Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Was hat SW:ToR falsch gemacht?


elmschn's Avatar


elmschn
09.13.2012 , 02:50 AM | #101
Was hat SW:ToR falsch gemacht?

Das ich schon wieder morgens nicht spielen kann.....manche menschen müssen mittags arbeiten liebe kollegen von ea und bw

Milchmann's Avatar


Milchmann
09.15.2012 , 03:21 PM | #102
Möge die Macht mit dem TE sein!

Haertner's Avatar


Haertner
09.15.2012 , 04:38 PM | #103
falsch gemacht? das wurde doch schon in unendlich vielen (auch bereits gelöschten) threads bis zur besinnungslosigkeit erwähnt.
nicht aus eigenen und fehlern anderer spiele gelernt.
gepennt
ignoriert
und definitiv den falschen publisher gewählt. ea is für mich geschichte

das produkt hat nicht die erwartungen erfüllt, welche die vielen leute (die schon weg sind) in das spiel gesetzt haben.

vlt sollte man manl fragen was sie richtig gemacht haben

Rabenschwinge's Avatar


Rabenschwinge
09.16.2012 , 05:17 AM | #104
Das Problem ist wohl, das SW:ToR auf eine breite Masse ausgelegt ist und sich dabei sehr stark an existierenden Spielen existiert.

Ich habe mir jetzt nicht alle Kritikpunkte des OP durchgelesen, aber für mich sind die ersten paar Punkte, die er aufzählt keine echten Nachteile

So finde ich es durchaus gut, dass die die Flotte das Zentrum einer Seite ist und sich die meisten Dinge da abspielen. Der Fehler liegt meines Erachtens eher darin, zu viele zu kleine Server zu haben - ich bin ein großer Freund des Single Server ansatzes, so wie in Champions Online oder in ähnlicher Form in The Secret World. Die Flotte ist auf einem Server das, was Jita in EVE Online ist. Wenn die Bevölkerung gleichmäßig überall verteilt wäre, kämen einem, bei der derzeitigen Servergöße, alle Zonen ziemlich leer vor.

Das es keine seltenen, unglaublich schwer zu bekommenden Items gibt finde ich gut, weil dadurch nicht Spieler einer extremen Spielweise bevorzugt werden und es nicht so leicht passieren kann, das man von bestimmten Content ausgeschlossen wird, weil man das Niveau nicht mithalten kann und man gezwungen ist, wenn man auf einem hohen Niveau spielt, sich über regeltechnische Werte seiner Ausrüstung zu definieren. Das extrem zu dem das Führen kann sind diese erbärmlichen Rakata und Columi Roben mit denen ich lange rumlaufen musste. Regeltechnische Unterschiede, die keinen sinnvollen, erkennbaren zusammenhang zu Gegenständen haben, sollte auch nicht sichtbare Gegenstände gebunden sein. Dafür sollte es eigene Slots geben, die thematisch nach Funktion gegliedert sind und die Entitäten die man in sie hereinlegt sollten eher einen klar erkennbaren Bezug der Art, wie man sie erworben hat haben. Mit den roten Socken wird man nicht schlauer und mit den schwarzen macht man nicht mehr Schaden mit dem Lichtschwert.

Das soll nicht heißen, das der OP unrecht hat. Wie Obi-Wan schon sagte: Auch du wirst eines Tages erkennen, das viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängen. Aber das ist genau das Problem. Sie mussten SW:ToR einfach so machen, dass es sich stark an der Größe des Genres orientiert, obwohl sich selbiges auch bereits auf dem absteigenden Ast befindet. Da wurde der kleinste gemeinsame Nenner gesucht und kein Risiko eingegangen. Bloß nicht zu experimentell, bloß nicht wieder ein Star Wars Galaxies.

Da gibt es Spieler die schon in WoW Hardore-Spieler waren. Da gibt es Spieler die in erster Linie Bioware-Fans und zumindest von der Klassenstory eine dichte und Intensität wie in Mass Effect erwartet haben. Da gibt es spieler die schon seit Ewigkeiten Rollenspiele spielen. Manche Spieler möchten einfach ihren eigenen Charakter möglichist detailiert definieren und sich von anderen unterscheiden können, anderen geht es darum ihre klar definierte Rolle zur Perfektion zu bringen und wie ihr Charakter dann aussieht und sich verhält ist ihnen schnurz. Jede Designentscheidung stößt eine Gruppe Spieler vor den Kopf. Deswegen wird ein Spiel das für eine breite Masse gedacht ist möglichst "flach" gehalten.
Ah, yes. "Reapers."

