Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Anakins Fall zur dunklen Seite


Isnogut's Avatar


Isnogut
06.10.2012 , 04:04 AM | #11
Quote: Originally Posted by wemier View Post
Dein Facepalm kannste dir auch verpassen.
Wenn man sich den Film anschaut dann sieht man das Windu ihn gefangen nehmen möchte.
Um Ani aber zur Dunklen seite zu bewegen muss er ihm glaubhaft versichern das Windu ihn Töten möchte möchte.
Denn Ani8 möchte den Sith gefangen nehmen.
Also was tut der Kanzler/sith im Film. Genau er Blitzt Windu.
Das ganze Duell zwischen Mace und Sidious ist fingiert. Sidious hat nun alle Karten im Spiel und "spielt" mit Mace, bis sein neuer potentieller Schüler auftaucht. Die 4 Jedimeister, die ihn aufbringen wollten, waren die besten Schwertmeister des Tempels! 3 tötet Sidious in wenigen Augenblicken, aber Mace hält nicht nur stand, er siegt beinahe? Eigenartigerweise erst als Anakin hineinkommt? Sagen wir es gemeinsam: "Ich bitte Sie!"
Schaut euch die Szene mehrmals an und betrachtet die Blicke und Mimik von Sidious. Er verrät wie die Szene angelegt und wie der Plan ist.

Redeyes's Avatar


Redeyes
06.11.2012 , 01:46 AM | #12
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Es hätte funktioniert, wenn wichtige Punkte nicht eingetreten sind in seinem Leben. Das stimmt, aber nicht so wie du sie geschrieben hast. Damit Anakin nicht schwankt, hätte man ihn nie eingreifen lassen dürfen:
  • Seine Mutter hätte gerettet werden müssen, aber definitiv nicht von ihm selber.

    stimmt, in anbetracht dessen, das ani eine vagenz der macht sei, und möglicherweise ein prophezeiter auserwählte, auf seine gefühlslage zu achten, hätte einen besonderen stellenwert haben müssen, und somit auch seine sorge zur mutter. Die jedi hätten sie freikaufen müssen, und im tempel irgendwelche dienste auftragen, um sie immer in sicherheit zu wissen.
  • Qui Gon hätte nicht sterben dürfen. Das Band zewischen den Beidern wäre die wichtigste Stütze. Qui Gon selber war eine leidenschaftliche Person und dennoch ein guter Jedi. Von ihm hätte Anakin den richtigen Weg, richtig geklärt bekommen können. Obi Wan ist ein guter Jedi, aber in Sachen Gefühlswelt völlig anders als Anakin, das war auch der Grund des Bruchs zwischen den beiden.

    nun das war aber kein fehler vom jedirat oder sonst wen, das war einfach....... Pech^^, qui gons tot hätte nicht verhindert werden können, zumindest nicht von seiten der jedi, der senat hätte durchaus anders reagieren können
  • Wieso Yoda all die Anzeichen nicht richtig deuten konnte ist mir ein Rätzel. Unter allen Jedi, war er der einzige, der die Gefühlswelt von Qui Gon und später von Anakin richtig verstand und auch wie sie es meinten.

    Mir schwant er hat schon düstere zukunfst variationen gesehen, war leider wohl selbst etwas zu arrogant, nach dem motto solange ich hier bin wird schon alles gut gehn, aber grade bei yoda ist immer viel skepsis im gesicht zu sehen
  • Mace Windu hätte von Anfang an alles anders machen müssen. Anakin und er waren sich von Anfang an nicht koscher. Er schein förmlich seine Antipathie auszustrahlen.

