Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Schmuggelwaren-Wiederverkaufsgesellschaft

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Schmuggelwaren-Wiederverkaufsgesellschaft

Prince_Ironheart's Avatar


Prince_Ironheart
03.13.2013 , 02:06 AM | #41
Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
Für manche Spieler bezieht sich P2W nicht mehr nur auf Situationen, in denen man mit anderen Spielern kämpft, sondern auf jedes persönliche Endgame. Für manche ist das Sammeln von Erfolgen, Ruf oder besonderer Rüstung "Gewinnen". Und es wird nun immer schwerer dies vollständig ohne Einsatz von Kartellmünzen zu schaffen, daher geht es für manche in Richtung P2W.
Das kann ich für mich nur unterschreiben. Finde es eine Frechheit und es sollte einen alternativen Weg ingame geben, mit dem man sich die Ruf Items auch farmen kann. Von mir aus können diese auch nur seltene Drops sein oder so, hauptsache ich brauch keine € dafür zu zahlen. Eigtl. wollte ich die Pakete ja Boykottieren, aber war wohl nix^^ Hab mir mal 7Stk. gekauft (Bei denen es aber auch bleiben wird). Ein Witz was ich da an Ruf Items bekommen habe. 3x grün (3x270 Ruf) und 4x Prototyp (4x 630 Ruf). Somit habe ich den ersten Rang voll und den zweiten nur leicht angekratzt und das für ca. 15€.

Kann sich ja jeder ausrechnen was das kosten würde den Ruf auf Legende zu bringen! Was auch noch eine Möglichkeit wäre, den Ruf aus den Packs handelbar zu machen, aber das werden die nicht machen.

€A ist echt der letzte Laden. Langsam wirds hier in dem Spiel einfach nur noch beschissen, in welche Richtung das zukünftig gehen mag, will ich mir gar nicht ausmalen. (Ich spiele SWTOR seit über einem Jahr und das sehr gerne, aber langsam gehen die Dinge hier in eine Richtung die ich nicht mehr tolerieren mag - nur dumm das es das einzige SW MMo ist )

Viele Grüße
Jar'kai Sword
€A's Melkkuh Nummer 329635

Tannenhirsch's Avatar


Tannenhirsch
03.13.2013 , 02:33 AM | #42
Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
Für manche Spieler bezieht sich P2W nicht mehr nur auf Situationen, in denen man mit anderen Spielern kämpft, sondern auf jedes persönliche Endgame. Für manche ist das Sammeln von Erfolgen, Ruf oder besonderer Rüstung "Gewinnen".
Das ist ja mal eine interessante Umschreibung / Begründung, was p2w (u.A.) bedeuten kann

OT : In meinen Augen wird die Kuh nochmal ordentlich gemolken, bevor sie zur Schlachtbank geführt wird.
Ein Spiel sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

roxxarr's Avatar


roxxarr
03.13.2013 , 02:53 AM | #43
Quote: Originally Posted by Eskadur View Post
jetzt erklär mir mal, was daran p2w ist?

liegt der Boss nur mit dem Zeug? geht PvP nur mit dem Zeug? Bekommt man Erfolge nur mit dem Zeug? Denn nur das wäre p2w.
so ich mach dir mal meine rechnung auf-

spieler y läuft mit t0 bzw t1 rum- kauft sich aus dem kartellmarkt für euros summe xxx kartelgegenstände
diese stellt er ins gh-andere mitspieler die credits auf der tasche haben..(woher auch immer )kaufen sich diese items..
spieler y hat nun genug ingame währung um sich t4/t5 modds zu erkaufen-
somit ist spieler y in binnen 2-3 std auf ausrüstungs niveau was benötigt wird um z.b denova hc/nh oder assa nm zu laufen-
das er das ohne skill nicht schaffen wird- ist auch schon mal klar..aber er hat vom rüssistand zumindest mal die möglichkeit da mitzumischen-weil kein raidleiter wird ein t1er mit in so einem raid nehmen..

so und wie lange dauert es im gegenzug wenn du mit 1 char die credits farmen würdest bzw wie lange würd es dauern die rüssi zu farmen bist du soweit bist um das zu machen..?


wenn das kein ptw ist- weiss ich nicht was sonst..

