Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Was hat SW:ToR falsch gemacht?


Trihion's Avatar


Trihion
09.24.2012 , 09:04 AM | #141
Quote: Originally Posted by Berongar View Post
Dort kaufst du dann das Story-Paket "Coruscant" abschließen. Als Soldat kostet das 1.000 Marken (Für Jedi 1.500, weil der ja noch nen 2ten Gefährten bekommt).
Das ist bei meinem Verständnis "Freikaufen". Und da stellt sich ganz einfach die Frage: Wozu noch vertonte Storys in ein MMO einbauen?
Das Spiel wurde damit beworben das die Quests vertont sind und eine Story erzählen.

Berongar's Avatar


Berongar
09.24.2012 , 11:23 AM | #142
Quote: Originally Posted by Trihion View Post
Das ist bei meinem Verständnis "Freikaufen". Und da stellt sich ganz einfach die Frage: Wozu noch vertonte Storys in ein MMO einbauen?
Das Spiel wurde damit beworben das die Quests vertont sind und eine Story erzählen.
Ich verstehe ehrlich nicht, wo dein Problem liegt. Die Antwort auf die Frage, wozu man vertone Stories ins ein MMO einbauen soll ist ziemlich einfach. Weil ein großer Teil der Spielerschaft das sich schon immer gewünscht hat. Ich schmälere das doch auch in keinster Weise, oder?
Und was hat den die Werbung damit zu tun. Die Quests waren bestimmt dem ein oder anderen egal. Für mich zum Beispiel wurde das Spiel mit den Worten Star, Wars und MMO beworben. Da ich mich mit den klassischen Fantasy-Sznearien anderer MMOs nicht mehr anfreunden kann, ist für mich allein von daher SWTOR schon alternativlos. Und ich glaube ehrlich nicht, dass ich da der einzige bin.
Ich glaube nicht, dass jemand, der SWTOR mit seinem ersten Charakter spielt, von meinem Vorschlag Gebrauch machen würde. Aber jemand, der schon mehrere Stories auf dem Buckel hat und den ein oder anderen Planeten auf keinen Fall mehr besuchen will, hätte vielleicht Freude daran.
Warum haben Spieler immer ein Problem damit, zu akzeptieren, dass die Zielgruppe selbst eines einzelnen MMOs eben nicht homogen ist. Habe ich in SWTOR keine Daseinsberechtigung, weil ich die Quests auf Coruscant nach 6 Durchläufen nicht mehr sehen will und mich selbst Leertasten-Stakkato nicht mehr daran reizt? Das ist ein recht egoistischer Standpunkt, zumal mein Vorschlag, selbst wenn er 1:1 so implementiert würde, selbst dem Godfather-of-Story-bis-zum-Erbrechen-Wiederholing keinen Nachteil gegenüber denen bringen würde, die ihn in Anspruch nehmen.
Leben und Leben lassen ist leider ein veraltetes Konzept fürchte ich, oder? Argumente im Stil von "Finde ich nicht gut, da es sich an der und er Stelle negativ auf andere Bereiche des Spiels auswirken würde" kann ich prima akzeptieren. Auch die simple Feststellung "brauche ich nicht und halte ich für unnötig" ist für mich vollkommen in Ordnung, da wir wie gesagt hier eine sehr heterogene Gemeinschaft sind.
Aber eine Verallgemeinerung der eigenen Meinung zur Allgemeingüligstellung im Sinne von "Warum wurde das Spiel mit vertonten Stories beworben" oder "Wozu braucht es noch vertonte Stories", sind lediglich polemische Ergüsse, die keinen Beitrag zu irgendeiner Diskussion liefern.
Und zum Thema Werbung soviel. Die Schwarz-Gelbe-Koalition unter unserer Bundeskanzlerin wurde mit dem Moto "Mehr Netto vom Brutto" beworben. Soviel zur Werbung.
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Auch das leben hat viele Bugs.

Trihion's Avatar


Trihion
09.24.2012 , 12:14 PM | #143
Wieso kann ich deiner Meinung nicht kritisch gegenüberstehen und eine andere Sicht der Dinge haben?

