Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

So teuer wäre der Todesstern...

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
So teuer wäre der Todesstern...

wintics's Avatar


wintics
02.21.2012 , 06:41 AM | #11
Ist da die Inflation berücksichtigt ? Und wie schauts aus mit der Versorgungsfrage ? Ist da schon Buff Food etc fürs erste Monat der Crew mit eingerechnet ? :P

Lg

eggplane's Avatar


eggplane
02.21.2012 , 07:25 AM | #12
Nein nein Irrtum, in der Spielbeschreibung, äääh meinte Manual vom Todesstern steht eindeutig, dass es die ersten 30 Tage sind und nicht ein Monat.

Nagais's Avatar


Nagais
02.21.2012 , 02:26 PM | #13
Also für das Geld würde ich mir Lieber 2-3 Sternenzerstörer Kaufen sind zwar eckig aber so schlimm ist das nun auch nicht
... Lieber ein durchgeknallter Jedi im Spielzeugladen als ein "Shining"-Fan im Baumarkt ...
-_Möge der Saft mit euch sein_-

Klango's Avatar


Klango
02.21.2012 , 04:17 PM | #14
Also wenn man sich geschickt anstellt, dann ist ein Todesstern auch deutlich günstiger zu erwerben:
http://www.amazon.de/Wenger-Schweize...9862478&sr=8-5
Ich meine da in irgendeinem Winkel schon einmal einen gesehen zu haben

dieparallaxe's Avatar


dieparallaxe
02.21.2012 , 09:48 PM | #15
Also witzig ist der Artikel alle mal ...

zumindest die erste Zahl im Artikel ist ja auch nicht so aus der Luft gegriffen, da sie den reinen Stahlpreis wiedergibt, ohne Extras wie Schwerkraftgenerator, Antrieb, Waffensysteme etc mit einzubeziehen.

XElementalX's Avatar


XElementalX
02.21.2012 , 11:51 PM | #16
Quote: Originally Posted by dieparallaxe View Post
Also witzig ist der Artikel alle mal ...

zumindest die erste Zahl im Artikel ist ja auch nicht so aus der Luft gegriffen, da sie den reinen Stahlpreis wiedergibt, ohne Extras wie Schwerkraftgenerator, Antrieb, Waffensysteme etc mit einzubeziehen.
Exakt deshalb *ist* er völlig aus der Luft gegriffen.

Stahl ist kein knapper Rohstoff in einer Galaxis. Sein Preis wird nur durch den "Herstellungsaufwand" und sonstige Faktoren wie z.B. Transportkosten ausgemacht.

Dummerweise ist aber die Star Wars Galaxis ein Szenario mit "Droiden die Droiden bauen können".

Damit ist paktisch automatisch der Preis von Stahl völlig unbestimmbar.
Now playing:
Revolverheld John <Das Wayne-Vermächtnis>
Sithdartha <Das Gautama-Vermächtnis>

Wuppertaler's Avatar


Wuppertaler
02.22.2012 , 01:00 AM | #17
Es heht ja dabei nicht nur unbedingt um den STahl. Was, so denke ich eine denkbar schlechte Wahl wäre, für die haltbarkeit. Was ist mit, so sagen wir mal Bodenbelägen,der Verkabelung von Elektrischen Geräten, die Kugel alleine macht ja keinen Sinn.^^
Computer, Waffen, Munition, Sanitär anlagen, Reparaturkosten etc etc. Darüber sind nicht alle Aufgaben dort ja mit Droiden zu bewerkstelligen, also kommen ja noch Personalkosten hinzu.
Ich denke mal einfach, das die Betriebskosten, um ein vielfaches höher wären, als die Produktionskosten. Nicht zu vergessen, wie groß müsste dann der Fuchsschwanz an der Antenne sein, das ist nicht bezahlbar.
Frieden ist eine Lüge.....
Es gibt kein Chaos.....
Alles Quatsch.
Jeder ist an was gebunden!

DarthVillilation's Avatar


DarthVillilation
02.22.2012 , 01:18 AM | #18
Allein die Kosten für den Transport, um den ganzen Käse ins All zu transportieren wären von allen Staaten dieser Erde zusammen niemals tragbar......
Ich weiß nicht genau, wie schwer son Todesstern ist aber pro Kg Nutzlast kann man so mit 10.000 Dollar rechnen (Kann sein, dass es mittlerweile auch schon deutlich weniger sind. Dürfte sich aber trotzdem in dem Rahmen bewegen.)
Jetzt ist entgültig aus der Traum

wintics's Avatar


wintics
02.22.2012 , 01:30 AM | #19

Wuppertaler's Avatar


Wuppertaler
02.22.2012 , 11:09 AM | #20
Quote: Originally Posted by wintics View Post


Hehehehehee^^
Der is Klasse.
Frieden ist eine Lüge.....
Es gibt kein Chaos.....
Alles Quatsch.
Jeder ist an was gebunden!