Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Streitfrage: Söldner vs. Sniper


Karhad's Avatar


Karhad
04.05.2012 , 04:45 AM | #11
Quote: Originally Posted by Velathian View Post
Leutchen ihr habt die Intention hinter diesem Thread gehörig missverstanden. Es war kein "Müh welche Klasse soll ich spielen Fred" sondern ich wollte mal von euch die Overall-Meinungen dazu hören, was ihr mögt, was ihr nicht mögt, inwieweit ihr findet wer wo die Nase vorn hat eca...

Da das aber nicht der Fall ist/war

/close plx
dann nenns nicht Streitfrage, tip fürs nächste mal

LovarBoy's Avatar


LovarBoy
04.06.2012 , 12:02 AM | #12
Also ich habe auch beide, Scharfschütze und Söldner.



Ich finde die Agenten-Story sowie das Raumschiff um Läääääääängen besser, als die des Söldners - vor allem die Phantom ist ein fantastisches Schiff, sieht super aus innen, hochtechnisiert, stilvoll blau leuchtend, wunderbar aufgeteilt und einfach nur überragend.

Das Söldner Raumschiff ist wirklich hässlich, veraltet, dreckig und vor allem eine technisch-uralte Maschine. Da gibt es im Sanitätsraum nicht mal einen Kolto-Tank.

Also wenn man beide Raumschiffe vergleicht, ist das wie Himmel und Hölle.



Insgesamt muss ich sagen, dass der Scharfschütze momentan keinen Vorteil gegenüber dem Söldner hat. Der Schaden ist nicht höher, ich würde behaupten, er ist sogar niedriger. Zudem ist man von der Energie unglaublich abhängig, was eine "konstante" Rotation schwierig macht. Der Söldner hat zwar auch seine Hitze, ist aber wesentlich ausdauernder und macht nicht weniger Schaden - außerdem sind mit Thermaldetonator oder Wärmesuchrakete auch sehr hohe Crits möglich ( 4-5k würde ich sagen schafft man damit bestimmt ).

Der Söldner ist auch viel funktioneller. Kann potentiell heilen, hat wesentlich bessere "Überlebens-Skills". Auf 20 ( oder 22? ) bekommst du einen 60 Sekunden CC als Söldner, auf 32 eine Fähigkeit, die dich um 15% der Lebenspunkte heilt. Früher erhälst du Energie-Schild, welches 12 Sekunden lang den erlittenen Schaden um 25% verringert - und und und. Außerdem hast du einen Range-Stun mit einem recht geringen CD ( 45 Sekunden ). Der einzige kleine Nachteil, ist das Fehlen eines Unterbrechungs-Skills. Den hat der Söldner leider nicht.

So, nun zum Scharfschützen. Du bist auf die Deckung angewiesen, ohne Deckung macht man überhaupt keinen Schaden. Und hier liegt auch der Hund begraben. Die Deckung ist sehr störrisch und man ist als Scharfschütze alles andere als flexibel. Der Schaden ist zwar gut und die Deckung gibt einem auch Schutz, aber dennoch ist der ausgeteilte Schaden für dieses stationäre Binden m.M.n. zu niedrig. Warum einen Scharfschützen spielen, der es mit Deckung vor allem im PvP einiges schwerer hat und weniger mobil ist, als einen Söldner? Zudem besitzt der Scharfschütze so gut wie 0 Verteidigungs-Fähigkeiten. Da ist man sehr abhängig vom jeweiligen Gefährten oder im PvP vom eigenen Können.


Im Fazit kann ich leider nur Folgendes sagen:

Der Söldner überwiegt deutlich gegenüber dem Scharfschützen. Der Schaden ist nicht geringer, man ist mobiler, wesentlich flexibler und deutlich robuster.

