Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Noch Bedarf an DDs?


Kinraven's Avatar


Kinraven
03.10.2013 , 06:44 AM | #11
Nein, Alrik, du musst differenzieren! Ich spreche sowohl hier als auch in den beiden anderen Threads davon, dass der Tank primär für den Schutz der Gruppe (und damit auch des Heilers) verantwortlich ist, während du dies als Aufgabe eines DD benennst! Ich sage hier, dass ein DD durchaus in einer Ini mal einen schwachen (also keinen silbernen, goldenen oder gar Platin-) Gegner ohne Tank fertigmachen kann, wenn, ja wenn der Heiler so einen am Ar*ch hängen hat, der Tank aber grade beschäftigt ist! Ich sage hier nicht, dass die DD den Heiler primär schützen sollen, wie dir bereits mehrere Spieler nahe gelegt haben, ist das einfach nicht möglich und von der Spielmechanik auch nicht vorgesehen, so sehr du dir das auch wünscht!

Wie gut ein DD ist, darüber urteile ich selbst, nach meinen Kriterien! Ich habe genug MMOs gespielt, in allen drei Rollen, dass ich mir einbilde, dies zu können! So wie jeder andere Tank und/oder Raidleiter dies für seinen speziellen "Bedarf" tut!
Testen kann man über Proberuns etc! Wichtig ist mir allerdings vor allem, dass DD (aber auch Heiler und Tanks) sich vernünftig benehmen können, kritikfähig sind (in beide Richtungen) und bereit sind, zu lernen/Kritik umzusetzen!
Wenn ich als Raid-/Gruppenleiter einem DD, der in den Stamm will, sage: "Pass mal auf, xy war gut, aber an yz musst du bitte noch arbeiten... Und denk bitte in Zukunft dran, deinen cc zu erneuern, wenn er ausläuft!", dann erwarte ich, dass er daran arbeitet und daran denkt! Antwortet er so: "lol, kacknoob, ich mach was ich will, alter!!!111!!", hat er keine chance, und wenn er den größten Schaden macht, den ich je gesehen habe! Ist er aber offen für die Kritik (und kann auch konstruktiv Kritik üben), nehme ich ihn gerne in den Kader (zumindest für die Ersatzbank), weil ich dann mit ihm arbeiten kann!

Und es ist nun einmal häufig so, dass es DD sind, die unangenehm in FPs auffallen, sei es pöbelnd, sich nicht an die Mechaniken haltend, o.ä. (aber das Fass möchte ich hier nicht nochmal aufmachen, das hatten wir schon in einem anderen Thread!)...

@Nesha, keine Ahnung, was die inhaltsleere Anfeindung, die du eigentlich nur am Nickname festmachst, hier soll, aber können wir das bitte sachlich halten? Danke! Eine einfache Erwiederung deinerseits, dass du ihm nicht zustimmst, hätte es ebenso getan, wer pöbeln will, der möge hierhin gehen!
Mal über Mitspieler ausheulen? Hier entlang!

Corlec's Avatar


Corlec
03.10.2013 , 07:12 AM | #12
Gute DDs werden immer gesucht.

Beim leveln haben Sie es schwer, da kaum ein FP aufgeht, da Tanks und Heiler lieber Gildenintern in Fps gehen.

Gestern war ich mal wieder Random unterwegs mit meinem neuem Frontitank in Mandoräuber. Beim Boss der aus den 4 Imps ´besteht haben die DDs 3 wipes verursacht.
2 Gegner waren im CC, daraufhin der Kommando DD erstmmal beide mit Mörselhagel aufgeweckt. Konnte der Heiler nicht mehr gegenheilen wenn Tank und DD massiv schaden bekommen.
ok neuer versuch alle markiert, 2 im cc, angesagt welchen zuerst. Kampf geht los, springt der wächter auf nen anderen und tankt den. sprich 3 waren wach und wieder wipe, da die DDs weder einen gefocued haben noch auf den CC geachtet haben.
Nach nem DD wechsel ging es dann besser weiter, wobei der neue Wächter dann beim Endboss die Kanonen alle ignoriert hat und auf den Boss stupide geprügelt hat, der Heiler hat schön geflucht.