Leonalis's Avatar


Leonalis
03.13.2013 , 02:55 AM | #44
Quote: Originally Posted by roxxarr View Post
wenn das kein ptw ist was ich nicht was sonst..
Das ist kein P2W. Das ist einer von vielen Wegen die gewählt werden um an Gear zu kommen. Du hast P2W nicht begriffen.

Jagdfalke's Avatar


Jagdfalke
03.13.2013 , 03:13 AM | #45
Ich verstehe das P2W Argument durchaus. Viele vergessen eben leicht, das nicht jeder lust auf die Itemhatz im Endgame hat. Es gibt eben auch Spieler die mehr Spaß daran haben, Ruf zu farmen, Items wie Pets oder Speeder zu sammeln, ect. Für solche Spieler ist das mit der neuen Fraktion schon eine herbe Enttäuschung.
Mir erschließt sich hier auch kein Sinn außer dem, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.
Schon das es überhaupt so viele "exclusive" Items im Shop gibt, ist mir bei einem Abo-Spiel ein Dorn im Auge. Das es jetzt sogar ein €xklusive Ruffraktion gibt ist wiedermal ein Griff ins Klo seitens €A.

Meiner bescheidenen Meinung nach, sollte man in einem Abo Spiel als Abo-Spieler auch in der Lage sein alle Items im Spiel zu bekommen. Der Shop sollte erstmal nur für die Leute sein, die für das Spiel nichts zahlen. Mittlerweile erscheint es mir aber so, das es €A nur noch um das Geld aus dem Shop geht. Jedes Item das im Spiel auftaucht landet umgehend im Shop, leicht eingefärbt, maßlos überteuert. Gut, damit könnte man noch leben, allerdings andersherum, das im Shop ständig Items auftauchen die man eben nicht im Spiel erhalten kann, sondern nur über €uros, das nervt tierisch.

Wenn ich mir jetzt noch das interview der letzten Tage ansehe, wo die Chefs von BioWare/€A ganz begeistert erzählt haben, das sie für RotH ein Jahr gewerkelt haben (also für eine Op, alte Flashpoints und einen Planeten) und ich das mal mit dem Vergleiche was andere Spielschmieden in einem Jahr auf die Beine stelle und das noch in den Kontext dieses tollen Shop setzte, sehe ich schon ziemlich deutlich, wo €As Prioritäten liegen. Aber vermutlich kann man kein "echtes" Add-on auf die Beine stellen, wenn man alle zwei Wochen neueingefärbten Schrott in den Kartellmarkt stecken muss. Beim CE Händler hat es dann wohl auch nur noch für ein Item gereicht (das es natürlich auch im Shop gibt...muss ja so sein).

Eigentlich echt schade. Nach meiner Pause dachte ich, BioWare bringt das Schiff langsam in sichere Gewässer aber leider bleibt es wohl dabei, das es nur noch um den Shop geht. Große Pläne für die Zukunft des Spiels kann ich im Moment kaum erkennen. Was hier gut wäre, wäre ein richtiges Add-on, wo mal die ganzen Punkte aufgegriffen würden, die sie schon vor einem Jahr beim Guild Summit versprochen haben und von denen bisher kaum was umgesetzt wurde. Aber es wird wohl bei einem Mini-update DLC bleiben.
Da wundert es mich wirklich nicht, das Blizzard der Einzige ist, der es schafft ein MMO als Abospiel am laufen zu halten. Egal wie man zu WOW stehen mag, die entwickeln ihr Spiel wenigstens weiter. Hier sieht man auf lange Sicht nur eins, Stillstand.

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.13.2013 , 03:15 AM | #46
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Das ist kein P2W. Das ist einer von vielen Wegen die gewählt werden um an Gear zu kommen. Du hast P2W nicht begriffen.
Ich finde die Definition, nach der es erst P2W ist, wenn man Geld ausgeben muss um im Endgame ganz vorne mit dabei sein zu können, veraltet.

