiden ins CC und wenn ich in ner H-Mission bin weiss ich auch was ich machen muss und nich machen darf. Punkt, nich mehr, nich weniger. Gefühlt liege ich damit aber trotzdem über dem Durchschnitt Will damit nur sagen, ich spiele gerne, es macht mir Spaß und ich lese sehr, sehr viel zu Stats, Klasse etc. Ich halte mcih also nich für total unfähig. Ausser in der OP. Es gab leider nicht immer so eindeutige Ansagen wie bei den drei Bossen.bzw ich wusste manchmal nich was gemeint ist, was zum Geier ist ein Hypertor? bzw wie sieht das aus? Und die Datenkerne? Ja, beides hat für mich als rDD oberste Priorität, verstehe ich. Nur erstmal finden^^ Okay, im Nachhinhein sage ich ich hätte einfach auf die Horde melees gucken sollen wo die hinrennen wenn ich meine Cam vernünftiger eingestellt hätte. Hätte, hätte... Muss dazusagen, es liefen auch nich immer alle Melees gleichzeitig in die selbe Richtung, soviel konnte ich erkennen Okay, nachdem die erste Panikattacke (was muss ich machen?? ) durch war gings recht gut. Nochmal beim Betreiber das kurze erste Orientierungsproblem wo die Kerne sind, in der 2. Phase gemerkt, achja, gibt unterschidliche die zu verschiedenen Zeiten verwundbar sind. Habe bei der Farbeinteilung auch gefailt², bin aber Gott sei Dank doof draussen geblieben und mir wurde dann das System der Auflistung der OPteilnehmer erst bewusst, also warum die so gruppiert sind Also gefühlt lief es beim Betreiber bedeutend besser als vorher für mich. Gut, das Farbauflösen hab ich zu spät gerallt, bin immer nur drüber gerannt, dass man kurz stehen bleiben muss hab ich dann auch gemerkt.
Es kam noch ein Boss? "draussen", kurz vorm vorletzten Boss (Kephess), wenig Erinnerung heute an den Kmapf, weiss nur dass ich hinterher am Boden lag^^ Kephess, ja, wurde zwar erklärt mit den Säulen etc, aber gleiches Problem wie vorher auch für mich, ein bissl reizüberflutet. Nich so schlimm wie anfangs, aber als ich dann "an der Reihe war" bin ich auch zu ner Säule und klickte, hielt auch gedrückt hab aber einfach zum falschen Zeitpunkt glaub losgelassen.
Die erste Phase am Schrecken, muss ich ja wenig zu sagen, hast du ja schon geschrieben. Ich glaub bei Whipe 1 (und damit imho der allererste der OP) , kam nichmal ein einziges Add, vorher hatte die Tentakel uns schon zerfetzt. Daher brauchte ich noch Whipe 2 um die 2 Adds von hinten und die rauslaufenden von vorn zu verstehen. Gefühlt, zumindest nur für mich, lief der dritte Try problemlos. Habe immer auf den Brüll Adds von hinten gewartet, drauf geschossen was ging und sofort auf den Ruf Adds von vorn reagiert und konnte auch dann endlich vernünftig ausweichen.