    Mace war wohl der einzige, der nicht auf den auserwählten zug aufsprang und ein extremen aber vlt notwendigen gegenpol darstellt, ohne sein beständiges misstrauen, gegen anni, vlt weil seine gefühlswelt auch ähnlich gelagert ist, und mace ja von der dunklen seite kostete, hätte anni vlt früher und unkontrollierter aufgrund seiner dann noch potentzierter überheblichkeit seine liebe zur dunklen seite gefördert, allerdings wenn man annimmt das seine ma im tempel hätte arbeiten können, wäre sie die richtige person zu erdung von anni gewesen
  • Dann kommt das Wichtigste: Warum durfte Anakin keine Lebensgefährtin haben, aber etliche andere Jedi vor ihm konnten das ohne Probleme, mit dem Segen des Jedirats. Diese Heimlichtuerei half massiv ihn in die falsche Richtung zu bringen.
Nun das bedarf eine extra erlaubniss, etc pp, das wäre ihm vlt sogar gewährt worden, hätten die beiden jemals ihre liebe öffentlich gemacht, nur haben sie es nie, somit hatte der rat nicht die möglichkeit sich dahingehend zu entscheiden, anni ging nur davon aus, das sie es nie erlauben würden, weil er selbstg offensichltich in ordensgeschichte geschlafen hat^^.

Hitomo_x's Avatar


Hitomo_x
06.11.2012 , 04:35 AM | #13
Ja, nur weil der olle Jorge sich seine Story für die neuen Filme in 15 minuten morgens beim kacken ausgedacht hat müßt ihr euch hier den kopf zerbrechen.

Einfach nich drüber nachdenken. Im Star Wars Universum macht gar nichts einen Sinn. Aber die charaktere sind eben cool.

Redeyes's Avatar


Redeyes
06.11.2012 , 10:22 AM | #14
Quote: Originally Posted by Hitomo_x View Post
Ja, nur weil der olle Jorge sich seine Story für die neuen Filme in 15 minuten morgens beim kacken ausgedacht hat müßt ihr euch hier den kopf zerbrechen.

Einfach nich drüber nachdenken. Im Star Wars Universum macht gar nichts einen Sinn. Aber die charaktere sind eben cool.
stimmt müssen nicht, aber vlt. wollen wir ja. und in gewisser weise ist das star wars universum sinnvoller als das unsrige, denn dieses existiert um uns zu unterehalten, aber warum existiert das unsrige?

Isnogut's Avatar


Isnogut
06.11.2012 , 10:46 AM | #15
Weil Gott ein Gehirnfurz hatte natürlich!

Wo habe ich bloß diese These gelesen, dass unser Universum nur existiert, weil Gott Langeweile hatte...?

Redeyes's Avatar


Redeyes
06.11.2012 , 10:52 AM | #16
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Weil Gott ein Gehirnfurz hatte natürlich!

Wo habe ich bloß diese These gelesen, dass unser Universum nur existiert, weil Gott Langeweile hatte...?
tja ich hab eine tatsächlioch sinnvolle antwort abseits der gott war langweilig also hat er uns gebaut these gefunden, und bemerkenswert das in einer über 5000 jahren alten schrift von einer zeit berichtet wird wo es weder zeit noch raum gab,

Hitomo_x's Avatar


Hitomo_x
06.14.2012 , 01:34 AM | #17
Ja. Ich hab diese Schrift auch gelesen. Aber du hast das falsch aufgefaßt. Es ist und war imemr so, das Raum und Zeit tatsäclich nicht existieren. Als körperlich bedingte Wesen existieren wir in der illusionären sphere der materialität. Die uns getrennt von der spirituellen, nicht materiellen welt erscheint. Als unbedingte, intellektuelle wesen existieren wir aber tasächlich auf einer 'unbedingten', grenzenlosen ebene. In der materialität und spirtualität ein und das selbe ist.

Wenn du so willst beschreibt der bedingte mensch mit 'raum' die materielle welt und mit 'zeit' die nicht materiellen vorgänge. Tatsächlich gibt es aber nur 'bewegung' in folge derer 'dinge' von materiellen zu nicht materiellen zuständen wechseln und umgekehrt.

Deshalb macht die existenz des universums von einem bedingten standpunkt aus natürlich keinen sinn. Wenn du aber ganzheitlich das Universum und seinen von dir wahrnembaren zustand, nur als Phase bzw. übergang begreifst, ergibt sich der sinn seiner existenz aus dem was vor ihm war und der nutzen seines vorhanden seins wird sich in dem zeigen, was nach ihm kommen wird.

