Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Diskusion über Rp Methoden Und engstirnige Rpler

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community > Rollenspiel
Diskusion über Rp Methoden Und engstirnige Rpler

schuichi's Avatar


schuichi
03.10.2013 , 12:45 AM | #1
Hallo miteinander, ich spiele nun seit 3 Jahren Chat und Foren -RP . In dieser zeit hatte ich sehr viel Spass und Spiele vorallem gernen Charaktäre die sehr tiefgründig sind und anch außen ehr konfus wirken. Oder eben totale gegen den Stomm Schwimmer.


Meine Frage hier ist , da ich bisher wenige RP Ingame gemacht habe und gerade wegen meiner Gegen den Stromm-Schwimmer immer bei Rplern auf Missverständiss gestoßen bin .


Was sollen den die Rp-Normen sein , was meint die Conmumity dazu?


Auch stoße ich auf Missverständniss wenn ich ein Rp sich seslsbt entwickeln lasse , wo ich 3 Jahre damit einen grandiosen Erfolg hatte und ein gern gesehner Spielleiter oder eben nur Mitspieler oder auch Rp-Partner war/bin.



Mir kommt es zumal so vor als wollten die Rpler nun die in ihren Kreis nehmen, die auch wirklich nach ihren Jahrelang festgefahrenen Regeln tanzen . Liege ich da richtig ?
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch

Kinraven's Avatar


Kinraven
03.10.2013 , 02:48 AM | #2
Jein... Eigentlich sind Rollenspieler offen für Neulinge, aaaaber: In den meisten Spielen gab es ziemlich schlechte Erfahrungen! Schau dir nur den tollsten Planeten für Sith-RP an, Korriban...

Dazu sind "special snowflakes" auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei (bei WoW waren es immer die Vampirdrachen, die von den Titanen abstammen und in Wirklichkeit die Halbgeschwister von Arthas sind [Übersüitzung]), grade, wenn man schon die Möglichkeit hat, einen Sith oder Jedi im RP zu spielen, das ist wohl schon "special" genug^^
Mal über Mitspieler ausheulen? Hier entlang!

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
03.10.2013 , 05:04 AM | #3
Es gibt einfach verschiedene Sorten von Rollenspielern, die alle unter einejn Hut zu bekommen, das ist schwierig.
Ich las mal von jemandem das Bekenntnis, in ganz jungen Jahren, als auch DSA noch sehr jung war, sich - aus heutiger Sicht - seltsamste Sci-Fi-Fantasy mit ganz kruden Elementen zusammengedacht und tatsächlich auch gespielt zu haben - wohlgemerkt als Teenager ! So etwas würde heutzutage auch kein "alter Hase" mehr tolerieren, gerade bei DSA, das eine sehr, sehr gut (für mich fast schon zu viel) beschriebene Welt bzw. Setting ist ...

Ich denke auch, daß es da auch eine Rolle spielt, welchen Erfahrungswert jemand mit RP hat, und wie "gewissenhaft" bzw. "professionell" jemand RP betreibt.

Ich kenne mich damit nicht aus, habe mir nur mal einen ganz kurzen Überblick darüber verschafft, das war's dann aber auch : http://de.wikipedia.org/wiki/Rollenspieltheorie

Was dieser Artikel KAUM brücksichtigt, daß ist, daß es durchaus unterschiedliche Arten von Rollenspielern gibt.
Kurzfassung aus dem oben genannten Wikipedia-Artikel : http://de.wikipedia.org/wiki/Rollens...ach_Robin_Laws

Ein entfernter Bekannter von mir hat diese "Spielertypen" einmal (leider auf Englisch) klassifiziert (nach einer kleineren Diskussion darüber) : http://www.larian.com/forums/ubbthre...990#Post416990
Allerdings basiert seiner Einteilung auf dem Tischrollenspiel ("pen & paper" - Rollenspiel)
Kurzfassung seiner Spielertypen :
  • "Regel-Anwalt" (zynisch auch "Regel-Fetischist" genannt)
  • Roll Player - der Würfelspieler, er möchte alles mittels seiner Würfel entschieden haben
  • Role Player - der "klassische" Rollenspieler, der wie ein Schauspieler agiert
  • Powergamer - "liebt hochstufige Herausforderungen" - sein Charakter soll so mächtig werden, wie nur irgend möglich - was okay ist, solange die anderen Charaktere in seiner Gruppe es auch sind ...
  • "Monty Hauler" - der, der auf Beute und auf Belohnungen jeglicher Art aus ist, aber : ohne dafür großartig arbeiten zu müssen ...
  • "Combatant" - der Kämpfer. Rollenspiel besteht für ihn fast ausschließlich aus Kampf-Sequenzen.
  • "One-Up" - der Egomane unter den Rollenspielern. Sein einziges Ziel ist, besser zu sein als alle anderen. Besonders übel, wenn der Spielleiter solch einer ist.
  • "Mister Eeevil" - der bösartige Egomane unter den Rollenspielern - seine Charaktere werden ausschließlich "Selbstbedienungs-Schweine" sein. Oft kombiniert mit dem One-Up.
  • Number Cruncher - der Zahlenfreak. Zahlen, Zahlen, Zahlen ! Alternativ auch : Formeln, Formeln, Formeln !
  • "Devious" - der Intrigant unter den Rollenspielern. Versucht immer, über außergewöhnliche Aktionen und mittels Intrigen die Oberhand zu bekommen. Alleiniges Ziel ist die Erfüllung seines "Meister-Planes" ! - Gruppenspiel daher nur benötigt, solange es SEINEN Zielen hilft ...
  • Der Planer. Hat immer und für alles irgendeinen Plan parat. Er mag keine Überraschungen, aber wenn er in eine gerät, dann macht er einfach einen neuen Plan. Kann unkontroilliertes Über-das-Ziel-Hinausschießen zur Folge haben, wenn man ihm zu viel Zeit zum Planen läßt ...
  • "Spontaneity Sid" - derjenige, der nur in Spontansituationen brilliert. Dort aber gut. Unberechenbar gut.
  • Der Hilflose. Kennt sich nicht mit den Regeln aus, muß geführt werden, hat eine schwere Zeit im Rollenspiel, ist oft nur deswegen in der Gruppe, um einer beliebten/geliebten Person Gesellschaft zu leisten.
  • "Failed Samurai" - derjenige, der mit dem Schiff untergeht, nachdem er für den Rest die Rettungsboote bereitgestellt hat.
  • Hoarder - derjenige, der alles mitschleppt, alles hortet ...
  • Funny Guy - der Witzereißer. Kann in ernsteren Situationen durchaus mal zur Plage werden.
  • "Eternal Doubter" - der ewige Zweifler. Kann sich einfach nicht entscheiden, welche Spezialisierung er/sie nehmen könnte, welche Skills, welche Sachen im Shop ... Benötigt viel, viel, viel Entscheidungs-Training ...

