Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Soviel zum Heilsbringer im MMO-Sektor

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Soviel zum Heilsbringer im MMO-Sektor

Askanti's Avatar


Askanti
09.07.2012 , 12:29 AM | #41
Wenn man das Leveln von SWTor und GW2 vergleicht, dann gebe ich dem Star Wars Feeling jederzeit den Vorrang. Grad mit meinem Hexer hatte ich unglaublich viel Spaß. Die Stories reißen mit und auch andauernd neue Planeten und Gegner, ein eigenes Schiff usw....das hat alles sehr sehr viel Spaß gemacht. Und da anfangs auch genug Leute gespielt haben, musste niemand großartig auf ne Truppe für H2 / H4 warten.....
....das ändert aber alles nix daran, das es im End-Content einfach nichts sinnvolles zu tun gibt. Ich habe noch keine Ahnung, wie der End-Content bei GW2 aussieht....denn noch spielt sich alles sehr abwechslungsreich.

Und was die technische Seite betrifft...ich habs schonmal irgendwo geschrieben; da herrschen bei GW2 scheinbar wesentlich mehr Möglichkeiten, abwechslungsreiche Missionen zu gestalten, ausser Search and Destroy.
Die Grafik reisst sicherlich keinen vom Hocker, aber sie ist konsequent auf SW getrimmt und das find ich gut. Das die Welt so steril wirkt, liegt wohl eher an den korrekten Größenverhältnissen. Da ist eben ein Raum wirklich 3x eine Spielfigurlänge und ein Raumhafen eben ein vielfaches davon. Das negative an der Skalierung sind dadurch teils lange Laufwege oder Fahrstrecken....ist Geschmackssache....man kann es nicht jedem recht machen.
Die Grafik von GW2 profitiert eben genau von dieser Vernachlässigung.Auch wieder Geschmackssache. Letzendlich zeigt sich wohl erst nach 5 bis 6 Monaten, wie gut oder schlecht GW2 wirklich ist.

Auribiel's Avatar


Auribiel
09.07.2012 , 03:57 AM | #42
Quote: Originally Posted by Der_Teufel View Post
Ich finde die Vorgehensweise von ArenaNet auch ein bißchen krass, aber es sendet eine ganz klare Botschaft: Wer Exploits findet, hat damit genau eins zu tun, nämlich sie zu melden und nicht auszunutzen.
Achtung, es ging hierbei NICHT um Leute, die wissentlich einen Exploit ausgenutzt haben. In dem Falle würde ich dir zustimmen. Aber wie lange ist das Spiel draußen? Etwas mehr als eine Woche? Viele Newbies konnten doch gar nicht WISSEN was ein angemessener Preis für eine entsprechendes Ausrüstungsteil ist. Und offenbar wurden ja auch die bestraft, die die Waffe den Exploitnutzern abgekauft haben - ohne zu wissen wo diese die Waffe her hatten.

Da finde ich das Verhalten von Arenanet schon nicht mehr gerechtfertigt.


Insofern: GW2 werd ich gerne mal ausprobieren, aber vermutlich erst in ein oder zwei Monaten, wenn die anfänglichen Probleme behoben sind.

KommissarJason's Avatar


KommissarJason
09.07.2012 , 04:57 AM | #43
Mir haben die Videos auf der GW-Seite auch nicht gefallen. Mag nen Anemie Style nicht sonderlich.
Was mir gut an dem Spiel gefällt, ist das es neu ist, man noch vieles sehen kann. Das gemeinschaftliche Questen mit loot für alle finde ich ebenfalls spitze. In SWTOR ist es ein rennen zur Truhe, wer zuerst da ist gewinnt.
Die Events die immer wieder auftreten sind auch lustig, die Eigenschaften der verschiedenen Waffen ebenfalls.
PvP finde ich da wie in WAR beschissen. Zerg ftw!
Das feige verhalten der Spieler ist das selbe wie in WAR, 1vs1 wird aus dem Weg gegangen, man rennt lieber zum Zerg und zergt den Angreifer nieder. Player VS Zerg, oder Zerg VS Zerg ist das eher.

