Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Jetzt gehts aber los...


Enomuex's Avatar


Enomuex
06.10.2012 , 02:36 PM | #1
Ich bin ab und zu auf einer bestimmten web site eines spiele magazins und bin auf einen Artikel gestoßen, bei dem ich echt in der ersten Minute nicht wußte was ich sagen sollte.

Aber hier ist er (quellen angabe kommt unten):

*"MMOs sind so eine Seuche". So lautete mal der Kommentar, als ich zu einem anderen MMO hier etwas veröffentlichte. Immer dasselbe, nichts neues, aber relativ hohe Kosten. Wer SWTOR gespielt hat, findet dies leider zum Teil bestätigt, zu einem anderen Teil aber auch nicht. Nun muss man zum Grundprinzip des Spiels, das ein Button-Click-Skill-Typ ist, nicht viel sagen. Wer andere MMOs kennt, der weiß, dass sich hierbei kein Unterschied zeigt. Man wählt eine Klasse, levelt sie auf LVL 50 und genießt dann den Endgame-Inhalt. So weit, so gut, aber was genau erwartet einen?

Nun, prinzipiell ist das leveln mit persönlicher klassenspezifischer Geschichte nett gemacht und eigentlich auch gut umgesetzt. Es gibt für die Spieler aller Stufenklassen PVE-Instanzen und PVP-Kriegsgebiete, was den Spaß am Leben hält. Die Grafik bzw. das Erscheinungsbild lebt von den Filmen und der Hintergrundgeschichte, was, wenn man ohnehin Star Wars-affin ist, nicht so schnell Monotonie aufkommen lässt.

Allerdings setzen hier auch schon die ersten Kritikpunkte an. MMOs haben leider die Tendenz, dass die Entwickler meinen, die System- bzw. die Grafikanforderungen müssen den Systemen entsprechen, welche die breite Masse besitzt. Deswegen kommt die Grafik bei SWTOR leider ziemlich auf dem Niveau von Warhammer Online daher (wurde 2006 fertigentwickelt), was wirklich sehr schade ist, denn da hätte es mehr Atmosphäre durchaus geben können. Abseits des grafischen Erscheinungsbildes gibt es allerdings auch Minuspunkte beim Umsetzen des Systems. So erhält man z.B. für das Abschließen von PVE-Instanzen nicht einen bestimmten Betrag an Tokens, die man dann für die gewünschte Ausrüstung eintauschen kann, sondern es gibt Single-Roll-Chances, soll heißen, gute Ausrüstung ist per Würfelentscheid in der Instanz selbst gegen andere Mitspieler auszuwürfeln. Schlecht, leider hat man da wirklich nicht über den Tellerrand geschaut.

Desweiteren gibt es wieder ein klassenabhängiges System, soll heißen, der, der im PVP die meisten Heiler auf seiner Seite hat, gewinnt auch. Der, der die fähigsten Heiler hat, schafft auch die PVE-Instanzen locker. Von einem klassenunabhängigen System wie bei Guild Wars 2, kann leider leider überhaupt nicht die Rede sein. So verbringt man z.B. mal locker 1 bis 1,5 Stunden, um eine Gruppe über den Chat für eine Instanz zusammenzustellen (bei einem stark bevölkerten Server!). Leider sehr schwach. Auf schwach besiedelten Servern ist so etwas sowieso überhaupt nicht möglich, weshalb ein "One-Server" Prinzip ohnehin besser gepasst hätte und auch gewesen wäre.

Gut gemacht dagegen, ist das PVP Prinzip mit Eintauschen und Belohnen mit Tokens für die Ausrüstung. Es macht daher auch sehr viel Spaß, da es somit ein lineares Belohnungssystem gibt, wobei die Menge derer natürlich auch abhängig ist, ob man gewinnt oder verliert. Wenn die Spielerbevölkerung hoch ist und man es schafft, Gruppen für die PVE-Instanzen zusammenzubekommen, machen auch diese viel Spass, da sie abwechslungsreich und recht kreativ gestaltet wurden. Der Endgame-Inhalt ist mit Operationen (Raids) und offenen PVP-Gebieten recht ausführlich gestaltet, was ebenfalls recht unterhaltsam ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass trotz einiger echter Minuspunkte der Spielspaß erhalten bleiben kann, so man dieses Spiel wohl dosiert spielt. Für Spieler, die sich täglich einloggen und täglich Abwechslung oder sofort Action haben wollen, ist es eher nichts, auch da es leider keine echten Neuerungen vom Spielsystem her gibt.*

Quelle* http://www.pcgames.de/SWTOR-Star-War...kelton-889811/

Mein Kommentar dazu:

*Blöde Frage hat dir jemand was weggewürfelt in ner instanz ? hat dir Blizzard nen Bier ausgegeben?

