Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

MMOs und klassiche Fehler (nonflame)

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
MMOs und klassiche Fehler (nonflame)

ShiBuA's Avatar


ShiBuA
02.02.2012 , 08:27 AM | #11
Keine argumente ?
schau dich auf dem markt um.
laut deiner aussage betrifft es ja swtor.
es verkauft sich und viel wichtiger... es wird gespielt.
also wem fehlen hier die argumente ?

also hau rein... wenn es so einfach ist... nicht nur darüber sprechen sondern tue etwas... aber es ist ja immer einfacher gute ratschläge mit 0 know how zu geben, als selbst etwas anzupacken.

deine polemik in allen ehren... aber es ändert nichts an den gesetzen der marktwirtschaft.
vielleicht kannst du es ja ändern aber ich wette dagegen.
wenn ein produkt zu schlecht ist geht es unter, wenn es gut genug ist um profit abzuwerfen darf es weiter bestehen.
das bestimmst nicht du sondern die gesamten spieler.
bei 1.7mio abonnenten nach dem ersten frei monat ist es wohl schwer darüber zu schreiben swtor ist gescheitert.
ob es scheitern wird ?! ich weiß es nicht und du weißt es auch nicht !

ps. : sobald wir etwas geschäftlich miteinander zutun haben...bekommst du auch texte die deinem hohen standard gerecht werden. sofern das nicht der fall ist mußt du wohl oder übel damit leben.

ConanArthurLager's Avatar


ConanArthurLager
02.02.2012 , 12:31 PM | #12
Zu 1)

Es fliegen einige Zahlen herum bezüglich der Herstellungskosten (vermutete 200mio $) und der bisherigen Projektdauer (vermutlich bereits 6 Jahre).
Bei IT Projekten in dieser Größenordnung kommt man am Ende auf mehrere Milionen Codezeilen (vor allem wenn es sich um verteilte Client/Server Anwendungen handelt). Von schnellem Release kann wohl eher nicht die Rede sein.


zu 1.1)

Das Genre nennt sich nicht umsonst MMORPG. Beachte den Suffix *RPG. Wenn man keine Lust hat selber für Content zu sorgen (z.B. RP Events) dann bleibt halt nur Ausrüstung verbessern und sammeln. Gear Progression ist deutlich einfacher Umzusetzen als neue Quests und Storylines, die wiederum neu vertont werden müssen, etc.

Oder halt PvP und man veranstaltet eigene Turniere und pflegt eigene Ranglisten.


zu 1.2)

Was man hier natürlich kritisieren kann ist wenn Downtimes nicht mit ausreichend Vorlauf bekanntgegeben werden. Ansonsten ist es jetzt nicht so tragisch wenn man mal einige Stunden nicht spielen kann. SWTOR wird wohl jetzt nicht das einzige verfügbare Spiel sein bzw. kann man dann auch was ganz anderes tun.


zu 1.3)

Bioware kann von mir aus so viel löschen wie sie wollen. Es bringt halt nur nichts. Das hier ist nicht das einzige Forum im Internet. Es gibt mehrere Portale, die ganz allgemein dem Thema MMORPG gewidmet sind. Dann postet man halt doppelt oder dreifach. Oder twittert oder ... oder ...


zu 2)

So schnell kann man keine größere Software programmieren um bei jedem Hype dabei zu sein. Siehe Entwicklungszeit. Das ist halt ein Nachteil von großen Projekten. In der Anfangsphase werden die Anforderungen zusammengestellt. Dann wird entwickelt. U.U. müssen dann wegen der Zeitplanung/Zeitmangel Features gestrichen werden. Allgemein kann man es so sehen das man am Anfang eine große ToDo Liste zusammenschreibt. Dann wird abgeschätzt wie lange man brauchen könnte. Dann während der Realisierung sieht man dann was man tatsächlich schafft. Wenn man wartet bis die ToDo Liste ganz abgearbeitet ist, dann würden wir noch in 10 Jahren auf SWTOR warten.



