Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Bald in STAR WARS: The Old Republic

First BioWare Post First BioWare Post

schmerzbringer's Avatar


schmerzbringer
06.06.2012 , 04:18 AM | #91
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Housing a la SWG:

Ja... und am Ende hat man natürlich Monate lang Zeit investiert und letztlich nichts davon gehabt... ausser einer Riesenmenge an Spass
Jo, so cool kann Housing sein. Nur eben - ich bin kein Sandbox-MMO-Spieler. Ich bin ein Themenpark-MMO-Spieler. Ich brauche Futter.

Diese alte Grindingproblematik. Töte 1000000000 Mobs um Bürgermeister zu werden, oder buddele in der Erde herum bis du was auch immer bist. Das ist time-sink at its best. Egal ob WOW mit seinen Drachen, oder ob es Gear-Grinding ist oder oder oder. Letztlich muss man viel investieren, meistens Zeit, um einen Teelöffel zu bekommen. Für kosmetische Dinge fände ich Grinding gut.

Ohne Frage gibt es Spieler, die Sandboxspieler sind. Was ich mich immer gefragt habe, warum man es nicht viel stärker kombiniert. Mich z.B. stört es überhaupt nicht, wenn jemand seinen eigenen Raumzerstörer als Haus hat, und dafür 1xxxxxxxxxxxx mIllionen Aufgaben erfüllt hat. Mich reizt es nicht. Ich fände es auch schön, wenn Swtor gerade diesen Spielern mehr Futter gibt. Und wer weiß, vielleicht würde ich mich auch mal 1-2 Stunden hinstellen, um irgendwas zu grinden. Warum nicht. Und zwei Jahre später habe ich auch meinen Zerstörer

Aber ja das Housing-system ist schon cool. Allerdings müssten wir hier im Forum dann mit solchen Threads leben wie "Ich kann mir kein Haus leisten, Frechheit, wozu bezahle ich 13€, ich will alles haben!"

Booth's Avatar


Booth
06.06.2012 , 04:23 AM | #92
Quote: Originally Posted by schmerzbringer View Post
Jo, so cool kann Housing sein. Nur eben - ich bin kein Sandbox-MMO-Spieler. Ich bin ein Themenpark-MMO-Spieler. Ich brauche Futter
Die Frage lautete nicht, was bringt MIR als NICHT-Sandbox-Spieler das Ganze... sondern was bringt EUCH das - und nur deshalb habe ich auf SEINE (nicht DEINE) Frage auch geantwortet.

Ich versuche auch nicht einem Blinden zu erklären, was er verpasst. Aber ich kann versuchen, ihm zu erklären, was ICH davon habe. Üblicherweise sagen Blinde dann auch nicht "son scheiss - braucht kein Mensch"... sondern hört staunend zu.

Schade, daß soviele Menschen in unserer Gesellschaft das Staunen bei ganz einfachen Dingen aus ihrer Kindheit verlernt haben... z.B. wenn jemand ihnen etwas aus SEINEM Leben erzählt, womit ER Spass hat, auch wenn man es selber nie tun würde. Ich selber würde z.B. NIEMALS Bergsteigen und hätte NIEMALS Spass daran. Wenn davon aber jemand schwärmerisch erzählt, reagiere ich kaum, in dem ich sage "ja - und was bringt einen diese stupide Kraxelei"?

Man muss nicht immer selber was davon haben, wenn andere an etwas Spass haben/hatten. Man kann auch einfach mal versuchen zuzuhören... vor allem, wenn es im jetzigen Kontext eh nichts weiter ist, als eine Erinnerung.

*einmal tief durchseufzt"...
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

schmerzbringer's Avatar


schmerzbringer
06.06.2012 , 04:30 AM | #93
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Die Frage lautete nicht, was bringt MIR als NICHT-Sandbox-Spieler das Ganze... sondern was bringt EUCH das - und nur deshalb habe ich auf SEINE (nicht DEINE) Frage auch geantwortet.

Ich versuche auch nicht einem Blinden zu erklären, was er verpasst. Aber ich kann versuchen, ihm zu erklären, was ICH davon habe. Üblicherweise sagen Blinde dann auch nicht "son scheiss - braucht kein Mensch"... sondern hört staunend zu.