Im Kern beschreibt P2W für mich die Problematik, dass diejenigen weiter vorne sind, die mehr Geld investieren. In einem Abo-MMO sollte es genau das nicht geben: Über die Abogebühr hinaus sollte man kein Geld mehr ausgeben können um Vorteile im Endgame zu kriegen. Genau dies geschieht aber immer stärker mit jedem Update im Kartellmarkt.
Vielleicht ist es formal nicht das, was man als P2W versteht, aber dahinter steckt die gleiche Problematik. Daher entwickelt sich SWTOR auch für mich immer weiter Richtung P2W.
Saboteur | Powertech | Marodeur Schatten | Kommando | Hüter

mrbloodysunday's Avatar


mrbloodysunday
03.13.2013 , 03:19 AM | #47
Ich kenne Games in denen wirklich P2W existiert(e). Das sind meist die guten, alten Asia-Grinder. Habe selbst mehrere gespielt, dort gibt es dann die Möglichkeit (Betonung liegt auf Möglichkeit^^) Waffen und Rüstungen zu verbessern (+1, +2, ..., +n). Bis zu einem bestimmten Level geht das ohne Probleme, zB auf +3. Darüber hinaus schwinden dann die Erfolgschancen, und es steigt die Chance den Gegenstand zu zerbrechen.

Und wen wunderts, im Shop gibt es dann teure items die das Zerbrechen verhindern (sollten). Das tun sie aber auch nur hin und wieder, und so kann man für einen Gegenstand, um ihn auf +10 oder so zu bringen, schon mal locker zwischen 50 und 500 Euro hinlegen muss. (Ich weiß das von anderen Spielern, ich selbst habe an diesem Punkt das Spiel immer aufgegeben bevor ich die Kohle reingesteckt habe.)

Leider sind dann aber die guten Bosse und Endgame-Bereiche auch so schwer gestaltet, dass man sein Zeug upgraden muss um dort durch zu kommen. Oder noch schlimmer, es gibt überall Open PvP und dazu Leute die zu viel Geld haben und das in diesem Bereich schamlos ausnutzen.

Davon sehe ich in SWTOR zum Glück noch nix. Und wenn doch ist für mich auch hier ganz einfach Schluss.
Sunkwon Revolverheld
Gilde: Bloody Skies (T3-M4)
Rekrutierung | Armory

Hawkeyezzzzz's Avatar


Hawkeyezzzzz
03.13.2013 , 03:20 AM | #48
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Das ist kein P2W. Das ist einer von vielen Wegen die gewählt werden um an Gear zu kommen. Du hast P2W nicht begriffen.
Jeder definiert P2W halt etwas anders. Das haben wir ja schon festgestellt. Bitte nicht noch einmal eine Diskussion darüber^^. Alles eine Frage des persönlichen Standpunkts.

Bisher habe ich das Spiel und die Marktwirtschaft immer verteidigt, aber die neue Nummer finde selbst ich etwas dreist - da wird sogar extra ein Bereich auf der Flotte für frei gemacht ... Aber im Grunde ist es ja auch nicht viel anders, als wenn sie den ganzen Kram einfach direkt in den Kartellmarkt gesteckt hätten ...

Wenn ich daran denke, dass man für die Krone vermutlich mehr als 200 € aus dem Fenster werfen muss ... Kann man ja nur Lachen, wenn man jemanden sieht der tatsächlich damit rumläuft ... Hauptsache es bleibt bei Style Items!