Das eigentliche Problem ist doch der Aufwand (genauer die Kosten) den man benötigt um auf solch einem Niveau Software zu erstellen. Jemand muss in Vorkasse gehen und die Entwicklung finanzieren. Danach muss das Geld wieder eingespielt werden. Zusätzlich haben die potentiellen Kunden auch noch unterschiedliche Wünsche/Vorstellungen/Anforderungen an das Produkt. Manchmal stehen sich Kundenwünsche diametral entgegen.

Was machen? Man versucht alle ein bischen zufriedenzustellen um möglichst viele Kunden anzusprechen.


Ich hätte mir jetzt vom konzeptionellen etwas anderes vorgestellt. Aber dann müsste ich wohl ein eigenes Spiel programmieren. Vor allem hätte ich dann auch keine Lust auf 12mio Kunden (oder 2mio Kunden, oder 1mio Kunden, etc.) Rücksicht zu nehmen. Dann hätte ich mehr Freiheit mit verschiedenen Konzepten und Ideen zu experimentiern.

Massenprodukte sind unweigerlich "normiert".


p.s.
Zum Thema Kundenservice. Ich weis nicht was sich die Leute genau vorstellen. Wenn man ein Fehler meldet dann kann man nicht erwarten das der Fehler in 5min korrigiert ist. Oder generell wenn man Tickets schreibt. Das mindeste was der Kundensupport machen kann ist das Ticket zur Kenntnis nehmen (mit entsprechender Rückmeldung für den Kunden) und dann intern schauen wie damit weiterverfahrten werden muss (Info an Entwickler, Info an Vorgesetzte zur Prozessoptimierung, etc.).

Keenk's Avatar


Keenk
02.03.2012 , 05:11 AM | #13
Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
Keine argumente ?
schau dich auf dem markt um.
laut deiner aussage betrifft es ja swtor.
es verkauft sich und viel wichtiger... es wird gespielt.
also wem fehlen hier die argumente ?
Dein Argument ist also: "..es verkauft sich und viel wichtiger... es wird gespielt.."
Mein Argument - um dir das Finden leichter zu gestalten - ist: "Wen interessiert ob es gekauft und 3 Monate lang gespielt wird, wenn das Ziel 5 Jahre Spielzeit sein könnten?" Der Unterschied zwischen deiner Auffassung und meiner ist offensichtlich der, dass du bereit bist, alle 3 Monate 50 Euro für ein Spiel auszugeben, das montalich zusätzlich 16 Euro kostet und danach in den Regalen verstaubt. Ich bin nicht bereit 98 Euro und 3 Monate Zeit in etwas zu investieren, auf das ich lange Zeit gewartet habe und das eine Erwartungshaltung erzeugte, der das Spiel nun nicht mal im Ansatz entspricht.

Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
also hau rein... wenn es so einfach ist... nicht nur darüber sprechen sondern tue etwas... aber es ist ja immer einfacher gute ratschläge mit 0 know how zu geben, als selbst etwas anzupacken.
Zu allererst einmal: einen Mangel an Tätigkeit in einer Diskussion aufzuführen, wo man schon grundsätzlich nicht viel leisten kann, ausser das Auflisten von Verbesserungsvorschlägen, ist schon eine sehr merkwürdige Auffassung deinerseits. Es wäre sicherlich für viele Leser interessant zu erfahren in welcher Weise du also Leistungen erbringst im Gegensatz zu mir/uns, ausser dieser Kleinbuchstabensammlung hier.

Ich denke schon, dass ich nach mehr als 25 Jahren IT, 11 Jahren InfoSec und 15 Jahren Online Gaming ein wenig mehr als "0 know how" habe. Und ob ich etwas "angepackt habe" oder nicht, kannst du weder wissen noch einschätzen. Also lass bitte irgendwelche unhaltbaren, nicht beweisbaren Mutmaßungen und Spekulationen weg und beschränk dich auf die Diskussion selbst.

Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
deine polemik in allen ehren... aber es ändert nichts an den gesetzen der marktwirtschaft.
vielleicht kannst du es ja ändern aber ich wette dagegen.
Wenn man es sich leisten kann, sein Geld so leichtfertig zu verlieren, dann ist das schön. Polemik meinerseits kann ich zwar nicht entdecken, aber das liegt sicher daran, dass du durchwegs am "interpretieren" bist, ohne auch nur einen Hauch von Verstehen mit einzubinden.

Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
wenn ein produkt zu schlecht ist geht es unter, wenn es gut genug ist um profit abzuwerfen darf es weiter bestehen.
... sagte derjenige, der gerade noch ein paar Zeilen weiter oben vollbrüstig und vor Inbrunst triefend über "die Gesetze der Marktwirtschaft" polemisierte. Und wenn ein Produkt beschissen ist, dann muss man halt ein wenig mehr in Werbung investieren. Was sag ich immer meinen Verkäufern?

"Zig Ziegler: Der Verkauf beginnt, wenn der Kunde NEIN sagt. Davor ist es Vertrieb."

Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
das bestimmst nicht du sondern die gesamten spieler.
bei 1.7mio abonnenten nach dem ersten frei monat ist es wohl schwer darüber zu schreiben swtor ist gescheitert.
ob es scheitern wird ?! ich weiß es nicht und du weißt es auch nicht !
Ich kann dir nicht sagen OB es scheitern wird. Aber ich kann dir sagen, dass es scheitert, wenn die so weitermachen. Deiner Beharrlichkeit in diesem Punkt zu Folge vermute ich fast schon eine ehemalige Mitgliedschaft bei den Nullpeilern von FunCom - die waren auch derartig bewundernswert lernresistent, dass sie heute noch glauben, AOC ist ein Erfolg gewesen. Ehrlicherweise war es das auch. Für gute 5 Wochen. Dann waren die Spieler weg.

Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
ps. : sobald wir etwas geschäftlich miteinander zutun haben...bekommst du auch texte die deinem hohen standard gerecht werden. sofern das nicht der fall ist mußt du wohl oder übel damit leben.
Ich wage anzunehmen, dass es nicht allzuviele Menschen gibt, die deinen höheren Standard je zu sehen bekommen. Und mein Standard, ähm, der ist nicht hoch. Der ist unter Durchschnitt bis normal.

Und das schockiert mich nun doch etwas, so insgesamt.


Cheers

ShiBuA's Avatar


ShiBuA
02.03.2012 , 05:58 AM | #14
Quote: Originally Posted by Keenk View Post
Dein Argument ist also: "..es verkauft sich und viel wichtiger... es wird gespielt.."
Mein Argument - um dir das Finden leichter zu gestalten - ist: "Wen interessiert ob es gekauft und 3 Monate lang gespielt wird, wenn das Ziel 5 Jahre Spielzeit sein könnten?" Der Unterschied zwischen deiner Auffassung und meiner ist offensichtlich der, dass du bereit bist, alle 3 Monate 50 Euro für ein Spiel auszugeben, das montalich zusätzlich 16 Euro kostet und danach in den Regalen verstaubt. Ich bin nicht bereit 98 Euro und 3 Monate Zeit in etwas zu investieren, auf das ich lange Zeit gewartet habe und das eine Erwartungshaltung erzeugte, der das Spiel nun nicht mal im Ansatz entspricht.
Cheers
vielleicht liegt da unser verständnis problem.
ich zahle 50 € für ein spiel, spiele 30 tage um es zu testen.
gefällt es mir, verlängere ich mein abo, gefällt es mir nicht, verlängere ich es nicht.

ich bin nicht versessen oder besessen darauf ein spiel zu spielen um 5 jahre spaß zu haben.
ich tue das genau solange wie es mir spass bringt.
wenn es 3 monate sind okay ! wenn es 10 jahre sind okay !

natürlich gibt es spiele die in meinem schrank verstauben und noch gespielt werden und natürlich gibt es spiele die ich toll fand aber in der versenkung verschwunden sind.