Der einzige Vorteil des Scharfschützen momentan ist m.M.n. das Raumschiff und Kaliyo. Mehr gibt es leider nicht - und ich weiß auch nicht, wieso diese Diskrepanz so groß ist. An sich ist der Scharfschütze eine tolle Klasse, im Vergleich mit anderen Fernkämpfern und dem nötigen Aufwand der Deckung & Co. lohnt es sich aber nicht im Geringsten, einen Scharfschützen zu spielen.

Waldtroll's Avatar


Waldtroll
04.08.2012 , 10:01 AM | #13
Quote: Originally Posted by LovarBoy View Post
Also ich habe auch beide, Scharfschütze und Söldner.



Ich finde die Agenten-Story sowie das Raumschiff um Läääääääängen besser, als die des Söldners - vor allem die Phantom ist ein fantastisches Schiff, sieht super aus innen, hochtechnisiert, stilvoll blau leuchtend, wunderbar aufgeteilt und einfach nur überragend.

Das Söldner Raumschiff ist wirklich hässlich, veraltet, dreckig und vor allem eine technisch-uralte Maschine. Da gibt es im Sanitätsraum nicht mal einen Kolto-Tank.

Also wenn man beide Raumschiffe vergleicht, ist das wie Himmel und Hölle.



Insgesamt muss ich sagen, dass der Scharfschütze momentan keinen Vorteil gegenüber dem Söldner hat. Der Schaden ist nicht höher, ich würde behaupten, er ist sogar niedriger. Zudem ist man von der Energie unglaublich abhängig, was eine "konstante" Rotation schwierig macht. Der Söldner hat zwar auch seine Hitze, ist aber wesentlich ausdauernder und macht nicht weniger Schaden - außerdem sind mit Thermaldetonator oder Wärmesuchrakete auch sehr hohe Crits möglich ( 4-5k würde ich sagen schafft man damit bestimmt ).

Der Söldner ist auch viel funktioneller. Kann potentiell heilen, hat wesentlich bessere "Überlebens-Skills". Auf 20 ( oder 22? ) bekommst du einen 60 Sekunden CC als Söldner, auf 32 eine Fähigkeit, die dich um 15% der Lebenspunkte heilt. Früher erhälst du Energie-Schild, welches 12 Sekunden lang den erlittenen Schaden um 25% verringert - und und und. Außerdem hast du einen Range-Stun mit einem recht geringen CD ( 45 Sekunden ). Der einzige kleine Nachteil, ist das Fehlen eines Unterbrechungs-Skills. Den hat der Söldner leider nicht.

So, nun zum Scharfschützen. Du bist auf die Deckung angewiesen, ohne Deckung macht man überhaupt keinen Schaden. Und hier liegt auch der Hund begraben. Die Deckung ist sehr störrisch und man ist als Scharfschütze alles andere als flexibel. Der Schaden ist zwar gut und die Deckung gibt einem auch Schutz, aber dennoch ist der ausgeteilte Schaden für dieses stationäre Binden m.M.n. zu niedrig. Warum einen Scharfschützen spielen, der es mit Deckung vor allem im PvP einiges schwerer hat und weniger mobil ist, als einen Söldner? Zudem besitzt der Scharfschütze so gut wie 0 Verteidigungs-Fähigkeiten. Da ist man sehr abhängig vom jeweiligen Gefährten oder im PvP vom eigenen Können.


Im Fazit kann ich leider nur Folgendes sagen:

Der Söldner überwiegt deutlich gegenüber dem Scharfschützen. Der Schaden ist nicht geringer, man ist mobiler, wesentlich flexibler und deutlich robuster.