Schade, daß soviele Menschen in unserer Gesellschaft das Staunen bei ganz einfachen Dingen aus ihrer Kindheit verlernt haben... z.B. wenn jemand ihnen etwas aus SEINEM Leben erzählt, womit ER Spass hat, auch wenn man es selber nie tun würde. Ich selber würde z.B. NIEMALS Bergsteigen und hätte NIEMALS Spass daran. Wenn davon aber jemand schwärmerisch erzählt, reagiere ich kaum, in dem ich sage "ja - und was bringt einen diese stupide Kraxelei"?

Man muss nicht immer selber was davon haben, wenn andere an etwas Spass haben/hatten. Man kann auch einfach mal versuchen zuzuhören... vor allem, wenn es im jetzigen Kontext eh nichts weiter ist, als eine Erinnerung.

*einmal tief durchseufzt"...
Ich erinnere mich in Daoc-Zeiten, dass ich durch das Housing-Gebiet gelaufen bin, um mir in den Häusern Dinge günstiger zu kaufen. Ich schaute mir Drachenköpfe an und andere Trophäen. Oh, ich mag das.

Du hast eine Frage beantwortet, ich den Rückbezug aufs Spiel gemacht. So könnte Housing ein nettes Feature sein, was eben um den Preis des timesink sogar sehr schön sein könnte.

ich frage mich also im Bezug auf das Spiel, ob sich der Aufwand Housing programmieren in einem Verhältnis stände zur Akzeptanz bei den Spielern. Da wäre ich mir im Augenblick nicht sicher. Aber alles wilde Spekulation.

Generell aber täte es den Spiel ganz gut, wenn es mehr zu tun gäbe, also auch der Timesink mehr Platz erhalten würde, um sein haus zu bauen, seinen coolsten speeder etc. zu erhalten.

Dennoch bezweifele ich, dass in Swtor zuviele Spieler eben dieses Sandbox-element begeistern würde. Nur das.

Im übrigen stört mich auch nicht, was andere gut finden, ich persönlich nicht mag. Hehe, ich bin Bergsteiger und mir bringt Kraxeln viel, aber ich muss andere auch nicht missionieren, es zu wollen. In einem Spiel ist eben nun mal schwierig diese Balance hinzubekommen, um unterschiedlichsten Spielertypen das zu geben, was sie wollen.

Lanaaron's Avatar


Lanaaron
06.06.2012 , 04:40 AM | #94
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Dann erklär mir das einmal,. Was bringt housing? Was bringt mes meiner Gilde wenn ich einen bereich habe wo nur meine Gilde reinkan?
genau da geht eben der fehler schon los bei dir. logo macht es nicht soo viel sinn etwas zu basteln das man dann nur selber ansehen kann (aber glaub mir..auch dafür tun genug leute sich monate gefarme an^^) ...aber wie wärs wenn deine sippe dann zu nem fest einläd? oder dort nen 1:1 tunier veranstaltet..oderoderoder.

also..housing bringt 2 dinge:

1. langzeitbeschäftigung durch das beschaffen von zeugs (farme 6 monate für ne musiktruhe z.b...oder 6 monate für jeden song^^)
2. unglaubiche möglichkeiten von *rp*...muß nicht mal rp sein..bei hdro hat man eben einfach ne fete gemacht und gut^^

Booth's Avatar


Booth
06.06.2012 , 04:45 AM | #95
Quote: Originally Posted by schmerzbringer View Post
Du hast eine Frage beantwortet, ich den Rückbezug aufs Spiel gemacht.
So war meine Erzählung von mir allerdings nicht ausgerichtet. Man kann es eher so auffassen, als würde ein alter Sack davon berichten, wie es damals war, als Talk-Shows im Fernsehen noch 3 Stunden dauern konnten - quasi eine Erzählung von vorm Krieg

SWTOR ist, wie Du völlig richtig sagst, ein Themenpark. Da kann Housing maximal ein weiteres Mini-Game sein, wenn man versucht, es irgendwie zu implementieren. Ob ein Gildenschiff eine dolle Idee wäre, bezweifel ich nach wie vor.
Quote:
ich frage mich also im Bezug auf das Spiel, ob sich der Aufwand Housing programmieren in einem Verhältnis stände zur Akzeptanz bei den Spielern. Da wäre ich mir im Augenblick nicht sicher. Aber alles wilde Spekulation.
Sehe ich ganz genauso
Quote:
Generell aber täte es den Spiel ganz gut, wenn es mehr zu tun gäbe, also auch der Timesink mehr Platz erhalten würde, um sein haus zu bauen, seinen coolsten speeder etc. zu erhalten
Ich würde eher actionlastigere Mini-Spiele einbauen. Swoop, Scharfschützen-Automaten in Cantinas, Box-Wettkämpfe, etc