Ja, aber als wir dann portiert wurden auf die Plattform. Sorry, da war bei mir alles vorbei. Ja, ich hatte einen DD markiert bekommen dem ich folgen soll, hab den aber nie wieder gefunden^^. Aber ich dachte nur w*f??? als ich auf der ersten Plattform stehe. Ja, es tut mir leid, aber ich hatte totale Orientierungslosigkeit. Ich springe endlich auf ne andere Plattform, denke nur f**k, der hat gesagt nur einer pro Plattform. Ja, jetzt weiss ich auch dass das für die Annomaliephase gilt. Irgendwann denk ich Hurra, ich sehe eine Tentakel, schiesse und achte nicht wirklich drauf dass da kein Schaden entsteht weil ich peinlich darauf achte nicht den Schrecken selbst zu hitten, sondern nur die Tentakel. Ich weiss es wirklich nicht mehr genau, ich bilde mir zumindest ein, dass vorher nicht explizit betont wurde dass ich nur Schaden von der gleichen Plattform aus machen kann. Ich weiss es wirklich nicht mehr genau, es kamen viele INfos und ich hatte keinerlei Bild dazu. Deswegen dachte ich auch nur "Hä?" als ich angesprochen wurde, ich würde von da keinen Schaden machen, ich dachte mir nur "was? is doch locker in Range für mich". Bevor ich aber irgendwie weiter denken konnte, wurde die Annomaliephase angesagt. Man sieht nun dass ich wirklich Orientierungsschmerzen hatte... Okay, kA wie die DInger aussehen, irgendwelche hellblauen "Bälle", jede Plattform kontrollieren... Ich gucke auf der wo ich grad stehe, sehe nix. Springe auf die nächste, auch nix. Ich glaube ich habe noch 2 Plattformen geschafft, zonk, war ich tot. kA warum. Ding, ding, ding, die OP fällt, liegt, fällt. Binnen Sekunden. Ich konnte mir grade noch selbst erklären dass das wohl mit den Annomalien zu tun haben müsse als auf einmal von der OPLeitung im TS fällt "wir machen einfach zu wenig dmg, wir exiten hier". Ich komm grad noch dazu w*f?" zu denken als zack, zack, zack, die OP sich beginnt aufzulösen.
Ja, die OPLeitung wird genau wissen was schief lief, die kennen das ja auswendig. Ich war nur total enttäuscht dass wir nach knapp über 2h hier im ersten Try aufhören. Natürlich wusste ich auch schon während dem Kampf dass ich grad ein Totalfail bin, wusste aber auch sofort warum. Nämlich dass ich komplett geflasht wurde von der ganzen Situation. Ich habe auch da schon gemerkt, dass ich nich der einzige war der so nen Totalausfall hingelegt hat und dachte mir nur hätten wir noch 1 oder 2 Versuche gemacht, hätte ich auch gewusst was mich da erwartet, wie ich praktisch agieren muss. So beim ersten Sprung ins kalte Wasser war ich einfach überfordert. Ich denke es erging auch noch anderen aus der Gruppe so, sonst hätten wir ja nicht so sensationell dort versagt. Ich war danach wirklich traurig und geschockt. Hab noch n paar Mins mit meinem Gildi gechattet, der konnte mich aber auch nimmer wirklich aufbauen Hab noch n bissl auf der Flotte rumgegurkt und war dann wirklich sowas von durch, hab das Game beendet und musste erstmal weg vom PC...
Ich habe für mich danach beschlossen, erstmal mit FPs zu üben, mit einer höheren Anzahl an Leuten klar zu kommen. Wenn ich mir einbilde das zu können (und ja, auch meine View angepasst habe), werde ich nie wieder in eine OP gehen, wenn ich mir nich vorher mal über nen Video-Stream einen ganz groben Überblick verschafft habe. Dafür hat mich das Ereignis zu sehr geflasht. Ausserdem möchte ich dem Rest der OP ja nicht den Spielabend versauen. Zumindest nicht nochmal....
Auch wenn ich jetzt der Meinung bin, es im Schrecken der Tiefe nich mehr so zu verkacken

Der OP-Noob entschuldigt sich wirklich. Auch für die Wall of Text, aber ich musste das mal loswerden


edit:
Ich hatte wirklich gehofft mit meinem ersten "sinnvollen" Post in diesem Thread eine Geschichte über jemand anderen erzählen zu können, leider nich geschafft

KraytTheGreat's Avatar


KraytTheGreat
07.14.2014 , 05:34 AM | #1802
Mein lieber floppy, wir alle waren mal MMO Neulinge.

Als ich zum ersten mal in Asa vor Kephess stand (Tank) hieß es in die Blitzsuppe rennen. Ich bin Richtung Hypertorkontrolle gerannt, weil das, was da n Tor war, wie ne Blitzsuppe aussah. Bin natürlich gestorben (v.a. weil Asa zu 50er Zeiten viel schwerer war als heute) - und ich hatte schon einiges an Raiderfahrung aus WoW.

Jeder fängt mal klein an

Und der Betreiber ist im Storymode kein Problem, im HC wirds je nach Gruppe schwer

Und nur sone kleine Empfehlung an dich: lauf 8er Raids. da lernt man viel mehr.
Krâyt Hüter Krayt Schatten - The Krayt Family

Pangalaktische Donnergurgler @ T3-M4

Opaknack's Avatar


Opaknack
07.14.2014 , 05:48 AM | #1803
Puh... so ausführlich wäre es nicht notwendig gewesen.
Aber interessant die Geschichte aus deiner Sicht zu hören.

