Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Das Problem mit den MMOs


Implied's Avatar


Implied
03.18.2013 , 03:54 AM | #1
Hallo,

nicht nur hier, in jedem MMO Forum gibt es viele gefrustete Spieler die sich über das eine oder andere aufregen. Die einen schreien das es zu viele Nurvs gibt, die anderen wollen noch mehr davon. Damit jeder mal versteht was das eigentliche Problem ist übertrage ich die ganze MMO Problematik in ein Beispiel. Das beliebteste Ballspiel der Welt kann da nämlich klasse für her halten.

Es gibt im Grunde 4 Gruppen von Fußball Verrückten auf dieser Welt. Wir gehen davon aus das alle auch spielen möchten.

1.) Der normal Spieler der 1x in der Woche zum Training geht, die Regeln kennt, auf normalem Niveau spielt und glücklich ist.

2.) Der Talentierte Spieler, der viel mehr Zeit investiert, das Talent besitzt und irgendwann auch Endcontent spielt, National Elf.

3.) Der Typ der so gut wie keine Zeit hat bzw nicht viel Zeit investieren will und deswegen am Wochenende ab und an in der Kneipen Mannschaft spielt.

4.) Der Typ der so gerade noch weis, das der Ball rund ist, keine Zeit investieren will, trotz allem aber meint das er das Zeug für die National Elf besitzt und da eigentlich hin möchte.

Im Fußball hat jeder seine Berechtigung. Trotz allem wird der Weltfußball Verband nichts ändern. Alles bleibt so wie es ist.
Das Problem aber ist folgendes. Im Fußball sorgt der Endcontent für die Einnahmen. Das Geld fliest weil ein paar Hundert Spieler die es drauf haben, dafür sorgen das genug Geld zur Verfügung steht. Wir reden hier von weit unter einem Prozent aller Fußball spielenden Menschen.

Im MMO ist es genau anders. Hier bringen die drei anderen Gruppen das Geld. Der größte Teil ist leider der, der weder Talent hat, noch Zeit investieren möchte trotzdem aber meint in der National Elf spielen zu müssen.

Darus ergibt sich dann folgende Änderung.

Ein Spiel dauert in Zukunft nur noch 4x 5 Minuten und Trainingseinheiten finden garnicht mehr statt. Jedes Wochenende ist in Zukunft WM oder EM. Die Spieler kommen 1 Minute nach Anpfiff und gehen bereits in der 3. Runde wieder um sich Ihren Pokal ab zu holen.

Damit es auch in Zukunft flüssig weiter geht hat der Weltfußball Verband beschlossen, die Größe des Spielfeldes auf 20x 20 Meter zu reduzieren. Der Ballführende wird mit einem Golf cady vor das Gegnerische Tor gefahren welches natürlich ohne Torwart auskommen muss und ebenso breit ist wie das Feld, nämlich 20 Meter. Nun schießt der Ballführende aus 5 Metern Entfernung und sämmelt den Ball trotzdem über das Tor. Der Spierl verlässt beleidigt das Spielfeld, schreit noch das alle Nobs sind und verschwindet.

Der Weltfußball Verband beschließt darau hin die Höhe des Tores zu modifizieren, das Tor ist in Zukunft 20 Meter hoch und der Gegner muss auf einem zweiten Fußballfeld spielen, damit sich die Parteien nicht begegnen.

Undenkabar oder!? Nicht wirklich, denn in den MMOs ist es so, das die 4. Gruppe, das meiste Geld ins Spiel bringt, da sie naturgemäß am stärksten vertreten ist. Wäre es in MMOs genau so wie im Fußball, das die Hardcore Spieler im Endcontent das Spiel finazieren, liefe die Entwicklung in eine andere Richtung.

Mir stellt sich nur immer die Frage, warum Gruppe 4 überhaupt MMOs spielt......eine Frage auf die ich wohl nie eine Antwort finden werde. denn MMOs sind eigentlich Zeitaufwendig.