Der einzige Vorteil des Scharfschützen momentan ist m.M.n. das Raumschiff und Kaliyo. Mehr gibt es leider nicht - und ich weiß auch nicht, wieso diese Diskrepanz so groß ist. An sich ist der Scharfschütze eine tolle Klasse, im Vergleich mit anderen Fernkämpfern und dem nötigen Aufwand der Deckung & Co. lohnt es sich aber nicht im Geringsten, einen Scharfschützen zu spielen.
Würdest du sagen dass es sich lohnt einen Agenten aufgrund der Story durchzuspielen?
Ich mag die Levelphase sehr gern, bin aber am überlegen ob ich nicht doch mal nen Rep-Char twinke (habe bisher nen Attentäter und nen Söldner. welcher übrigens derzeit im PvP mit 4-4,5k crittet (full t2 und 2 t3-Teile)).
Werde ich hier noch gebraucht?
Ich würde sonst nämlich gerne nach Hause gehen und die Wand anstarren.

LovarBoy's Avatar


LovarBoy
04.08.2012 , 10:33 AM | #14
Ja, aus dem Aspekt betrachtet kann ich dir den IA auf jeden Fall empfehlen.


Alleine das Raumschiff ist ein wahr gewordener Männertraum... ( ein Grund wieso ich IA spiele, neben der absolut rassigen Ghetto-Girl-like Kaliyo ^.^ ).


Die Story fand ich bisher sehr gelungen, eben sehr "Geheimdienst" mäßig. Meiner Meinung nach die beste Story ( aus meiner Sicht ).

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
04.15.2012 , 08:29 AM | #15
Einfach, leicht und problemlos: Söldner...ist halt ne eierlegende Wollmilchsau. Kann alles und das sogar richtig gut.

Anspruchsvoll, interessante Spielmechanik: Scharfschütze...dank der Bossmechaniken und des Spielfeldaufbaus im PvP aber dank der Deckung eher gehandicapt, wird also durch die ihm eigene Spielmechanik eher ausgebremst. Kann zudem nur Schaden machen und das nichtmal richtig. Derzeit schwächste, anfälligste und kompliziertere der 2 reinen DD-Klassen.

Also kurz gesagt: will man Spass haben und es eifnach angehen lassen, sich ergo nicht stressen: Söldner:
Will man ANspruch und hat eine gewisse Frustresistenz, dann Scharfschütze.

Storytechnisch sei dann aber zu beachten, dass Scharfschützen ihre Gefährten recht spät bekommen und der Heiler erst am Ende von Taris zu einem stößt und man ab Tattooine mit Problemen beim flüssigen spielen rechnen sollte, da man mangels Selbstheilungsfähigkeiten und diverser immer noch nicht behobener Sichtlinien- & Deckungsprobleme sehr viele Medicenterberufe in Kauf nehmen muss und auch dauertote Begleiter hat. Söldner habens da mit Mako wesentlich einfacher.
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

Xodoom's Avatar


Xodoom
04.16.2012 , 06:03 AM | #16
Quote: Originally Posted by XElementalX View Post
Äpfel und Birnen...
Ja, aber Birnen finde ich toller als Äpfel. Darum gehts!
:

Geradi's Avatar


Geradi
04.20.2012 , 03:19 AM | #17
Birnen besser als Äpfel? Nein, darum gehts nicht, und der Thread klingt wie die Anfrage eines Profilneurotikers zur Gruppenoptimierung, und natürlich kann das so nicht klappen.

Als Spieler beider Klassen kann ich einige Dinge 1:1 vergleichen, natürlich längst nicht alles, alle gängigen Skillvarianten testen wollte ich jetzt auch gar nicht. Da fängt der hinkende Vergleich an, nur wo endet er?

Solo PvE hat der Söldner dank breiterer Skillauswahl ein leichtes Leben, ernsthaft wer mit dem Ding Probleme kriegt beim leveln sollte es erstmal wieder mit Tetris versuchen. Mit Mako als Taschenheiler im Schlepp kann man in der schweren Rüstung gemütlich mit nur wenigen Skills das erreichen, was man als Sniper solo nur mit deutlich mehr Knöpfen und Geschicklichkeit hinkriegt. Das ist in der Levelphase härter als später mit 50 bei den Daily Grind, hört aber nie so ganz auf.

