Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Anspruch von SWTOR, Highend Content?


Gatongas's Avatar


Gatongas
05.08.2012 , 03:01 AM | #21
Quote: Originally Posted by Bluntster View Post
Danke für eure Antworten.

Sollten die Raids auf Niveau von Cataclysm / WotLK sein, bin ich vollstens zufrieden, da bei einer 40 Std. Woche sowieso kaum Zeit zum Spielen da ist.
Mann kann nur hoffen, dass Bioware´s Fokus auch auf den Progress / Hardcore Gamern liegt. Das Grundgerüst passt.

Philipp
Cata / WotlK? Ähm ja locker. Wie schon gesagt wurde, gehst du mit mindest Level in einen FP nutzt man ganz gerne schon mal CCs, das kenne ich noch deutlich einfacher von anderen Spielen. HM FPs sind am Anfang schon deutlich herausfordernder (gehe da mal mit grünem lvl equip rein, es werden hier auch schneller enrage timer erreicht)... Das legt sich natürlich, je besser das equip wird.

Ops muss man schon schauen, dass es drei Schwierigkeitsgrade gibt. Story Mode bei den alten Ops ist ja nun eher LFR Niveau mit dem Unterschied, dass da eben nicht die Hälfte der Leute gar nichts machen braucht. Will das jetzt alles nicht schön reden, aber um ehrlich zu sein habe ich hier nicht weniger Anspruch gesehen als andere Spiele in den letzten 2 Jahren und da stimme ich den Vorrednern zu, der Anspruch ist gestiegen von Ops zu Ops.

Naja das Leveln ist sicher eher für den Einzelspieler gemacht, aber das ist nichts Neues. Man kann aber genauso gut als Gruppe losgehen und sich die 4er Heldenqeusten mitnehmen, die haben es doch in sich, wenn man die zu zweit macht.

Was du auch hier nicht finden wirst ist 24/7 Beschäftigung, aber das wird es eh nicht mehr geben. Mir persönlich ganz recht, die Zeit habe ich nicht mehr wie damals. ^^

Atlanis's Avatar


Atlanis
05.14.2012 , 05:15 PM | #22
Quote: Originally Posted by Chrosh View Post
Highend Content gibts hier nicht. Bis auf die neue Operation alles Brain-Afk durchspielbar.
Das du ewig ne Gruppe suchen musst ist ebenfalls normal(und in dem Lvl Bereich sowieso),

Und solltest du tatsächlich ein Progress-Gamer sein...falsches Spiel. Hier sind selbst Casuals massiv unterfordert.
Joa, wenn du als frischer 50ger in einem Normal 4 full T3+ leute dabei hast ja. Dann is EV und KP Normal ein Zuckerschlecken.

Joa, wenn du der einzige unter T3+ in nem HC der beiden bist auch.

Joa und bei der Neuen und die Nightmares der Alten sind ja locker mit ner frischen 50ger Gruppe druchrennbar und die 16ner erst. Ernsthaft?

Nicht wirklich, ich glaube nicht, dass du mal nen 16ner Nightmare Run gemacht hast. Das ist harte Arbeit und in Denova HC der 16ner ist auch net zu unterschätzen. Wer keine Ahnung hat Mund zu.

Fazit:
Es gibt Endcontent und je nach Intensität bist du schneller oder langsamer durch. Bin kein Freund vom Progresswhipen btw. eher von entspannten Raidabenden.

_thyriel_'s Avatar


_thyriel_
05.14.2012 , 10:13 PM | #23
Irgendwie find ich euch ja lustig

Vergesst nicht das WoW zig Jahre Zeit hatte neuen Content herauszubringen und den Schwierigkeitsgrad an die Spieler anzupassen.
SWTOR ist momentan in der Zeit wo es in WoW nur Moltencore und Onyxia gab, und die waren beide mehr brainAFK als der leichteste Raid hier.

Wer hat denn btw 16 Spieler Albtraum Kammer und Karragas durch von denen die behaupten der Content wäre zu einfach ? ^^

dowczek's Avatar


dowczek
05.15.2012 , 12:42 AM | #24
Ob der Content nun zu schwer ist oder zu leicht, ob der Anspruch zu hoch ist oder zu niedrig - das muss und sollte jeder für sich selbst entscheiden.

Es gibt Gilden, die neuen Content schon in der Beta-Phase testen und dann innerhalb eines Tages durchrennen, sobald es dann live kommt. Kann man so machen, muss man aber nicht. Logischerweise ist hier der Anspruch an sich selbst ein ganz Anderer. Das Spiel wird eher als Wettbewerb gesehen und entsprechend auch gespielt.

Auf der anderen Seite gibt es auch eine ganze Menge Spieler, die überhaupt nicht Raiden. Sie spielen Roleplay, machen PvP oder sind generell eher wegen der Geschichte im Spiel.

Doch es gibt ja nicht nur schwarz oder weiß. Zwischen diesen beiden Gruppen findet man viele Gilden und Spieler, die zwar Raiden, aber eher in einem gemächlichen Tempo. Diese Gilden haben weder den kompletten Content durch, noch den Anspruch dazu. Und diese Gilden rennen auch nicht "Brain AFK" durch Operations, denn sie machen es aus Spaß - oder gar nicht.

Übrigens:
Das ist in anderen Spielen (auch WoW) kein Stück anders. Kaum kommen neue Inhalte, sind diese auch schon geknackt. So hoch kann man den Anspruch gar nicht schrauben, wie er schon wieder überwunden wird. Und letztlich sollen auch Ottonormalverbraucher zumindest ansatzweise Spaß und vor allen Dingen Erfolg haben.

Würde man bereits die Storymodes der Operations derart bockschwer machen, dass es nur noch die "Guten" schaffen, würde das letztlich zu Frustration bei den "Normalos" führen. Daher gibt es noch einen Hardmode und Nightmare. Und für wen auch das "Pipi-Einfach" ist, für den wäre auch alles Andere zu einfach. Irgendwo muss man einfach eine Grenze ziehen.

Chrosh's Avatar


Chrosh
05.15.2012 , 11:51 AM | #25
Quote: Originally Posted by _thyriel_ View Post
Irgendwie find ich euch ja lustig

Vergesst nicht das WoW zig Jahre Zeit hatte neuen Content herauszubringen und den Schwierigkeitsgrad an die Spieler anzupassen.
SWTOR ist momentan in der Zeit wo es in WoW nur Moltencore und Onyxia gab, und die waren beide mehr brainAFK als der leichteste Raid hier.

Wer hat denn btw 16 Spieler Albtraum Kammer und Karragas durch von denen die behaupten der Content wäre zu einfach ? ^^
Blubb ich gebe offen zu...ich nicht.
Ich sag dir auch gleich warum.

1) 16 Mann für Nightmare Mode zu finden grenzt ans unmögliche.
2) Die Enttäuschung, dass auf Nightmare Mode sich am Loot nichts ändert außer nen Titel freizuschalten
3)Ich hab alles von der Instanz gesehen und den Loot hab ich auch...warum sollte ich sie dann Nightmare spielen? Es gibt keinen Vorteil.

Und ich glaube die meisten die hier irgendwas von WoW faseln vergessen eins...es gab vielleicht weniger Content und der war bestimmt auch bugreicher als bei Swtor...aber! es gab wohl nicht sehr viele die von sich behaupten konnten Molten Core oder Onyxia nach 6 Monaten gecleared zu haben. Offener Content motiviert nämlich.
Sowohl Ony als auch MoltenCore waren für 40er! Raidgruppen designed(40Mann kontrollieren ist nicht so ganz ohne). Und als frischer 50er(war damals das Endlevel meine ich) absolut nicht schaffbar.
Also musste man sich erstmal Equip farmen, dann Tränke und Co. Das hat gedauert.

Und zum Schwierigkeitsgrad noch eins. Blizzard hat ne ganz eigene Strategie gehabt. Neuen Content rausbringen, der mehr oder weniger unschaffbar war. Hardcore Player haben dann Progresswipen vollzogen. Dann kam Patch 1 und der Content wurde minimal entschärft und Bugs die eh fast kein Spieler erleben durfte wurde gepatched. Dann, kurz bevor neuer Content kam, den alten leicht gepachted, so dass auch Casuals ihn schaffen konnten und die "Pros" sind dann zum neuen Content gewechselt.

Man kann sich jetzt natürlich darüber streiten, ob das fair/gut/what ever war. Die Spielerzahlen sprechen aber eine ganz eindeutige Sprache.

Und noch was...es ist vollkommen Egal ob WoW oder sonst ein Vergleich so und so lange draußen ist. Die Leute wollen jetzt was zu tun haben und nicht erst in 2 Jahren.

RathisXD's Avatar


RathisXD
05.15.2012 , 12:24 PM | #26
Quote: Originally Posted by Chrosh View Post
Blubb ich gebe offen zu...ich nicht.
Ich sag dir auch gleich warum.

1) 16 Mann für Nightmare Mode zu finden grenzt ans unmögliche.
2) Die Enttäuschung, dass auf Nightmare Mode sich am Loot nichts ändert außer nen Titel freizuschalten
3)Ich hab alles von der Instanz gesehen und den Loot hab ich auch...warum sollte ich sie dann Nightmare spielen? Es gibt keinen Vorteil.

Und ich glaube die meisten die hier irgendwas von WoW faseln vergessen eins...es gab vielleicht weniger Content und der war bestimmt auch bugreicher als bei Swtor...aber! es gab wohl nicht sehr viele die von sich behaupten konnten Molten Core oder Onyxia nach 6 Monaten gecleared zu haben. Offener Content motiviert nämlich.
Sowohl Ony als auch MoltenCore waren für 40er! Raidgruppen designed(40Mann kontrollieren ist nicht so ganz ohne). Und als frischer 50er(war damals das Endlevel meine ich) absolut nicht schaffbar.
Also musste man sich erstmal Equip farmen, dann Tränke und Co. Das hat gedauert.

Und zum Schwierigkeitsgrad noch eins. Blizzard hat ne ganz eigene Strategie gehabt. Neuen Content rausbringen, der mehr oder weniger unschaffbar war. Hardcore Player haben dann Progresswipen vollzogen. Dann kam Patch 1 und der Content wurde minimal entschärft und Bugs die eh fast kein Spieler erleben durfte wurde gepatched. Dann, kurz bevor neuer Content kam, den alten leicht gepachted, so dass auch Casuals ihn schaffen konnten und die "Pros" sind dann zum neuen Content gewechselt.

Man kann sich jetzt natürlich darüber streiten, ob das fair/gut/what ever war. Die Spielerzahlen sprechen aber eine ganz eindeutige Sprache.

Und noch was...es ist vollkommen Egal ob WoW oder sonst ein Vergleich so und so lange draußen ist. Die Leute wollen jetzt was zu tun haben und nicht erst in 2 Jahren.
Ich glaube du hast WoW zu klassik nicht gespielt, weil lvl 50? *** es war 60. Aber wayne.

Finde die Raids hier durchaus ok, verglichen mit anderen Games ist die Schwierigkeit durchschnuttlich, klar der normal mode ist einfach, soll er ja auch sein. der hardmode ist ok, soll er auch sein, albtraum spiele ich nicht. Es erfordert nicht viel vorbereitung im sinne von buffs farmen etc. aber dennoch ist es bei manchen bossen nicht ganz ohne. Und die WoW bosse waren, soviel mir gesagt wurde (ende vanilla erst angefangen, asche auf mein haupt XD), nicht wirklich schwer, es ging nur um koordination von 40 leuten, also einem kleinen unternehmen. Also ist das hier fürn anfang ok und man muss ja nicht immer im Konkurrenzkampf stehen.
PvP macht das Balancing unmöglich!

_thyriel_'s Avatar


_thyriel_
05.16.2012 , 01:52 AM | #27
Quote: Originally Posted by Chrosh View Post
Blubb ich gebe offen zu...ich nicht.
Ich sag dir auch gleich warum.

1) 16 Mann für Nightmare Mode zu finden grenzt ans unmögliche.
2) Die Enttäuschung, dass auf Nightmare Mode sich am Loot nichts ändert außer nen Titel freizuschalten
3)Ich hab alles von der Instanz gesehen und den Loot hab ich auch...warum sollte ich sie dann Nightmare spielen? Es gibt keinen Vorteil.
Also ganz ehrlich... zu behaupten der Content sei zu einfach und dann den Herausforderungsmodus nicht zu spielen weil ja nichts wirklich besseres dropt naja...
Wenn man ne spielt um Spaß zu haben und um ab und zu ordentlich gefordert zu werden ist nunmal Nightmare 16 Spieler genau richtig
Das sich dafür nicht genug Leute finden kann ich mir kaum vorstellen. Sicher auch Serverabhängig aber das is ein anderes Problem und gehört nicht hierher.
Zumindest wenn ich in ner 8er OP bin sind meistens 4-5 andere Raids drinnen, dann redet man sich halt mal mit den anderen gut equipten Gilden zusammen.

