Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Gehorsam gegenüber Sith


Kascia's Avatar


Kascia
12.11.2012 , 04:53 AM | #11
Das ist jedoch eine Frage. Die Gesellschaft der Sith basiert auf Opportunismus. Heißt, ein Sith würde immer die Gelegenheit nutzen, andere Sith aus dem Verkehr zu ziehen, bevor sie überhaupt zu einer Bedrohung werden können.,,Nutze Werkzeuge, solange sie etwas taugen. Wenn sie kaputt sind, schmeiß sie weg." So kannst du auch an die Mission gehen, Ich würde hell nehmen. Macht mehr fun,^^

Norexian's Avatar


Norexian
02.10.2014 , 05:58 AM | #12
Das hier ist ja leider schon eine sehr alte Diskussion ... aber ich glaube das Fragen wie diese immer aktuell bleiben werden (zummindest solange wie RP betrieben wird).Diese Frage nach der Rangordnung und dem gehorsam stellt sich einem immer wieder .

Die Antwort darauf ist strittig und kann eigendlich immer nur im Bezug auf die Situation in der man sich im Spiel befindet beantwortet werden.

Hat ein Imperiums Soldat jedem Sith zu gehorchen auf den er trifft? Jain!

Hat ein jeder Imperiums Soldat den Sith (jedem Sith) mit Respekt gegenüber zu treten? Ja!

Kann ein Soldat einen Befehl zurückweisen den er bekommen hat (und das so Respektvoll wie möglich) ? In gewissen Fällen wie weiter unten beschrieben defintiv JA! Ansonsten Nein!




1.Trifft ein imperiums Soldat auf einen Darth bzw. Sith Lord und gibt dieser Sith dem Soldat einen Befehl so schuldet der Soldat dem Sith gehorsam!

2.Trifft ein Soldat auf einen Sith Schüler , Lehrling ect. so muss er nicht zwangsweise Befehle von diesem Ausführen.Ein Sith Schüler (anfänger) kann in der Rangordnung noch unter einem Admiral oder Offizier stehen und auch wenn der Admiral oder Offizier diesem Sith Schüler keine Befehle erteilen kann so kann der Sith Anfänger auch nicht erwarten das er einfach jedem Admiral oder Offizier befehle geben darf.

3.Kommt ein Spieler der einen Soldaten verkörpert in die missliche Lage von einem fremden Sith Lord Spieler einen Befehl zu bekommen....den er nicht ausführen möchte so gibt es für das Rollenspiel zahlreiche Ausweichmöglichkeiten um eine verweigerung plausibel zu erklähren.



a)So könnte man als Soldaten Spieler den Grund angeben das man selbst im Auftrag eines höheren Sith Lords bereits dabei ist einen Befehl auszuführen und man daher keine weiteren Befehle von fremden anehmen bzw. ausführen kann.

b)Bekommt man von mehreren Sith Lords zu selben Zeit verschiedene Aufgaben bzw. Befehle deren aller ausführungen zeitlich nicht einrichtbahr sind bzw. sich eventuell gegenseitig behindern so hat man als Soldat auch das recht darauf hinzuweisen das man nur einem Befehl folgen kann und nicht allen gleichzeitig.

c) Ganz wichtig ist das jeder Soldat immer als Grund für einen Befehlsverweigerung angeben kann das die ausführung anderer befehle die er bereits früher bekommen hat (das von in der rangordnung höher stehenden persönlichkeiten ) nicht mehr gewährleistet werden könnte sollte er immer mehr verschiedene befehle anehmen.


4.Ein jeder Soldat der von einem fortgeschrittenen Sith Schüler ( eventuell einem der bald zum Lord oder Darth ernannt wird) ein Befehl erteilt bekommt der ihm unsinnig ausgesucht vorkommt hat das recht diese Anordnungen in einem begrenzten rahmen zu hinterfragen.So z.b ob die erteilten Befehle im Einverständniss oder Auftrag des Meisters dieses fortgeschrittenen Sith Schülers stehen oder ob hier der Sith Schüler befehle erteilt ohne Einverständniss seines eigenen Meisters.