Achja, alle regen sich über das nervige gestunne in SWTOR auf, da gibts garkeine Immunität.

Ich kann mir nicht helfen, das PvP ist in SWTOR spaßiger als in WAR und in GW2.
Vanjervalis Chain: Das Minaith-Vermächtnis: Kelagar/Powertech Ellarion/Gelehrter Minaith/Marodeur Haríel/Kommando

Obergoaschoitl's Avatar


Obergoaschoitl
09.07.2012 , 06:14 AM | #44
Ich bin einer derjenigen, denen es "nur" ums Raiden geht.
Ich level gerne, ich crafte gerne...aber im Endeffekt nur, damit ich raiden kann.
Ich raide aber nicht, um ein noch besseres Item abzustauben. Für mich sind die besseren Items nur Mittel zum Zweck, um mich für die schwereren Raids zu qualifizieren.
Warum ich gern raide? Weil es einfach Spaß macht, sich gemeinsam mit einer Gruppe von Leuten solchen Herausforderungen zu stellen. An einer Taktik zu feilen, eine Sache so oft zu machen, bis es klappt.
Ich schau mir gern liebevoll designte Instanzen an (deshalb hab ich gern WoW und LotrO gespielt). In Swtor sind die Instanzen und die Bossfights leider großteils unspektakulär und ideenlos. Was mich aber irgendwie nicht hindert, alle sehen zu wollen und dafür muss ich passendes Equip farmen (verdammte Sucht).

Ein MMORPG spiel ich genau deshalb - mit vielen Leuten zusammen an einem dicken Boss kiefeln, bis er fällt. Und ich will jede verdammte Instanz sehen. Und mir gehts da nicht um die imba Waffe, die der Boss dropt und mit der ich dann ein bisserl in Orgrimmar rumstolzieren kann..:-)

Ich bin (denk ich) zu wenig PVPler für GW2. Ich ärger mich im PvP immer nur, weil ich dauernd geschnetzelt werde. Das, was ich suche, werd ich in GW2 kaum finden..aber ich werds trotzdem probieren, wenns billiger geworden ist. Obwohl mir schon der erste Teil nicht gefallen hat

Ich denke, ein ganzer Haufen Leute werden in GW2 nicht das finden, was ihnen ein Spiel wie Swtor (oder WoW oder Rift oder bla) bieten kann - nämlich nicht nur kruzweileigen, sondern anspruchsvolleren PvE Content (der wie gesagt bei Swtor eigentlich eh gar nicht SO anspruchsvoll ist..zumindest bisher, bin aber erst bei den HC Ops )

Galdosch's Avatar


Galdosch
09.07.2012 , 08:25 AM | #45
Quote: Originally Posted by Auribiel View Post
Achtung, es ging hierbei NICHT um Leute, die wissentlich einen Exploit ausgenutzt haben. In dem Falle würde ich dir zustimmen. Aber wie lange ist das Spiel draußen? Etwas mehr als eine Woche? Viele Newbies konnten doch gar nicht WISSEN was ein angemessener Preis für eine entsprechendes Ausrüstungsteil ist. Und offenbar wurden ja auch die bestraft, die die Waffe den Exploitnutzern abgekauft haben - ohne zu wissen wo diese die Waffe her hatten.

Da finde ich das Verhalten von Arenanet schon nicht mehr gerechtfertigt.


Insofern: GW2 werd ich gerne mal ausprobieren, aber vermutlich erst in ein oder zwei Monaten, wenn die anfänglichen Probleme behoben sind.



Gefährliches Halbwissen!

Der Preis für eine vergleichbare Waffe liegt im 4 stelligen Bereich (beliebige Währung einsetzbar)
Hier gab es die Waffe für eine 2 (!) stellige Summe (beliebige Währung einsetzbar)
Die gebannten Accounts haben diese Waffe bis zu 500 ! mal und öfter gekauft. Sowas macht man nicht unwissentlich, aber egal. Ich kann verstehen, weshalb du sowas hier behauptest. Dennoch ist es gefährliches Halbwissen.

