Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Crafting - etwas Grundsatzdiskussion


Sir_Dragon's Avatar


Sir_Dragon
06.01.2012 , 12:39 AM | #11
Was mich am meisten nerft sind die schlechten Filtermöglichkeiten, die sich das Menu dann meistens auch nichtmal merkt (machst es zu sind die Einstellungen weg)!
Wieso kann ich für meinen Twink der als Primärwert Zielgenauigkeit hat nicht auch einstellen, dass nur Gegenstände mit diesem Wert auch angezeigt werden?
Mit freundlichen Grüßen

Shini | German PvP Gamer
Folgt mir auf [Twitter] | [PN me]

FainMcConner's Avatar


FainMcConner
06.01.2012 , 12:47 AM | #12
Ja, die geringe Kontrolle ist schon nervig, vor allem wenn dann die Rubrik von dem was man braucht nicht mal mehr in der Auswahl erscheint.

Booth's Avatar


Booth
06.01.2012 , 01:15 AM | #13
Schonmal vielen Dank für die Rückmeldungen - hier drei Reaktionen:
Quote: Originally Posted by Aileen
2a omg hast du eine ahnung wieviel arbeit dann auf mich zukommt?
Ich muss zugeben, daß ich mir bei den Vorschlägen erstmal wenig Gedanken darüber gemacht habe, was auf diejenigen "zukommt"; welcher bisher bereits extrem intensiv gecraftet haben und craften. Da muss ich mir evtl noch was aus den Kopf drücken, bevor ich das Posting ins Vorschlagsforum stelle (was ich auch direkt mit einer Übersetzung ins englische tun will)
Quote:
ich finde es einfach zu schwer an die lila edelmetalle zb alustahl etc heranzukommen
Isses Dir einfach zuviel Arbeit oder dauert es Dir zu lange?
Quote:
ich statte sämtliche twinks mit elitärem (lila) gedöns aus, welches ich mir selbst baue..
Ich muss zugeben, daß ich es seit jeher schade finde, daß es genügend Crafter gibt, die problemlos die rundum Selbstversorgung betreiben. Aus meiner Sicht kann das NICHT das Ziel sein, WENN man parallel auch ein Handelssystem betreibt. Daher halte ich große Timesinks gerade bei der Ressourcenbeschaffung für absolut sinnvoll. Diejenigen Crafter, welche wirklich viel Skills hochleveln wollen, müssen dann unbedingt Ressourcen von aussen einkaufen oder mit anderen Spielern direkter z.B. in der Gilde zusammenwirken - dadurch wird das Handeln oder wenigstens Socialising wieder gestärkt. Aber ich finde auch, daß Crafter nicht dazu gezwungen werden sollten, ständig für 50 Ressourcen-Teile eine Stunde über einen Planeten zu gurken.
Wobei... bevor ich da was abwerte, was Du oder andere toll finden:
Gibt es jemanden, der das aktuelle Sammelsystem als Spielspass empfindet, also über einen Planeten fahren zu müssen, um die Mini-Quellen für Ressourcen abzugrasen, um dann am Ende nach einem Stündchen mit ein paar Dutzend Ressourcenteile pro Material "nach Hause" zu gehen?

Auch in dieser Hinsicht wirkt für mich das aktuelle System weder nach Fisch noch nach Fleisch. Das Handelssystem ist zwar da, aber teilweise wird (insb. bei Biochemie) eine Selbstversorgung stark gefördert zumal einige Ressourcen anfangs gar nicht handelbar waren.

Quote: Originally Posted by Calhan View Post
Naja, dass einige (hochwertige) Rezepte bzw. deren Ergebnis nur für einen selbst nutzbar sind, halte ich durchaus für sinnvoll, man hat ja schließlich auch was dafür getan
Kann ich als Standpunkt akzeptieren... aber... wieso dann nur die "hochwertigen" Rezepte EINIGER Bereiche? Die Rezepte anderer Bereiche lassen sich vollständig weiter verkaufen? Für mich überaus inkonsequent. Ich hätte prinzipiell auch nichts dagegen, wenn Crafting grundsätzlich nur für einen selber bzw. seine Twinks wäre. Wäre eine konsequente Aussage und wär OK. Aber wieso z.B. IMMER wiederverwendbare Stims/Medis (hätt es nicht gereicht, wenn die z.B. 10 oder 20 mal wiederverwendbar sind? muss das gleich für IMMER sein?) erstens recht einfach herstellbar, aber dann wieder nur für Biochemiker selber nutzbar sind... das raff ich einfach nicht. Wirkt auf mich völlig deplaziert und inkonsequent zum restlichen Crafting-System, um nicht zu sagen: Willkürlich.

