Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Heal für OP und FP


serjem's Avatar


serjem
07.25.2012 , 05:39 AM | #1
Hi ALL

Ich verstehe, es wird ein Hollywar, aber trotzdem frage ich mal frech
Welche Heal ist besser für FP und/oder OP: Jedi/Sith, Agent/Schmuggler, Soldat/BH?

Früher habe ich als Inqui gespielt, und jetzt als Agent angefangen. Es ist noch etwas schwer zu vergleichen (da Agent noch lvl 37 hat), aber mein erster Eindruck, dass Agent zumindest in FP besser ist: Heilen durch Taktische Vorteil und wenn jemand auf mich schießt muss ich nicht laufen, sondern kann ruhig hinter einer Hinderniss sitzen bleiben. Allerdings von BH habe ich noch überhaupt keine Ahnung.

Also los mit dem Thread

mrphstar's Avatar


mrphstar
07.25.2012 , 05:48 AM | #2
Das siehst du ganz richtig.
Je weniger Heal-Targets er hat, desto stärker is der Agent, weil er halt nen unglaublichen Burstheal und Singletarget Heal hat, dafür aber auf dauer mit viel Schaden in der gesamten Gruppe(zb. 1. Boss EV Raketenphasen) seine Problemchen bekommt.
Der Hexer hingegen ist der überragende Gruppenheal mit Feld+HoT+Instant Shield.
Dafür is er nicht ganz so stark, was den Tank-Heal/Singletarget anbetrifft.
In FPs ist es reichlich hinfällig welcher Heal dort stärker ist, alle können problems los jeden FP auch im Hm healen.
Dies gilt natürlich auch für OPs, aaaaber die Synergie machts.
Da du in OPs meist Tank-Heal gepaart mit einigen AOE-Dmg Encountern in die Gruppe hast, ist gerade die Kombination Agent+Hexer stark.
Das fängt schon bei Kleinigkeiten wie den unterschiedlichen Dispell-Fähigkeiten an

Es gibt natürlich Encounter die mit 2 Agenten(Kephess) oder 2 Hexer-Feldern(1. Boss EV) einfacher zu spielen sind, aber im grundegenommen sind das die Ausnahmen.

Zum Söldner kann ich nicht viel sagen.
Man sieht leider kaum welche, ich selbst hab noch keinen gespielt.
Aber ich kann mir vorstellen, dass es seine Gründe hat, dass ihn niemand als Heal spielt :S

serjem's Avatar


serjem
07.25.2012 , 06:15 AM | #3
Leider mit OP habe ich gar keine Erfahrung. Aber AOE heal von Inqui habe ich nur selten benutzt, da Leute nicht so oft zusammenstehen (wenn überhaupt stehen - häufig laufen sie einfach hin und her). Daher single-target-heal von Agent ist für mich deutlich besser.

mrphstar's Avatar


mrphstar
07.25.2012 , 07:33 AM | #4
Quote: Originally Posted by serjem View Post
Leider mit OP habe ich gar keine Erfahrung. Aber AOE heal von Inqui habe ich nur selten benutzt, da Leute nicht so oft zusammenstehen (wenn überhaupt stehen - häufig laufen sie einfach hin und her). Daher single-target-heal von Agent ist für mich deutlich besser.
Naja die meisten Leute die regelmäßig Raiden gehen achten da inzwischen schon drauf.
Ansonsten genügt auch mal ein kurzer Hinweis
Zumal sich das Feld beim Verhältnis Macht zu Heal bereits ab 2 Personen lohnt

TheCombine's Avatar


TheCombine
07.25.2012 , 03:56 PM | #5
Sabos um Schadensspitzen wegzuheilen, Hexer um die Gruppe oben zu halten und Söldner zum überhitzen
Tru'neash Sith-Marodeur .build .dps .youtube
Nimbatus 16er PVE Gilde auf Jar'Kai Sword
▲ Recruitment open! ▲

Faradas's Avatar


Faradas
07.25.2012 , 05:56 PM | #6
In FPs taugen alle Heiler was. Nur in Ops muss man da ein wenig tiefer gehen. Ein Gelehrter/Hexer ist dort schon mal gesetzt, da sie durch das Gruppenheilfeld in etlichen Situationen einfach durch nichts zu toppen sind.

Der 2te Platz wird dann unter den 3 Heilern aufgeteilt.

Für die besten Synergieeffekte taugt wohl ein Kommando/Söldnerheal, durch erhöhte erhaltene Heilung durch seinen AE Heal, Rüssibuff durch die kleine Heilung. Auch ist seine EinzelzielHPS höher, als die vom Gelehrten/Hexer.

Ein 2ter Gelehrter/Hexer ist eher suboptimal, da man sich größtenteils behindert (Bubble z.B.). Vorteil liegt aber in 2x Gruppenheilfeld.

Von der reinen Heilleistung ist aber der Schurke/Agent als Partner die bessere Wahl, da er einfach die höchste EinzelzielHPS aller Heiler hat. Leider bringt er keinerlei Synergieeffekte mit, wie Rüssibuff o. ä..