Trotzdem wenn du fähig und anpassungsfähig bist, wirst du als guter DD im Endcontent leicht eine Gilde finden oder auf diversen FL stehen als Ersatz

GettoGecko's Avatar


GettoGecko
03.10.2013 , 07:28 AM | #13
Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
Das klingt, als hätte der Großteil der Spielerschaft bereits angefangen, eine Schublade dafür zu kreieren ...
Wie in dem von dir angesprochenen Thread schon erwähnt wurde gibt es diese Schubladen nicht erst seit TOR und sie sind nicht willkürlich entstanden sondern basieren auf den negativen Erfahrungen vieler Spieler.

Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
... in die dann natürlich auch die guten Spieler reingeworfen werden, denn wer sieht denen schon "von außen" an, ob sie gut sind ? Das wird ja nicht durch irgendwelche Zahlenwerte vermittelt.
Man kann es einem nicht ansehen, und in FPs gehen die guten wirklich unter, da fallen nur die richtig schlechten auf und hin und wieder mal der ein oder andere sehr sehr gute.
Wenn es aber um Raids geht wird in den meisten Fällen schon genauer hingeschaut, auch Zahlenwerte die man über das Combatlog erhalten kann, können dabei eine Rolle spiele. Jedoch heisst hoher Schaden nicht gleich das es sich auch um einen guten DD handelt, da dieser je nach Encounter durch mangelnde Übersicht und mangelndes Movement zur Gefahr für die Gruppe werden kann. Es gibt viele DDs die guten Schaden fahren jedoch dabei den Rest um sich vergessen, was sie letztlich nicht zu guten DDs macht sondern nur zu Dmg-Maschinen deren Nutzung gleichzeitig wipe Potential in sich birgt.

Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
WENN man denn erst einmal schon in einer Schublade drin steckt - egal, ob gewollt oder ungewollt, DANN wird es nur umso schwieriger, sich einen Ruf zu erarbeiten ... Denn versteckt in der Masse eines Fischschwarmes fällt der einzelne Fisch schon gar nicht mehr auf ...
Einen Ruf als DD kann man sich wohl nur im PvP erarbeiten, im PvE sind meiner Meinung nach gute DDs seltener als Heiler oder Tanks und wenn die erstmal irgendwo ihren Stammplatz haben wird man sie kaum noch "in der freien Wildbahn" antreffen wodurch ausserhalb der Gilde/Raidgruppe niemand von ihnen Notiz nimmt.

Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
Komisch, als ich das neulich hier schrieb, wurde das noch als "Scherz" abgekanzelt ...
Dein Post bezog sich auf deine Erfahrungen in u30 FPs, und es ist löblich von dir so zu denken und bei Bedarf so zu handeln, wobei ist es nicht die Aufgabe eines DDs ist die Gruppe zu schützen sondern die Bedrohung so schnell wie möglich auszuschalten. Ein Heiler hat auch genug def CDs um sich eine Weile zu verteidigen, ein DD kann gern aushelfen und das wird auch gern gesehen, jedoch finde ich die These das dies seine Hauptaufgabe ist für reichlich übertrieben.

Quote: Originally Posted by Nesha View Post
Nun, Du scheinst gebildete Freunde zu haben welche Dir wohl beim erstellen dieses lustigen Postings geholfen haben. Wenn Du es als Beitrag zum Inhalt empfindest, 70% der DD als "schlecht" darzustellen, dann tust Du mir einfach nur Leid. Das klingt leider wirklich nach G(h)etto.
Ja ich habe gebildete Freunde, kann dir aber versichern das deren Hilfe mitnichten nötig war und diese sich auch nicht die Mühe gemacht hätten dir zu antworten, da sie es gewohnt sind das mein NIck bei weniger gebildeten Personen den Eindruck eines orthografischen Fauxpas hinterlässt.
Der Beitrag enthielt ein wenig mehr als die von dir zitierte Zeile und ich belasse es bei einem "nur getroffene Hunde bellen". Wobei ich zugeben muss das es mich befremdet für eine Meinung bemitleidet zu werden und daher nicht weiß ob ich dankend annehme oder es bei einem Kopfschütteln belasse.
Aber gut zu sehen das du wenigsten Getto nachgeschlagen hast und auch wenn mir durchaus bewusst ist wieso da schon wieder der negative Tenor mitschwingt so sehe ich Getto als Sachbezeichnung, ohne die negative Bedeutung welche in der Neuzeit dazugekommen ist überzubewerten, da die sprachbedeutende Entwicklung dieses Wortes nicht vorhersehbar ist und in diversen Ländern und Subkulturen einen jeweils unterschiedlichen Subkontext besitzt.

