Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Resumee: 1 Jahr Swtor Raids


Khaleijo's Avatar


Khaleijo
01.14.2013 , 12:47 PM | #41
Quote: Originally Posted by Fearfrick View Post
Weil die Leute, die "nur spielen" wollen, in die schweren OPs gehen und hinterher rumjammern, dass sie keinen Boss legen.
Wegen solchen Leuten werden OPs generft und Online-Spiele immer einfacher.
Wie bereits gesagt gibt es die Schwierigkeitsgrade (gleiche Bosse, gleiche Instanz!) nicht umsonst.

Gäbe es nur einen Schwierigkeitsgrad, könnte man ja noch drüber diskutieren, inwieweit jeder Spieler alles sehen muss/darf. Aber da sie nunmal vorhanden sind hab ich keinerlei Versändnis für (Casual-?)Zocker, die an einem zu hohen Schwierigkeitsgrad verzweifeln.
Ist ja eventuell eine dumme Frage ober wo hat hier denn überhaupt irgendwer der Diskussionsteilnehmer generelle Nerfs gefordert oder die Ops als generell zu schwer tituliert?
Allenfalls kam, dass es die einen zu einfach finden, die anderen zufrieden mit der Schwierigkeit sind oder wie im Fall von Booth zum Bsp darstellen es ihnen persönlich mit ihrer Gruppe (noch) schwer fällt, was aber noch lange keine Nerfforderung ist, wenn man mit diesem Zustand, dass man es nicht schafft doch überhaupt kein Problem hat.
Er schreibt ja mehr oder weniger, dass die Gruppe das ganz einfach als Tatsache akzeptiert, dass sie (noch) nicht gut genug sind es jetzt zu schaffen und halt auf die genreüblichen Nerfs nach gewisser Zeit warten muss oder auf besseres Equip bis sie wieder weiterkommt. Was ist daran eine Nerfforderung?

Nicht ein einziger schreibt dass BW gefälligst alles vereinfachen muss. Es gibt zwei zum Teil drei Schwierigkeitsgrade bei den Ops und jeder kann sich den seinem Spaß und seinen Fähigkeiten entsprechenden aussuchen. Das ist doch eigentlich eine optimale Lösung.

Und für die eher casualigere Fraktion wird das hier doch genau so geäußert, dass die mit dem was sie jeweils erreichen einfach zufrieden sind und im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterwegs sind. Meine Gruppe wird wohl nie Alptraum machen, einmal aus fehlendem Interesse an dem Modus an sich und auch weil wir mit HC wohl lang genug beschäftigt sind, dass es vermutlich schon die nächste OP gibt bevor wir dahin kämen nichts anderes als Alptraum zu tun zu haben.

Es wird weder den echten Progressraidern ihr Spaß am Erfolg oder auch nur andere Raidweise abgesprochen noch sonst was. Die sollen so spielen wie sie wollen und fertig, aber hier im Thread wird anders herum den nicht so Porgressorientierten Leuten was weiß ich was vorgeworfen, von ihr seid ja so mies wenn ihr das nicht schafft, bis zu Itemneid und sonstwas.

Hallo, das interessiert die Spaßraider einfach nicht im geringsten wie sie im Vergleich mit sonstwem abschneiden, ob sie nun "gut" oder "schlecht" spielen, wie schnell, wie ungenerft oder sonstwie die Bosse fallen. Das sind alles Maßstäbe aus Progresssicht die sich einfach nicht anwenden lassen, wenn man auf diesen Wettkampf gar nicht aus ist, sondern immer den Spaß vor der Erfolg stellt und nicht beides mit Abhängigkeit verknüpft.
Was im übrigen nicht heißt, dass man nicht trotzdem recht erfolgreich in HC rumspringen kann, nur interessiert dabei halt allenfalls das eigene Vorankommen und eben nicht der Vergleich mit anderen. Kann man nicht einfach aktzeptieren dass es mit Zwischenstufen diese beiden Positionen gibt, ohne jemanden dafür anzumachen dass er eher der einen oder der anderen Richtung angehört? Was das Fußballbolz Beispiel angeht, macht es natürlich Spaß wenn man gewinnt (aka Bosse fallen), aber auch wenn man verliert kann man Spaß haben, wenn es einfach ein tolles Spiel war (aka spaßiger Raidabend bei dem man sich evtl in kleinen Schriten verbessert).