Berongar's Avatar


Berongar
09.25.2012 , 12:00 AM | #144
Selbstverständlich kannst du meiner Meinung kritisch gegenüberstehen. Aber ohne dabei ein echtes Argument anzubringen, lässt das Ganze dann doch sehr zur Diskussion um der Diskussion werden.
Mal ein ganz praktisches Beispiel.
Wir alle haben seit Wochen Äpfel gegessen und ich sage "Mann ich hätte gern mal Birnen in nächster Zeit". Dann ist doch "Warum soll der Supermarkt dann überhaupt noch Äpfel anbieten? Schließlich stehen ja auch Äpfel in der Werbung" kein echtes Gegenargument. Und ohne Gegenargument kann es auch nicht wirklich konstruktive Kritik geben. Wenn ich sagen würde "Verkauft bitte nur noch Birnen und lasst die Äpfel weg", dann wäre es ein sinnvolles Gegenargument. Wenn mich aber die Existenz der Äpfel nicht tangiert und meine Forderung nach Birnen mit keiner Silbe Äpfel erwähnt, kannst du doch nicht mit deinen Äpfeln meine Birnen gegenargumentieren.
Hoffe, du verstehst jetzt in etwa, was ich meine. Ich finde die vertonten Quests auch toll, keine Frage. Ich mochte das Leveln auch sehr gerne. Inzwischen kann ich aber einfach viele Planeten nicht mehr sehen. Daher wäre mein Wunsch, ohne Einbußen über die anderen Wege EP bekommen zu können, anständig meinen Charakter leveln zu können, ohne eben empfindliche Einbußen zu haben. Das Spiel bietet diese Wege ja schließlich auch an, wenn auch in unzureichender Form, als das sie eine echte Alternative zum Questen darstellen würden.
Das impliziert keinesfalls, dass ich mir wünschen würde, dass die Queststruktur entfernt würde und ich würde auch niemandem davon abraten, die Quests zu erleben und die Atmosphäre auf den Planeten zu genießen. Ich würde mir lediglich wünschen, dass einen das Spiel nicht so knallhart darauf limitiert.
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Auch das leben hat viele Bugs.

DasOpossum's Avatar


DasOpossum
09.25.2012 , 04:48 AM | #145
Was hat SW:TOR falsch gemacht?

Ich glaube am Spiel selber wie es rauskam war gar nicht so viel falsch. für mich fühlt sich das Spiel gut an. Schöne Grafik, schöne Questen, tolle Story.

Ich glaube die Fehler kamen erst später, als die Spieler unzufrieden wurden wegen diverser Dinge und demgegenüber noch schlechte Kommunikation seitens der Entwickler oder EA stand. Man wusste einfach nicht woran man ist und versprochenes kam dann nicht oder zu spät.

Und ich glaube hier liegt der Hase begraben ... Der Klassenprimus war anfangs auch nicht DAS SUPER-Spiel, nur haben die in kürzester Zeit Content und Addons und Features rausgeblasen, da schlackerten die Spieler nur so mit den Ohren (die durchschnittliche Spielerschaft). Da kamen neue Instanzen, neue Item-Sets, Zul-Gurub-Raid, Pechschwingenhort, Battlegrounds, Epic-Klassen-Questen, Dire Maul, Maraudon (also auch für nicht-Max-Level neuer Content) und und und ... und das alles im ersten Jahr. Ich erinnere mich noch dran, da kamen neue Sachen rein, die konnten wir noch gar nicht spielen, weil wir noch so viel altes Zeug hatten um uns zu beschäftigen.

Ich glaube da spielte es weniger eine rolle, ob genau das kam was der einzelne Spieler sich wünschte, sondern DASS ÜBERHAUPT was kam und dann auch noch so viel.

Das gab den Spielern die Gewissheit, dass es vorangeht, ihr Geld gut investiert ist und irgendwann auch die Sachen auf der eigenen Wunschliste erfüllt werden.

Ich würde behaupten, dass der Klassenprimus hier mit einem Maschinengewehr Content und Features feuerte, und immer jemanden damit traf, der es geil fand und die Subscribers stetig hoch gingen.
Bioware's Maschinengewehr hat Ladehemmung, stottert vor sich hin und hat im ersten Jahr noch keine komplette Salve verschossen.

Ich weiss, was ich da schriebe klingt hart und gemein, und dabei wünsche ich mir doch so sehr, dass SWTOR ma echt gut wird. Das Ding hat so viel Potential. Mehr als die meisten andren MMOs wie ich finde.

DerTaran's Avatar


DerTaran
09.25.2012 , 04:56 AM | #146
EA, und damit auch BW, ist das Geld ausgegangen (nicht wegen SWTOR sondern weil sie das Mobile Geschäft verschlafen hatten) und deshalb haben sie statt die Investitionen in SWTOR zu erhöhen die Kosten zurückfahren. Ihnen ist schlicht und einfach die Finanzielle Luft ausgegangen, als das Spiel sie am dringendsten gebraucht hätte.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 60 Commando; Annakami 60 Vanguard; Orotan 55 Sentinel; Taark 55 Scoundrel; Orokriste 55 Shadow
Amitha 55 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!