5.Egal ob Sith .. Sith Lord oder Sith Schüler.... nimmt man von jedem als Soldat befehle an dann muss auch klar sein das es ein riesen durcheinander gibt.Ein beispiel:

Sith A gibt Soldat B den Auftrag die Kampfverbände auf Illum zu benachrichtigen das sie sich zurückziehen sollen.Zur selben Zeit gibt Sith C ebenfalls Soldat B den Auftrag die Kampfverbände auf Illum zu benachrichtigen das sie vorrücken sollen.Sith D gibt den Befehl an Soldat B das er die NAchricht verbreiten soll das die hälfte der Kampfverbände auf Illum sich zurückziehen und der Rest die stellung halten soll.

Schon weiß keiner mehr welcher Befehl ausgeführt werden soll..... Soldat B hat das recht klar zu stellen das die Ausführungen der Befehle nicht durchführbahr sind.Soldat B schuldet in diesem Fall nur dem Sith gehorsam der den höchsten Rang trägt .. an diesen herangetreten wird Soldat B letztendlich nur den Befehl ausführen der von dem Rang höchsten Sith erteilt wird.


Zum Thema das bei ungehorsam jeder Sith jeden Soldaten töten darf und kann.....

bleibt zu sagen: Jain!

Verweigert ein Admiral es sich den Befehlen eines Sith Anfängers zu beugen und tötet der Sith Anfänger diesen Admiral so kann der Meister des Sith Anfängers diesen bestrafen (eventuell ebenfalls mit dem tot).

Verweigert ein normaler Soldat oder ein Offizier einem Sith Darth den gehorsam so kann der Darth diesen Soldaten oder Offizier töten ohne das er Konsequenzen zu fürchten hat.

Tötet ein SIth Anfänger soldaten des Imperiums .. just for fun... oder weil diese seiner Meinung nach nicht spuren wie er denkt das er sie scheuchen kann obwohl er dazu kein recht hat..So kann er von seinem Meister dafür bestraft werden (eventuell auch mit dem tot).

Sith Lord und Darths sind die Meister.. ihnen allein gehört der absolute gehorsam aller Imperiums Soldaten ...Admiräle...Offizier usw..Sith Schüler können den Imperiums Soldaten Befehle übermitteln die von ihren Meistern gegeben wurden(praktisch im Auftrag des Meisters die Befehle erteilen).Sith Schüler bzw. Anfänger selbst können ohne die Einwilligung ihrer Meister nicht einfach Soldaten .. (Admiräle und Offiziere schonmal garnicht) befehligen.


Getötet werden kann man immer und überall für alles , von jedem ...manche Sith sollten nur vorher überlegen wie die Konsequenzen die auf sie zurückfallen könnten wohl aussehen würden wenn sie ihrem Killer gefühl immer freien lauf lassen würden.Zum einen könnte es Bestrafung bis hin zum eigenen tot durch den Meister geben zum anderen muss auch einem Sith klar sein das bei systematischer dezimierung der eigenen Soldaten der Krieg bald verloren sein wird.Ungehorsam bestrafen... sofern man in der Position ist diesen einzufordern ist ok .. das muss aber nicht immer bis zum tot führen...( verbannung, schmerz zufügen ect. Ins gefängniss für gewissen zeitraum stecken ect.)

Nartürlich kann es fraglich sein ob ein Sith Schüler von seinem Sith Meister dafür bestraft würde .. das er zuviele Imperiums Soldaten getötet hat.Warum sollte der Sith Meister sich überhaupt dafür interesseieren?Nun.. der Sith Meister wird sich früher oder später für die taten seines Schülers oder auch jeden anderen Sith Schülers interessieren müssen.. spätestens dann wenn der Meister... einer Soldaten Truppe (die er gerade braucht) einen befehl zukommen lassen will und dadurch erfährt das diese Truppe vernichtet wurde .. von dem eigenen Sith Schüler oder einem Sith Schüler eines anderen Darth oder gar von einem anderen Darth.