So was zu schreiben ist doch total haltlos.
Ich bin auf einem server der mit, die geringste Bevölkerung hat. Wir haben grob gesagt 2 große Gilden die auf Rep seite Denova gehen, wir brauchen keine 1,5h um eine Gruppe zu finden um in einen FP zu Kommen PVP läuft auch teils leider nur 2 imp und 2 rep gruppen aktive und 1 gruppe mit 4 heilern hat 0 chance gegen eine gruppe die ausgeglichen zusammengestellt ist. da es meist 4 heiler 3 tanks und 1 dd ist und dadurch der schaden fehlt.
Aber wenn du das Lootsystem runter machst kannst du so gut wie ALLE mmos mit einbeziehen da sie alle das gleiche haben. Soll man items lieber bei nem händler für paar credits oder vieleicht aus deiner sicht gegen euro kaufen?
Und was ist so schlimm am klassen system?

Mit der Grafik muß ich rechtgeben aber wie bei Age of Conen gesehen hat ist dies bei massen schlachten aber auch ein riesen nachteil gewesen.

Dieser Artikel zeigt nur wieder wie verweichlicht manche durch WoW geworden sind.*


Klar hat SWtor Probleme und Bugs aber im ganzen ist es doch sehr gelungen.
Aber das leveln und die Story sind doch sehr stimmig und passen.

Das Problem mit den patch days werden sie auch irgendwann in den griff bekommen.
BW hat im groben und ganzen eine gute arbeit abgegeben und bemühen sich das Game weiter zu entwickeln.

Naja und dann so was zu lesen stößt schon auf ( vieleicht war er ja ein Portugal oder für Hollandfan =D )

MilaPwnstar's Avatar


MilaPwnstar
06.10.2012 , 03:22 PM | #2
Also ich muss sagen, dass dieser Artikel recht gut meine Meinung und Gedanken zu diesem Spiel widerspiegelt.

Gruß
~ Seal Cub Clubbing Club The Krath Enchanter ~
~ AmyPWNhouse Imperial Agent ~
~ Denova HC 4/4 Clear ~

Mikomarc's Avatar


Mikomarc
06.10.2012 , 03:29 PM | #3
Quote: Originally Posted by MilaPwnstar View Post
Also ich muss sagen, dass dieser Artikel recht gut meine Meinung und Gedanken zu diesem Spiel widerspiegelt.

Gruß
Ich Schließ mich dem mal an.
Aber ist der normale Werdegang eines Mainstream mmo.
http://www.swtor.com/de/community/sh...d.php?t=461193
schön geschrieben. drückt viel aus was man sagen möchte.

Nemok's Avatar


Nemok
06.10.2012 , 10:13 PM | #4
Vielleicht sollte man bedenken, das es mehr als eine Meinung zu allem gibt. Es gibt auch kein richtig und kein falsch, sondern alles ist immer nur eine Frage des Standpunkts.

Demjenigen mit dem Lesertest sagt das Spiel halt nicht zu, er sieht Schwächen. Wenn dir das als TE anders geht, ist es doch schön.

Ach ja, wenn du wirklich auf einem der bevölkerungsschwächsten Server spielst, dann halte ich deine Aussage bezüglich Gruppensuche im PvE und BG PvP Schlachten schlichtweg für eine Lüge.

Ich glaube nicht, das die Spieler auf Gnawers Roost und wie die anderen 15-20 toten Server heißen, dir da zustimmen.
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Amarynthum's Avatar


Amarynthum
06.10.2012 , 11:58 PM | #5
Es ist eine Meinung, mehr nicht. Und darüber kann man sich immer streiten - das macht es doch aus. Natürlich reagiert man, wenn der oder die über ein entsprechendes Publikum verfügt, klar, doch es wäre zumindest mir die Mühe nicht wert, mich da in ein Gefecht zu stürzen. Soll der Autor doch denken was er mag.