die hersteller bzw. publisher müssen nicht mehr auf die alten hasen hören. gewöhne dich besser daran... die zeiten sind für uns vorbei.
mmorpg´s sind jetzt massenware... es gilt : viele leute glücklich zu machen und leichte kost zu produzieren.
siehe COD siehe BF3 um mal die größten zu nennen.
warum sollte eine firma auf qulität setzen wenn sie mit quantität am ende schneller und an genauso viel geld kommt ?

deswegen... setz dich hin... tue etwas ( das war nichtmal nen flame *lach* ).

früher war die community kleiner, viel kleiner.... ein fehler und noch ein fehler und das spiel war sogut wie am ende. das passiert mit den heutigen absatzzahlen nicht mehr.

also die marktwirtschaft entscheidet über ein produkt und die leute wollen es so.
weil sie es so gewohnt und so erzogen worden sind.

so wie auch immer... wenn es ein vorschlag war... falscher forenteil.
ach und deine polemik kannst du dir immer noch sparen... im bezug ich kann dich nicht beurteilen aber du beurteilst mich wink mit dem großen zaunpfahl hehe.

Sarissa's Avatar


Sarissa
02.03.2012 , 06:05 AM | #15
Hallöchen,

also ich bin der Meinung, dass es schlichtweg unmöglich ist ein MMO rauszubringen, dass alle bzw. die meisten Features beinhaltet die sich die "Community" wünscht, in einer wirtschaftlich annehmbaren Produktionszeit.

Sehen wir einfach mal ein offline Spiel, welches ich weis nicht genau eine Entwicklungszeit von 3-6 Jahren hat und einen Spielumfang von sagen wir 40-50 h.

Dagegen Swtor wo man allein bei einer gespielten Klasse, wenn man nicht gerade auf level 50 rusht, locker über diese Zeit kommen kann, also ganz großzügig gerechnet 500-700 h spielen könnte (unabhängig ob man alles ausprobiert und spielt - es musste ja dennoch programmiert werden)
Ich bin mir nicht sicher, aber an diesem Spiel wurde sicher nicht mehr als 8 Jahre Entwickelt.

Nun sehen wir einfach mal diesen kleinen Vergleich, Qualitätsmäßig kann ein offline Spiel viel mehr bieten.
Bei einem MMO würde man sich wohl ewig daran aufhalten, alle gewünschten Features ins Spiel zu bringen vor dem Release.

Es ist schlichtweg nicht wirtschaftlich bei einem MMO zu warten bis es "fertigprogrammiert" ist.
Das was Leute hier teils fordern, konnte in der Zeit einfach nicht gemacht werden.

Und die Leute die sagen, dass das Spiel später veröffentlicht werden müsste, sind gleichzeitig auch die Leute, welche gemeckert hätten, dass das Spiel zu spät kommt.



Und immer in den Threads zu behaupten, dass die Mehrheit der Spieler (Mehrheit = Mehr als 50% der Spieler, also lt. aktueller Zahlen 850k) denkt das Spiel ist schon tot, ist einfach dämlich.
Wer sich ein wenig mit der Natur des Menschen beschäftigt, weiß das nur die was zu meckern haben was sagen.
(siehe Stuttgart 21 - erstaunlicherweise war die Mehrheit dafür und/oder hat sich enthalten - aber wer geht schon auf die Straßen, wenn man für eine Sache ist)
Und grob überschlagen sind hier im Forum vielleicht etwa 100 Schwarzmahler unterwegs, welche sich ständig wiederholen.
Die Masse spielt das Spiel und schaut nicht ins Forum um zu schauen wer jetzt wieder weint.

Es ist schon paradox ein Spiel zu spielen, was einem kein Spaß macht!

Thalida's Avatar


Thalida
02.03.2012 , 06:26 AM | #16
Also ich finde mich im ersten Post dieses Threads zu 100 % wieder. Mir wollen all diese Punkte ebenfalls nicht in den Kopf, sodass man sich wirklich nach dem großen WARUM hinter den Gedanken der Entwickler fragt.