Kann aber nur aus Kommando/Schurkenheilererfahrung sprechen. Gelehrtenheiler hab ich nie gespielt und nur Raidparserauswertungen zum Vergleich.

Rein vom Spassfaktor sehe ich den Schurkenheiler ganz weit vorn, Hots setzen und rein ins Getümmel.
Kommando kann das aufgrund des heiklen Munitionsmanagments nur eingeschränkt.
Gelehrter sagt mir persönlich von der Heilmechanik überhaupt nicht zu, da zu unbeweglich beim Heilen und keinen Gratis Skill um neben dem Heilen auch ein wenig Schaden zu machen.
Thesaka-Kommando-Artillerist/Gefechtssanitäter; Thes-Revolverheldin-Hybrid
Therros-Frontkämpfer-Schildspezialist; Thekol'ak-Schurke-Knochenflicker

mrphstar's Avatar


mrphstar
07.25.2012 , 08:54 PM | #7
Quote: Originally Posted by Faradas View Post
Für die besten Synergieeffekte taugt wohl ein Kommando/Söldnerheal, durch erhöhte erhaltene Heilung durch seinen AE Heal, Rüssibuff durch die kleine Heilung. Auch ist seine EinzelzielHPS höher, als die vom Gelehrten/Hexer.
Da würde ich dir widersprechen:
Der Hexer hat ebenfalls auf seinem HoT armor buff und diese stacken ja nun leider nicht mehr.
Deswegen entweder Hexer+ Agent oder Söldner + Agent.

Jyroshi's Avatar


Jyroshi
07.26.2012 , 12:28 AM | #8
Quote: Originally Posted by Faradas View Post
Gelehrter sagt mir persönlich von der Heilmechanik überhaupt nicht zu, da zu unbeweglich beim Heilen und keinen Gratis Skill um neben dem Heilen auch ein wenig Schaden zu machen.
Kommt drauf an.

Wir spielen meist mt 2 Gelehrten - und das klappt super.
Bei den meisten OP Gegnern steht das Camp der RangeDDs eh bei den Heilern, bzw die Melees vorn beim Boss - ergo bilden sich immer Gruppen (ggf 2) und man bekommt die prima per Heilkreis oben gehalten. Und den Group-Heal toppt keine andere Klasse wie du ja scho sagst.

Für Bewegungsintensive Kämpfe hat man dann zum einen einen HoT den man beim laufen setzen kann zum anderen mit Heilungstrance einen kanalisierten Cast der im ersten Tick schon ordentlich heilt - also quasi instant. Da kann man also stehen bleiben den 2-3 mal ticken lassen und weiter rennen falls notwendig. Ich persönlich benutze die "große" Einzelheilung eh kaum - höchstens bei Kämpfen in denen es wirklich nur ein Einzelziel zu heilen gibt, etwa dem Turmbau-Droiden im Palast mit den Rüssi-Debuffs.
Und da komme ich auch problemlos beim heilen noch dazu Steinchen auf die Gegner zu schmeißen, vernünftiges Machtmanagement vorrausgesetzt.
Ich kenne die anderen Klassen nur vom zusehen im Raid, aber "unbeweglich" ist der Gelehrte nicht.

ookywooky's Avatar


ookywooky
07.26.2012 , 08:35 AM | #9
Als Leibwächter (Sölder-Heiler) kann ich nur sagen, daß es zeitweilig ... "stressig" ist, zu heilen.
Du MUSST Dich an Deine optimale Rotation halten. Du musst - aufgrund der Single-Heals - eigentlich immer den richtigen Riecher haben, wer denn nun wirklich am meisten Schaden bekommt bzw. bekommen wird. Der Gruppenheal ist zwar nett, aber ... in keinster Weise mit dem des Hexers vergleichbar. (Heilt ja nur insgesamt 4 Spieler - In OP's semioptimal)

Mir gefällt einfach, daß ich meine Mitspieler durch Beschuss aus zwei Blastern heile ..

Wenn es die Situation verlangt und Du Dich viel bewegen musst, dann wirds richtig gefinkelt. Ich habe einen Instant-Heal mit CD, eine Sonderfertigkeit, die es mir erlaubt einen großen Heal sofort raus zu hauen und die Schnellschüsse. Du musst schon sehr aufpassen, was Du wann wie einsetzt. -> Aber wenn Du's mal beherrscht, machts Spaß

ich kläre immer vor dem Raid eines ab: Die Aggro MUSS der Tank haben. DDs mit Aggro müssen pausieren. Das vereinfacht das Leben des Leibwächters. Und natürlich gilt: Wer Schaden selbst vermeiden kann, weil er z.B. auf die Ground-Target aufpasst, hilft dem Heiler ungemein.
's ist kalt da draußen. und 's wird kälter...

serjem's Avatar


serjem
07.26.2012 , 09:52 AM | #10
Hmm. Viele DDs springen vor dem Tank an Bosse. Und dann hat man Spaß sie zu heilen. Da habe ich manchmal Nostalgie zu alten Online-Spielen. In Lineage, wo ich Tank gespielt habe, war sowas sehr selten, und normalerweise unabsichtlich. Und hier verlassen alle darauf, dass Heiler macht alles.