Kinraven's Avatar


Kinraven
03.10.2013 , 06:39 AM | #4
Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
Ich las mal von jemandem das Bekenntnis, in ganz jungen Jahren, als auch DSA noch sehr jung war, sich - aus heutiger Sicht - seltsamste Sci-Fi-Fantasy mit ganz kruden Elementen zusammengedacht und tatsächlich auch gespielt zu haben - wohlgemerkt als Teenager !
In DSA 1 gab es auch noch Ufos und erhebliche SiFi-Anteile (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Borbarads_Fluch)
Mal über Mitspieler ausheulen? Hier entlang!

schuichi's Avatar


schuichi
03.10.2013 , 11:56 AM | #5
Danke Leute, ich kenne da leider nur chat Rp über IC. Und da ahbe ich schon mal in meiner rolle als schusseliger junger Long die ganze Welt auf dne Kopf g4estellt oder eien Sofa dass er reparieren wolte zur magischen Todesfalle gemacht, so eien art zu Rpen passt zu mir, Ups das war nicht gewollt ... Halt viel mit schwarzem und Situativem Humor arbeiten , aber auch in der entgegengesetzen richtung spiele ich gerne tragische Gestalten, was nicht minder an meienr Lieblingsfigur der Bibel liegt, Hiob.


Hinzu muss ich gestehn mein erstes Rp habe ich auf f-List gemacht und bin offtmals bei Beziehungs - oder dem dort üblichen e-Rp hängenbgeblieben. dies Prägung verstehn viele nicht ganz .
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch

Kinraven's Avatar


Kinraven
03.11.2013 , 07:08 AM | #6
Damit bist du in der Nische des RP nach dem Motto "Stimmung > Lore" gelandet, was an sich nichts schlimmes ist, nur sollte man dann nicht damit rechnen, dass man viele Spieler treffen wird, die dies spontan akzeptieren... Dein schusseliger Char würde zB auf Korriban relativ deplatziert wirken, wenn dort eine Gruppe von RP'lern die Initiation eines neuen Sith begeht, oder ein Ritual oder oder oder... In einer Gruppe von bekannten Spielern solltest du damit kein Problem haben, die wissen ja, worauf es bei dir hinausläuft! Die tragische Figur dagegen hätte natürlich das Potential, sich zu entwickeln und auch ernsthaftes RP zu betreiben...

Jeder soll das RP haben, das er möchte und jeder bekommt das RP, das er verdient!

Ich hatte auch mal eine DSA-Gruppe, wo ein, zwei "Powergamer" drin hockten (die eigentlich nur versucht haben, die Spielregeln möglichst zu unterlaufen, damit ihre Chars suuuuuper mächtig werden). Die fanden es toll, ich nicht! War einfach nicht meine Vorstellung von DSA und RP, aber deswegen schreibe ich denen nicht vor, dass sie es anders machen sollen! Alles was ich gesagt habe war: "Macht was ihr wollt, aber nehmt Rücksicht auf die Gruppe an sich (alle anderen wollten eher ein bodenständigeres RP betreiben)! Eure Powerchars könnt ihr gerne gemeinsam entwickeln, aber solange ich Meister bin, gibt es kein Power-RP, und wenn im Zweifelsfall ein Klavier aus Alveran auf euch runterdonnert! Alternativ bliebe nur, dass wir mit 2 Gruppen in 2 verschiedenen Welten spielen oder dass ihr die Gruppe verlasst" Damit war alles geklärt und alle konnten befreit gemeinsam spielen!

Das ist eben wichtig, Konventionen zu beachten und miteinander zu kommunizieren! Und wenn das RP zwischen zwei Leuten nicht klappt, dann klärt man das ooc (entweder, indem man "Reglen" festlegt ["wir spielen streng nach der lore" oder "lore ist zweitrangig, solange du nicht den Imperator spielen willst, geht das schon klar"], oder indem man sagt, dass gemeinsames RP eben nicht zielführend ist- da muss es keinen Streit geben, denke, dass kann man so sagen und jeder geht seines Weges)...
Mal über Mitspieler ausheulen? Hier entlang!

schuichi's Avatar


schuichi
07.19.2013 , 10:08 AM | #7
Na ja dank eurer Tipps habe ich meinen Charakter für RP gefunden .

Ein Sith der eine Tragische geschichte mitgemacht hatte , seines herzenes jedoch ehr zur Hellen Seite tendiert, doch gerade weil er sehr gefühlsbetont und Impulsiv ist, ehr in Richtung psychopat hinläuft, wobei das nicht richtig sit ein Psychopat kennt keine Gefühle für Mitmenschen und keine Reue.
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch