Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

PC für SWTOR


zelik_'s Avatar


zelik_
04.28.2012 , 01:00 PM | #1
Da mein PC für SWTOR zu schlecht ist wollte ich mir einen zusammenstellen und wollte fragen ob der von mir vorgeschlagene PC für SWTOR auf max Einstellungen geeignet ist.

Intel Core i5-2500k (4x 3,3GHz Prozessor)
Nvidia Geforce GTX 560TI (Grafikkarte)
500 GB HDD SATA-600 mit 16MB Cache WD (Festplatte)
ASUS P8H77-I (Intel H77) USB3.0+SATA3.0 (Mainboard)
Silverstone 600 Watt Netzteil ITX 80+ (Netzteil)

für verbesserungsvorschläge oder andere zusammenstellung von euch wäre ich dankbar
Der PC sollte aber nicht mehr als 1000€ kosten

Niler's Avatar


Niler
04.28.2012 , 03:34 PM | #2
Hey,

bevor wir dir Ratschläge geben können wären ein paar zusätzliche Infos ganz hilfreich.
Willst du die 1000€ nur für diese 5 Teile ausgeben oder möchtest du den PC komplett mit Gehäuse und Betriebssystem ?
Baust du dir den PC selbst zusammen oder soll das der Händler machen ?
Ist ITX bei dir Pflicht ?

Die Zusammenstellung ist in Ordnung für SWTOR, jedoch ist die Grafikkarte ein bisschen schwach auf der Brust wenn man bedenkt dass du 1000€ zur Verfügung hast.
Vielleicht hilft dir dieser Thread weiter, da geht es ebenfalls um einen PC um die 1000€.

Grüße

zelik_'s Avatar


zelik_
04.28.2012 , 03:54 PM | #3
Die 1000€ sind komplett mit Gehäuse und Betriebsystem und soll vom Hersteller zusammen gebaut werden.
ITX ist keine Pflicht.

dowczek's Avatar


dowczek
04.29.2012 , 01:01 AM | #4
Für das Geld solltest Du noch versuchen, eine SSD als Systemplatte einzuplanen. Dann noch eine "normale" Platte als Zweit-HDD für die restlichen Daten.

zelik_'s Avatar


zelik_
04.29.2012 , 09:53 AM | #5
Also 2 Frstplatten?
Was bietet das den für vorteile ?

dowczek's Avatar


dowczek
04.29.2012 , 10:00 AM | #6
Die SSD als Systemplatte. Dort installierst Du das Betriebssystem und alle für Dich wichtigen Programme. Da SSDs noch recht teuer sind und nicht in allzu großer Kapazität erhältlich, kauft man hier in der Regel 128GB oder 256GB.

Den Rest der Daten wie Musik, Bilder, Videos und alles Große speicherst Du auf einer zweiten, ganz normalen, Platte ab. Hier kannst Du dann gerne in den TB Bereich gehen, was Speicher angeht.

SSDs sind bedeutend schneller als herkömmliche Platten, brauchen weniger Energie und werden nicht mehr heiß. Ideal für Spiele und sonstige intensive Anwendungen.

zelik_'s Avatar


zelik_
04.30.2012 , 03:08 AM | #7
Ich bin nun bei Folgender zusammenstellung

GTX 580 (Grafikkarte)
Intel Core i5-2500k (4x 3,3GHz Prozessor)
SSD 120 GB (Systemplatte)
500 GB HDD SATA-600 mit 16MB Cache WD (2. Festplatte)
ASUS P8H77-I (Intel H77) USB3.0+SATA3.0 (Mainboard)
8 GB RAM DDR3 1333mhz


Nun wollte ich noch Fragen ob ich bei den Festplatten, dem Mainboard und RAM zu einer bestimmten Marke greifen soll oder sind die Marken von der Qualität gleich?
Und ich würde mich freuen wenn ihr mir noch ein Netzteil Empfhelen könntet.

dowczek's Avatar


dowczek
04.30.2012 , 07:49 AM | #8
Natürlich gibt es Unterschiede.

Beim Prozessor ist es noch einfach, das ist in diesem Falle Intel. Aber danach scheiden sich die Geister. Bei SSDs ist Samsung derzeit sehr gut, auch Crucial und Intel.

Bei den Mainboards ist das Glaubensache. Die Einen schwören auf Asus, die Anderen nehmen nur Abit. Andere haben schon immer Gigabyte genommen, andere MSI und so weiter. Wirklich SCHLECHTE gibt es nicht, es kommt halt auf die Ausstattung an.

Bei Ram das gleiche Spiel und Grafikkarten ebenso. Denn bei Letzteren bauen die einzelenen Hersteller oft andere Kühlsysteme ein, die mal mehr oder weniger sinnvoll sind.

Niler's Avatar


Niler
04.30.2012 , 05:43 PM | #9
Ich finde SSDs zwar gut und sinnvoll, allerdings würde ich mein Geld lieber in eine schnellere Grafikkarte investieren. Eine SSD kann man immer noch kostengünstig und leicht nachrüsten.
Eine GTX580 ist zwar in Ordnung, eine ATI 7950 ist seit kurzem aber für den selben Preis zu haben, und schon merklich schneller.
Das Mainboard ist ok, du solltest aber wissen dass du mit dem H77-Chipsatz den CPU-Multiplikator nicht verändern kannst. Wenn du schon nen i5 2500k nimmst, dann besorg dir auch ein Board mit dem du die CPU entsprechend nutzen kannst: Wenn es denn Asus sein muß dann schau dir das P8Z77-M mal an. In dieser Preisklasse gibt es eh nicht viel Auswahl. Normalerweise würde ich zu einem MSI-Mainboard raten, weil tolles Bios, aber da müsstest du mindestens nen Fuffi mehr ausgeben.
Hast du nicht vor zu übertakten kannst du bei deinem Board bleiben, aber dann kannst du auch den i5 2500 ohne k kaufen, da hättest du noch ein paar Kröten gespart.
Bei den Netzteilen kann ich be quiet! sehr empfehlen. Die Pure Power-Reihe hat ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

dowczek's Avatar


dowczek
05.01.2012 , 08:26 AM | #10
Für 1000,-€ bekommt er locker alle Komponenten inkl. SSD. Warum erst auf eine normale Platte spielen, um es dann später umständlich neu zu machen.

Wenn ich mir schon einen neuen PC kaufe, dann geich mit allen Komponenten. Ist nur meine persönliche Meinung.

Übrigens:
Der Wechsel auf SSD hat bei mir insgesamt wesentlich mehr gebracht, als viele Upgrades zu vor. Und Grafikkarten, da muss es nun wirklich nicht das 500,-€ Ding sein. Ich hatte mir letzten Oktober eine MSI 560 GTX-Ti Twin Frozer geholt für knappe 200,-€. Damit rennen alle Spiele auf höchster Auflösung (spiele mit 1920x1080). Auch SW:ToR.