Also kommt mal wieder zurück zum eigentlichen Thema was ihr von den Raids wie sie im Moment entwickelt sind haltet. Was Probleme ihr persönlich als Raidgruppe mit der Schwierigkeit habt oder auch nicht habt, wie ihr das mit Nachwuchs löst usw. usw. wie es sehr schön auf den ersten Seiten anfing.
Anstatt gegenseitig hier Spielweisen versuchen zu vergleichen, die man nun mal so gar nicht vergleichen kann.

Senjun's Avatar


Senjun
01.14.2013 , 03:27 PM | #42
Was genau bringt Raiden im Endgame ausser Ausrüstung zu bekommen?
Gibt es titel Mounts oder was gibt es bei den raids Generell!

Weil habe bisher nur Pvp gemacht und denke mal an Pve zu machen!?

--AnthraX--'s Avatar


--AnthraX--
01.14.2013 , 05:17 PM | #43
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
....

Man braucht, ehrlich, in diesem Spiel keinen Ehrgeiz. Es reicht wenn man 6h pro woche spielt und man kann die 2 aktuellen Operations im schwersten Modus durchspielen. Das ist möglich und das ganze ohne Ehrgeiz. Das einzige was man braucht ist der Skill dazu und wenn man 200h mit seiner Klasse geraidet hat und 200h in operations war dann hat man die klasse drauf und mit steigender Routine auch das Spielen.

Wo war jetzt der Ehrgeiz? Man spielt doch auch spass, wenn man kein Spass hat und spielt ist das selbst shcon fragtwürdig. Jeder der in swtor online ist hat spass mit dem Spiel.

manche leute sind beratungsressitent. das gibt es auch.
Klar ist der Spaß der Grund warum man spielt, aber Anreiz sollte auch geboten werden.
Wie ist es denn Mittlerweile? Heute bekommt man hier zuviel geschenkt. Sei es PvP oder PvE.
Anfangs brauchte man allein um T1/T2 zu bekommen "mehrere" Raids. Heute bekommt man T1 mit Stufe 50 hinterhergeworfen. Dadurch werden ja FPs wie "Insel" "falscher Imperator" oder "Black Talon" mit einer guten Gruppe schon zum Selbstläufer. Jeden Tag über, sagen wir mal 2 Wochen durch die Daylis gezogen & ich habe T3.

Mit guten Gruppen & Leadern sind dann Assa & Denova recht fix durchlaufen & auf Dauer Routine. Da macht man 3-4 Raids die Woche, der nächste Char/Klasse wird hochgezogen & dann? > Schlimmstenfalls Ernüchterung & Langeweile?

g-ForceOnLan's Avatar


g-ForceOnLan
01.15.2013 , 03:17 AM | #44
Wenn ich das sol lese bin ich ganz zufrieden mit meiner gilde. Wir arbeiten zwar noch drann einmal gildenintern denova hc zu knacken aber haben so ziehmlich jeden abend eine op und ziehen auch unsere frischen 50ger durch damit wir schnell effektiver werden.
Dabei sind wir nur eine kleine gilde die im schnitt mit 12 leuten online ist.

Ich finde das eine feste strucktur und befehlsform in einer op wichtig ist, der op-führer muss natürlich ein diktatorisches gefühl haben sonst hat die gruppenaufstellung keinen sin. Das dann auf fehler hingewiesen wird um dieses abzustellen ist selbstverständlich. Vorallem ist es ärgerlich wenn der selbe immer wieder den gestunnten in den kampf zurückholt. Aber zu ernst nehmen wir das nicht.

Der lustigste abend war immernoch der als wir gut 5 mal am ersten denova boss gewipte sind (toth und zorn heissen die glaub ich, hab nen schlechtes namensgedächtnis^^) hab mich fast blutig gelacht bei den sprüchen die da kahmen.