Zudem geht es auch einem Meister um eine gewisse Kontrolle .. Kontrolle zu haben (auf ewig zu behalten) auch über die eigenen Schüler ...daher können Eigenmächtigkeiten dieser den plänen des meisters im Wege stehen...übertriebenes imperiums soldaten töten ist nur eine der Eigenmächtigkeiten die zur Kontrolllosigkeit führen können.Der Sith Schüler könnte auch (durch zufall) einen Imperiums Soldat töten der in den Plänen des Meisters eine wichtige zukünftige Rolle spielen sollte.. was ebenfalls ne strafe nach sich ziehen könnte.

Wie man sieht ist das Thema sehr komplex und nicht einfach zu beantworten.

Norexian's Avatar


Norexian
02.10.2014 , 06:06 AM | #13
Es gibt noch einen Punkt in der Sache:

Muss ein Soldat einen Befehl eines Sith ausführen obwohl klar ist das dadurch ein anderer Sith getötet wird?

Jain!

Auch bei diesem Befehl kommt es auf die Rangordnung unter den Sith an.
1.Bekommt der Soldat von einem SIthDarth den Befehl einen Sith Akolyte (Anfänger) zu töten so ist dem befehl folge zu leisten.Der Darth der den befehl gab muss allerdings eventuell dammit rechnen das der Tote Akolyte bereits dabei war von einem anderen Darth als Schüler angenommen zu werden und es könnte sein das dieser andere Darth nun rache oder zummindest entschädigung einfordert.

2.Gibt der Sith Akolyte (Anfänger) (ohne einverständniss oder auftrag seines Meisters) dem Soldat den befehl einen Sith Darth zu töten so muss der Soldat nicht gehorchen.. zumahl ein Akolyte eh nicht einfach Soldaten befehligen darf.

3.Gibt der Sith Akolyte (Anfänger) (im auftrag seines Meisters der ebenfalls ein Sith Darth ist) dem Soldat den befehl einen anderen Sith Darth zu töten so ist die frage welcher der beiden Sith Darths trotz gleichem Titel innerhalb des Imperiums die höhere Stellung einimmt.....befehle sind stets von demjenigen zu befolgen der die höhere Stellung hat....sollte der Darth der getötet werden soll die höhere Stellung besitzen so kann der Soldat den Mord Auftrag ablehnen.

Auribiel's Avatar


Auribiel
02.10.2014 , 08:24 AM | #14
Sehr gute Betrachtung, aber für das Rollenspiel gilt doch:

a) Wenn ich als Spieler nicht bereit bin, die undemokratischen Machtverhältnisse des Imperiums zu akzeptieren, dann sollte ich keinen nichtmachtbegabten Imperialen spielen (ggf. auch überhaupt keinen Imperialen). Denn es wird auch lächerlich, wenn sich ein Soldat/Agent/Kopfgeldjäger permanent frech gibt und den Befehlen widersetzt - früher oder später würde er entsorgt werden, wenn er ständig öffentlich Widerstand leistet. Und da finde ich es auch nicht fair, dann vom Sith-Spieler zu verlangen, sich was auszudenken, wieso er den Aufmüpfer nicht entsorgt.

b) Wenn ich als Spieler in einem Rollenspiel meinen SC freiwillig in die Hände eines Spielers eines SCs mit mehr Machtbefugnis gebe, dann habe ich auch das Recht darauf zu erwarten, dass der Spieler, dessen SC mehr Machtbefugnis hat, auch fair spielt und sich nicht nur an seiner überlegenen Macht ergötzt. (Ingame kann sich der Sith gerne dran ergötzen, wenn ich aber merke, der SPIELER will mir eine Reinwürgen, dann wird er ignoriert).


Was ich damit ausdrücken will:

- Kein Poweremoting
- verantwortungsbewusstes Spiel auf beiden Seiten (Sith-Spieler, Non-Sith-Spieler)


...dann sollte es auch keine Probleme geben.

