Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Willkommen zum Spiel-Update 1.4: Schrecken aus der Tiefe

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Willkommen zum Spiel-Update 1.4: Schrecken aus der Tiefe
First BioWare Post First BioWare Post

Blackguardian's Avatar


Blackguardian
09.28.2012 , 09:05 PM | #11
Die Op an sich ist ja mal geil gemacht,aber wie schon der ein oder andere gesagt hat sind die neuen Teile nicht wirklich ein brüller.
Abgesehen davon find ich es ja echt schick mit den neuen Implantaten,die auch wieder nur ein spuck besser sind und nur die kleinigkeit von 350 Lochmarken kosten.Zum Glück haben sie ja jetzt noch aus denova SM KP NIM und Assation SM die Lochmarken rausgenommen,das man noch schneller an die geilen Teile kommt *Ironie Off*
Aber mal erlich mit dieser Aktion hab ich eigentlich schon überhaupt keinen Bock mehr,in eben diesen Op´s mit meinen T4 Chars mit zu gehen.
Holy Moly was habt ihr euch dabei gedacht,wart ihr bei dieser entscheidung etwas neben der Spur oder wie?
Egal was ihr genommen habt,aber die Dosierung stimmt nicht.

discbox's Avatar


discbox
10.01.2012 , 01:02 AM | #12
"Unsere steigende Erfahrung, die sich verbessernden Tools und verbesserte Produktionsprozesse erlauben es uns, neue Inhalte schneller zu entwickeln als bisher."

Wenn man sich anguckt wie seit 1.2 längst behobene Bugs wieder im Spiel gelandet sind, dann gruselt es mich vor der Idee dass BioWare noch schneller entwickeln will. Offenbar beherrscht man weder die Tools noch den Produktionsprozess.

ValdeCallidus's Avatar


ValdeCallidus
10.01.2012 , 10:00 AM | #13
Quote: Originally Posted by discbox View Post
"Unsere steigende Erfahrung, die sich verbessernden Tools und verbesserte Produktionsprozesse erlauben es uns, neue Inhalte schneller zu entwickeln als bisher."

Wenn man sich anguckt wie seit 1.2 längst behobene Bugs wieder im Spiel gelandet sind, dann gruselt es mich vor der Idee dass BioWare noch schneller entwickeln will. Offenbar beherrscht man weder die Tools noch den Produktionsprozess.
Als ich im Second-Level-Support für Soft- und Hardware bei einem sehr großen Deutschen Versicherungsunternehmen gearbeitet habe, hatten bei jedem Update auch immer den gleichen Bug wieder in der Versicherungssoftware. Bestimmte Bugs scheinen einfach sehr hartnäckig zu sein, vor allem, wenn man den Fehler an sich nicht behebt (weil man ihn noch nicht gefunden hat) sondern nur eine Notlösung zusammenbastelt, die um das Problem herum arbeitet. Mit jedem Update arbeitet diese notlösung dann nicht mehr richtig und muss neu programmiert werden.

Das soll keine Entschuldigung sein, nur eine Erklärung. Nervig ist es auf jeden Fall, wenn alte Bugs plötzlich wieder auftauchen. Aber neue Tools können daran auch nicht ändern, sie verkürzen höchstens die Zeit, bis der Bug wieder behoben ist.

DerTaran's Avatar


DerTaran
10.03.2012 , 10:54 AM | #14
Bin gerade auf einer Softwarekonferenz in den USA und habe gestern eine Stunde lang versucht einem Kunden zu erklären warum in unserem neuesten Release noch nicht alles Fehlerfrei ist. Hoffnungslos.
Natürlich ist es unser gutes Recht als Kunde fehlerfreie Software zu verlangen, leider ist es genauso eine Tatsache, dass wir Softwareherstellern das nicht liefern können.

Ein weiterer Grund warum alte Bugs gerne wieder auftauchen ist die Parallelentwicklung, normalerweise befinden sich diverse Releases (hier Patches) gleichzeitig in der Entwicklung und da kann es eben gut sein, das nicht jeder Fix in jeden Release Einzug findet.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 55 Commando; Orotan 55 Sentinel; Taark 50 Scoundrel; Orokriste 27 Shadow; Annakami 41 Vanguard
Amitha 50 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!