Quote:
aber! es gab wohl nicht sehr viele die von sich behaupten konnten Molten Core oder Onyxia nach 6 Monaten gecleared zu haben. Offener Content motiviert nämlich.
Sowohl Ony als auch MoltenCore waren für 40er! Raidgruppen designed(40Mann kontrollieren ist nicht so ganz ohne). Und als frischer 50er(war damals das Endlevel meine ich) absolut nicht schaffbar.
Also musste man sich erstmal Equip farmen, dann Tränke und Co. Das hat gedauert.
Absolut falsch sorry.
Als damals ein paar Monate nach start die ersten neuen Server dazukamen sind einige Gilden geschlossen auf diese gezogen und haben neu hochgelevelt (die Server kamen dazu als BWL rauskam).
Wir sind damals 3 oder 4 Wochen nach Serverstart mit absolutem noob Equipment binnen 3 Tagen durch Moltencore und Onyxia gelaufen, zwei Wochen später war Blackwinglair durch während kaum einer mehr als zwei Teile des t1 Sets hatte wenn überhaupt während der großteil des Servers noch nicht mal ausgelevelt war.

Quote:
Und zum Schwierigkeitsgrad noch eins. Blizzard hat ne ganz eigene Strategie gehabt. Neuen Content rausbringen, der mehr oder weniger unschaffbar war. Hardcore Player haben dann Progresswipen vollzogen. Dann kam Patch 1 und der Content wurde minimal entschärft und Bugs die eh fast kein Spieler erleben durfte wurde gepatched. Dann, kurz bevor neuer Content kam, den alten leicht gepachted, so dass auch Casuals ihn schaffen konnten und die "Pros" sind dann zum neuen Content gewechselt.
War zumindest zu meiner Zeit (vor der ersten Expansion) nicht so.
Was Blizzard aber sehr wohl nach dem BWL Desaster gemacht hat (da war ein Boss extrem verbuggt so das ihn nur wirklich gute legen konnten), war das ein paar der "Pro-Gilden" eingeladen wurden von Blizzard neue Raids auf dem Testserver exklusiv zu testen bevor diese live gingen um da schon Bugfixes vorweg machen zu können.
Hatte natürlich für diese Gilden starke Vorteile aber auch für die Casual Spieler die dadurch bugfreiere Raids bekamen.
Eine Strategie aus der Bioware noch lernen könnte meiner Meinung nach.

Quote:
Und noch was...es ist vollkommen Egal ob WoW oder sonst ein Vergleich so und so lange draußen ist. Die Leute wollen jetzt was zu tun haben und nicht erst in 2 Jahren.
Das ist aber bei nicht einem MMO anders so kurz nach Start.
Das einzige das ich selbst bemängeln würde ist die Art des solo Contents für 50er in SWTOR.
Ich bin zb selbst gerade mal 4 Wochen lang 50 (wobei ich mich als Tank auch zrreissen kann auf welchen raid ich heute mitgeh), seitdem:
- 1. Woche -> t2 full
- 2. Woche -> t3 Schmuck full (Dailys bringen nix mehr), erste t3 Teile
- nach 4 Wochen -> es fehlen nur mehr zwei t3 Teile, erste t4 Teile vorhanden.

Was hier wirklich fehlt ist nicht ein Raid Content nach dem anderen sondern etwas womit man sich Wochenlang beschäftigen kann ohne groß Raids und Gruppen zu brauchen.
Man darf nicht vergessen das eben zb in WoW am Anfang 40 Leute für nen Raid gebraucht wurden, jeder Boss droppte 2 Setitems. Hier sind es 8 Spieler und jeder Boss dropt 2 Setitems. Ist doch klar das man hier sein Equip 5x so schnell zusammen hat wenn die Chance ein teil zu bekommen 5x höher liegt als bei einem 40 mann raid.

Es fehlt hier meiner Meinung nach auch nicht an Raid Content, sondern daran sich als 50er mit gutem Equip auch mal so langfristig beschäftigen zu können.
In WoW wurde dieses Problem auch erst nach langer Zeit gelöst indem man Fraktionen einbaute für die man ne ewigkeit lang Questen musste um sich bei dieser Fraktion "einzuschleimen" und einen Ruf zu bekommen um bessere Quests zu bekommen. Und irgendwann war ma dann beliebt bei denen und konnte sich nette Items kaufen, geniale Buffs für Raids usw...

Hier fehlt sowas halt, und vor allem etwas das nicht an Dailys gebunden ist. Selbst als frischer 50iger (der grad keine Zeit / Lust hat FPs zu machen) wirds nach 3h langweilig weil die Dailys erledigt sind und man nichts mehr machen kann.