Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

RIESIGE Ungleichheit: Spielerzahlen von Imps und Reps

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
RIESIGE Ungleichheit: Spielerzahlen von Imps und Reps

Arminika's Avatar


Arminika
01.30.2012 , 03:50 AM | #11
also mir ist es eigentlich egal, ob ich Rep oder Imp bin. würde sogar gerne meinen Kopfgeldjäger gegen einen Trooper tauschen. auch wäre ich im PVP lieber in der Unterzahl als im Zerg (solange es nicht 10vs100 heißt).

das Problem ist eher, dass ich mittlerweile einen wirklich guten Clan gefunden habe und ich nicht komplett bei null anfangen will. story-technisch ist es wohl unmöglich eine Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten zu ermöglichen, außer man würde das über eine Doppelagenten-Schiene machen oder so. was aber auch nur in Richtung dunkel -> hell funktionieren würde. könnte mir keinen Jedi vorstellen, der hinterhältig und verdeckt Anschläge etc verübt.

BW hat sich das SW Universium ausgesucht und das war vermutlich ein Fehler, weil es kaum Freiraum lässt und extrem enge Grenzen steckt...
Der Gewalt fehlt es an Stärke, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt [Bud Spencer]

Jidai_geki's Avatar


Jidai_geki
01.30.2012 , 03:56 AM | #12
Quote: Originally Posted by Secured View Post
Bin aufm Server Blutta the Hutt und bei uns gehen auf der Republik Seite im 50er Bereich fast keine BG's auf. Morgens kann mans ganz vergessen, auch am Wochenende geht vor 11 Uhr nichts.

Sogar zu Spitzenzeiten wie am Wochenende gehen nur sehr unregelmässig BG's auf und die Gewinnquote für unsere Seite liegt bei etwa 15%. Während einem BG wechselt sich mindestens die Hälfte der Spieler aus, weil die meisten schon nach dem ersten Anzeichen, dass man nicht gewinnen könnte, einfach leaven.

Jetzt sind 33 Republikaner auf der Flotte (Samstag, 12:55). in Ilum war die höchste Spielerzahl die ich je gesehen habe 14 Leute, meistens sind es aber weniger als eine handvoll.

Ich habe einen twink auf der Imperiumseite, um deren zahlen anzuschauen, und es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass sie 10 mal mehr Leute haben.

Was wird gegen das unternommen? Uns laufen die Spieler weg, Stammgruppen fangen als Imps aufnem anderen Server an oder hören ganz auf zu spielen. Die Community ist so dermassen zerrüttet durch die konstante Frustration, dass aus deren Seite eine Lösung wohl nicht zu erwarten ist.

Ich bin mit meinem Latein am Ende

Bioware hat es versäumt die Republikseite interessant genug zu designen. Ich denke, dass viele gerne mal Republik spielen würden, aber warum sollten sie? Wegen dem langweiligen Rüstungsdesign, langweiligen Begleitern oder langweiligen Raumschiffen? Daran wird sich sicher nichts ändern, also herzlich willkommen beim Imperium!

Heimat's Avatar


Heimat
01.30.2012 , 04:08 AM | #13
Viel Feind viel Ehr!!!!!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

DesdemonaRaven's Avatar


DesdemonaRaven
01.30.2012 , 04:22 AM | #14
abwarten
in jedem spiel war am anfang eine seite immer mehr
einzige was man hätte machen können wäre eine abfrage gewesen wie zb bei aion
wenn soviel von iener seite da sind müssen erst soviel auch von der anderen seite erstellt sein oder so
bin ja am überlegen auch mal son rep zu machen aber irgendwie find ich meine süssen imps liebendswert

Nargohl's Avatar


Nargohl
01.30.2012 , 04:35 AM | #15
Ich denke das liegt derzeit hauptsächlich am styling.

grade in den ersten 20-25 levels sind die imps bei weitem stylischer und auch dromund kaas ist weit stimmiger als coruscant.
bei den styles der klassen denke ich ist es ähnlich.
wenn ich mir meinen 50er botschafter anschaue auf jeden fall. da finde ich es etwas langweilig ihm zu zuscahuen wie die steinchen im dauerspam fliegen ^^
auch das equip ist langweilig. von level 1 bis 50 ist alles braun und verwaschen. über die 2 kopfbedeckungen will ich erst gar nicht reden ;P
bei den anderen die man so sieht gehrs vll noch einigermassen. aber nichts im vergleich zu der anderen seite.

denke hier ist der richtige ansatz um wenigstens für ein wenig ausgleich zu sorgen.

Skalli's Avatar


Skalli
01.30.2012 , 05:25 AM | #16
Es wäre schon mal ein erster Ansatz, wenn man Post zwischen Imperium und Republik verschicken könnte. Wenn auch nur auf seinen eigenen Account.

Wie bereits weiter oben geschrieben - wenn jemand als Casualgamer einmal auf der einen Seite viel erreicht hat, will er ungern auf der anderen bei Null beginnen. Also wird er einen Twink doch eher auch auf der gleichen Seite spielen und die Zahl dadurch noch weiter in die Höhe treiben.
Aber genau aus diesem Grund haben mein Kumpel und ich als Healer und DD auf der Seite der Republik begonnen.
Man muss sich manchmal eben auch selbst an die Nase fassen - hab ich Spaß daran, wenn das Verhältnis 20:1 ist oder habe ich Spaß, wenn das Verhältnis 1:20 ist?

Edit: Wir spielen auf Darth Traya [PVP].

kingkabachaba's Avatar


kingkabachaba
01.30.2012 , 06:53 AM | #17
Quote: Originally Posted by Jidai_geki View Post
Bioware hat es versäumt die Republikseite interessant genug zu designen. Ich denke, dass viele gerne mal Republik spielen würden, aber warum sollten sie? Wegen dem langweiligen Rüstungsdesign, langweiligen Begleitern oder langweiligen Raumschiffen? Daran wird sich sicher nichts ändern, also herzlich willkommen beim Imperium!
Das ist reine Anssichtssache und vorallem Geschmackssache!

Ich persönlich finde das Klamotten-Design auf der Republik-Seite deutlich ansprechender.
Die Begleiter haben auf der Rep-Seite den selben Anreiz wie auf der Imperiums-Seite und sind genauso gut durchdacht und gespielt.
Die Raumschiffe auf der Imperiums-Seite mögen zwar schnittiger sein und sehen *dunkler* aus, aber das ist ebenfalls reine Geschmackssache. Und vielen Leuten dürfte das Raumschiff herzlich egal sein.

Hier wird einfach wieder mal viel zu sehr verallgemeinert.

Ihr könnt nicht aus eurem Empfinden auf das von allen schließen.

Für die Mehrheit der Spieler ist es eben normal die *böse* Fraktion zu spielen, das is doch bei fast jedem MMO so.

Im Moment sollte man einfach gar nichts machen was die Bevölkerungs-Verteilung betrifft, da sich die Community im Verlauf der nächsten 12 Monate sowie drastisch ändern wird. Es werden viele imperiums-Spieler rausgespühlt, weil sie keine Lust mehr haben werden und da scheint mir in Anbetracht der deutlichen Überzahl des Imperiums auch eben dieses am meisten von den baldigen Kündigungen betroffen zu sein.

Im Prinzip ist die Community erst noch am Aufbau, es werden viele gehen und viele kommen. Die meisten die hier die Foren vollheulen, werden sowie so in einigen Monaten aufhören und wieder WoW oder Tera oder sonst was zocken. Der Kern der Community kann sich bis dahin kristallisieren und schließlich auch festigen. Die Verteilung der Spieler sollte erst dann angegangen werden.