Quote: Originally Posted by Wulf_Larkin View Post
In einem solchen Fall schalte ich auf Sortierung nach Stufe um und habe dann meist so drei bis fünf bis sechs passende Rezepte, deren Namen mir zumindest bei Cybertech auch verraten um welche Attribute es geht.
Da habe ich echt keine Probleme micht durchzufinden.
"Probleme" habe ich in dem Sinne auch nicht - nur nervt es, jedesmal da durchzuscrollen. Zudem sind die Voreinstellungen ja auch regelmäßig zurückgesetzt, sodaß ich da wieder durchscrollen darf. Zudem... hab ich manchmal leichte Lags auf Grund der elend langen Liste, die manchmal offenbar erst generiert werden muss. Das "müsste" alles nicht sein.

Vor allem würde es mir als Crafter mehr die Illusion von "Freiheit" vermitteln - also daß ich selber definieren könnte, was ich bauen will, wenn ich standardmäßig nur EINEN bspw. Implantat-Eintrag hätte, wo ich dann eben per Drop-Down-Menü selber auswählen kann, für welchen Level ich etwas bauen will mit welchen exakten Stats... und daraus am besten dann ein Rezept generieren kann, welches sowohl wiederverwertbar ist, als auch löschbar.

Dieses Gefühl der "Freiheit" gehört für mich halt auch zur Kontrolle dazu. Wie ich erwähnte, fühle ich mich beim Crafting ein Stück weit als "Produzent". Und ich möchte ENTSCHEIDEN können, was ich produziere. Selber Rezepte erstellen zu können, gibt mir ein verstärktes Gefühl der Entscheidungshoheit... statt nur ausgewählte Rezepte nutzen zu können. Es fühlt sich einfach besser an
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.01.2012 , 01:27 AM | #14
Der Beruf muss einfach mehr ins Spiel gebracht werden, wie ich es auf Seite 1 beschrieb.

Es ist einfach immer diese störende musster, diese Stufen auch 1,2,3,4,5,6,7,8

Warum muss High-End gear nur Stufe 8 haben? warum nicht querfeld ein, dieses alte WOW Muster (welches sicher auch irgendwo geklaut ist). Warum wird hier ncht eine Lanze gebrochen, einmal nicht nach Schema F Berufe kreirt?

Alles ist immer so stur und getrennt von anderem.

FainMcConner's Avatar


FainMcConner
06.01.2012 , 01:27 AM | #15
Ich muss zugeben, dass ich als Oldschool - Spieler durchaus ein wenig Grind vertragen kann. Bin in EQ2 oft stundenlang so neben Fernsehn, Chat oder TS durch die Gegend gerannt und hab mir ein Schnitzel gefreut wenn ich ein seltenes Metall gefunden habe. Ich find es schade, dass ich genau das hier garnicht tun kann, da die seltenen Materialien ja ausschliesslich über Gefährtenmissionen zu bekommen sind.

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.01.2012 , 01:45 AM | #16
Grinden bringt auch ein bischen belebung auf die Planeten oder gebiete. MIt den Crews bleibst du eben stationär und der Grind beschränkt sich darauf alle (insert Minuten) 1-5 Buttons zu klicken. Man wird irgendwie einer Tätigkeit geraubt die man doch gerne gemacht hat.


Gut man kann hier schon farmen gehen aber eben nicht das was man häufig braucht, die Mats von Diplomatie, Unterwelthandel usw.

Booth's Avatar


Booth
06.01.2012 , 01:51 AM | #17
Klar - seltene Mats per Zufallsverteilung hier und da auf die Map zu legen, kann gerade für Leute, die gerne rumreisen und entdecken, nett sein. Hätt ich auch nix dagegen (obwohl ich es wohl nicht tun würde). Das Zeug sollte dann aber wirklich... naja... eben rar sein

Was ich mehr wissen wollte, wie gern Leute regelmäßig lange letztlich immer dieselben Wege abfahren um eine mittelgroße Menge an Ressourcen einzusammen. Und ob das überhaupt gemacht wird.

Wenn ich von Aileen lese, daß sie 5 Berufe grössenteils auf Lila hat, und ihre Twinks selber ausstattet, muss sie ja Ressourcen ohne Ende verbraten haben - die müssen ja irgendwoher kommen. Und das wohl kaum nur durch Gefährtenmissionen und Einkauf, sondern wohl auch reichlich Ressourcen farmen... durch Herumfahren. Macht das denn Spass? WILL das jemand so und ist damit zufrieden, daß man (nach meiner Erfahrung) von drei Ressourcen-Arten (wenn ich einen reinen Sammel-Charakter hätte, der drei Sammel-Skills gelernt hätte) so ganz grob gepeilt 50 Teile pro Material bei ungefähr 30-60 Minuten Rumfahrerei einsammeln kann.

