Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Die Prophezeiung und das Gleichgewicht der Macht

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > STAR WARS-Diskussion
Die Prophezeiung und das Gleichgewicht der Macht

Ria-Lupa-Gill's Avatar


Ria-Lupa-Gill
05.02.2012 , 01:15 PM | #61
Ich denke das "das Gleichgewicht der Macht", nicht einfach nur durch die mehr oder mindere Existenz von Jedi oder Sith, Gut oder Böse bestimmt wird.
Wie sagte Yoda so schön....Die Macht steckt in jedem Gegenstand, Lebewesen, ect.
Anakin könnte die Macht schon allein dadurch ins Gleichgewicht gebracht haben, in dem er (durch Verrat an den Jedi) den Krieg quasi beendete.
Wenn man mal die später aufblühende Rebellion jetzt mal ausser acht lässt, hat er der Galaxis und damit auch der Macht den Frieden/das Gleichgewicht (zumindest zum größten Teil ) gebracht.

kicknemesis's Avatar


kicknemesis
05.03.2012 , 03:44 AM | #62
Besteht nicht - grundsätzlich - auch die Möglichkeit, dass das Wort "Balance of the Force" unglücklich übersetzt worden sein könnte? Wenn ich den google-Übersetzer bemühe (nur um eine andere Definition rauszufinden, ich weiß wohl, was Balance heißt xD), kommt als Übersetzung des Wortes "Balance" auch (u.a.) das Wort "Restsumme" und "Hauptgewicht" raus. Möglich wäre gewesen, dass die Jedi gedacht hätten, dass das "Gleichgewicht" (bzw. "Balance" im Original) die Macht zur hellen Seite als Hauptgewicht verschiebt und die helle Seite demnach als Rest übrig bleibt.