Gruß Implied

selvemade's Avatar


selvemade
03.18.2013 , 04:34 AM | #2
ok paar dinge hät ich da doch mal gewusst von dir.. nur mal zum anfang, wieso vergleichst du mmos mit fussball?? find ich schwachsinn. wieso sollten die " gruppen " sich so verhalten wie im fussball. erstens wirst du das nicht erleben und zweitens gibt es nun solche leute die kein talent haben und trotzdem alles haben wollen. wenn die dafür real geld ausgeben um an die sachen ranzukommen, bitte sollen die machen. weit kommen se eh nicht weil die meisten sachen ein lv vorraussetzen. du kannst noch so viel geld haben, das beste gear, haste nicht das richtige lv oder talent mit deiner klasse. pech gehabt. ist in allen mmos so. du wirst überall auch im endcontent leute finden die nix taugen, aber du hast hier keinen scout wie im fussball die solche talente suchen.
ich würde mich auch garnicht darüber beschweren, erstens weil es genug threats gibt indem sich leute auskotzen. und zweitens weils nix bringt. zumindest hat man mir das auch mal gesagt.
tu mir mal den gefallen und erklär mir mal bitte was du nun mit diesem threat bewirken willst.
nicht falsch verstehen was ich hier geschrieben habe, kann dich verstehen aber nur zum teil zustimmen. ich habe mir mitlerweile angeeignet die leute die wirklich nix taugen und auch nicht lernen wollen setz ich auf die igno weil dann eh kein sinn macht mit denen in einer gruppe
Für meine Rechtsschreibfehler kann ich nix !! Ich pass mich nur an !!

dodnet's Avatar


dodnet
03.18.2013 , 04:49 AM | #3
Äpfel und Birnen? Nein, du vergleichst gleich Melonen mit Autos
Qurilia Scharfschützin

JPryde's Avatar


JPryde
03.18.2013 , 05:01 AM | #4
Erinnert mich an ein Zitat aus Big Bang Theory zum Thema "mehr als falsch":
"Mehr als falsch? Falsch ist ein absoluter Zustand und kann daher auch nicht gesteigert werden."
"Na klar geht das. Ein bisschen falsch ist, zu sagen, die Tomate sei ein Gemüse. Mehr als falsch wäre zu sagen, sie sei eine Hängebrücke."

So kommt mir der Vergleich zwischen MMOGs und Fussball vor. (im übrigen wird auch im Fussball das Geld von den Massen gegeben. Die Profi-Spieler kassieren das Geld. Und wenn die Massen aufgrund einer Regeländerung den Stadien fernbleiben, dann wird die Regel wieder angepasst, egal was die Profi-Spieler davon halten)
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
03.18.2013 , 05:11 AM | #5
Ich finde diesen Vergleich sehr bildhaft. Ich spreche übrigens auch gerne in Gleichnissen.

Unter den verschiedenen Lerntypen gibt es ganz einfach auch welche, die viel eichter durch bildhafte Vergleiche lernen als über andere Wege.

Leonalis's Avatar


Leonalis
03.18.2013 , 05:15 AM | #6
Dazu fällt mir auch ein Zitat ein:

Quote:
Nachdem ich Dr. Coopers Vorlesung gehört habe, habe ich das Bedürfnis wieder mit dem Ritzen anzufangen.

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
03.18.2013 , 05:24 AM | #7
Ich sehe ehrlich gesagt keine Verbindung zwischen deinem Zitat und dem Thema hier ?

Drognatar's Avatar


Drognatar
03.18.2013 , 05:50 AM | #8
Mann könnte jetzt schreiben wie unsinnig der Vergleich von Realen Dingen mit Virtuellen dingen ist, oder vielleicht wie Weltfremd Anschauungen dirverser Hardcore MMO Spieler sind, aber ich sage einfach mal, Hardcore Spieler sind einfach ein wenig zu Bemitleiden.

Die Grundprinzipien eines Spiels scheinen Hardcore Spieler schon lange vergessen zu haben, nämich das ein Spiel, in erster Linie Spass machen soll, es soll Unterhalten und nicht in Arbeit ausarten, denn das tun wir eigentlich schon genug, wenn ich also als normaler Mensch, mit einem geregeltem Tagesablauf ein MMO Spiele, erwarte ich, und das sicher nicht zu Unrecht, das das Spiel zugänglich ist, Spass macht und mich Unterhält, damit ich den ganzen Alltagsstress mal hinter mir lassen kann, und Eintauchen kann in eine Traumwelt, wo ich etwas sein kann, was ich im Realen Leben nie sein kann oder werde.

Nun kommt mann irgendwan an einem Punkt, wo man in das sogenannte Encontent kommt, wo dann Teilweisse dinge gefordert werden, die eine halbe wissenschaft fordern, nun ein Spiel ist aber kein Spiel mehr, wenn ich einen MMO Ausbildung benötige, um vielleicht mal in einer Raid mitspielen zu dürfen, und schon gar nicht wenn ich mich Wochen und Monatelang darum bemühen muss bestimmte items zu "Erfarmen", mit den immer ewig wiederkehrenden Aufgaben, das wäre dann Fliessbandarbeit, und bitte dafür brauch ich kein Spiel, da gibts im Realen Leben genug Menschen die das jeden Tag machen müssen.