anlashokkerrigen's Avatar


anlashokkerrigen
03.10.2013 , 09:37 AM | #14
wie kinraven und gecko schon anmerkten, ein guter DD hatt mehr drauf als hohe dps zahlen. mann kann sagen dass ein guter DD immer den schaden macht den es zu dem jeweiligem zeitpunkt braucht und er genug skill hatt um eintreffenden schaden zu vermeiden. ein DD der so spielt dass er dem tank als verlängerter arm dient, hatt im positiven sinne die ganz große ar schkarte gezogen. gute gilden werden ihm schnellstmöglichst ihr brandzeichen verpassen und ab da ist er in rnd inis und raids seltener als ein einhorn in new york. das trifft aber auch auf tanks und heiler zu. auser die entsprechende id ist von der gilde freigegeben.

am einfachsten ist nunmal der DD zuspielen. im regelfall, was leider der normalfall ist, heist das= draufhauen draufhauen und schuld sind immer die anderen. die anforderungen an tanks und heiler sind imens höher, gerade im low bereich. da ist die lernkurve extrem steil. aber hast du diese phase überlebt, wird dir kaum einer ans bein pinkeln können. ab da kannst du sicher sein immer ne grp zu finden, in raids wird dir teilweise passender loot auf dem silbertablet serviert und wirst auf einigen fl zu finden sein. ein "normaler" DD ist ersetzbar. ein guter DD ist immer gern gesehen. ein tank der einigermasen gut ist, wird oft per kopfgeld gesucht und wird viel beschäftigt sein. wenn du also mit dem druck klarkommst und ein dickes fell hast, spiel tank oder heiler, vorraussetzung ist aber dass du diese rolle magst und akzeptierst. eine rolle zu spielen die dir nicht gefällt, nur um schnelle inis zu bekommen ist nicht gut. teste was du magst und spiel das auch. solltest du probs haben, du weist ja hier gibts einige alte hasen die dir gerne das ein oder andere kunststück beibringen können.


@nescha: sich über nick´s oder grammatik anderer lustig zu machen ist trollverhalten, das mag keiner. bleib beim thema oder lass es bitte.
zugewiesener realm / gespielter realm : JAR'KAI SWORD
preordered und online seit 14.12.11
ich flame nicht,........der regler an meinem flammenwerfer ist kaputt
ich sprech fliesend sarkastisch, ironisch und poserflamend

Khaleijo's Avatar


Khaleijo
03.11.2013 , 05:47 AM | #15
Was ist ein guter DD?
Tatsächlich dürfte man wenn man das im /1 auf der Flotte schreibt viele verschiedene Antworten bekommen, je nachdem wer antwortet und auf welchen Spielbereich er sich bezieht.

Weitestgehend Einigkeit herrscht aber darüber dass der Unterschied zwischen dem 0815 DD und einem guten DD darin besteht, dass er einfach mehr kann als nur Schaden, der viele andere Dinge nebenbei macht und dabei trotzdem seinen Schaden fährt. Selbstständig mitdenkt und auch unterscheiden kann wann Schaden angebracht ist und wann andere Dinge wichtiger sind. Oder auch wann massiver Schaden nötig ist und wann eher moderat besser ist.
Ein sehr guter DD surft dabei mit dem gerade maximal möglichen Schaden an der Aggroschwelle, ohne diese in wichtigen Situationen zu bekommen.

