Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Wer hätte es gedacht...Abonnentenzahl laut Analysten rückläufig

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Wer hätte es gedacht...Abonnentenzahl laut Analysten rückläufig

Jediberater's Avatar


Jediberater
04.28.2012 , 03:25 AM | #41
Hm, ich frag mal vorsichtig nach. Wann ist denn der Verkaufsstart / Start von Tera und GW2 hier in Europa / Deutschland?

Und ist Diablo 3 auch ohne Online Verbindung spielbar oder gab es da nicht diesen Onlinezwang?
- Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille sich lautlos auf - dann geht ein Bild hinein; geht durch der Glieder angespannte Stille und hört im Herzen auf zu sein! -
- Der Panther, von Rainer Maria Rilke -

Xodoom's Avatar


Xodoom
04.28.2012 , 11:25 AM | #42
Quote: Originally Posted by Azunai_ View Post
ich glaube man muss kein Analyst sein um zu erkennen das die Probewochenenden und geschenkten 30 Tage Spielzeit auf rückläufige Abozahlen hindeuten

und ich reibe jetzt auch mal kräftig an meiner Kristallkugel und schau in den Kaffeesatz und analysiere bzw. prophezeie das ab 15. Mai die Abo Zahlen noch weiter zurückgehen werden. Für die die nicht wissen was dann passiert: da kommt Diablo 3 raus - und um ehrlich zu sein, ein beträchtlicher Teil der Leute die von WoW zu SWTOR gekommen sind ist bei Diablo tatsächlich besser aufgehoben.

Wäre sehr schade wenn SWTOR eingestellt werden würde; ich spiel es zwar nicht so intensiv wie früher andere MMOs (zwischendurch auch mal wochenlang gar nicht wenn grad nen anderes Spiel raus kommt das mich mehr interessiert) aber eigentlich würd ich schon gern noch ein paar Klassenstories durchspielen bevor ich gesättigt bin
Sry das habe ich schon hunderte male hier gelesen. Aber jetzt mal Hand aufs Herz, Diablo ist ein Spiel, dass man mal nebenbei zockt. Wegen sowas canceld doch keiner seinen MMO Account.
:

Quanjin's Avatar


Quanjin
04.28.2012 , 12:22 PM | #43
ich supporte gute spiele grundsätzlich gerne. wieviel geld ich schon in bloodline champions gesteckt habe.
aber das populatoinsproblem kann einem schon etwas den spielspass rauben. nichtsdestotrotz, rated arena und serverzusammenlegung, sowas fände ich super, denn ratedbg langweilt überdurchschnittlich~^-...

Dreihaare's Avatar


Dreihaare
04.28.2012 , 01:55 PM | #44
Was bin ich froh, wenn die ganzen Hater nach und nach verschwinden, sich auf ein anderes MMO stürzen und die mehr oder minder zufriedenen SW:TOR-Spieler endlich unter sich sind.
Macht euch nicht ständig selbst etwas vor, in jedem MMO-Forum stehen immer und immer wieder die gleichen elend langweiligen Themen. Vor dem Erscheinen werden sie in den Himmel gehoben, kurz nach Erscheinen geht es mit dem Gejammer los. Und dann warten sie wieder alle auf das nächste MMO, das alles besser machen wird.
LANGWEILIG
Von Rechtschreibung und Grammatik verstehen sie nichts, der Schulabschluss ging in die Hose, doch hier betätigen sie sich als Analysten. Und in die Zukunft blicken können sie natürlich auch, wohl nur nicht in die eigene.

Bereits an dieser Stelle verabschiede ich mich von denen, die in ein weiteres Wunderwerk Blizzards abtauchen oder Guild Wars 2 für den Heilsbringer halten.
Möget ihr euren Frieden finden

Efte's Avatar


Efte
04.28.2012 , 07:19 PM | #45
Ich sehe sie schon vor mir: Die Spielermassen, die mit einem Schild um den Hals mit dem Schriftzug "Das Ende ist nah" durch die Straßen wandern. Aber Spaß beiseite.

Ich selbst habe schon einige Jahre MMO-Leben hinter mir. Was habe ich nicht schon alles von den Communities gehört. Da waren die bösen WoW-Killer namens AION, Rift, HdRO, Age of Conan, Warhammer, uva. Jedes Spiel war noch böser als das andere... behaupteten zumindest die Spieler. Was wurde da nicht alles prophezeiht?! Und nach all den Jahren meines Spieler-Daseins, habe ich eines gelernt: Alles nur reine Panikmache. Es kam nie, wie es beschrien wurde.