Eremit's Avatar


Eremit
09.25.2012 , 05:21 AM | #147
Der Fehler von BW war etwas zu sebstverliebt zu sein und dabei den Horizont komplett außer Acht zu lassen.

Es fehlten bei der Konzeption anscheinend die Fragen:
- Wie kann das Spiel für einen komplett ausgestatteten Spieler nach Level 50 weiterhin interessant bleiben? Erfahrungswerte, wie lange so etwas dauert sollten da schon bekannt gewesen sein.
- In welchen Abständen ist es notwendig Content nachzuliefern?
- Worauf haben die Spieler in anderen MMOs Wert gelegt und was können wir tun, damit diese Spieler genau das bei uns erhalten? Also, was kann uns von anderen Unterscheiden zusätzlich zu den ach so tollen und beim twinken schon nervigen Videosquenzen....
- Was können wir tun, um ein performantes Spiel zu programmieren, dass sich mit anderen messen kann?

und meine persönliche Nummer 1:
- Wie können wir das Gefühl von Gemeinschaft durch Transparenz erreichen? Mal anders, als alle anderen und so ganz ohne die Spieler spüren zu lassen, wie viel unnötige, lästige Polotik hinter allem steckt.

Das hat gar nicht funktioniert. Ich bin mir sicher, dass es sehr VIEL WENIGER Heulsusen gegeben hätte und mehr Leute Verständnis aufgebracht hätten, wenn einfach Klartext gesprochen worden wäre.

Im Klartext heißt das: Menschen sind NICHT alle dumm und lassen sich UNGERNE verarschen. Es gibt zwar ein paar Unternehmen, wie Apple, die damit durchaus erfolgreich sind, die allerdings auch Qualität abliefern.
Aber BW/EA durfte sich das im Hinblick auf SWTOR nie leisten! Das ist einer der entscheidensten Fehler meiner Meinung nach, warum so viele Spieler einfach keinen Bock haben. BW war einfach nicht ehrlich und wir lassen uns nicht so billig verarschen.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Wer zudem noch versteht, was er liest, gewinnt an Erkenntnis.

xKraytx's Avatar


xKraytx
09.25.2012 , 11:06 AM | #148
was mich stört ist nach dem die story zu ende ist egal was für enstcheidungen mann gedroffen hat ob helle oder dunkle seite spielt es keinen einfluss hat ...mann hat halt lvl 50 und nix passiert mehr so richtig mann steht halt rum oder liest diue unzufriedenheit im flottenchatt
mir wäre es lieb das sie die story weiter entwickeln könnten vieleicht auch mit auswirkungen die mann anhand von entscheidungen gedroffen hat

thedynamit's Avatar


thedynamit
09.25.2012 , 11:54 AM | #149
Ich muss sagen das schönste an SWTOR ist die Vertonte Storry hammergeil und die Operationen aber das wars auch schon, meiner meinung nach kommt das pvp viel zu kurz (bin ein PVP freak) 4 karten mit jewals 8 gegnern möp langweilig,

- Wir wärs denn mal mit ein FFa Podrennen und nicht nur mit 8 spielern sondern gleich 20 oder variablen spieler zahlen 8, 10, 15, 20.

- Jeder Spieler hart so ein nettes Weltraum-Vehikel pvp währe damit auch ganz interessant zb. für Mothership Wars oder Base Wars mit variablen spieler zahlen versteht sich 50 Imps gegen 50 Reps jam jam gemätzel .

das sind so zwei dinge die nach meiner meinung auch geil ankommen würden (Ist natürlich ausbaufähig war nur mal ein schneller gedanke von mir).

Eremit's Avatar


Eremit
09.26.2012 , 05:20 AM | #150
Gute Ideen mit dem Pod Rennen usw. Allerdings bezweifle ich, dass die Performance des Spiels mehr als 16 Spieler zulässt

Ich kann mich noch an Illum erinnern, als dort fast 2 komplette OPs auf REP Seite, gegen was weiß ich wie viele auf IMP Seite Krieg gespielt haben bei gerade einmal 7 - 10 FPS

Man schaue sich nur mal an, wie die Performance teilweise in den Keller geht, wenn man durch die Flotte fliegt. Ich schätze, dass es wohl mehr an den Datenmengen liegt, die ausgetauscht werden müssen. Allerdings kann ich mich noch an SWG erinnern, wo ich solche Probleme nicht hatte.

Aber generell finde ich die Ideen gut! Mal frischen Wind reinbringen.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Wer zudem noch versteht, was er liest, gewinnt an Erkenntnis.