Und hier kommen wir auch an den Punkt wo unsere sogenannten Hardcore Spieler rumdümpeln, und der Meinung sind in ein MMO gehöhrt Zeit zu investieren, und sie seien ja in einer anderen Liga als "Otto Normal Spieler", weil sie erstens aufgrund ihres Immensen Zeitaufwands gar kein Geregelten Tagesablauf haben können, und zum anderen das eigentlich nur tun weil sie der Traurigen meinung sind, sie müssten sich in einer Virtuellen Welt irgendwie Abheben und Beweissen.

Ein MMO ist ein Spiel, es sollte wirklich alle Unterhalten, und für jeden Zugänglich sein, und zwar der gesamte inhalt, und nicht nur für ein Paar Egoistische, denn nichts anderes als Egoistisch ist es zu sagen, ich bin so gut, und du nicht, ich darf das haben, ich sehe nicht ein warum ein normal Spieler das auch haben darf.

Ihr Lieben Hardcore Spieler, höhrt auf solche Lächerlichen und völlig Indiskutablen Vergleiche mit der Realen Welt anzustellen, sie Zeugen nur von Totalem Realitätsverlust, höhrt auf andere Spieler zu Denunzieren, weil sie angeblich soooo viel Schlechter sind als Ihr, und höhrt endlich auf, in einem Spiel zu Fordern, das bestimmte Inhalte nur für euch sein dürfen, wir sind nicht auf einer Universität, oder in einer Berufsausbildung, wir sind in einem COMPUTERSPIEL, das Spass machen soll, und von der Realität ablenken soll, soziales Denken, und Miteinander, das grosse Massen Wir gefühl, ist euch Hardcore Spielern irgendwie absolut abhanden gekommen, das finde ich sehr schade, denn das Wir ist es, was ein MMO braucht, nicht das Ich.

Ihr fragt warum denn der Otto Normal Spieler überhaupt ein MMO Spielt? Das selbe könnte ich euch "Hardcore" Spieler fragen, "Warum Spielt ihr ein MMO, wenn ihr eh nicht zu der Masse gehöhren wollt, euch "abheben" wollt, zur "Elitären" Gruppe der Hardcore Pros gehöhren wollt, und sämtlichen anderen vor den Kopf stosst wie schlecht sie doch sind, und das sie die sachen die ihr habt nicht verdienen ?"

Githanna's Avatar


Githanna
03.18.2013 , 05:57 AM | #9
Also der Kernaussage des TE kann ich nicht zustimmen. Ein MMO zeichnet sich nicht dadurch aus, dass viel Zeit investiert werden muss, sondern dass es eine große Anzahl an Spielern gibt, welche übers internet zusammen, in echtzeit ein Rollenspiel spielen.
Eine Frage die sich die Entwickler allerdings stellen ist: Wie viel Zeit muss investiert werden, um im PVE bereich vorne mit dabei zu sein. Dementsprechend wird dann die Anzahl an Gegenstände die jeder Boss dropt bestimmt, usw. Ist das Ergebnis, dass ein durchschnittlicher Spieler mit 15std /woche ingame zeit in diesen vorderen Bereich des PVE angekommen soll kann das Spiel dann entsprechend entwickelt werden.
da in der Gesellschaft immer mehr Leute alles sofort haben möchten, wird bei der Planung von MMO's die benötigte Zeit immer weiter vermindert. Heutzutage schaffen es die jungen Leute doch nichtmal 5 Minuten auf die Bahn zu warten ohne mit dem Smartphone iwas zu unternehmen. Dementsprechend wollen die Entwickler eine Großzahl an Spielern die Möglichkeit geben den Endcontent zu erreichen. Darüber beklagen sich dann die Spieler die wesentlich mehr Zeit als der durchschnittliche Spieler ingame verbringen, denn Sie können sich nicht mehr von der Masse abheben. Laufen nur 2-3% der Leute komplett in Lila rum, so stechen Sie aus der Masse hervor. Die Masse möchte aber auch komplett in Lila rumlaufen und da beißt sich die katze in den schwanz.
Morgenlanze - Kolbenspieler - Raídbremse
Warlords
T3-M4

Leonalis's Avatar


Leonalis
03.18.2013 , 06:00 AM | #10
Quote: Originally Posted by Drognatar View Post
Hardcore MMO Spieler sind, aber ich sage einfach mal, Hardcore Spieler sind einfach ein wenig zu Bemitleiden."
Äh bitte was?

Definiere, Hardcore Spieler?
Definiere Bemitleiden, in Bezug auf was?

Was ist ein Hardcore spieler für dich? Ist das jener der:
  • - Geld damit verdient
oder der, der
  • - schlicht zu viel zockt