Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

WIe wichtig ist eine gilde


JustFunAndy's Avatar


JustFunAndy
07.26.2012 , 06:54 PM | #1
Hey leute,

ich habe mich nun nach 7monaten entschieden meinen swtor acc zu reaktivieren, ich hatte nie einen max levle char und zocke zurzeit einen neuen char hoch, bin dieses mal aber sehr motiviert und solangsam frage ich mich wie wichtig eine gilde in der level phase ist, ich spiele imp auf T3-M4 und habe bis level 24jetzt alles alleine gemacht und grp q's und flashpoints gemieden...genauso habe ich keine gilde. Einerseits genieße och es solo zu questen ohne gilde aber ist es wirklich empfehlenswert? oder sollte ich mir schon relativ früh eine gilde suchen? Wobei mich bei flashpoints/gilden immer der gedanke abschreckt doch ein neuling zu sein in einem spiel welches schon seit 8monaten online ist und ich wie bei WoW doch auf flames stoße falls ich fragen habe, oder ist die swtor "com" dort evl anfänger freundlicher was neue spieler in dem game angeht?

CoronaSun's Avatar


CoronaSun
07.26.2012 , 07:12 PM | #2
Ohne Gilde machts wenig bis keinen Sinn.
Nur in der Gilde triffst du Leute die Verständnis für deine Spielschwächen haben und dir helfen diese abzustellen, zu verbessern. In Random OPs etc erwartet man meist von den Spielern, dass sie die Materie kennen und es leaft halt auch einer schneller mal, wenns nicht auf anhieb klappt.

Und Noobs waren wir alle mal ... ok ich nicht, aber die meisten
...are you threatening me Master Jedi?
Folgt mir auf twitter

JustFunAndy's Avatar


JustFunAndy
07.26.2012 , 07:23 PM | #3
Danke :-D

Anfänger bin ich auch nichmehr wirklich, aber schon fast 2jahre aussem mmorpg geschäft raus xD
aber is halt so das man zb bei "wow" zb nach ner pause wieder reinkommt und einfach nur geflamed wird weil man einfach nich auf den neusten stand is und wieder bissel reinkommen muss, das kotzt einfach nur an :-D

mrbloodysunday's Avatar


mrbloodysunday
07.26.2012 , 11:52 PM | #4
Naja, zum leveln "braucht" man wohl keine Gilde. Ich persönlich finde, eine Gilde ist auch nicht nur dazu da um sich da Vorteile von zu verschaffen, es ist eine soziale Gemeinde. Die Leute sollten zueinander passen und gerne was gemeinsam unternehmen. Alles andere ist für mich eher eine erweiterte Freundesliste.

Wenn man neu einsteigt, oder nach ner Pause zurück kommt, und alle Spielinhalte genießen möchte, würde ich jedem raten sich eine passende Gilde zu suchen. Wie schon gesagt wurde findet man so leicher Leute die einen unterstützen und sich auch mal die Zeit nehmen etwas zu erklären.

Wenn jemand sagt, "bin neu, was gibts zu beachten" ist das für mich ein Aufruf zu helfen. Leute die da flamen, ungeduldig sind, usw., kann ich nicht verstehen. Es wird immer newbies geben, und sie werden es bleiben wenn die erfahrenen Spieler ihnen nicht etwas unter die Arme greifen.

Zeisl's Avatar


Zeisl
07.27.2012 , 12:32 AM | #5
Ich kenne zwar WoW nicht, habe aber mit den Leuten auf meinem Server (zuerst Casus Fett dann VC) nur gute Erfahrungen gemacht. Bin jetzt seit Anfang an dabei und hab dabei höchstens zweimal nen dummen Spruch gehört. Also nur Mut, such dir Leute im Chat oder per Gruppenfinder für die Flashpoints und H4 und sammel Erfahrungen, so lernste viele nette Leute kennen (die evtl. auch in ner Gilde sind und dich dann vielleicht irgendwann mal fragen, ob du mitmachen willst). Ab einem gewissen Levelfortschritt empfinde ich es als besser eine Gilde zu haben, zum Einen weil das Bestreiten von anspruchsvolleren FPs per Teamspeak wesentlich angenehmer ist, zum Anderen weil es dem Spiel einen zusätzlichen Reiz verleiht mit Leuten zu spielen, mit denen man sich versteht.

spumsel's Avatar


spumsel
07.27.2012 , 05:14 AM | #6
Huhu,

erstmal vorweg: DIES IST KEINE WERBUNG!!!! ( ich spiele nämlich aus gewissen Gründen im Moment nur auf Exar Khun und bin auch nicht in dieser Gilde...)
Ich persönlich mag die kleineren Gilden lieber, und auf T3-M4 ist mir da Vis Imperii sehr positiv aufgefallen...der Lead legt wert drauf, auch mit Newcomern bzw. "Comeback´lern" alles durchzugehen...ohne Geflame, etc...fand ich super, da die meisten leider ( spreche aus eigener Erfahrung) auf fast alle Fragen nur mit "Öhhh, Noob!" oder noch netteren Sachen antworten....
lg
PS: Falls die Frage kommt, warum ich dann nicht in dieser Gilde bin: Mein Notebook verkraftet keine Serverkapazität wie auf T3-M4 und ich kann mir leider im Moment noch kein neues System erlauben....aber wenn ich dort vernünftig zocken könnte, wäre ich bei der og. Gilde