Ah, eine Sache noch, was die Grafik anbelangt: Natürlich geht immer mehr.
Aber so unendlich und erwähnenswert schlimm erachte ich die Grafik nicht. Sie mag zwar (noch) angesichts der katastrophalen Performance nicht zeitgemäß sein, aber meine Immersion in die Welt hat sie nicht behindert. Ich fand sie bisher auch ordentlich stimmig.

Nur, ab hier bewege ich mich wieder in einem Minenfeld und man wird mir sicherlich auch nicht unbedingt zustimmen. Ist eben alles Geschmackssache

Ama

VahroLoran's Avatar


VahroLoran
06.11.2012 , 12:03 AM | #6
Man muss bedenken, es ist ein Leser Test, und der Leser war wohl nicht so zufrieden mit dem Ergebnis, wie z.B. ich es bin. Von daher ist es seine Meinung, die er posten darf.

Brinkhoff's Avatar


Brinkhoff
06.11.2012 , 12:37 AM | #7
Na ja, ist schon etwas im BILD-Stil verfasst. Zumal die Überschrift nicht wirklich zum Inhalt passt.

In weiten Teilen stimmt es ja. Aber GW 2 aufgrund des Klassensystem als Referenz für Inovation heran zu ziehen finde ich etwas übertrieben. Titel wie GW 2 oder The Secred World experimentieren schließlich auch nur mit dem Klassensystem. Natürlich bringt es frischen Wind in das Genre aber es wird sich noch zeigen, ob es floppt oder der Standard für zukünftige MMOs wird.
Es ist ja nicht so, dass jedes MMO mit Tank-DD-Heal System aufeinmal sowas von altmodisch ist....

Es ist halt die subjektive Meinung eines Spielers. Wenn jedes aktive Mitglied dieses Forums sein Fazit zu SWTOR schreiben würde, würde man diese auch nicht auf die Goldwage legen.
Shizzle aka Shizle

Arenielle's Avatar


Arenielle
06.11.2012 , 12:39 AM | #8
Quote: Originally Posted by VahroLoran View Post
Man muss bedenken, es ist ein Leser Test, und der Leser war wohl nicht so zufrieden mit dem Ergebnis, wie z.B. ich es bin. Von daher ist es seine Meinung, die er posten darf.
jup so seh ich das auch. extrem subjektive meinung.

ich selbst z.b. finde die grafik von swtor die beste seit daoc für ein MMO. mir gefällt sie z.b. besser als wow, aoc, aion und rift (die ich alle gespielt habe) was aber wiederum meinen geschmack widerspiegelt. also auch subjektiv

das der schatten oft nicht perfekt ist (nicht immer) seh ich nicht als so wild an, wie wenn er ganz fehlt (mit schatten aus sieht swtor natürlich nicht so stimmungsvoll aus) oder nur die kügelchen um die füße bei niedrigen schatten (auch nicht so prall) aber die char texturen sind ok und es gibt dank dem orange/lila system für jeden die möglichkeit seine lieblingsrüstung zu wählen (ähnlich dem moggen von wow).

hätte man dinge besser machen können? -> mit sicherheit (wie in jedem aktuell laufenden MMO)
war der start fehlerlos? -> mit sicherheit nicht (wie in allen MMOs die ich bisher gespielt habe)

sind die leute wie immer trotzig wie kleinkinder, wenn nich alles sofort und schon gestern perfekt läuft? -> jup so ist der mensch nun mal. die heutige gesellschaft noch schlimmer als noch vor 15 jahren. dank der sinnesüberflutung und möglichkeiten (zu daoc zeiten z.b. gabs vieleich 2-3 alternativen zu daoc ... wenn überhaupt im MMO sektor gesehen ... zu ultima online zeiten noch weniger und kaum einer hatte zu daoc zeiten bereits ne flatrate, da war isdn über minutenabrechnung noch normal -> das waren kosten ... nicht heute)

was habt ihr den heute für kosten? die 13.- ? gut wenn man ne flat nur für das MMO hat ok dann ist das spiel teuer

Jagdfalke's Avatar


Jagdfalke
06.11.2012 , 12:47 AM | #9
Ich verstehe nicht was alle immer mit der Grafik haben? Ok, es ist nicht so aufwendig gestaltet wie Tera, keine Frage aber dennoch ist die Grafik in sich stimmig und sieht auch gut aus. Wenn man wirklich alle Einstellungen auf hoch stehen hat und mit Bloom spielt, macht das Spiel durchaus was her.
Ich könnte ja verstehen wenn man sich über den Hardwarehunger beschwert, denn der ist wirklich viel zu hoch aber die Optik an sich ist doch sehenswert.