Norexian's Avatar


Norexian
02.11.2014 , 11:59 AM | #15
Quote: Originally Posted by Auribiel View Post
Sehr gute Betrachtung, aber für das Rollenspiel gilt doch:
.......
.
Na ja ich zummindest halte es im Rollenspiel so wie ich es oben beschrieben habe wobei ich garnicht in die verlegenheit komme da in eine Rolle gedrängt zu werden die ich nicht bereit bin anzunehmen weil ich onehin der Sith Darth bin und nicht derjenige der meine Befehle ausführen soll aber......

Auch auf Sith Rpler Seite muss man daran denken das man nur eine Rolle spielt und wenn jemand .. also ein anderer RPler diese Rolle mehr so wahrnimmt das ich diese ausnutze um im ooc meine Machtfantasie an ihm auszulassen indem ich in durchs und im RP die blödsinnigsten Missionen gebe ... ihn mehrfach unsinnig in den sicheren Tot schicke ohne ihm eine alternative zu bieten.. dann muss dieser Spieler auch die möglichkeit haben im RP meinen Befehl zurückweisen zu können....auf Respektvolle und möglichst für ihn selbst ungefährlichste Art...diese Währe eben z.b indem er mir klar macht das er bereits an einem Auftrag für einen höher gestellten Sith arbeitet und diesen auszuführen hat .. daher meinen Befehl nicht ausführen kann.Woraufhin ich ihn eigendlich auch nicht umbringen kann denn würde ich dies tun würde ich es mit dem höher gestellten Sith zu tun bekommen weil ich jenen umgebracht habe der für diesen auf einer wichtigen Mission war.

Es hat sich im Rp leider so eingebürgert das jeder Sith meint jeden der ihn ignoriert.. dumm kommt oder freundlich abweist gleich umbringen zu müssen.Selbst so mancher Akolyth läuft schon rum und meint einige der hoch dekoriertesten Admiräle des Imperiums umbringen zu können nur weil ihm danach ist und das ist meiner Meinung nach eine falsche Auslegung der Rolle.

Wobei Bioware durch die gamemechanik diese Auslegung der Rollen auch noch fördert. Die Wachen auf Korriban.. die im Tempel stehen und selbst aus alt gedienten Soldaten und Sith bestehen (vor denen sich eigendlich jeder Akolyth verneigen sollte) verneigen sich vor jedem Akolythen der da durch läuft genauso wie vor jedem Sith Darth der da durch rennt.Im spiel bekommt man von zahlreichen Soldaten ..Missionen .. teilweise hofieren soldaten und admiräle schon ab Dromund Kaas einen so als seih man der Herscher der Welt.. dabei ist man gerade mal den Akolythen status los geworden und in der Herarchie ganz am Anfang.

Später dann wenn man den Titel Lord oder Darth erworben hat wobei man schon ab level 1 wie einer behandelt wurde im Spiel.. dreht sich das ganze dann etwas....ich frage mich z.b gerade wie ich dazu komme als Darth von jedem Hans und Franz auf der Strasse .. von jedem kleinen Soldaten angesprochen zu werden.. dammit er mir einen Auftrag geben kann.

Also ich habe Darth Vader noch nie in der Rolle des Lakai für jedermann gesehen.

Ebenso wiedersprüchlich ist es nun das ich zwar ein Darth bin .. mich aber in einen Imperialen Pilotenanzug zwängen kann um wie jeder andere normale Soldat mit einem normalen Fighter oder KAmpfschiff in genau die Einsätze zu fliegen zu denen ein Darth eigendlich nur den Befehl geben sollte.Gamemechansich ist es schon klar das man als Spieler möglichst alle Rollen gleichzeitig spielen möchte.. die des MAchthabers (befehlshabers) genauso wie die des untergebenen Befehls auszuführenden.Doch was das Rollenspiel unter Spielern angeht ist das so .. oft nicht vereinbahr..

Dies zu der Problematik des Gamemechanischen teils der mit dem Spieler Rp nicht gleichgesetzt werden sollte.