ArcadianDr's Avatar


ArcadianDr
07.27.2012 , 08:39 PM | #7
Nun, brauchen tut man keine Gilde und während dem leveln noch weniger, nur ist es halt ein MMO und da gehts doch darum mit Leuten zusammen etwas zu erleben?! Das geht in einer Gillde einfach am besten und es können gute Bekanntschaften entstehen. Immer mit Randoms zu spielen verliert doch eher schnell seinen Reiz...
Mir ist einfach aufgefallen (tut mir Leid, wenns jetzt böse ankommt, ist halt meine Meinung und schliesst natürlich nicht alle ein), dass die Imps weniger hilfsbereit sind und schneller die Geduld verlieren wenn mal ein Neuling dabei ist. Ich hab erst als Rep, dann bald aber auch als Imp die Galaxy unsicher gemacht und SWTOR ist mein erstes MMIO, da ist man zu beginn wirklich überfordert mit dem Jargon (MMORPG im allgemeinen und SWTOR spezifisch) und auch die "dos and donts" die MMO Erfahrenee Soieler automatisch machen... Auf Imp Seite wurde ichdeutlich öfter dumm angeschrieben, aber man kann natürlich überall an die falschen (oder auch richtigen) Leute geraten...

dowczek's Avatar


dowczek
07.28.2012 , 10:03 AM | #8
Zum Thema Gilde:
Ich bin auch grundsätzlich eher der Gildenmensch. Einmal wegen dem Miteinander, aber auch um letztlich die größeren Herausforderungen anzugehen. Das geht in einer Gilde in der Regel besser, weil man die Spieler kennenlernt und die Stärken und Schwächen erkennen kann.

Andererseits bedeutet eine Gilde manchmal auch Arbeit. Es gibt Situationen, da will ich einfach nur mal mit meinem Twink einloggen und in Ruhe ein wenig spielen, schon quillt der Gildenchat über ob man nicht hier oder da mitgehen will, schnell umloggen, dies oder das herstellen und und und...

Darüber hinaus kann es, wenn man sich denn in einer Gildenleitung befindet, noch ganz andere Probleme geben.

Insgesamt würde ich meine Gilde zwar nicht eintauschen wollen, aber Rosa Wölckchen gibt es auch da nicht. Alternativ kenne ich aber z.B. Leute, die mit einer festen Stammgruppe sehr erfolgreich spielen, ansonsten aber keine Bindung eingehen. Auch das kann eine Alternative sein.

Was die Reps und Imps angeht:
Auch ich spiele intensiv beide Seiten, anfangs nur Rep, inzwischen auch vermehrt Imp. Das die Imps nicht hilfsbereit wären, kann ich so nicht bestätigen. Jedoch gibt es hier mehr Extreme. Der Ton ist irgendwie rauher (vor allen Dingen im PvP), andererseits gibt es aber extrem hilfsbereite und vernünftige Leute. Ich denke, wirklich fest kann man das nicht an einer Seite machen. Nervig wird es nur dann, wenn Leute künstlichfies wollen, weil sie ja einen bööööösen Sith Lord spielen. Aber ok, jeder wie er mag. Einzig so mancher Charaktername treibt mir immer wieder die Tränen des Gelächters in die Augen - da sind die Imps teilweise ganz großes Kino

DarkSideFreak's Avatar


DarkSideFreak
07.28.2012 , 10:55 AM | #9
Die meisten kleineren Gilden, so ist zumindest meine Erfahrung, helfen sich eher in Bezug auf Ausrüstung. Habe z.B. eine Gilde erlebt, die haben die Leute nur nach ihren Handwerksberufen eingeladen und das ganze mehr als Geschäft betrieben.
Auf "Vanjervalis Chain" gab es aber ne Gilde mit nur lvl 30-50 Gamern, die haben egal um was es ging nur RP-mässig gesprochen. Z.B. : Mein Sith-Lord ******** , wäre es vermessen von mir sie um ein paar Modifikatoren für mein Lichtschwert zu bitten?" etcetcetc.
Ich würde deshalb dringend raten euch eure Gilde so auszusuchen das sie zu eurem Spielstil passt!
Am besten is es natürlich die Kumpels auch zum SWTOR-zocken zu bringen, dann machts mehr fun!

Möge die Dunkle Seite der Macht stets mit euch sein

Ginius's Avatar


Ginius
07.30.2012 , 03:13 AM | #10
Ich finde eine Gilde sehr wichtig.

Über die Gilde habe ich Leute, mit denen ich zusammen spielen kann. Ich sehe wer online ist und was er gerade macht. Wir haben in unserer Gilde auch immer TS laufen, so dass man sich nebenher unterhalten kann. Selbst wenn man total unterschiedliche Sachen macht. Es ist aber keine Pflicht ins TS zu kommen.

Wir helfen uns gegenseitig und versuchen oft etwas zusammen zu machen.

Gerade diese Gemeinschaft ist es, die für mich ein mmo ausmacht. Ansonsten könnte ich günstiger Einzelspieler Spiele daddeln.