MathewDarkwater's Avatar


MathewDarkwater
06.11.2012 , 02:17 AM | #10
Quote: Originally Posted by Enomuex View Post
Allerdings setzen hier auch schon die ersten Kritikpunkte an. MMOs haben leider die Tendenz, dass die Entwickler meinen, die System- bzw. die Grafikanforderungen müssen den Systemen entsprechen, welche die breite Masse besitzt. Deswegen kommt die Grafik bei SWTOR leider ziemlich auf dem Niveau von Warhammer Online daher (wurde 2006 fertigentwickelt), was wirklich sehr schade ist, denn da hätte es mehr Atmosphäre durchaus geben können.
Da kann man dem Poster zumindest teilweise Recht geben, denn obwohl die Grafik in TOR zum größten Teil stimmig und detailverliebt ist, ist das Ergebnis nicht wirklich up to date. Spiele wie z. B. Mass Effect oder The Witcher sahen schon vor Jahren um Längen besser aus.

Und im Hinblick darauf, dass die Grafikengine von TOR in Bezug auf den Hardware-Hunger teilweise doch recht zickig ist, (und dass teilweise auch auf aktuellen Systemen) wäre eine Entscheidung zugunsten dieser Engine aufgrund scheinbarer Massenkompatibilität ein Griff ins Klo gewesen. Ich frage mich heute noch, wie es sein kann, dass ich in Battlefield 3 bei identischen Einstellungen beinahe das doppelte an Frames raushole.^^

Fairerweise muss man aber sagen, dass bei reinen Onlinespielen etwas andere Masstäbe gelten, und dass man – im Gegensatz zu einem Solo-Spiel – auch so Faktoren wie Netcode, Qualität der Breitbandverbindung oder Servergegebenheiten berücksichtigen muss.



Quote:
So erhält man z.B. für das Abschließen von PVE-Instanzen nicht einen bestimmten Betrag an Tokens, die man dann für die gewünschte Ausrüstung eintauschen kann, sondern es gibt Single-Roll-Chances, soll heißen, gute Ausrüstung ist per Würfelentscheid in der Instanz selbst gegen andere Mitspieler auszuwürfeln.
Sowohl als auch. Man erhält u. U. Tokens, Marken (Auszeichnungen) sowie Ausrüstung in Instanzen. Ich bin mir nach Lesen des Artikels nicht mehr ganz sicher, ob der Schreiber überhaupt mal eine Instanz auf 50 gegangen ist.^^

Ausserdem scheint es, als hätte er von Haus aus eine Abneigung gegen Loot, dass ausgewürfelt wird.


Quote:
Gut gemacht dagegen, ist das PVP Prinzip mit Eintauschen und Belohnen mit Tokens für die Ausrüstung. Es macht daher auch sehr viel Spaß, da es somit ein lineares Belohnungssystem gibt, wobei die Menge derer natürlich auch abhängig ist, ob man gewinnt oder verliert.
Und der Unterschied zum (erst einen Augenblick vorher zerissenen-) PvE-Konzept liegt bitte wo genau? Ach so, man sammelt nur Marken und kauft sich davon Ausrüstung. Ist ja auch ganz was anderes... xD



Quote:
Desweiteren gibt es wieder ein klassenabhängiges System, soll heißen, der, der im PVP die meisten Heiler auf seiner Seite hat, gewinnt auch.
Ich kann die Logik dieses Herren nicht ganz nachvollziehen. Was würde er sich denn an dieser Stelle wünschen? Es ist ja wohl Mumpitz, ein RvR- oder ein PvP-MMO mit Schwerpunkt auf Arenakämpfen direkt mit dem PvP aus TOR zu vergleichen.

Ein klassenunabhängiges System würde sich sehr mit dem klassenorientierten Storycontent beissen und wäre für den PvE Bereich auch alles andere optimal. Die klassische Rollenaufteilung in DD, Tank und Heal macht hier IMHO durchaus Sinn.




Quote:
Der, der die fähigsten Heiler hat, schafft auch die PVE-Instanzen locker. Von einem klassenunabhängigen System wie bei Guild Wars 2, kann leider leider überhaupt nicht die Rede sein. So verbringt man z.B. mal locker 1 bis 1,5 Stunden, um eine Gruppe über den Chat für eine Instanz zusammenzustellen (bei einem stark bevölkerten Server!).
Hier werden gleich drei Dinge in einen Topf geworfen, die an für sich nichts miteinander zu tun haben.