Für das RP unter spielern fragt sich allerdings auch... warum sollte ein Darth oder Lord überhaupt einem kleinen Soldaten einen Auftrag geben? In dem Filmen und die möchte ich mal als Vorlage fürs RP nehmen hat Darth Vader sich an Commandanten.. Captains und Admiräle gewand und denen die Befehle erteilt die Aufträge auszuführen.Die haben sich dann um das befehligen ihrer kleinen Soldaten gekümmert.Darth Vader hat auch niemals den kleinen Soldaten umgebracht wenn ihm was nicht passte...oder wenn die von ihm beauftrage einheit seinen befehl nicht umgesetzt bekommen konnte.ER hat sich immer den Commander vorgenommen dem er den Befhel gab und der für das Versagen seiner Einheit verantwortlich ist.

Auribiel's Avatar


Auribiel
02.11.2014 , 12:08 PM | #16
Quote: Originally Posted by Norexian View Post
Für das RP unter spielern fragt sich allerdings auch... warum sollte ein Darth oder Lord überhaupt einem kleinen Soldaten einen Auftrag geben? In dem Filmen und die möchte ich mal als Vorlage fürs RP nehmen hat Darth Vader sich an Commandanten.. Captains und Admiräle gewand und denen die Befehle erteilt die Aufträge auszuführen.Die haben sich dann um das befehligen ihrer kleinen Soldaten gekümmert.Darth Vader hat auch niemals den kleinen Soldaten umgebracht wenn ihm was nicht passte...oder wenn die von ihm beauftrage einheit seinen befehl nicht umgesetzt bekommen konnte.ER hat sich immer den Commander vorgenommen dem er den Befhel gab und der für das Versagen seiner Einheit verantwortlich ist.
Wieso eigentlich kleiner Soldat? Wenn du dir die Stories von Kopfgeldjäger und Soldat/imperialer Agent mal anschaust, siehst du, dass es eben nicht der 0815-Agent/Soldat/whatever ist, sondern selbst eine Ausnahmefigur innerhalb des Lore. Also ist es durchaus sinnvoll, wenn sich der Darth als den schon in vielfachen Geheimaufträgen bewiesenen Soldaten/Agenten wendet.
Liegt also an der Verantwortung beider Seiten: will ich den Pups-Kleinen-Agenten spielen, gebe ich doch quasi vor, dass mich der Sith wie den letzten Deppen behandelt oder ignoriert. Will ich einen kompetenten Agenten spielen, dann muss ich die Rolle auch entsprechend ansetzen, um entsprechend mit dem Sith interagieren zu können. Andererseits liegt es auch hier in der Verantwortung des Sith-Spielers, dem Nicht-Sith entsprechend zu behandeln.

Wie immer, gilt Regel 0: Spiele nicht mit Idioten.

Norexian's Avatar


Norexian
02.11.2014 , 12:31 PM | #17
Quote: Originally Posted by Auribiel View Post
Wieso eigentlich kleiner Soldat? .
Ok .. es gibt Rpler die sind mit Level 1 schon Darth im RP obwohl sie gamemechansich noch nichtmal den Titel ereicht haben.Nun kann man sich fragen ob man das akzeptiert oder nicht.Das ist aber ein anderes Thema.

Es gibt aber auch Rpler die den gamemechansichen Aufstieg und die Titel die sie ereichen für ihr RP nutzen...diese Spieler sind zu Anfang an und bleiben es auch ne ganze Zeit lang .. z.b ganz normale Soldaten.Mit der zeit erspielen sie sich neue Titel... und im RP spielen sie dann ihre Beförderungen aus.. nicht immer gleich aber irgendwann.
Manche dieser Spieler machen eine Gilde auf...und übernehmen eine ARmee struktur...viele in dieser Gilde übernehmen die Rollen der normalen kleinen Soldaten .. einige die Rollen der Anführer...Generäle ect.


Deswegen schreibe ich von kleinen Soldaten.

Du sprichst jetzt all die im RP ausgespielten Super Agenten und Kopfgeldjäger an.

Zum einen.. ist fraglich ob ein Darth sich herablässt mit einem Kopfgeldjäger überhaupt zu sprechen.Zum anderen kann ein Darth einem freien Kopfgeldjäger garkeine Befehle erteilen.Er könnte mit dem Kopfgeldjäger ein Geschäft machen und um dies zu machen könnte der Darth einen untergebenen als Auftragsggeber schicken.

