Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Warum können Jedi/Sith nicht fliegen wie Superman?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > STAR WARS-Diskussion
Warum können Jedi/Sith nicht fliegen wie Superman?

kicknemesis's Avatar


kicknemesis
05.10.2012 , 12:29 AM | #21
In dem alten NES Spiel "The Empire strikes back" (ja, ich weiß, nicht canon) konnte Luke mittels selbst-Levitation hohe Hindernisse überwinden. Aber nur solange, bis die Machtpunkte aufgebraucht waren. Zu diesem Zeitpunkt befand man sich dann idealerweise nicht zu weit über festem Grund, sonst: "WAAAAAAaaaaaaaahhhhhhh............"^^

Lord_Asator's Avatar


Lord_Asator
05.10.2012 , 02:50 AM | #22
Quote: Originally Posted by Hitomo_x View Post
Beweise !?
Du hast meine Beitrag gelesen? Nein? Dann hier nochmal das wichtigste:

Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
In KoToR I müsste man sehen wie der Protagonist der Geschichte auf Dantooine während des Unterrichts schwebt. Aber wirklich nur durch enorme Konzetration. Fliegen benötigt auch eine gewisse Aktion um in Bewegung zu kommen. Würde also ein anderer Jedi mit Machtschub den meditierenden Jedi wegstoßen ohne das dieser seine Konzetration vernachlässigt (was unmöglich ist) könnte man fliegen.
Ansonsten bleibt wohl nur der Darth Thanaton Trick auf Corellia. Machtsturm + Machtsprung ergeben dann kurze Flugeinlage.
Am wichtigsten ist das fett geschriebene.
Allein diese beiden "Beweise" sollten ausreichen um zu zeigen dann man nicht fliegen kann. Levitieren geht aber fliegen ist was völlig anderes. Selbst Thanaton fliegt nicht wirklich sondern macht eher nen riesigen Sprung und es wirkt als würde er fliegen. Allein levitieren kostet unglaubliche Konzentration siehe Luke Skywalker in Episode 5.
I love the Empire, because the Empire loves me!!

StevenLink's Avatar


StevenLink
05.10.2012 , 05:13 AM | #23
Ursprünglich konnte Superman auch nicht fliegen, sondern nur auf und über hohe Gebäude springen.

Cortass's Avatar


Cortass
05.10.2012 , 06:53 AM | #24
Also die antwort das es ja auch unterschiedliche schweren gibt und das luke ja auch probleme hette das raumschiff anzu heben ist eigentlicvh quatsch den wie joda schon erklärt hat kommt es weder auf das gewicht des gegenstandes an nocha uf die körperliche des anwenders sondern nur auf den willen so könnte ein willesnstraker ewok ohne probleme den todesstern nehemn und auf nen planeten werfen wenn sein wille sein geist stark genung ist^^
„Dies ist ein neuer Anfang für dich, ... . Ein neues Leben. Viele Schüler, die hierherkommen, nehmen einen neuen Namen an. Sie lassen ihr altes Leben hinter sich. Möchtest du einen neuen Namen wählen,.....?

Hofdrache's Avatar


Hofdrache
05.19.2012 , 05:01 PM | #25
der münchhausener baron konnte sich an seinen haaren aussem wasser ziehen... ist er auch ein jedi?

EthanHans's Avatar


EthanHans
05.21.2012 , 02:10 AM | #26
Vieleicht könnte man es andersrum versuchen man hebt sich nicht selber sondern drückt die erde weg wie in Chronikle
Der Keks ist eine Lüge!

Meatril's Avatar


Meatril
05.22.2012 , 03:54 PM | #27
Ich geb auch mal meinen Senf dazu muss nicht ernst genommen werden :P
Also rein theoretisch bräuchte der Jedi nur eine magnetische Rüstung zu tragen, dann könnte er einen sehr starken Magneten so über sich schweben lassen, dass dieser ihn anzieht.
Er müsste sich nur darauf konzentriern ihn im optimalen Abstand zu sich zu halten. Runterkommen könnte er indem er kurzzeitig das Magnetfeld verlässt (den Magnet außer Reichweite stupst) und sich vor dem aufprall wieder mit ihm abfängt.

Da eben das Stichwort Superman fiel. Dessen Fähigkeit zu fliegen beruht auf seinen extrem langen Sprüngen. Diese Sprünge sind auch in Star Wars möglich (siehe Machtsprung ). Daraus könnte man schlussfolgern das auch Jedis fliegen können, vorausgesetzt der extrem weite Sprung funktioniert wie bei Superman.

Allen noch viel Spaß beim spielen und mit dem Star Wars Universum! Möge die Macht mit euch sein!

Creamlord's Avatar


Creamlord
06.16.2012 , 01:07 AM | #28
Die Fähigkeit zu fliegen beruht auf der aussergewöhnlichen Fertigkeit sich zu Boden zu werfen und diesen zu verfehlen. (Terry Pratchett)
Da weder der Planet Krypton noch die Erde im Star Wars Universum vorkommen wird es wohl virtuelle Beschränkunegn in Bezug auf übermenschliche Fähigkeiten geben - Ein Sith mit Hitzeblick wäre auch effektiver als mit Lichtsäbel. Vielleicht noch ein Lichtschwert angetrieben von Kryptonit? Zur Schwächung des Gegners?
Es gibt viele Filme, Spiele und Romane bezüglich der Macht der Jedis und Sith und immer wieder tauchen neue Variationen von Fähigkeiten auf wie Bastila Shan's einzigartige Kampftmeditation etc. Ich würde aber prinzipiell davon abraten Machtnutzer allzu übermenschlich darzustellen - alleine schon wegen des Game-Balancings. Sicher, unter "normalen" Umständen betrachtet IST ein Machtnutzer immer einem Muggle (Nicht-Machtnutzer) überlegen weswegen dies mein grösster Kritikpunkt an SWTOR ist. Ein Jedi/Sith sollte in der Lage sein eine ganze Armee Soldaten zu besiegen ansonsten wären sie so sinnvoll wie eine Kropf - Riesenego aber nur heisse Luft!
Zum Thema Machtsprung - Warum gibt es den hier nicht? Ist eine gängige Fähigkeit und nicht nur um die Distanz zum Gegner zu überbrücken. Es gibt so viel Super Mario Jump & Run Einlagen hier bezüglich Datacrons das Machtsprung mir echt nicht so viele Nerven kosten würde wenn ich höher und weiter springen könnte mit der Macht.
War does not determine who is right - only who is left.

Spokky's Avatar


Spokky
06.16.2012 , 06:43 AM | #29
In Battlefront 2 kann Palpatine schweben genauso wie Darth Vader

Zeisl's Avatar


Zeisl
06.17.2012 , 07:28 AM | #30
Quote: Originally Posted by Creamlord View Post
Die Fähigkeit zu fliegen beruht auf der aussergewöhnlichen Fertigkeit sich zu Boden zu werfen und diesen zu verfehlen. (Terry Pratchett)
Es ist von Douglas Adams und soweit ich mich erinnere aus dem Band "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" als Arthur Dent den Abhang eines explodierenden Vulkans hinab rennt, stolpert aber so in Gedanken ist, dass er den Boden verfehlt und in der Luft schwebt. Daraufhin erfolgt eine wissenschaftliche Abhandlung wie das möglich ist und darin fällt diese These.