Mitzat's Avatar


Mitzat
09.16.2012 , 05:40 AM | #105
Quote: Originally Posted by Haertner View Post
falsch gemacht? das wurde doch schon in unendlich vielen (auch bereits gelöschten) threads bis zur besinnungslosigkeit erwähnt.
nicht aus eigenen und fehlern anderer spiele gelernt.
gepennt
ignoriert
und definitiv den falschen publisher gewählt. ea is für mich geschichte

das produkt hat nicht die erwartungen erfüllt, welche die vielen leute (die schon weg sind) in das spiel gesetzt haben.

BW gehört EA

Zum Thema: Wo sind die Updates die uns Wöchentlich versprochen wurden?
vlt sollte man manl fragen was sie richtig gemacht haben? genau

Master_Morak's Avatar


Master_Morak
09.16.2012 , 07:53 AM | #106
Quote: Originally Posted by ironpain View Post
Genau so siehts aus - keine Addons, keine Macros und auch keine stupiden Achievemnets wie "Falle 60 Meter ohne zu sterben" , kein Gildensystem wie Klassenprimus seit Lutschking - ich habe geduldig ein Jahr gewartet, bis man so etwas gut kopiert übernommen hätte....Nix, wenn man von WoW's Kuchen auf Dauer was haben möchte sind in meinen Augen obige Dinge Pflicht - vollvertonte Story hin oder her...
Alles Dinge die kein Mensch braucht, vom Gildensystem abgesehen. Der größte Fehler in meinen Augen war die Grundsatz Entscheidung einen WoW-Clon zu machen.

Story-basiertes MMO und ein System das auf Hamsterrad Raid basiert paßt nicht zusammen und wenn man dann in den Basic mit dem Original nicht mithalten kann, ist es halt aus. Und nein, das Argument "die hatten ja schon 6 Jahre Vorsprung" zählt nicht - wenn ich kopiere.

Es gab halt zu wenig innovatives - Klassenquest und Vertonung reicht halt nicht, wenn man Dinge wie Vermächtnis nicht zum Launch dabei hat. Dazu noch die toten Schlauchlevel, die mit wenig Liebe hineingeklatschten immer gleichen Killquests, ein relativ sinnloses Handwerkssystem, kein Berufsquests, kein Anreiz zum Farmen wegen der Gefährten etc, p..

Mit anderen Worten, man hat so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen konnte.
Möge die Macht mit Euch sein

Jagdfalke's Avatar


Jagdfalke
09.16.2012 , 08:30 AM | #107
Es ist auch Amüsant das viele immer noch EA die Schuld geben. Man sollte sich mal klar machen, dass EA Bioware die bisher größten Finaziellen Mittel bereitgestellt hat, die je für ein westliches MMO augegeben wurden. Dazu kommt noch das sie massig Zeit hatten.
Mein Stand ist, dass SWTOR nicht nur das teuerste sondern auch das am längsten produzierte (westliche) MMO ist. EA hat also alles getan um BioWare die Möglichkeit zu geben etwas großes zu schaffen. Das es das nicht wurde, liegt sicher nicht an EA, sondern an BioWare.

Natürlich kann man sich Seitenlang darüber unterhalten das ja alle Spieler angeblich etwas völlig anderes wollen und es sowas wie die Community nicht gibt. Geschenkt. Spielt nämlich keine Rolle. Was eine Rolle spielt ist die Tatsache das dieses Spiel seit Release ohne Unterbrechung Spieler verloren hat und eine Ende von diesem Trend ist für mich bisher nicht absehbar.

Was an Ankündigungen bisher bekannt ist, dürfte auch nicht dafür sorgen das alte und neue Spieler in Scharen zurückkommen. Ein neuer Begleiter, eine Minioperation mit 5 Bossen und eine neue Warzone... wen soll das bitte wieder unterm Stein hervorholen?

Ich weiß nicht was genau in der hier irgendwo zitierten Ausgabe der PC Games stand aber SWTOR ist sicher nicht allzuweit vom tot entfernt. Es gibt sicherlich noch ein paar hundertausend Spieler Weltweit (mit fallender Tendenz) aber mal ehrlich, wer interessiert sich noch für das Spiel? Bis auf ein paar Fanseiten schreibt und spricht doch so gut wie niemand mehr darüber. Warum auch? Wegen einer neuen MiniOp hier, einem Flashpoint da oder den ganzen Ankündigungen die man Monatelang immer wieder präsentiert ohne sie ins Spiel zu bringen?