Ein Kopfgeldjäger muss je nach dem wie er im RP ausgespielt wird ja nicht unbedingt teil der Imperialen Armee sein.Wobei wir auch bei diesem Thema erneut auf etwas verstörrendes stoßen.. aus meiner Sicht sollte ein Kopfgeldjäger im RP niemals als teil der IMperialen Armee ausgespielt werden....das er dann und wann mal einen Auftrag vom Imperium bekommt.. ok... das es Kopfgeldjäger spieler gibt die zwar die waffen des Kopfgeldjägers und dessen skillbaum nutzen ect. ansonsten fürs RP aber in Imperialer Uniform rumlaufen und sich als Sondereinheit der Imperialen Armee ansehen... dies im RP darstellen .. ok

Aber ansonsten sollte ein Kopfgeldjäger dem man im RP auch so spielt doch immer einer Kriminellen Fraktion angehören oder Fraktionslos sein.

Bei einem Imperialen Agenten sieht es jedoch anders aus. Aber auch hier ist die Frage.. warum soltle ein darth persönlich einen Imperialen Agenten auf der Strasse ansprechen und ihm einen Befehl geben? Auch hier währe es doch logischer wenn der Darth sich mit dem Vorgesetzten.. dem chef der Einheit die der Agent angehört befasst und diesem die Aufträge und Befehle erteilt.

Dabei währe es auch unwichtig ob der Agent ein 08/15 Agent ist oder James Bond himself.

Auribiel's Avatar


Auribiel
02.11.2014 , 12:39 PM | #18
Naja, aber selbst wenn du den kleinen Soldaten spielst - die Darths bauen sich gerne ihre eigenen "Kreaturen" auf. Und wenn man den kleinen Soldaten fördert, dann hat man später einen fähigen Kommandanten usw.

Wenn man möchte, findet man genügend Gründe, mit dem Soldaten zu spielen.

Und wenn der Gegenüber gerne James Bond darstellen möchte, als Agent, hat er doch das selbe Recht drauf, wie ein Spieler, der den Darth verkörpert? Will er den kleinen Soldaten spielen und mit dem Darth interagieren sollte man sich halt ggf. OT im Whisper mal kurz darüber abklären, was denn für Optionen offen sind, dass beide interagieren können.

Aus meiner langjährigen Rollenspielkarriere, in der ich auch Admin in einem Rollenspiel-Chat war, kann ich dir sagen, dass man die meisten Probleme ausräumen kann, wenn man sich mal kurz OT abspricht. Oder ein Play auch abbricht, wenn man merkt, dass die beteiligten sich nicht einigen können.

Norexian's Avatar


Norexian
02.11.2014 , 12:46 PM | #19
Quote: Originally Posted by Auribiel View Post

Aus meiner langjährigen Rollenspielkarriere, in der ich auch Admin in einem Rollenspiel-Chat war, kann ich dir sagen, dass man die meisten Probleme ausräumen kann, wenn man sich mal kurz OT abspricht. Oder ein Play auch abbricht, wenn man merkt, dass die beteiligten sich nicht einigen können.
Dem stimme ich zu... langjährige MMORPG Erfahrung und Pen&Paper DSA Meister Erfahrung kann ich auch aufweisen...

Es lässt sich wirklich alles klähren wenn man ooc freundlich und ruhig versucht miteinander zu kommunizieren sobald Probleme auftreten.

Norexian's Avatar


Norexian
02.11.2014 , 12:53 PM | #20
Quote: Originally Posted by Auribiel View Post
Naja, aber selbst wenn du den kleinen Soldaten spielst - die Darths bauen sich gerne ihre eigenen "Kreaturen" auf. Und wenn man den kleinen Soldaten fördert, dann hat man später einen fähigen Kommandanten usw.