Für mich ist eine op immer ein tolles ereignis weil man ingame was zusammen unternimmt

Denova HC und asation HC ist die aktuelle hürde, für den rest sind wir overquipt.... Oo da laufen wir immer regelrecht durch, an der tatsache sieht man auch immer schön das wenn einer aus der gruppe einen fehler macht sich alle nen grabstein kratzen können^^ nicht perefekt aber extrem spassig
wer nix kann, kann rechtschreibung...

Gamblex's Avatar


Gamblex
01.15.2013 , 06:58 AM | #45
Also uns reicht der vorhandene Content auch völlig aus.... wir gehn immo auch im 8er Asa HC in 80 Minuten durch, beissen uns aber immo ziemlich die Zähne an Denova NM aus

Was hier einige geschrieben haben kann ich einfach nur bestätigen. Die "Hardcoreraider" sind hier warhscheinlich im falschen Spiel. Aber welches Spiel für diese Gruppe gibts noch ? Habe gehört das WoW auch lächerlich einfach geworden ist (habe es allerdings noch ie selber gespielt !).

Herrausforderungen bestehn bei uns auch darin irgendwelche Randoms mit zu nehmen , die da noch meinen sie könnens und dann total versagen ! Wir machen seit geraumer Zeit , ausser Pilger, nur noch interne Raids. Weil wir keine Lust haben 3 Stunden rum zu wipen, nur weil ein Tank nicht tanken kann.

Da liegt auch bisschen der "Nachteil" hier im 8er-"Endcontent" .... es ist fast nicht möglich EINEN Vollbob, egal ob DD, Heiler oder Tank , "auszugleichen".
Beispiel ? Wenn ein DD nur 1000 DPS fährt in Asa HC oder Denova NM , ist es für die anderen 3 fast unmöglich die 300-400 DPS aufzuholen. Von Heal oder Tank will ich gar nicht anfangen. Wenn da einer versagt ist der Raid eh gelaufen.

Im 16er.... nun ja... ist das Ausgleichspotenzial wesentlich grösser.... allerdings ist es so wie die meisten sagen... es ist ausser Pilger äusserst mühsam 16 einigermassen "gute" Leute für einen Endcontentraid zusammen zu bekommen.

Um auf den Thread zurück zu kommen : Mir gefällt es so wie es ist und ich finde sie haben den Spagat zwischen Anspruch und Casual ganz gut hinbekommen

Grüsse
PVE-Server : T3-M4
GILDE : Ewokpelzträger GmbH & Co KG ; www.pt-gaming.de
Ma`leus (Hexerheiler) ; Mallisa (DD-Söldner) ; Mal`riddik (Power-Tech-Tank)
Mal`rix (DD-Kommando) Mal*trix (Sabo-Heal) Vethap (Maro)

Leonalis's Avatar


Leonalis
01.15.2013 , 08:25 AM | #46
Quote: Originally Posted by Gamblex View Post
Was hier einige geschrieben haben kann ich einfach nur bestätigen. Die "Hardcoreraider" sind hier warhscheinlich im falschen Spiel.
Das tolle an solch einer Aussage ist ja immer. Definiere bitte "Hardcoreraider" und b.) was sind ersatzmöglichkeiten? Ab wann ist man deiner auffassung nach ein Hardcoreraider? Dann wenn man Ferien nehmen muss um den Progress zu clearen oder dann wenn man es einfach drauf hat? Wie gesagt der Anspruch bei den derzeitigen Operations ist nur punktuel schwer und eingespielte gruppen, welche nur 3-6h/woche spielen haben nicht wirklich schwierigkeit.

Das Problem ist eher das die Leute die Spielen doch einfach oft nicht die gleichen sind.

Wenn man jede woche mind. 2 andere Leute hat oder bei jedem Raid dann spielt sich die Gruppe nicht ein und hinkt damit, sie macht sich sogesehen bischen zum Krüpel

Wenn gewisse Spieler jede Woche mit einem andern Char gehen geht der Loot verloren. Oder anders gesagt, Loot den man erspielt ihn aber Chars gibt die nacher wieder 2 Wochen auf der Ersatzbank lungern weil Spieler "Rudolf" lieber den Hexer heute nehmen will anstatt den Marodeur oder Scharfschützen weil der Hexer noch Gear brauchen tut kommt man auch nicht voran denn der Loot der letzten Woche der Spieler Rudolf bekommen hat ging flöten.