Aleksin's Avatar


Aleksin
03.13.2013 , 03:49 AM | #49
Quote: Originally Posted by Jagdfalke View Post
Ich verstehe das P2W Argument durchaus. Viele vergessen eben leicht, das nicht jeder lust auf die Itemhatz im Endgame hat. Es gibt eben auch Spieler die mehr Spaß daran haben, Ruf zu farmen, Items wie Pets oder Speeder zu sammeln, ect. Für solche Spieler ist das mit der neuen Fraktion schon eine herbe Enttäuschung.
Mir erschließt sich hier auch kein Sinn außer dem, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.
Schon das es überhaupt so viele "exclusive" Items im Shop gibt, ist mir bei einem Abo-Spiel ein Dorn im Auge. Das es jetzt sogar ein €xklusive Ruffraktion gibt ist wiedermal ein Griff ins Klo seitens €A.

Meiner bescheidenen Meinung nach, sollte man in einem Abo Spiel als Abo-Spieler auch in der Lage sein alle Items im Spiel zu bekommen. Der Shop sollte erstmal nur für die Leute sein, die für das Spiel nichts zahlen. Mittlerweile erscheint es mir aber so, das es €A nur noch um das Geld aus dem Shop geht. Jedes Item das im Spiel auftaucht landet umgehend im Shop, leicht eingefärbt, maßlos überteuert. Gut, damit könnte man noch leben, allerdings andersherum, das im Shop ständig Items auftauchen die man eben nicht im Spiel erhalten kann, sondern nur über €uros, das nervt tierisch.

Wenn ich mir jetzt noch das interview der letzten Tage ansehe, wo die Chefs von BioWare/€A ganz begeistert erzählt haben, das sie für RotH ein Jahr gewerkelt haben (also für eine Op, alte Flashpoints und einen Planeten) und ich das mal mit dem Vergleiche was andere Spielschmieden in einem Jahr auf die Beine stelle und das noch in den Kontext dieses tollen Shop setzte, sehe ich schon ziemlich deutlich, wo €As Prioritäten liegen. Aber vermutlich kann man kein "echtes" Add-on auf die Beine stellen, wenn man alle zwei Wochen neueingefärbten Schrott in den Kartellmarkt stecken muss. Beim CE Händler hat es dann wohl auch nur noch für ein Item gereicht (das es natürlich auch im Shop gibt...muss ja so sein).

Eigentlich echt schade. Nach meiner Pause dachte ich, BioWare bringt das Schiff langsam in sichere Gewässer aber leider bleibt es wohl dabei, das es nur noch um den Shop geht. Große Pläne für die Zukunft des Spiels kann ich im Moment kaum erkennen. Was hier gut wäre, wäre ein richtiges Add-on, wo mal die ganzen Punkte aufgegriffen würden, die sie schon vor einem Jahr beim Guild Summit versprochen haben und von denen bisher kaum was umgesetzt wurde. Aber es wird wohl bei einem Mini-update DLC bleiben.
Da wundert es mich wirklich nicht, das Blizzard der Einzige ist, der es schafft ein MMO als Abospiel am laufen zu halten. Egal wie man zu WOW stehen mag, die entwickeln ihr Spiel wenigstens weiter. Hier sieht man auf lange Sicht nur eins, Stillstand.
Mal wieder ein typischer WOW - Vergleicher, der keine Ahnung hat.

Blizzard hat WOW Classic im Jahr 2004 veröffentlicht. Und wann kam das erste Addon? RICHTIG! 3 Jahre Später! (2007 Burning Crusade).

SWTOR ist gerade mal 1 Jahr alt ...
Folgt mir, ich weiß auch nicht wo es langgeht.

Waupee's Avatar


Waupee
03.13.2013 , 03:57 AM | #50
Gott wird hier wieder rumgeheult, anstatt erst mal richtig zu Lesen wo steht bitte das man diese Rufpakete kaufen muß :-)

Man kann den Ruf auch selber erfarmen, das mit der Verkaufsaktion ist für die Leute die auf das "Farmen" keine Lust haben und das lieber mit RL-Geld holen wollen.

Also ne kleine Sache die hier mal wieder hochgepusht wird :-)

@Über mir
Kleine Anmerkung: Du liegst falsch :-)

Wow Classic wurde in der EU erst Februar 2005 öffentlich zugänglich gemacht, ich als alter Ex - Wowler der seid der Closed Beta 2004 dabei war sollte das wissen :-)