In Gruppe würde ich hingegen den Sniper weiter vorne sehen, sobald der einmal Platz genommen hat ist er schadensseitig vorn. Zugegeben ist die Deckungsmechanik bei dem ein oder anderen Encounter geringfügig sperrig, aber längst kein so großes Handicap. Schadensseitig ergibt sich global betrachtet (davon ausgehend, dass man sich als Sniper dann doch mal bewegen muss) da nicht wirklich ein Unterschied, leichter Vorteil Sniper würde ich sagen. Auch der Sniper kann mit seinen Defensivskills einiges für seine Überlebensfähigkeit tun, das fehlen von schwerer Rüstung ist kein Nachteil in Gruppe.

Energiemanagement erschien mir stets um ein vielfaches einfacher als Hitzemanagement, hier meinte jemand der Söldner hätte da mehr Reserven, das würde ich eher umgekehrt sehen, meine Energieleiste ist in nem längeren Bossfight nur selten mal unten, und dann ist die Drohne zum vollmachen verfügbar, bei der Hitzeentwicklung krieg ich da schon öfter mal Improvisierungszwänge. Hier muss man allerdings mal schauen wo die Schnelligkeitswerte so hingerüstet wurden, und bevors hier weiter hinkt beende ich mal den "Dialog"
Die nach Perfektion streben werden vor dem Tod keine Ruhe finden
Shikata ga nai

GoetheEINS's Avatar


GoetheEINS
04.20.2012 , 06:30 AM | #18
Kann ich ein Klassifizierungssystem für Äpfel entwickeln und dann mit diesem System Birnen messen, ohne dass die resultierenden Erkenntnisse für mich jeglichen Wert verlieren?

Nein.

Kann ich die Effizienz beider messen und Vergleichen?

Ja

Schwummel's Avatar


Schwummel
04.24.2012 , 08:16 AM | #19
So immobil ist der Agent gar nicht. Kommt nunmal auf deine Skillung an. Mit Tödlichkeit bist du um einiges mobiler und höherer Schaden als beim reinen Sniper ist auch drin. Energieprobleme sind auch eher selten.

Desweiteren hat man sehr wohl was zu bieten:
Interrupt
Melee-Stun + ranged AOE-Stun (Blendgranate)
Käseglocke (20% dmgreduce für alle freundlich gesinnten Spieler darunter)
Absorbsonde
3s ranged/melee-Dmg Immunität
Rüssi-Reduzierung (zählt das eigentlcih mittlerweile nur noch für sich selbst?)
Stun-und-Pull-Immunität durch Verschanzen (Jarg und Sorno z.B. ganz nett)
aja, Interruptet werden ist fürn Agent auch ein Fremdwort

Nachdem seit 1.2 das "Nachticken" der Dots hinzugekommen ist, auch kinderleicht ohne große dmg-Einbrüche zu spielen falls man mal vergisst einen DoT zu erneuern.

Geradi's Avatar


Geradi
04.25.2012 , 02:35 AM | #20
Quote: Originally Posted by GoetheEINS View Post
Kann ich die Effizienz beider messen und Vergleichen?
Nein, kannst du nicht, es geht nicht, es funktioniert nicht, es ist so nicht möglich.

Vieles ist situationsbedingt, was wilst du da messen? Wie effektiv ist ein Söldner wenn er gerade in der 1v1 Phase gegen malgus ist und der seinen "ich mach alle tot" cast ansetzt, und was würde der Sniper dann machen? Wie effektiv ist ein Sniper wenn der Tank umkippt und er die Aggro erbt und was würde der Söldner dann machen? Ja, das sind extrembeispiele aus dem Bereich "This should not happen", geht im kleinen endlos weiter.

Da gibts nichts zu messen, und es ist nicht ein Vergleich, es sind sehr viele kleine Situationen in denen man das ganze vergleichen könnte um dann alles zusammenzusetzen. Äpfel und Birnen, am Ende isses Banane.
Die nach Perfektion streben werden vor dem Tod keine Ruhe finden
Shikata ga nai