Ich will ja niemandem was "wegnehmen", der Spass an diesem System hat

Prinzipiell wirkt auf mich aber der Vorschlag von Fain sinnvoller aus Spielspassgründen. Das klingt nicht nach Routine-Farmerei, die man nach wenigen Tagen quasi im Halbschlaf-Modus absolviert, sondern eben als Köder für Leute, die gern mal herumfahren, und Dinge entdecken. Und die Welten sind ja teilweise so verschachtelt gebaut, daß man NE MENGE netter Verstecke für kleine Goddies hätte. Ich selber würde das nie nutzen, es klingt für mich aber plausibler, Spass durch das Verbuddeln von einem halben Dutzend seltener Materialien pro Woche zu schaffen, statt durch eher müdes rumfahren bis zum nächsten Spot auf der Marke. Das ist dann eben wirklich "farmen" bzw Ressourcen-"Grind". Und "Grind" nutze ich nur dann, wenn etwas echt keinen Spass macht. Viele Leute bezeichnen z.B. Dailies als "Grind"... es gibt aber Leute, die tatsächlich Spass dabei haben. Das ist für mich der ENTSCHEIDENDE Punkt. Machts eben Spass?!

Der Hinweis, daß man dadurch Planeten belebt, erschließt sich mir nicht so ganz. Spätestens, wenn in derselben Gegend zwei/drei Ressourcen-Sammler unterwegs wären, würde vermutlich der nächste schon wieder einpacken, da es echt zusätzlich nervig ist, wenn die Ressourcen teilweise bereits abgegrast sind, und man warten muss, bis sie respawnen. Und zwei/drei Leute mehr pro Planet, die von Mini-Ressourcen-Punkt zum nächsten heizen und dabei echt ungerne gestört werden würden... ist das wirklich eine "Belebung"?

Der Vorschlag, Materialien levelübergreifend einsetzen zu müssen oder gar die Level da rauszunehmen, ist sicher auch nicht schlecht - bzw. zielt sogar auf meine Erfahrung aus SWG (bzw dort gab es nahezu unendlich viele "level" bzw Qualitätsstufen). Allerdings wirkt diese Änderung auf mich dann doch eher schwieriger, da nicht nur ein paar Änderungen am bestehenden System gemacht würden, sondern das System quasi neu gebaut werden müsste. Ich würde mich momentan gern eher auf Vorschläge beschränken, die halbwegs zeitnah mit nicht übermäßig hohem Entwickler-Aufwand möglich scheinen. Also eher eine Verbesserung des bestehenden Systems, als das System komplett umzukrempeln.
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.01.2012 , 02:03 AM | #18
Mit beleben ist eine Gratwanderung.

Wenn es wie in WOW Farmrouten gibt belebt das nur zwangsläufig, auf einem PVE Server hasst du es dann richtig wenn zur gleichen Zeit auch Leute da sind.

Auf PVP Server hauste ihn einfach um und das solange bis er geht oder mit 3 Friends zurück kommt .

Aber es macht den Planeten aber auch nur halb lebhaft, wenn dann zwar 20 Leute auf Belsavis farmen aber keiner den 6 Leuten da aushelfen will dann bringt die Idee dahinter, Menschen auf die Planeten zu bringen auch nichts wenn keiner Interesse daran hat nebst dem farmen fix jemanden zu helfen.

Ich würe jetzt sogar so weit gehen und die Spots, die Menge, das "was" alles sogar so in ein System packen das es wöchentlich anderst ist. Jede Woche findet man auf einem andern Planeten die Materialien, an andern Spots und auch andere Sachen sowie die Menge varieren lassen.

Das Problem hierbei wird dann aber wieder das Geheule nach simpelheit. Sobald - leider - in der heutigen Zeit zu anspruchsvoll wird und man nebenbei nicht Telefonieren kann, Email-schreiben und Criminal Minds auf dem 2. Bildschirm schauen kann und dabei noch farmen darf wollen es die meisten Leute nicht.

FainMcConner's Avatar


FainMcConner
06.01.2012 , 02:25 AM | #19
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Was ich mehr wissen wollte, wie gern Leute regelmäßig lange letztlich immer dieselben Wege abfahren um eine mittelgroße Menge an Ressourcen einzusammen. Und ob das überhaupt gemacht wird..
Also ich tue das durchaus, da ich viel crafte und twinke - wäre mir zu teuer, die ganzen Materialien per Gefährtenmissionen zu erlangen - die, die man nicht sammeln kann sind teuer genug.

discbox's Avatar


discbox
06.01.2012 , 02:38 AM | #20
Quote: Originally Posted by FainMcConner View Post
Also ich tue das durchaus, da ich viel crafte und twinke - wäre mir zu teuer, die ganzen Materialien per Gefährtenmissionen zu erlangen - die, die man nicht sammeln kann sind teuer genug.
Ja. Ich habe ein paar Twinks die sind im Level zu niedrig - die können die Materialaien nicht selbst sammeln. Aber sie sollen natürlich alle anderen Chars mit Selbstgestricktem versorgen - sonst ergeben Crafting-Twinks wenig Sinn. Das frisst Credits ohne Ende.

Und wenn man dann das 45. Implantat zerlegt ohne verbessertes Rezept, dann vergeht einem irgendwann der Spaß. Zumal beim kritischen Zerlegen mit Rezept gerne mal eine Verbesserung herauskommt die man überhaupt nicht braucht. Dann heißt es: Weiter Credits und Zeit versenken...