Ja - evtl auch Pazaak oder Sabacc oder dieses Brettspiel mit Tierchen. Aber ich würde grundsätzlich actionbetonten Minigames den Vorzug geben, weil ich eben auch glaube, daß es zum Spiel besser passen würde. SWTOR ist eben kein Sandbox- oder RP-Spiel. Es ist ein MMO... sicherlich mit RP-Details. Aber... aus meiner Sicht zu wenig, um wirklich als MMO"RP"G durchzugehen
Quote:
Dennoch bezweifele ich, dass in Swtor zuviele Spieler eben dieses Sandbox-element begeistern würde. Nur das.
Sind wir einer Meinung. Sieh meine Erzählung halt einfach als Erinnerung aus Vorkriegsjahren an - stell Dir quasi den Text umrahmt von Ohrensessel, daneben gestellten Krückstock, Opa-Tee und Opa-Kuchen vor

Gruß
Booth
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Leonalis's Avatar


Leonalis
06.06.2012 , 04:48 AM | #96
@ Booth

Anders gesagt ein Sim-City als ingameSpiel für zwischendurch oder aktiv?

FainMcConner's Avatar


FainMcConner
06.06.2012 , 04:52 AM | #97
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
toll
Wenn dich nur das höher-schneller-weiter-GEILEEPIX interessiert brachte Housing ausser ein paar zusätzlichen Verkaufsslots nicht viel - ein paar zusätzliche Teleporter, aber die hättest du auch in der Startwohnung die jeder automatisch kriegte aufstellen können. Eine Besonderheit war, man konnte wenn man Gegenstände direkt im Haus des anbietenden Spielers abholte die Brokergebühr (zwischen 10 und 30%) sparen. So habe ich in den 6 Jahren EQ2 viele Spielerwohnungen besucht - und obwohl man ja spieltechnisch wenig davon hat war es die absolute Ausnahme, dass ein High-Level-Char noch die Startwohnung hatte. Im Gegenteil, sehr viele Spieler haben auf die Einrichtung erheblich mehr Zeit und Geld verwendet als ich - und es ist wirklich erstaunlich wie kreativ die Leute sein können und auch sind, wenn man ihnen das Betätigungsfeld zur Verfügung stellt.
Gildenhallen waren die Visitenkarten vor allem der Raidgilden. Spielerische Vorteile waren Porter zu allen wichtigen Gebieten, die wichtigen NPC-Verkäufer, Möglichkeit zum Umskillen, alles an einem Platz. Bevor man sich einer Raidgilde anschloss, schaute man sich erst mal an was sie zu bieten hatte, die Trophäen der geschafften Gegner - Größe der Halle - all das zeigte die Leistungsfähigkeit, denn um eine große Halle zu unterhalten musste so eine Gilde schon zusammenarbeiten.
Das mag dir ja alles nix geben - aber meine Erfahrung damit ist, dass es angenommen wird wo immer es angeboten wird. Egal ob reine Sandbox wie UO, PvP - Spiel a'la Daoc, oder Themepark wie EQ2.
Vieles davon dient nur dazu der Welt den persönlichen Stempel aufzudrücken, es hat keinerlei spieltechnische Relevanz. Das hat aber die Grafik und das Aussehen der Rüstungen auch nicht, trotzdem legen die meisten Spieler auf das Aussehen ihres Chars erheblichen Wert - ist bei Housing ähnlich.
Ich hab mir jedenfalls ein Schnitzel gefreut, als ich nach 6 Jahren Abo als besonderes Geschenk ein eigenes Schloss bekommen habe. Bringt spieltechnisch 0, aber es hat was, wenn man sich mit dem Gedanken anfreunden kann, dass EPIX nicht alles sind was ein Spiel ausmacht.

Booth's Avatar


Booth
06.06.2012 , 05:03 AM | #98
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Anders gesagt ein Sim-City als ingameSpiel für zwischendurch oder aktiv?
Nichtmal ein SimCity, da man dort ständig vom System Aufgaben bekam, bzw das System so ausgelegt war, daß man ständig was machen MUSSTE. Housing ist einfach... nett - wie Fain schon sagt, ist auch die Optik Deiner Rüstung einfach... nett - ncht mehr. Völlig Belanglos im Sinne eines zahlenorientierten Ziels oder Kampfes oder Sieges oder was auch immer. Es ist Selbstzweck. Und kann Spass machen. So wie übrigens letztlich das ganze Spiel Selbstzweck ist. Daß sich dermassen viele MMO-Spieler einimpfen lassen, daß die Zahlen/Levels/Epics, etc auch nur irgendeinen Wert hätten, ist ja eh etwas... schräg. Aber anders funktionieren unsere in der harten Kapitalismus-Konkurrenz-Erfolgs-Welt deformierten Hirne halt nicht... teilweise gehts bei Spielern nur über das quantitative Belohnungssystem.