.
Ok.. aber wenn ich als Darth im RP einen "kleinen Soldaten" ansprechen tue weil ich interesse an dem Aufbau dieses Soldaten habe ... ich als Darth also potentiall in diesem Soldaten sehe .. durch meine hilfe was höheres zu ereichen.... so das er machtvoll wird.. erfolgreich whatever.Dann bin ich auch nicht darauf aus diesen mit dem Tot zu betsrafen sobald er bei einem Befehl den ich ihm gab versagte.. und selbst wenn dieser SOldat aufmüpfig mir gegenüber währe... respektlos .. was auch immer...wenn ich als Siht darth interesse daran hätte ihn dauerhaft zu meinem Werkzeug zu machen dann würde ich ihn vieleicht um ihn zu formen auch mal bestrafen aber nicht mit dem tot.

Und du hast recht... das was du beschreibst währe eines der wenigen Gründe ... Warum ein Darth (von sich aus und unangesprochen) sich mit seiner Aufmerksamkeit überhaupt einem kleinen Soldaten zuwenden sollte.....Wobei der Darth auch dazu einen untergebenen schicken könnte der Kontakt mit dem SOldaten aufnimmt.

Ein anderer währe z.b das ein Soldat als Bote dem Darth eine Nachricht überbringt oder der Darth auf dem Schlachtfeld mit einem normalen Soldaten kommunizieren muss weil dieser das Kommando der STreitkräfte übernommen hatt weil die RAng höheren Generäle im Kampf umgekommen sind...

Aber das sind alles gewisse Aussnahmen.

Hier ging es aber um das Thema von Ungehorsam einem Sith gegenüber = Tot ect. im RP bzw. wie man im RP ungehorsam gegenüber Sith rechtfertigen und überleben kann ob man überhaupt ungehorsam sein kann und darf usw.Bzw. es ging auch darum ob jeder spieler der im rp keinen sith darstellt jedem anderen rp spieler der einen sith darstellt im rp gehorsam schuldet.

Quote: Originally Posted by Auribiel View Post
Wieso eigentlich kleiner Soldat? Wenn du dir die Stories von Kopfgeldjäger und Soldat/imperialer Agent mal anschaust, siehst du, dass es eben nicht der 0815-Agent/Soldat/whatever ist, sondern selbst eine Ausnahmefigur innerhalb des Lore.
Auch dazu nochmal..... klar gibt es viele Rpler die ihren Agenten als Agent eines super sonder einsatzkommandos ausspielen... als einen Helden der Imperialen Streitkräfte.. als einen Supermann.Es gibt Rpler die ihre Stories auch so anlegen . Aber trotzdem kann man diese mit einem Sith Darth nicht gleich stellen. Der beste der besten in der Imperialen Armee kann trotz seiner verdienste im Kampf nicht darauf spekulieren das ein Darth ihm die Hand hin hält.Es mag sein das ein darth seine Dienste einfordert (weil dieser doch von ihm notiz nahm) und dies ihm über die Kommandostruktur mitteilen lässt... in dem fall würde der darth mit dem führungsstab .. oder ein gesandter des darth mit dem vorgesetzten des Super Soldaten sprechen und diesem den Befehl erteilen dessen Ausführung dann bei dem hoch dekorierten Super Soldaten und seiner Einheit läge.

Die Chancen eines Soldaten oder auch Agenten persönlich auf einen Darth zu treffen der ihm dann auch noch persönlich Befehle erteilt steigt eigendlich dadurch das der Soldat oder Agent im Rang zum Admiral... Commander.. General oder Ähnliches aufsteigt (zum imperialen führungsstab der streitkräfte gehört) und eine eigene Truppe befehligt.Oder der Soldat weißt fähigkeiten auf die wie oben beschrieben einen Darth dazu bringen ihn sozusagen als Schüler anzunehmen .Eine weitere Möglichkeit währe das ein Soldat als Wache direkt beim Sith Tempel abgestellt wird... in dem fall ist es zwar fraglich ob er von einem Darth angesprochen würde aber zummindest könnte er wohl einige sehen.

Andersherum kann man auch fragen wozu es den eigendlich Titel... Ränge und eine Kommandostruktur gibt...wenn diese nicht eingehalten wird? Wozu braucht es noch Generäle wenn jeder Darth jedem Soldaten einzeln und persönlich die Befehle erteilt?