Also OP-Neuling komplett ohne Erfahrung ist das auch nicht tragisch sondern eher normal, dass man vor allem beim Schrecken und wenn es dann noch in den zweiten Raum reingeht etwas überfordert ist. Da steht man das Erste Mal natürlich erstmal nur da und fragt sich, was zum Geier man jetzt machen soll.
Aber wie du selbst schreibst, haben sich anfangs nur 4 von 16 gemeldet, die die Ops nicht kannten. Das heißt 12 kannten den Boss offensichtlich schon und die hätten die anderen "bei der Hand nehmen" und führen können. Und was den erforderlichen Schaden angeht, müssten an sich 10 DDs (mit 2 Tanks, 4 Heiler) mehr als ausreichend sein. Deshalb wurde ich eben sofort schon stutzig, als der Raidlaiter anfangs sagte: "wir machen nur die linke Tentakel, weil wir für beide zu wenig Schaden haben." Ich muss ehrlich sagen, ich hatte bis zu dem Abend echt nicht gewusst, dass so was im Storymode überhaupt möglich ist.

Ich war noch nie ein Freund solcher "exotischer Taktiken", die sich manche ausgedacht haben, weil das grundlegende fehlt (in dem Fall nur einfach etwas Schaden von 10 DDs).

Da fallen mir schon noch ein paar andere Bosse ein, wo irgendwas ausgelassen wird...

- In der Kreiselphase bei Brontes in der Schreckensfestung lassen manche den ersten Droiden mit Absicht aus (Storymode), weil sonst immer mindestens ein DD falsch springt oder sich ein paar von dem an sich nicht zu übersehenden im Schritttempo kreisenden Blitz den Hintern verkohlen lassen. Es wird also mehr Raidschaden in Kauf genommen, den die Heiler dann heilen müssen, weil es 10 ( !!!) DDs im 16er-Storymode nicht nur nicht schaffen so einen Popel-Droiden wegzuhauen sondern einige sich dabei auch noch vom Blitz brutzeln lassen.

- Die Kerne beim Xenoanalyst beim Gree-Event auf Ilum. Auch hier werden die Kerne manchmal mit Absicht ausgelassen und dafür lieber ein Tank "geplant geopfert" und wieder gerezzt, weil die DDs den Kern nicht schnell genug schaffen. Da bin ich gespannt, ob das beim nächsten Mal immer noch manche so machen, obwohl man in jedem FP schon besseres Gear bekommt wie für diesen Boss notwendig ist.

Und ja, wie Krayt schon schreibt: 8er-Operations sind übersichtlicher und ich spiele die auch viel lieber.
"When you have to shoot...Shoot! Don't talk"
VC T3M4 TRE Versuchung Carok aka Opahuso

Vortumnus's Avatar


Vortumnus
07.14.2014 , 09:08 AM | #1804
Quote:
Ich habe für mich danach beschlossen, erstmal mit FPs zu üben, mit einer höheren Anzahl an Leuten klar zu kommen. Wenn ich mir einbilde das zu können (und ja, auch meine View angepasst habe), werde ich nie wieder in eine OP gehen, wenn ich mir nich vorher mal über nen Video-Stream einen ganz groben Überblick verschafft habe. Dafür hat mich das Ereignis zu sehr geflasht. Ausserdem möchte ich dem Rest der OP ja nicht den Spielabend versauen. Zumindest nicht nochmal....
Also... du brauchst dir absolut nichts vorzuwerfen. Als DD bist du mit Sicherheit nicht und schon garnicht als einziger Spieler Schuld daran irgendjemandem einen Spielabend "versaut" zu haben.