Wenn man ständig andere Spieler oder Chars hat hat man demzufolge keine Routine und ohne Routine/Verlässlichkeit kein Fortschritt denn nur weil Rudolf lieber den unterequipten Char nehmen wollte fehlte DPS. JA die BOsse fielen aber man brauchte einfach 2h länger als normal weil eben die Routine fehlte.

Quote: Originally Posted by Gamblex View Post
Aber welches Spiel für diese Gruppe gibts noch ? Habe gehört das WoW auch lächerlich einfach geworden ist (habe es allerdings noch ie selber gespielt !).
Ich würde sehr aufpassen was du da sagst, ich spiele nebst swtor auch aktiv WOW und raide da auch 2x die Woche. Wenn du nur den LFR machst ist das wahr. Im LFR kannst du wirklich brain afk spielen. Du gehst da rein und bist dabei. Nein man könnte fast sagen. DU spielst alleine für dich mit 24 NPC's welche die dabei unterstützen die Schergen Pandarias zu legen.

Wenn du normal gehst reicht das aber nicht aus. Die taktiken sind anders, teils sehr und die Bosse haben jenachdem harte Enragetimer. Dazu haben sie mehr fähigkeiten, mehr Leben und teilen mehr aus. Die Fighst selbst sind umfangreicher und müssen mehr beachtung haben als brain AFK im LFR-Modus.

So und wenn du das Clear hast, dann bist du ein guter spieler, denn die Bosse verlangen wirklich was ab. Nicht die Steinwachen vielleicht aber alleine Elegon ist ein reiner DPS Brocken wo es nebst dem das man ultra hohe dps werte benötigt auch Movement vorhanden sein sollte.

Einfacher gesagt, in swtor gibt es keine solche Bosse.

Aber macht dir selbst ein Bild Das ist mein Server Mal'ganis. Wenn du rechts, schau bitte nur rechts die Liste an. Diese %-Zahlen zeigen auf wie viele der gelisteten Gilden (die raiden ja) welche Bosse gelegt haben. Wenn man jetzt betrachtet, gucken wir auf den Heroischen und nicht heroischen Bereich.

Heroisch:

Moguschangewölbe:
H: Will of the Emperor: 10 (8.47%)
ganze 8.5% aller gelisteten haben 1/3 Endbossen im heroischen Bereich gelegt.

Herz der Angst:
H: Grand Empress Shek'zeer: 3 (2.54%)
knapp 2.5% aller spieler haben die alte Tante gelegt.

So und nun der Schwerste aller Bosse:

Terasse:
H: Sha of Fear: 2 (1.69%)

Ganze 2! Gilden haben den gelget (also etwas zwischen 20-50 Spieler). Und man beachte der Kill war im Dezember, mitte Dezember. Seit diesem Datum, jetzt rund 1 Monat!!!! hat keienr den Boss auf dem Schwersten Modus (pendat hier Nightmare) gelegt. Also das sagt schon was über den Schwierigkeitsgrad aus. Gut man muss erst die andern 3 Bosse auf Heroic legen und das ist nicht ohne. Aber falls es dich interessiert. Guckst hier einmal ein Killvideo an. Der ganze Kill dauert ~15min.


Aber kommen wir zurück zum normalen Modus. 118 Gilden sind gelistet die auf Mal'ganis zumindest 1 Boss gelegt haben. 6800 Charaktere (Charaktere nicht Accounts) und erst weniger als 50% haben überhaupt alle bosse (16 Stk.) gelget. Auf Normal.

Quote: Originally Posted by Gamblex View Post
Mir gefällt es so wie es ist und ich finde sie haben den Spagat zwischen Anspruch und Casual ganz gut hinbekommen

Grüsse
Ich finde eben nicht. Ich finde der Alptraum sollte Alptraum sein und nicht ein Modus der einfach einen gewissen Schwierigkeitsgrad darstellen versucht. In Devova mag das jetzt vielleicht so langsam gelingen aber in Kammer und Palast haben sie total versagt.