1. Das mit den Heilern ist reine Spekulation und davon abgesehen total verallgemeinert. Setzen, 6. Im Umkehrschluss würde es bedeuten, dass aus es Sicht des Schreibers KEIN klassenbasiertes System gäbe, in dem Tanks und DDs wirklich eine Rolle spielten. Auf Deutsch: Hat man nen miesen Tank, miese und gruppenuntaugliche DDs, aber einen guten Heiler, dann hat man in seinen Augen auch immer Erfolg. Ich halte dies für pauschalisierten Blödsinn.

2. Keiner hat gesagt, dass es sich hier um ein MMO mit klassenunabhängigem System wie in Guild Wars handelt. Warum er immer wieder darauf rumreitet, ist mir schleierhaft. Es ist ungefähr so, als würde man sich seinen fünften Jeep kaufen, und sich dann pausenlos darüber aufregen, dass er schon wieder nicht schneller als der Porsche vom Nachbarn ist.

3. Das Fehlen eines durchdachten Suche-Konzepts ist bestimmt ein möglicher Kritikpunkt, hat aber weder mit (seiner Meinung nach) mangelhaft ausbalanciertem PvP etwas zu tun, noch mit irgendwelchen klassenbasierten MMO Konzepten.

Quote:
Leider sehr schwach. Auf schwach besiedelten Servern ist so etwas sowieso überhaupt nicht möglich, weshalb ein "One-Server" Prinzip ohnehin besser gepasst hätte und auch gewesen wäre.
„Quälend“, „langwierig“ oder „nervtötend“ wäre meine Umschreibung gewesen, wobei „Nicht möglich“ aus meiner Sicht total überzogen ist. Ich gebe dem Schreiber recht, ein auf Server-Clustern basiertes System hätte – zumindest in der Durststrecke der letzten zwei oder drei Monate – viele negative Entwicklungen etwas entschärft, wie z. B. die Geisterserverproblematik.

Aber ich harre der Dinge, die da morgen beginnen mögen. Wenn die Serverstruktur in ein paar Wochen so ist, wie sich BW das vorgestellt hat, kann ich ja bei Bedarf immer noch weiter meckern, sollte dann nix nachgehen.^^


Quote:
Für Spieler, die sich täglich einloggen und täglich Abwechslung oder sofort Action haben wollen, ist es eher nichts, auch da es leider keine echten Neuerungen vom Spielsystem her gibt.*
Wieder so eine Behauptung ohne zugrunde liegende Begründung, sprich eine unsachliche Wertung. Mit „Sofort-Action“ meint er wohl den „Sofortgefecht“ Button, ähnlich bei Multiplayer-Egoshootern.^^

Im Namen der Community: Tut uns leid, wenn Star Wars noch keinen „Verbinde-mich-irgendwo-hin-egal-wer-wo-und-warum-mit-wem-spielt“-Button hat. Kommt bestimmt noch...^^


Quote:
*Blöde Frage hat dir jemand was weggewürfelt in ner instanz ? hat dir Blizzard nen Bier ausgegeben?
Der erste Gedanke ist mir auch schon gekommen. Aber wenn Du seinen Artikel mal liest, dann kannst Du herauslesen, dass er im Allgemeinen gegen Theme-Park-MMO-Konzepte wettert, und da würde WoW als klassischster Vertreter dieses Konzeptes von ihm gleich mit überfahren werden.^^

Das bringt mich zum Schluss, dass er vielleicht doch lieber entsprechende Spiele testen, oder vielleicht das Testen ganz lassen sollte. Denn ein voreingenommener Tester ist für mich ein Witz. Dann soll er Kolumnen schreiben, aber keine „Tests“ oder Wertungen.


Quote:
Dieser Artikel zeigt nur wieder wie verweichlicht manche durch WoW geworden sind.*
Deinen Hass auf WoW in allen Ehren, aber – wie bereits geschrieben – scheint der Urheber des Artikels selbst kein Freund von WoW zu sein. Die WoW Spieler können für die qualitativ minderwerte Schreibe des Redakteurs doch nichts...^^
'Braucht man doch nicht... geht auch ohne...!' ^^