Qualität lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken (und damit meine ich nicht den vom Kapitalismus gekaperten Qualitäts-Begriff, der letztlich wieder durch Quantifizierung vergleichbar gemacht werden soll, was ein irrsinniger Widerspruch in sich ist). So wie eine einzige Umarmung oder ein einziger Anblick eines Sonnenaufgangs sich hundert mal besser anfühlen kann, als 10 Millionen Euro auf dem Konto... so kann sich die Einrichtung eines virtuellen Hauses hundert mal besser anfühlen, als irgendein Ausrüstungsset voll zu haben.

Man muss sich aber auf diese Ebene einlassen können. Und daß viele das nicht können (oder auch wollen) kann ich wiederum akzeptieren
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Gaeron's Avatar


Gaeron
06.06.2012 , 05:14 AM | #99
Housing in Minimalform gibts doch schon - das eigene Raumschiff.
Man kann leider nur drei Leute mitnehmen und auch ausstatten kann man das Raumschiff nicht.
Außerdem was bringt Housing im Bezug zu einer Lokalität?
Ein Haus auf Coruscant oder Tython. Toll. Davon hätte ich nichts, da ich meist ganz woanders bin.
Ein Haus auf der Flotte... klar... NOT
Ein transportables Haus? Haben wir (siehe oben). Es muß halt noch so einiges dran gebastelt werden und die Pläne dafür existieren ja schließlich, sonst hätte es vor Release keine Diskussion darüber gegeben.
Daher gilt auch beim Housing (oder eher "Starshipping"), daß sowas halt dauern wird. So dringend sehe ich es aber nicht.
Quote: Originally Posted by maxxSW View Post
- Open PvP (und damit meine ich richtiges open PvP mit Belohnungen) Bitte dann aber nur auf PvP-Servern
- Bounty Hunter Targets (Möglichkeit andere Spieler als BH jagen zu können) Bitte nicht nur als BH, sondern auch als IA usw.
- Grössere frei befahrbare Planeten (Negativbeispiel: Ich fahre raus aus Anchorhead in die Wüste...und sterbe auf einmal -> ***?) sehr gerne
- Minispiele (zb POD-Racing) sehr gerne
- Offener Weltraum (ähnliche JtL bei SWG) akzeptiert
- Mehr RP Inhalte (Beruf Tänzer, kreativere Cantinas usw) auf jeden Fall!
- Tier-Mounts (Dewback, Taun-taun, Reek usw) auf KEINEN Fall. Das hier ist Star Wars und nicht Ponyhof 3
- Neue Gleitermounts...vorzugsweise 2-Sitzer (oder mehr...siehe SWG) akzeptiert
- Mehr Events (Rakghul Seuche war gar nicht mal verkehrt) akzeptiert
- Noch mehr Charakterindividualisierungen sehr gerne
- Eine Art Barbershop für nachträgliches Ändern des Chars (Haare und Tattoos) auf jeden Fall
- 24vs24 oder 48vs48 BGs (Irgendwo hiess es mal die sollen kommen irgendwann) gerne
Zu den Mounts... sorry aber ich habe ernsthaft die Nase voll von Pferden, Tigern, Ellekk, Schreitern usw. Sowas oder ähnliches muß ich nicht auch noch in SWTOR haben. Gleitervielfalt ok aber dann bitte nur Gleiter.
Für alle die nicht warten wollen: http://www.youtube.com/watch?v=GY171iahhh4
Alles andere als "Katzenjammer" http://www.youtube.com/watch?v=tpaVZ4jGYw4

Teralon's Avatar


Teralon
06.06.2012 , 05:31 AM | #100
Ich will aber auf einem Taun Taun reiten können. oder auf einem Bantha ... klar passen pferde nicht in die Welt, aber es gibt genug Viecher die man sich als "langsames" Mount vorstellen kann.

Allerdings ändert das trotztdem wenig daran, das mir die Planeten insgesamt immer noch zu langweilig, atmosphärisch uninteressant und einfach nur Gross mit wenig Inhalt erscheinen.