Booth's Avatar


Booth
01.15.2013 , 08:37 PM | #47
Quote: Originally Posted by Fearfrick View Post
WIeso müssen dann unbedingt diejenigen, die keinen Ehrgeiz haben und nur ihren Spaß wollen, ohne Probleme an jedes erfarmbare Equip und durch jede noch so schwere Instanz/Operation kommen?
Müssen sie gar nicht - zumindest nicht alle von ihnen, und ich glaube sogar, eher wenige von ihnen. Wobei... Leute, die KEINEN Ehrgeiz haben, wirste wirklich eher wenig finden. Ehrgeiz ist ja kein Eins/Null-Zustand, der nur zwei mögliche Ausprägungen haben kann. Ehrgeiz kannste in gaaaaaaaanz vielen Varianten bei Menschen vorfinden. Mal mehr, mal weniger - mal fokussiert, mal breit gefächert - etc etc.

Viele derjenigen, die wenig oder sehr wenig Ehrgeiz haben, spielen nach meiner Erfahrung freiwillig gar nicht die schwereren Bereiche an - sie werden aber öfters von Freizeit-Progressern eingepackt und merken dann gelegentlich, daß sie gar nicht so schlecht spielen, wie die "Bundesliga"-Progresser alle anderen immer machen. Und dann schauen sie halt, wie weit sie kommen.

Die paar Nervbacken, die in Foren rumschreien, daß es ihnen zu schwer ist, sind meines Erachtens genauso wenig repräsentativ (sondern eine kleine Minderheit), wie diejenigen, die sich als "Bundesliga"-Elite darstellen und so tun, als wäre ihre Spielweise die einzig echte, die alle anderen auch verfolgen müssten (edit: Und die insb. MMO-Hersteller unbedingt zu berücksichtigen haben)
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Weisste genau so Leute wie Booth in ihrer Einstellung sind dann auch jene die sagen "Wir wollen alles sehen."
Du hast scheinbar immer noch nicht den blassesten Schimmer von meiner Einstellung und ich fürchte, selbst mit einem romanumfassenden Lebensbericht wirst Du es nicht ansatzweise begreifen. Schade.

Deine Aussage stellt jedenfalls nicht ansatzweise meine Einstellung dar.
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Einfacher gesagt, in swtor gibt es keine solche Bosse
Genauso einfach gesagt: Offenbar will das der Hersteller nicht.

Was natürlich ein Frevel ist...
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Leonalis's Avatar


Leonalis
01.16.2013 , 12:25 AM | #48
Man munkelt auch das die Engine gewisse Sachen gar nicht zulassen. Weiter kommt dazu das viele dieser Bosse mittlerweilen auf Add ons bassieren. Will heissen ohne gewisse Add ons, ob Fremd oder in eigenproduktion seitens Blizzard kann man die gar nicht mehr legen weil es zu viel zu beachten gibt. Da braucht man einfach gewisse Timer umd abzustimmen.


Da wir bei SWTOR keine Add ons haben ist man auch in der Ausführung beschränkt. Die Aktivitätsprotokolierung der Bosse in swtor ist sehr banal.

Entweder geht es einer Abfolge, siehe Kephess. Erst die 3 Wachen, dann der Bomber, dann der Roboter, dann die Trandoschianer, dann der Bomber.

Oder sie bassieren auf HP. z.b. die Panzer. Alle 20% welcher der Linke panzer verliert beginnt der Rechte die Verteidigung zu starten.

Oder sie agieren auf gewisse Punkte die im skrippt passiert werden müssen. Der Roboter z.b. in Assation. Nach dem das Schild oben war nihmt er immer jemand ins Target was man spotten muss.

Es gibt in swtor keine Bosse die random agieren und auf gewissen Timern hören, wie soll man auch wenn wir sie nicht erkennen. Es gibt kein Deadly Boss Mod oder Big Wigs die sich drannsetzen und diese Timer herauszeigen.

Das selbst macht Bosse weniger Anspruchsvoll.