In meinem Spielumfeld, Pve inklusive HC Ops gehört wie schon wer geschrieben hat definitiv Übersicht dazu.
Keine sture Fixierung auf das aktuelle Ziel und alles andere ausblenden, sondern sehen was gerade eventuell unerwartetes passiert und flexibel so darauf reagieren, dass die Gefahr für die Gruppe dadurch am besten eingedämmt wird.
Das kann heißen kurzzeitig als Hilfstank zu fungieren, oder den Heiler kurz zu unterstützen, Kampfrezz, CC zu setzen/erneuern oder auch den Mörderschaden auspacken und sich im Zweifelsfall auch mal mit wehenden Fahnen für die Gruppe zu opfern und dabei noch soviele Gegner wie möglich mitzunehmen, je nach Situation eben.
Wissen wann wieviel Schaden auf welches Ziel gehört, wann man einfach mal einen Moment wartet, wann man einen Schritt zur Seite mehr macht, wann man sich schädliche Effekte vielleicht selbst reinigt anstatt auf den Heiler zu warten. Wann es sinnvoll sein kann Aggro zu ziehen und wann absolutes NoGo, welche Silber Gegner man weitestgehend gefahrlos alleine erledigen kann und dem Tank so (mit Absprache) das Leben erleichtert, bzw welche Gegner die gefährlichsten sind und die zuerst zu erledigen.

Gerade der letzte Teil scheint vielen Probleme zu bereiten, da Swtor hier einfach einen anderen Weg geht als zum Bsp Wow (zumindest zu der Zeit als ich da noch aktiv war). Dort tankte der Tank letztlich einfach alles und meist waren die Gegnergruppen alle Elitegegner und quasi gleich stark und nicht überall solche gemischte Schwach, Stark, Champion Gruppen als Standart.
Hier ist es so, dass die schwächsten Gegner oft die schadensreichsten Angriffe machen, es sich aber einfach gar nicht lohnt die zu tanken weil DDs die sowieso in 2-3 Schlägen umhauen. Direktive 7 gibts da einige "nette" Exemplare die Tank und Heiler schon gut stressen aber von den meisten rnd DDs häufig ignoriert werden, die einfach auf das erstbeste Ziel gehen, meist den größten Gegner der da rumsteht.
Deswegen gilt ja die Reihenfolge erst schwach dann stark und dann der Rest, denn von den Schwachen geht oft die größte Gefahr aus. Gibt es sonst noch Heiler dabei oder andere mit besonderen gefährlichen oder nervigen Fähigkeiten und wie ist die sinnvollste Reaktion darauf, umhauen, CC oder unterbrechen bzw Kurzzeitbetäubungen? Ein guter DD weiß das und setzt es um.

Ganz wichtig bei vielen Begegnungen: Unterbrechen, je nach Klasse ist der CD sehr lang und der Tank kann das nicht alleine, oder hat gerade noch anderes zu tun, evtl was anderes im Ziel. Manchmal gibt es auch mehrere verschiedene Fähigkeiten die schnell hintereinanderkommen. Schlacht von Ilum Ende zum Bsp Force explosion und dark blast, das erste ist richtig mies da es alle trifft, das 2. trifft nur den Tank entlastet aber auch den Heiler wenn es gekickt wird.
Ein guter DD fragt von alleine nach ob es eine Unterbrechensrotation geben soll oder wartet eben auch ab ob/was der Tank unterbricht und unterbricht einfach selbstständig das nächste.

Bosskenntnis oder allgemein Gegnerkenntnis gehört auch dazu, oder zumindest das Eingeständnis wenn man sich in unbekanntem Gebiet bewegt. Eine gewisse Auffassungsgabe die bei neuen Encountern dafür sorgt, dass man recht schnell selbstständig seine Aufgaben bewältigen kann und nicht nach dem 10. Mal immernoch jeden wichtigen Schritt gesagt bekommen muss.
Ich persönlich finde es manchmal erschreckend wie wenig Bescheid einige Mitspieler über die Fps und Bosse selbst in Ops wissen, dass sie teilweise überhaupt nicht selbstständig erkennen, jetzt passiert dieses und ich muss das tun, sondern immer nur auf Ansage reagieren oder irgendwem hinterherlaufen der hoffentlich weiß was zu tun ist. Und das noch nicht mal sagen wenn sie noch nie da waren, damit man die Chance hätte ihnen nochmal kurz das wichtigste zu erklären.

Neben der Übersicht über die Gegner und seine eigene Umgebung gehört auch ein Blick auf die eigene Gruppe dazu, wie spielt man möglichst gut im Team zusammen, entlastet die Kollegen durch zum Bsp Schilde oder schlaues Positionieren. Wie koordiniert man CC so dass es möglichst reibungslos abläuft. Jeder kann markieren und mit etwas Erfahrung selbstständig "sein" Symbol setzen, so dass es auch den Tank nicht behindert, das muss nicht immer nur der Tank selbst machen.