Aiik's Avatar


Aiik
01.30.2012 , 11:00 AM | #18
Grundsätzlich hast du recht, aber das Problem ist auf meinem Server " The Krath Enchanter" wenn man mal in den lfg channel geht oder auf der republikanischen Flotte mal ein wenig fp oder so spielen möchte ist es fast nicht möglich da das Verhältnis von Imp. zu Rep. einfach von Anfang an nicht annährend stimmt. Natürlich kann es keine Vorgabe von BW geben die besagt du sollst dies oder das spielen aber leider ist das größere Problem das wir (4 Kollegen) und auch schon andere Leute im Chat lautstark über diese "Zwangslangeweile" klagen weil man einfach keine Leute für fp oder gar raids zusammenbekommt aufgrund des Verhältnisses von Imp zu Rep. Ich und mein Kollege haben am Samstag um 17:30Uhr geschlagene 15min für ein BG invite gewartet. Das kann es nicht sein und das könnte auf Dauer auch die Leute immer mehr von dem Spiel entfernen. Und was bringt es wenn man sagt "ok ich geh jetzt auf Imp Seite und spiel nochmal von vorne? Dann hat man bald keine "Gegner" mehr auf Rep. Seite da diese ja alle nach Imp. überlaufen... Das Problem vergrößert sich immer mehr und es macht langsam echt kein Spaß mehr...

Das einige was dort von Anfang an ein wenig geholfen hätte, wenn man wie bei einem anderen MMO das Verhältnis von Anfang an versucht einiger Maßen in der Balance zu halten, das heißt wenn das Imp Verhältnis zu groß wird (z.B. 60/40) können keine Imp Charaktere mehr erstellt werden. Ich weiß das diese Maßnahme extremer Müll ist wenn Kollegen, Bekannte oder Freunde noch später dazukommen wollen...

Ist jetzt leider eh zu spät, das Kind ist schon in den Brunnen gefallen und BW sollte langsam sehen wie die es wieder rausbekommen. Mir macht das Spiel sehr viel Spaß aber wenn man keine Perspektive auf lvl 50 hat nützt auch das beste Spiel nicht wenn die Leute keine Lust mehr haben.

Sorry für die "Wall of text" ;-)

Nur meine Meinung!!!

Macimodo's Avatar


Macimodo
01.30.2012 , 11:15 PM | #19
Das spiel ist grade mal auf dem Markt...Wie Meister Yoda sagen würden: In Geduld üben du dich musst junger Padawan Eure Zeit wird auch noch kommen.
Lasst ein Paar Monate ins Land ziehn dann Pendelt sich das auf vielen serven schonmal ein.
Dann heisst es vllt bald schon auf den einen oder anderen Serven 70% Rep's vs 30% Imp's und dann heulen die anderen.

Einen Anmeldungs Block oder Vorteile für bestimmte Fraktionen sind nach so kurzer Zeit nach dem Realase ehr kontra Produktiv, "Freiheitsberaubung" und Bevorzugung hat schon so manchen Spieler vergrault. Die Com wird in der kommenden Zeit stättig weiter wachsen da bin ich sicher. In dieser Zeit werden sich viele auch auf der Rep seite anmelden oder aber Imp's gefrustet von irgendwelchen (G)Imp's die Seiten wechseln. Vllt joinen sogar die ein oder anderen Pro Gilden zur stärkung der Moral die Helle Seite.

JediSmite's Avatar


JediSmite
01.30.2012 , 11:42 PM | #20
Der "Design-Fehler" wegen dem viele Leute Imperium spielen wurde schon von George Lucas bei der Erschaffung des SW-Universums eingebaut:

Die Imperialen sind die effiziente Gesellschaft, leistungsorientiert, dunkel und kriegerisch.

Die Republikaner sind die langweiligen, krampfhaft guten und unentschlossenen Hippies.

Soweit, so in Stein gemeisselt und nicht so leicht zu beseitigen von Bioware. Jetzt kann man das auch noch mit gegebenen und vergangenen Gesellschaftsstrukturen hierzulande in Verbindung bringen, aber soweit würde ich persönlich garnicht gehen um den Missstand zu erklären.