S_I_T_H_L_O_R_D's Avatar


S_I_T_H_L_O_R_D
01.16.2013 , 01:51 AM | #49
Swtor ist mein erstes MMO, und ich finde den Schwierigkeitsgrad der Operations eigentlich ziemlich gut gelungen.

Schritt für Schritt erhöht sich der Schwierigkeitsgrad, ohne dabei zu leicht zu sein oder nur für Frustmomente zu sorgen.

Das Ende der jeweiligen Operations habe ich immer mit meinem Juggernaut-Tank als erstes gesehen, und jeder der einen Tank spielt weiß, dass dies nicht gerade die einfachste Aufgabe ist (vorallen Dingen nicht als MMO "Neuling" ^^).


Bei Denova HC merkt man, dass der Schwierigkeitsgrad nochmal ansteigt, was ich sehr gut finde- denn ohne Herausforderung wäre das Spiel totlangweilig

Mittlerweile habe ich Denova HC auch mit meinen Twinks durchgezockt (Attentäter DD und Scharfschütze) und die Freude über den Erfolg blieb bei jedem Char die Selbe

Aber.....

Ich merke beim spielen der Twinks, dass es kein Problem ist, diese auf Rakata zu equippen- damit meine ich jetzt nicht primär, dass dies so ist wegen der eigenen Erfahrung die man mitbringt, sondern ich meine hiermit das dies so ist, wegen der vorhandenen Erfahrung bei seinen Mitspielern.

Damit meine ich:
Kammer HC & Palast HC können/kennen viele Spieler ganz gut- weshalb es oft kein Problem ist hierfür
eine Random Gruppe zu finden und die gesamte Operation erfolgreich zu absolvieren.

Bei Denova HC wiederum braucht man sehr viel Glück, um an eine brauchbare Randomgruppe zu kommen.

Wieder am Wochenende gemerkt, als ich Denova HC mit meiner Hexer-Heilerin mit einer Randomgruppe besucht habe- bei den Panzern war leider Schluss für den Raid, und der Weg dorthin gestaltete sich recht holprig

dragonf's Avatar


dragonf
01.16.2013 , 04:03 AM | #50
Achja, Raider sind schon ein lustiges kleines Völkchen.
Einerseits will man die absolute Herausforderung haben, die so knackig schwer ist das nur 2 % der Menschheit es schaffen den ersten Boss im SM zu legen. Denn es muss ja sichergestellt sein das man sich von der breiten Maße hervorheben kann. Andererseits tut man aber auch alles möglich um den Schwierigkeitsgrad so niedrig wie möglich zu halten Bossguides, Videoguides, Addons, Stammgruppe, Clear-XP und am besten noch overequipt.

Zum Glück bin ich aus diesen Wahn inzwischen raus...

Zu dem ganzen kommt noch dazu das es sowieso sehr subjektiv ist. Manche wollen am besten nur den Loot aus einer Kiste am Eingang rausnehmen, andere wollen stundenlang schweißtreibend die Tastatur quälen...Andere gehen mit einer Gruppe aus profigamern rein und wieder andere nur mit randoms...Da gibt's soviele Varianten und demnach ist für jeden der gefühlte Schwierigkeitsgrad ein anderer.

Bis vor gut einem halben Jahr habe ich das ganze auch fein jahrelang mitgemacht (erst in wow und dann swtor), bis ich dann aus beruflichen Gründen aufhören musste. Ich war damals in einer netten kleinen Gruppe aus Freizeitspielern Kammer, Palast und Denova raiden. In der Gruppe hatten wir eine bunte Mischung aus raid- und progresserfahrenen Spielern (wie mich), einigen MMO-Neulingen und ein paar mit Sellerie in den Ohren.

Zum Schwierigkeitsgrad kann ich daher nur sagen das Ewige Kammer ein wenig zu einfach war (auch auf hc), Palast war ein tick härter aber auch noch einfach und Denova ging doch eigentlich (nicht primitiv einfach aber auch nicht bockschwer). Da ich seitdem nicht mehr geraidet habe, kann ich über das was danach kam nicht sprechen.