Um mal das Thema von der anderen Seite zu beschreiben:

Als die Oricon-Operationen "neu" waren, wurde begonnen verstärkt 16er SM-OPs zu laufen. Die Zusammenstellung dieser Gruppen dauerte in der Regel nicht mehr als 10-15 Minuten und die beteiligten Spieler waren ausschließlich dabei um die damals "neuen" Ultimate-Marken zu farmen. Natürlich waren auch "Anfänger" und "OP-Neulinge" mit dabei, aber egal ob wir da mit 2, 3, 4 oder mehr Heilern oder 3 Tanks losgelaufen sind, die "Anfänger" wurden darauf hingewiesen dass diese 16er OP nicht unbedingt dazu geeignet ist die Bosse oder diese Operation kennenzulernen. Es gab eine kurze Erklärung was da vor sich gehen würde und dann den Hinweis "schaut euch an was passiert und versucht am Leben zu bleiben" ... Kurzum ... der ein oder andere wird es wieder als "Prahlerei" beschreiben, aber es war "normal" dass wir Asation UND Darvannis in einem Rutsch in weniger als 2 Stunden durchgezogen haben. Oft genug haben wir am selben Tag zu späterer Zeit das selbe nochmal mit S-Festung und S-Palast durchgezogen.

Wenn man solche "Runs" selbst miterlebt hat und solches als "normal" empfindet, dann versteht ihr vielleicht besser warum ab und zu Spieler über "miese Performance" in den derzeitig laufenden Operationen lästern.

Lowfrequenzy's Avatar


Lowfrequenzy
07.14.2014 , 09:19 AM | #1805
Ich schließe mich Krayt und Opa an: Kein Drama, wenn man das 1. Mal so etwas erlebt. Aber gerade für Anfänger halte ich 16er für komplett verkehrt - übrigens besonders auf Impseite. Die eigentlich ja schönen Animationen der Angriffe und Heilungen gehen da in ein flackerndes, leuchtendes Chaos über, dass seines gleichen sucht. Aber auch aus "sozialer" Sicht ist der 8er dem 16er für den Neuling überlegen. Es ist nur die Hälfte der Leute im TS, was schonmal das Geschnatter reduzieren sollte (da du von Reizüberflutung sprichst, halte ich das für einen durchaus bedenkenswerten Punkt). Auch kann man dem Neuling viel konkreter eine Aufgabe zuweisen und kann die Bosserklärungen auch kürzer gestalten, wenn man nur einen Neuling im Boot hat. Da gibt es dann erstmal die Sparversion, denn die Orientierung im Kampf will ja auch noch geübt werden. Aber das gibt sich, wenn man dran bleibt. Nicht nur reagiert man auf neue Bosse gelassener, man gewinnt auch den wichtigen Überblick über das Geschehen zurück, lernt allgemeine Mechaniken (wie etwa: roter Kreis = raus da oder auch: nichts aus dem CC hauen - und wie man das CC erkennt) und kann langsam anfangen das Raiden zu genießen. Und geht dann 16er, nur um gleich wieder zurück zu wollen

Wir waren gestern (während des Spiels, wir Banausen ) mal mit nem großen Teil unerfahrerner (was die OP besonders in diesem Modus angeht) in Denova NM. Bei den Panzern kam zwischendurch vom einen Tank ein "Das kann ich mir nicht alles merken", wobei mindestens 2/3 der Erklärung in dem Moment gar nicht tankrelevant waren. Das sind alles Leute, die durchaus häufiger raiden gehen, aber eben Denova insgesamt nicht so gut kennen (macht man zu selten) und dann die Mechaniken im NM auch erstmal erklärt bekommen müssen. Das dauert dann. Wie muss sich da ein absoluter Neuling fühlen, wenn es zu solchen Erklärungen für alle und jeden kommt?
Motetta across the galaxies
Vanjervalis Chain - T3-M4 - ToFN - TRE - Ebon Hawk

KraytTheGreat's Avatar


KraytTheGreat
07.14.2014 , 09:19 AM | #1806
Quote: Originally Posted by Opaknack View Post
Da fallen mir schon noch ein paar andere Bosse ein, wo irgendwas ausgelassen wird...

- In der Kreiselphase bei Brontes in der Schreckensfestung lassen manche den ersten Droiden mit Absicht aus (Storymode), weil sonst immer mindestens ein DD falsch springt oder sich ein paar von dem an sich nicht zu übersehenden im Schritttempo kreisenden Blitz den Hintern verkohlen lassen. Es wird also mehr Raidschaden in Kauf genommen, den die Heiler dann heilen müssen, weil es 10 ( !!!) DDs im 16er-Storymode nicht nur nicht schaffen so einen Popel-Droiden wegzuhauen sondern einige sich dabei auch noch vom Blitz brutzeln lassen.