Es ist auch kein Grund stolz auf sich zu sein, dass man als DD in Asation HC auf einmal mal einen schadensreduzierenden Skill benutzt hat, um nicht zu sterben, sowas sollte für einen guten Spieler eine Selbstverständlichkeit sein, sobald man eine solche Fähigkeit bekommt, spätestens wenn die Erfahrung da ist, wann wo wie Schaden erlitten wird. Nicht erlittener Schaden ist immer der beste. Das gleiche gilt für Aggroreduzierung, das gibt es nicht zum Scherz.
Ein gewisses Grundverständnis aller Rollen/Klassen ist von Vorteil, da man so Schwächen der anderen erkennen und gegebenenfalls ausgleichen kann.

Teilweise trifft das genannte natürlich auch auf die anderen Rollen zu aber ich denke die Richtung wird deutlich.

@ Alrik
Das was du im Tank/Heilerthread geschrieben hast war zum Bsp eine Situation die mit guten DDs so nicht passiert wäre, denn wenn alle ihren Aufgaben CC , ab silber aufwärts tanken und schwach zuerst umhauen usw nachkommen, passiert es eigentlich nicht dass der Heiler derart in Gefahr gerät dass er daran stirbt.
Das Gruppenspiel in FPs folgt einer gewissen Dynamik, die sich aus der Gegnergruppenzusammensetzung und den Fähigkeiten der Spielerklassen herleitet.
Es ist für einen Tank hier einfach unmöglich eine 7köpfige gemischte Gegnergruppe schnell anzutanken so dass ihm nichts abhaut, vom Überleben ganz zu schweigen wenn er nicht gerade total überequipped ist, und es ist deshalb auch nicht alleine seine Aufgabe. Durch CC und die Killreihenfolge schwach zu Champion übernehmen die DDs absichtlich einen Teil der Gegner.
Natürlich beschützen die DDs durch das hauen der schwachen Gegner quasi den Heiler, aber das ist dabei eben nicht die eigentliche Intention, sondern steckt vielmehr dahinter möglichst schnell das Gefahrenpotential durch die Gegneranzahl zu verringern. Dass der Heiler dadurch ungestört bleibt, ist nur positiver Nebeneffekt.

Was du zum Teil in den diversen Threads beschreibst kommt aus anderen Spielen und ist damit in den meisten Fällen hier nur schlecht anwendbar, sei es weil die Gegner anders funktionieren oder eben die Klassen. Oder es sind Situationen die durch "gute" oder erfahrenere Spieler gar nicht erst entstanden wären und somit in dem Sinne die Auswirkungen von Fehlern darstellen, die man irgendwie zu retten versucht. Dass das oft klappt ist keine Frage, auch in der Rettung solcher Situationen glänzen ja meist eher die guten Spieler mit Überblick und Ausreizung ihrer Fähigkeiten, aber dass macht es deswegen nicht automatisch zu einem guten Vorgehen das man für weitere Fps oder Ops anstreben sollte. Daher eben auch die zum Teil negativen Antworten darauf wenn das quasi als Leitfaden wie man es denn macht dargestellt wird, denn soweit sollte es im Ideafall einfach gar nicht erst kommen.

dodnet's Avatar


dodnet
03.11.2013 , 06:23 AM | #16
Quote: Originally Posted by Khaleijo View Post
Deswegen gilt ja die Reihenfolge erst schwach dann stark und dann der Rest, denn von den Schwachen geht oft die größte Gefahr aus.
Das würde ich so nicht sagen, die größten machen i.d.R. schon den meisten Schaden. Der Unterschied ist nur, dass wenn man 1 Minute lang auf dem Großen rumkloppt und währenddessen 10 andere Popelgegner gleichzeitig Schaden machen, der Gesamtschaden der vom Gegner verteilt wird ein Vielfaches dessen ist, wie wenn man innerhalb von wenigen Sekunden die Anzahl der Gegner deutlich reduziert.

Die Zeit bis man alle kaputt hat, ist theoretisch dieselbe, egal ob man erst die Kleinen weghaut oder zuerst die Großen. Nur verteilt die Gegnergruppe halt über diese Zeit insgesamt mehr Schaden, wenn man zuerst die Großen macht.