Sei es wie es sei, SWTOR hat definitiv vieles falsch gemacht. Was genau, soll sich wer auch immer mag den Kopf darüber zerbrechen. Die Spieler sind in Scharen geflüchtet und auch Free to play wird daran nicht wirklich was ändern. Die Leute werden sich die Story ansehen und im Endgame werden die genau so gehen wie all die anderen Spieler seit Release gegangen sind.

Die Konkurenz hat eben nicht geschlafen und jetzt ist eben die Zeit von Guild Wars 2, Mists of Panderia ect. Tor hatte seine Chance, hats verkackt, Ende.

Magrodanus's Avatar


Magrodanus
09.17.2012 , 02:17 AM | #108
Ich will mal hier eine Kopie meines Posts aus dem Threat "Stirbt SW:TOR ?" einbringen... denn das ganze noch einmal so herunter zu tippen krieg ich wohl nicht nochmal hin... aber trotz alledem sind das MEINE 2 Cents zum Thema was hat SW:TOR falsch gemacht?


- Storyloch: Das Spiel ist im leveln einfach spaßig (zumindest die Klassenstory). Dieser Spaß endet aber mit Lvl 50. Das hätte man u.a. damit verhindern können das z.b. die Begleiter allesamt denselben Zuneigungs Zuwachs erhalten wie Begleiter nummer 1. Somit hätte man Motivation und Inhalt um sich auch mit 50 zu beschäftigen. Denn ab da ist die "Routine" doch wirklich... monoton. FP's .. alle gesehen... OP's... alle gesehen... BG's auf dauer auch nicht DER Hit um sich bei Laune zu halten. Außerdem bietet DAS auch jedes andere MMO.

-Ladebildschirme: Jeder kennt sie, keiner mag sie.Sie nerven wie die Pest durch Länge & Häufigkeit. Allein z.b. die Reise von der Flotte zum Schwarzen Loch ist ein Ladescreen Marathon. Warum hat man das Shuttle nicht auf die Flotte oder zumindest auf die Orbital Station von Corellia gepackt um es den Leuten "erträglicher" zu machen? Warum startet das Schiff sobald man die Schleuse betritt egal ob man weg fliegt oder nicht?

- Sitzen Impossible: Ich weiß... eine Kleinigkeit und doch so unlogisch. Es stört RP'ler extrem und wird durch den Fakt das man auf dem Schiff sitzen kann aber sonst nirgends noch unlogischer. Eine kleine Sache die man seit dem Start und der erwähnung auf der Guild Summit nicht umgesetzt hat.

- Berufe ein fehlschlag: Auch hier wurde nicht wirklich zuende gedacht. PvP anfangsrüstungen zu kaufen... HM equip nicht nötig, Stufe 50 und ende ist es mit dem was ich damit wirklich anfangen kann außer um was für Twinks zu basteln. Der Galaktische Markt ist doch ein 1a Beispiel dafür. Rüstungen sind dort in etwa so gefragt wie Kühlschränke am Nordpol. zumindest auf 50. Wenn die Setboni wenigstens ALLE an den Armierungen sitzen würden, könnte man ja wenigstens über den weg den Berufen nen sinn geben.

- Informationspolitik : Informationen kommen gar nicht oder erst wenn sie nicht zu Leugnen sind. "Soon" ist ein Wort das viele nicht mehr hören können. F2P. Wurde oft dementiert und dann liest man das viele Umstellungen die seit Monaten liefen nur zum Zweck der F2P umstellung dienten. Als Grund anzuführen 40% der Kündigungen wurden mit "Abo Modell" begründet ist schwach. Die letzten 60% sind das was den Untergang rapide beschleunigt hat. Und selbst jetzt sieht es nicht viel besser aus. HK-51... ein teil der STORY in das Story MMO gebracht hätte ist wieder mal auf "Soon" gegangen... Illum... sollte BALD überarbeitet sein... Kein wort mehr dazu... Nightmare mode für die Letzte OP... kein wort mehr dazu....

Content statt Story : EA/BW liefern Content... OP's und BG's... Wie lange hält ein OP die Leute beschäftigt... KURZ. Vorallem da SW:TOR mit "Erlebe deine Story" beworben wurde. Story MMO heißt ich spiele es um eben NICHT den Raidalltag von WoW und Co zu haben. Story ist etwas das den Wiederspielwert steigert...