SWTOR ist ein nagelneues Spiel. Alleine der direkte Vergleich mit anderen Games, die sich jahrelang selbst aufgebaut und entwickelt haben, macht überhaupt keinen Sinn. Wenn ich da an die "frühen Jahre" von WoW denke,... ojemine. Das war nicht lustig. Oder Aion... das war zum Start auch nervig. Age of Conan hätte man nach Start auch direkt wieder dicht machen können. Und man glaubt es kaum: Alle Spiele laufen noch und erfreuen sich einer beachtlichen Menge von Spielern.

Das Hauptproblem ist wohl, dass man neue MMOs immer gleich mit WoW vergleichen wird. Einem sieben Jahre altem Spiel mit einer riesigen Spielerschar. Kein wirklich guter Vergleich. Da macht es mehr Sinn SWTOR mit WoW vor sieben Jahren zu vergleichen. Und siehe da, schnell merkt man, dass auch damals nicht alles rund lief. Damals sprangen auch sehr viele Spieler ab, weils den meisten "zu schwer" war.

Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass SWTOR eine große Zukunft vor sich hat. Alleine die Star Wars-Fans machen schon eine beachtliche Summe aus. Das SW-Universum selbst hat Stoff für jahrelange Unterhaltung - sowohl für bestehende Klassen, wie auch zukünftige. Da mache ich mir wegen zurückgehender Abo-Zahlen keine Sorgen. Dass dieses Spiel noch viel vor hat, merkt man an der hohen Länderanzahl, in denen kürzlich der Verkauf von SWTOR gestartet wurde: http://www.swtor.com/de/info/news/artikel/20120426
Wer da von Untergang spricht, den versteh ich nicht wirklich.

Kein Spiel kann von Anfang an perfekt sein. Und jedem gefallen kann es auch nicht. Aber es kann sich entwickeln und ich bin mir sicher, dass wir noch Großes von SWTOR erwarten dürfen. Ich werde mir das jedenfalls nicht entgehen lassen.

Aber ich wünsche natürlich jedem, dass er sein Favorite-Game finden wird, mit dem er Spaß hat und sich gut unterhalten fühlt. Danke fürs lesen.
Efte - Schurke Efthe - Jedi-Hüter
Gilde: EPIC
www.projekt-epic.de

Zantus's Avatar


Zantus
05.03.2012 , 02:36 AM | #46
Alles auch ich habe heute gequittet , mein Server wird immer leerer , von unserer Gilde zur Blütezeit von ca 150 Membern kommen im Schnitt 5 Mann on , twinken bringt nix da man nur allein unterwegs ist . Ich werd erst mal ne Pause machen , da mein Acc noch 3 Monate läuft wird sich zeigen ob BW bis dahin aus ihren Fehlern gelernt hat .

Hulkstaronfire's Avatar


Hulkstaronfire
05.03.2012 , 03:03 AM | #47
Quote: Originally Posted by Efte View Post
SWTOR ist ein nagelneues Spiel. Alleine der direkte Vergleich mit anderen Games, die sich jahrelang selbst aufgebaut und entwickelt haben, macht überhaupt keinen Sinn. Wenn ich da an die "frühen Jahre" von WoW denke,... ojemine. Das war nicht lustig. Oder Aion... das war zum Start auch nervig. Age of Conan hätte man nach Start auch direkt wieder dicht machen können. Und man glaubt es kaum: Alle Spiele laufen noch und erfreuen sich einer beachtlichen Menge von Spielern.

Das Hauptproblem ist wohl, dass man neue MMOs immer gleich mit WoW vergleichen wird. Einem sieben Jahre altem Spiel mit einer riesigen Spielerschar. Kein wirklich guter Vergleich. Da macht es mehr Sinn SWTOR mit WoW vor sieben Jahren zu vergleichen. Und siehe da, schnell merkt man, dass auch damals nicht alles rund lief. Damals sprangen auch sehr viele Spieler ab, weils den meisten "zu schwer" war.
damit magst du recht haben...wenn ich allerdings vor einem neuen auto der "golfklasse" stehe, und das teil im extremfall nich mal ne servo hat, da können mir hersteller und fanbois 24/7 erzählen, dass der urgolf dies auch nicht hatte etc. .

das spielt für michaber just in diesem moment überhaupt keine rolle. ich habe eine gewisse anspruchshaltung, welcher logischerweise vom aktuell vorhandenen markt herrührt.
und wenn das produkt nicht konkurenzfähig ist, dann ist die zukunft dessen mehr oder weniger gewiss.