10 Gegner = 10x Schaden
5 Gegner = 5x Schaden

Heiler und sowas mal nicht berücksichtigt
Qurilia Scharfschützin

Githanna's Avatar


Githanna
03.11.2013 , 07:24 AM | #17
Also "was" einen guten DD auszeichnet wurde dir (ConCube) hoffentlich ausreichend beantwortet. Die viel wichtigere Frage ist aber, WIE wird man ein guter DD? Grade wenn die herrschende Meinung bei Gildenlosen rdm DD's zu 70% davon ausgeht, dass man mies ist.

dazu zwei tipps: 1. ordne dein Interface neu. Beispiel: Das Radar gibt bei bossfights meistens kaum hilfreiche Informationen und somit kann darauf verzichtet werden. Leg dir 1 Interface für Bossfights, 1 für trash, usw. an.

2. Rotation: Übe die verschiedenen Rotationen. Beispiel: Es ist richtig, dass du an manchen stellen während eines bossfights full dps fahren musst und das auch auf kosten der energie (sprich unter 60 energie gehen) aber wie du die max. dps rausholst ist übungssache. Hilfe bieten dir dafür diverse youtube videos.
Morgenlanze - Kolbenspieler - Raídbremse
Warlords
T3-M4

Ishiki's Avatar


Ishiki
03.11.2013 , 07:34 AM | #18
Ich schließe mich den vorherigen Beiträgen an! Es gibt verdammt viele! Das Problem bei vielen DDs ist das sie oft zu eingleisig denken und glauben sie stellen sich einfach hin und fahren Schaden (leider schaffen einige nicht mal das) und wenn sie dann auf einmal umkippen sind letztlich immer die Heiler oder die Tanks schuld! Was die meisten dann auch noch lautstark kund tun! Das man als DD lange im Gruppenfinder warten muss, liegt wohl vor allem daran!
Denn wenn ich als Heiler oder Tank ständig angemacht werde wie schlecht man spielt und wir an allem schuld sind, obwohl der DD ja zum Beispiel auch mal aus der gutsichtbaren Voidzone unter seinen Füßen hätte herauslaufen können die seine Lebenspunkte drastisch Reduziert, dann hat man einfach irgendwann keinen Bock mehr Random über den Gruppenfinder zu laufen und geht lieber Gildenintern oder nur mit Spielern von den man weiß was sie tun!
Die Antwort ist also nicht ja oder nein, sondern eher ein Jain! SWTOR braucht mehr DDs auch mal über den Tellerrand hinausschauen und vor allem netter sein sollten! Es geht nicht immer nur für DDs um DPS! Es geht vor allem um viel Movement, Selbstschadens Vermeidung, Taktik, Voraussicht, Dankbarkeit(dafür das Heiler immer zustelle sind, wenn man selbst einen Fehler gemacht hat) und ein gutes Gespür um alles zusammenzubringen!
@ Khaleijo: Deinen Satz: „Das kann heißen kurzzeitig als Hilfstank zu fungieren, oder den Heiler kurz zu unterstützen, Kampfrezz, CC zu setzen/erneuern oder auch den Mörderschaden auspacken und sich im Zweifelsfall auch mal mit wehenden Fahnen für die Gruppe zu opfern und dabei noch so viele Gegner wie möglich mitzunehmen, je nach Situation eben.“ finde ich besonders schön!

Liebe Grüße ein Heiler!
Server: T3-M4
Saboteur Sanitäterin - Ai'a & Täuschungs Attentäterin - Ai'raa

Kinraven's Avatar


Kinraven
03.11.2013 , 07:42 AM | #19
Ich bin echt begeistert, dass solche Threads nicht in flames oder Diskussionen darüber ausarten, welche Rolle wichtiger ist, Tank, Heiler oder DD!
*schnüff* Dass ich das noch erleben darf!
Mal über Mitspieler ausheulen? Hier entlang!

dodnet's Avatar


dodnet
03.11.2013 , 08:21 AM | #20
Quote: Originally Posted by Kinraven View Post
Ich bin echt begeistert, dass solche Threads nicht in flames oder Diskussionen darüber ausarten, welche Rolle wichtiger ist, Tank, Heiler oder DD!
Wichtig ist nur die Rolle, die ich grade spiele
Qurilia Scharfschützin