'Die Letzten werden die Ersten sein.'

Golumbum's Avatar


Golumbum
06.14.2012 , 08:23 AM | #18
Nun, im roman von Ep 3 was leider nicht im Film gezeigt wurde hätte, einiges licht ins dunkle bringen können.
Und zwar gings dadrum das sidius mit anakin sprach und er ihm durch die blume sagte, wenn der sith nun durch die tür in sein Büro kommen sollte das er ihn den frieden anbieten würde. Anakin antwortete darauf, das es verrat an der republic sei. Hingegen dieser aussage sagte palpi das anakin doch seine Padme retten wollte und es nicht mit so einer republik ginge, er versprach dann auch das er ihm alles geben würde wenn er es nur wolle. Ein apartment wo nur die großen 800 wohnen oder aber ein planet, einen ganzen sektor usw.. In diesem gespräch sagte ja auch palpi zu anakin das er die republik neu auferstehen lassen will und er dieser sith sei. Um die frage (falls sie auftauchen sollte) wie palpi überhaupt zu seinem lichtschwert kam, er hatte es im reisegepäck versteckt in einer Figur die nicht mit röntgentechnik oder ähnlichem zu durchleuchten war. Er sagte zu anakin obs jetzt gespielt oder ehrlich gemeint war, das er angst vor seinen häschern hatte und sie ihn vernichten würden, was in anakins denkweise ja nicht passieren dürfte, da er Padme retten wollte. Ich glaube eher das in Anakins Fall viel mit Liebe zu tun hatte. Der Tod seiner Mutter, die Vater sohn beziehung zum kanzler und Padme.
HK-51: Meister. Sie scheinen einen endlosen Vorrat an organischen Unruhestifter zu löschen. Ich finde das erfreulich.

kicknemesis's Avatar


kicknemesis
06.14.2012 , 09:37 AM | #19
Heißt also, die Schuld am Genozid des Jedi-Ordens und dem anschließenden Galaxisweiten Bürgerkrieg trägt eine Frau (Padme)? Hm. Gab es nicht mal eine Gleichung, wonach Frauen = Evil sind?

Asales's Avatar


Asales
06.14.2012 , 12:43 PM | #20
Es ist eine Kunst eine Geschichte so zu erzählen das einem der "Böse" leidtut und man sich fragt wie wäre es gekommen wenn dieses oder jenes anders gelaufen wäre.( Stephen King ist meiner Meinung nach König in dieser Disziplin ^^)
Aber im Falle von Anikin will das bei mir einfach nicht aufkommen. Es ist der Unterschied zwischen SYmphtom und Ursache.
Die Ursache liegt einfach in Seiner Natur.Natürlich haben die Umstände dazu beigetragen aber selbst wenn man die beschriebenen Punkte geändert hätte wäre damit nicht sichergestellt gewesen das er nicht der dunklen Seite verfallen werde. Er ist einfach eingebildet aufbrausend und kein bisschen demütig.
Wie hätte er wohl reagiert wenn Padme ihn verlassen oder betrogen hätte? Er hätte wahrscheinlich halb Naboo in Schutt und Asche gelegt^^
Schon als Kind zeigt er wenig emphatie. Sein Gespräch mit C3PO als er den Planeten verlässt. Seine grade für ein Kind extreme Aroganz wenn es um Podrennen geht. Kann das nicht recht in worte fassen aber er vermittelt das Gefühl "von oben herab" mit den Leuten zu sprechen.
Gibt ne Menge solcher Beispiele. Schwer in Worte zu fassen aber ein Satz trifft es ganz gut : Er war als Kind schon Scheise. Sorry das Zitat geht nunmal so ^^
Er ist einfach ein Wankelkanidat der nur den richtigen Anstoß brauchte um zum Sith zu werden. Wenn es nicht die Ereignisse aus dem Film gewesen wären hätte etwas anderes dazu geführt.
Zumindest ist das der Eindruck der im Film vermittelt wird. Habe die Bücher nicht gelesen kann also nicht beurteilen ob es einfach nur falsch rüberkommt.