- Die Kerne beim Xenoanalyst beim Gree-Event auf Ilum. Auch hier werden die Kerne manchmal mit Absicht ausgelassen und dafür lieber ein Tank "geplant geopfert" und wieder gerezzt, weil die DDs den Kern nicht schnell genug schaffen. Da bin ich gespannt, ob das beim nächsten Mal immer noch manche so machen, obwohl man in jedem FP schon besseres Gear bekommt wie für diesen Boss notwendig ist.

Das beim Xeno kannte ich noch nicht. Ich würd da auch nicht mitmachen. Warum soll ich als Tank Repkosten in Kauf nehmen, weil die DDs zu blöd zum Kern umbursten sind? Sind zwar nur 5k, aber ich sterbe sehr ungerne

Ich find auch, dass man im Asa SM Kephess zu den Säulen ziehen sollte. Geht 1) schneller (der zusätzliche Schaden ist viel höher als der, der durch Movement verloren geht) und 2) müssen die Tanks das nicht mehr im HC neu lernen
Krâyt Hüter Krayt Schatten - The Krayt Family

Pangalaktische Donnergurgler @ T3-M4

Opaknack's Avatar


Opaknack
07.14.2014 , 09:48 AM | #1807
Quote: Originally Posted by KraytTheGreat View Post
...
Ich find auch, dass man im Asa SM Kephess zu den Säulen ziehen sollte. Geht 1) schneller (der zusätzliche Schaden ist viel höher als der, der durch Movement verloren geht) und 2) müssen die Tanks das nicht mehr im HC neu lernen
Genau meine Meinung.
Wozu im SM immer die gleiche Gammeltaktik spielen?
Nur weil es halt im SM so trotzdem klappt? Klar... Hirn ausschalten und mitm Kopf durch die Wand.
Aber kaum spielt dann einer Hm, muss er erstmal erklärt bekommen, was die eigentliche Bossmechanik ist und wozu diese komischen Säulen da sind, nur um dann zu merken, dass damit der Kampf im SM auch immer nur halb so lange gedauert hätte.

Und ein bisschen geht es mir auch um's Prinzip.

Wozu sollen die Heiler bei Brontes die Suppe auslöffeln, die die DDs ihnen einbrocken?

Und warum soll sich ein Tank bei Xeno absichtlich onehitten lassen, wenn die meist eh schon overgearten DDs nicht den Schaden machen, den sie zu machen imstande sein müssten?
"When you have to shoot...Shoot! Don't talk"
VC T3M4 TRE Versuchung Carok aka Opahuso

KraytTheGreat's Avatar


KraytTheGreat
07.14.2014 , 12:21 PM | #1808
Grad im 16er sind die DDs zahlemäßig weit in der Überzahl. Da muss sich die Gruppe halt nach den Herren DDs richten. Und speziell bei Brontes wipet man nicht daran - von daher -> getrost ignorieren.

Ich für meinen Teil werd keine 16er OP mehr heilen, da tank ich lieber.
Krâyt Hüter Krayt Schatten - The Krayt Family

Pangalaktische Donnergurgler @ T3-M4

flopppy's Avatar


flopppy
07.15.2014 , 12:40 AM | #1809
Vielen Dank für die Worte

Dass man in 8er OPs mehr lernt, hab ich mir im Nachhinein ja schon gedacht.
Wenn ich soweit bin, dass ich sage ich möchte doch noch OPs mitlaufen, werde ich mich gezielt nach den kleineren umsehen. Danke dafür.


Und posted hier mehr Geschichten

KraytTheGreat's Avatar


KraytTheGreat
07.15.2014 , 01:42 AM | #1810
Ich durfte gestern nem Tank in Asa HC 5 mal sagen, dass er nach dem Aufschrei vom Endboss zu den Heilern laufen soll. Obwohl ich das bei der Erklärung ausdrücklich erwähnt hab.

Der Betreiber lief übrigens problemlos.
Krâyt Hüter Krayt Schatten - The Krayt Family

Pangalaktische Donnergurgler @ T3-M4