Die Hell / Dunkel enttäuschung: Egal wie man sich entscheidet... Es hat ABSOLUT KEINE Auswirkung auf die Story. Ich habe KOTOR 1 & 2 gespielt. ich war geschockt als mir auf einmal einer meiner Begleiter abgehauen ist. Und hatte gehofft das zumindest ETWAS in der Story in diese Richtung geht... aber NEIN. Ich wollte nach gefühl entscheiden mit dem Resultat das ich auf Planeten nichts mit den Marken anfangen konnte weil ich weder Hell noch Dunkel war also war "Hell / Dunkel" nur ein weitere "Farmfaktor". Und um den ganzen noch eins drauf zu setzen ist es egal ob man als Agent seinen Vorgesetzten ständig quer schießt oder als Jedi den halben Orden ausrottet incl der Bevölkerung ganzer Planeten... du bleibst Agent oder im Orden... Nen alternativer Questgeber je nach Antwort hin und wieder wäre doch nicht schlecht gewesen oder? Das es geht sieht man doch in der Black Talon. Danach eigentlich nie wieder...

Alternative Questroute? Fehlanzeige: Der liebe Herr von BW hat einige Male gesagt das man bei WoW Benchmark betrieben hat (Man hat abgeschaut ) Warum ist dann keinem aufgefallen das WoW von anfang an ein Feature hatte welches das Twinken nicht so... ÖDE und dafür sehr flexibel gemacht hat? 2 Kontinente und man kann questen wie man will. Jeder WoW'ler hat bis lvl 60 seinen eigenen weg den er ändern und variieren kann wie er will. SW:TOR hat das nicht... Man hängt in der Planeten Story und rennt immer dieselbe Route ab. Und bei Twink nummer 3 ist sie auch nicht wirklich überraschend... BG'S und Raummissionen sind KEINE Alternative... warum? Weil man damit schon früh mit dem "Grinden" monotoner Aufgaben beginnt was in einem Story MMO ja nun wirklich kein super Feature ist. Die in WoW sichtbare flexibilität hätte man über das "Hell / Dunkel" System doch so einfach einrichten können... "Hell" = Missionsgeber a mit ner leicht anderen Aufgabe als der von "Dunkel" oder "Neutral". es kann ja alles auf ein "Finale" hinlaufen. aber der Weg über den Planeten wäre ein anderer.

Diese Liste lässt sich noch ewig verlängern, ist aber auch schon ewig bekannt. Umsetzbarkeit hin oder her. Auch wenn das alles "Kleinigkeiten" sind. eines nach dem anderen bremst den Spaß aus. Eines nach dem anderen sorgt für Frust und Langeweile.

Redeyes's Avatar


Redeyes
09.17.2012 , 03:18 AM | #109
Was tor falsch gemacht hat? eigentlich nicht so viel, fehlerbehaftete enginge, die für das rausnehmen bestimmter dinge wie z.b sprechblasen verantwortlich ist. Sowie auf die rumheuler in der comm hören das, Achtung, ein spiel welches von anfgang an damit warb auch mit den konsequenzen der eigenen entscheidung leben zu müssen, welches in einer spielwelt angelegt ist, die genau das als ein zentrales kernelement nimmt, solo der doch nicht abhaupt und hilft, luke der sein training unterbricht, und zu guter letzt vader als beispiele, ja keinen nachteil für einen spieler bergen darf, so wurden also die möglichen kill optionen als ein beispiel gestrichen sowie vermutlich auch alternativen im story bereich mit negativer auswirkung.

Die Beta heuler habens verkackt.

my 2 cents

DerTaran's Avatar


DerTaran
09.17.2012 , 04:00 AM | #110
Quote: Originally Posted by Magrodanus View Post
-Ladebildschirme: Jeder kennt sie, keiner mag sie.Sie nerven wie die Pest durch Länge & Häufigkeit. Allein z.b. die Reise von der Flotte zum Schwarzen Loch ist ein Ladescreen Marathon. Warum hat man das Shuttle nicht auf die Flotte oder zumindest auf die Orbital Station von Corellia gepackt um es den Leuten "erträglicher" zu machen? Warum startet das Schiff sobald man die Schleuse betritt egal ob man weg fliegt oder nicht?
Mit 1.4. scheint man zumindest ein bisschen darauf eingegangen zu sein:
Quote:
Shuttles on Corellia, Belsavis, and Ilum now allow direct travel between areas with daily missions.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 60 Commando; Annakami 55 Vanguard; Orotan 55 Sentinel; Taark 55 Scoundrel; Orokriste 55 Shadow
Amitha 55 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!