Jeder der bei SwTor glücklich ist, soll es spielen. Viele hat es aber enttäuscht wie hier mit uns Kunden umgegangen wurde.

Wenn ich an SwTor jetzt und in einem Jahr zurückdenke, fällt mir als erstes Wort "SOON" ein. Ich drücke dir und allen anderen, die weiter spielen die Daumen das im September nicht nur HK 51, sondern auch der versprochene neue Content kommt. Wenn nicht wird er bestimmt "soon" kommen, versprochen.

(sorry den letzten Satz konnte ich mir nicht verkneifen)
Weil die Wahrheit dessen was wir reden, dass ist was wir tun, können wir das reden auch lassen!

Das GaldoschsErben Vermächtnis!

VanTjorgen's Avatar


VanTjorgen
09.08.2012 , 07:13 AM | #46
Ich sage nicht, dass GW2 das Mittel gegen dröge MMOs ist, allerdings ist es zukunftsweisend. So hat ein MMORPG der nächsten Generation in Sachen PvP/Crafting/Questdesign auszusehen. Das PvE selbst ist hier ein wenig Stiefmütterlich behandelt worden, da die Storys selbst nicht packend genug geschrieben sind und der Aspekt des "Gildenhoppings" auch nicht wirklich zu einem Binden der Gemeinschaft beiträgt.

Frei färbbare Rüstungsteile (mit Sekundär, Trimärfarben), die Möglichkeit jede Rüstung seinen Wünschen entsprechend zu "moggen" sind seit Release hoffentlich Standard in der Branche und bei neuen Titeln. Die Möglichkeit aufgrund Abstufung jedes Gebiet mit dem Hauch einer Herausforderung zu erkunden, lädt zu mehrfachen Spielen ein und/oder dem Erforschen der gesamten Welt, auch wenn diese 50 Level unter dem eigenen Char ist. Positiver Nebeneffekt: Freunde unterschiedlicher Stufe haben keinerlei Einbussen, die Level werden angepasst (nach unten, nach oben nur im PvP).

Ebenso ist das Vermeiden der klassischen Archetypen Tank/DD/Heal sehr angenehm. Es ist eine Freude nun auch als Nahkämpfer in angemessener Weise für das leibliche Wohl seiner Kameraden zu sorgen.

Über das PvP müssen wir nicht reden, es ist wie von GW gewohnt, Richtungsweisend. Nicht einer für sich, sonder für alle. Ein geschaffenes Feindbild, ein eigenes Reich, welches man beschützt und ihm Boni zukommen lässt. Vorbei die Zeiten des ewigen "Ich hab die epischten Eier denn ich habe DIESE Rüstung". Das PvP aus DAoC (Dark Age of Camelot) war damals wohl das meist geliebte und beste was es gab, Nachahmer scheiterten an dem System und/oder liessen es gleich ganz, da es anscheinend schwer um zu setzen war. GW2 hat dies perfektioniert.

Hinzu kommen Events, Questdesign, Handwerk - die Liste der Pluspunkte ist gewaltig.

ABER - GW2 ist lange nicht perfekt. Ich schreibe dies rein nüchtern betrachtet, vergleichend mit dem IST Zustand gängiger Spiele. Ich zocke noch immer leidenschaftlich SWtOR mit meiner Frau und ebenso WoW wenn ich Lust auf Kiffgrafik mit Gummibärengeschmack habe.

Arenanet hat allerding bewiesen - und das glaubhaft - wie frisches und neues Spieldesign aus zu sehen hat. Mit ALLEN Plus und Minuspunkten. Man kann das Rad auch nicht neu erfinden, aber man kann es breiter machen, oder dünner, oder in Farbe, mit Glöckchen...

Daher mein abschliessender Satz zur Überschrift: "...Soviel zum Heilsbringer im MMO-Sektor, es ist nicht Jesus, aber immerhin schon mal sieben Apostel "