Kambros's Avatar


Kambros
05.03.2012 , 03:22 AM | #48
aloha!

ich finde immer noch, dass sw:tor ein tolles spiel ist. es hat mich immerhin einige monate sehr gut unterhalten und ich hatte viel spass. vielleicht liegt es einfach daran, dass es heute gefühlt jeden monat zwei bis drei neue spiele gibt, die ich gerne spielen würde, während dies während meines mehrjährigen wow-spielens eher nicht der fall war. das spricht ja durchaus für die spielebranche.
und mittlerweile bin ich privat auch nicht mehr so aufgestellt, dass ich lust hätte, jede woche zwei bis dreimal zu raiden, um wirklich den kompletten endgame-content zu erleben. die zeiten sind wohl auch vorbei. so kommt eins zum anderen und hat schlussendlich zur folge, dass man zum nächsten spiel weiterzieht, auch wenn einem das setting des spiels, die character-story und das spielsystem an sich durchaus zusagt. aber irgendwann ist man halt fertig.
grüße, k.
Kamtasha, Bountyhuntress

Elave's Avatar


Elave
05.03.2012 , 04:51 AM | #49
Quote: Originally Posted by Hulkstaronfire View Post
damit magst du recht haben...wenn ich allerdings vor einem neuen auto der "golfklasse" stehe, und das teil im extremfall nich mal ne servo hat, da können mir hersteller und fanbois 24/7 erzählen, dass der urgolf dies auch nicht hatte etc. .
[...]
Das Hauptverständnisproblem vieler. An solchen Vergleichen sieht man, dass das Spielprinzip eines MMORPGs nicht bewusst ist.
Das Grundprinzip eines MMORPGs schlechthin ist "Progression"! Weiterentwicklung über viele Jahre hinweg. Erweiterung, Überarbeitung, Fehlerbehebung, Charakterentwicklung, Story, Klassenbalance... all dies passiert in einem MMORPG und ist Teil eines MMORPGs. Ein MMORPG ist NIE fertig.
Als die Spielerschaft eines MMORPGs noch aus MMORPG-Spielerschaft bestand, war das jedem bewusst. Heute versuchen Spielebetreiber gerne Kundschaft aus vielen Spielbereichen zu locken, aus Single-RPGs, aus Shootern, aus Konsolenspielen, etc. Das ist aber eine gefährliche Rechnung, da solche Spieler häufig mehr aus dem gewohnten Spielumfeld erwarten und das Progressionsprinzip eines MMORPGs (das Prinzip fortwährender Weiterentwicklung des Spieles während es längst gespielt wird) nicht kennen oder nicht verstehen wollen/können.

Wer erwartet, dass ein MMORPG wie ein fertiges frisch ausgeliefertes Auto ist, der wird in einem MMORPG niemals glücklich sein. Es ist nicht der Anspruch eines MMORPGs so zu sein, und es ist nicht das Versprechen eines MMORPGs so zu sein.

dragonf's Avatar


dragonf
05.03.2012 , 06:02 AM | #50
Quote: Originally Posted by XElementalX View Post
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Twinken langfristig die größeren Spielergruppen halten kann.

Die Klassenstories sind nur ein geringer Teil des Levelns und den Rest muss man immer wieder durchkauen. Das machen sicher einige Leute über ein paar Monate mit, aber nicht die Mehrheit.
Und wie haben es die Spieler in wow geschafft alle oder die meisten klassen auf max lvl zu haben?
Da musste man auchh mit jedem char immer die selben quests machen, da gabs nichts individuelles was einen begleitet hat. Ich selbst habe aufgehört zu zählen wie oft ich die Piraten in Tanaris abfarmen musste.^^

in wow war es vollkommen egal welche Klasse du spielst, es waren immer die selben Gebiete und immer die selben quests und alles in langweiligen questexten geschrieben die eh niemand gelesen hat. Da ist die ganze vollvertonung schon richtig gut und klassenquests in swtor einmalig gemacht.
aber was solls den apokalypsepropheten kann man es eh niemals recht machen, die nörgeln immer...
Davon mal abgesehen gab es diese Leute schon zu wow classic zeiten mit ihren wow-untergangs-Prophezeiungen und wie man sieht hatten sie bisher noch nicht recht^^