Dies resultiert dann darin, dass man als langjährige PC Spielerin seinen Char mit Level 49,5 in die Ecke stellt und das Abonemment kündigt, weil sogar die Motivation fehlt, noch auf Level 50 zu questen.


Aber lustig: Nach gut drei Wochen kam dann doch vor zwei Tagen via E-Mail die Antwort auf das an dem Abend verfasste Ticket, in Form dessen, dass ich nicht ingame erreichbar war und sie daher davon ausgehen, dass sich das Problem gelöst hat. Stimmt ja auch, Problem gelöst, ich spiele nicht mehr :-)

SWTOR wird sich nicht halten, dessen bin ich mir sicher. Zu viele der "Standartfehler" sind drin, zu wenig Langzeitmotivation, zu wenig Abwechslung ...

Und sogar die Motivation, sich zu beschweren, fehlt. Erster Post hier, weil mich gerade interessiert hat, was andere denken. Und mir dabei das bisher hier geschriebene sehr gefallen hat!

Die Community wird immer den Erfolg oder Misserfolg eines Spiels bestimmen. Irgendwann merken die Entwickler das schon noch ;-)

Keenk's Avatar


Keenk
02.03.2012 , 06:57 AM | #17
Nun sind wir bei des Pudels Kern.

Erwartungshaltung des einzelnen. Ich bin überzeugt, dass es gar nicht wirklich nötig ist, alles Gute aus allen MMORPGs zu übernehmen/kopieren um etwas besseres zu erschaffen. Ich bin auch überzeugt, dass negatives sogar wichtig ist, um das Gute überhaupt erst fühlbar zu machen.

Wo fällt für mich die Entscheidung, ob "gut" oder "schlecht"?

-) Das ist für mich keine punktuelle Entscheidung die, nachdem sie getroffen wurde, unänderlich ist. Es ist mehr eine durch viele Einflüsse beeinflusste Meinung. Da sind Verhältnisfragen en mass inkludiert

Wie gut im Vergleich zu <some other game>?
Wie motivierend ist es?
Wie ausgewogen und balanced ist das Gesamtsystem?

um nur einige zu nennen.

-) Sehr wichtig für mich, das ist natürlich ein subjektives Kriterium, wie weit ich mich manipuliert fühle. Detaillierter: Sobald ich das Gefühl bekomme, dass ich vom Marketing "verarscht" werde, sinkt meine Motivation und Kauflaune in fast schon dramatischer Geschwindigkeit.

Im Bezug auf SW:TOR konkret angesprochen: Es verspricht "hohe Qualität" und "Hohe Leistung". Qualitativ zB finde ich SW:TOR unglaublich gelungen, fast schon episch. Also alleine die Storylines und die grafische Umsetzung sind an sich für jeden Online Gamefan bereits eine Verpflichtung einzuloggen. Hier wurde wirklich ein Maßstab definiert.

Hohe Leistung hingegen ist den Kinderschuhen nicht entwachsen. Es geht dabei nicht nur um die Performance des Spiels, die von vielen mit extrem Ressource-Hungrig und als FPS-Killer bezeichnet wurde. Sondern auch die dabei zu Grunde liegenden Fehler sind auffällig.

Klassische Fehler wie zB das Ignorieren von anderen Laufwerken als C: sind da besonders eklatant. Eine riesige Anzahl von Fehlern und Performance Bottlenecks nehmen hier ihren Ursprung. Das Game müllt die C: Platte mit unglaublichen Datenmengen zu, verliert hernach die im Programmspeicher verankerten Links dorthin durch Abstürze, Hänger oder Disconnects und das OS wird mit Aufräumarbeiten im Hintergrund in die Abgründe der 95% Auslastung gepumpt. Dazu kommt erhärtend, dass bei Installationen auf anderen Laufwerken als C: immer noch C: als Cache geführt wird. Das führt dazu, dass der Speicher und der Bus der Platten permanent am Datenschaufeln sind und daher Ladezeiten sich nur mit Verzögerungen ausführen lassen was zum Verlust von Grafikperformance führt. DAS sind echt Anfängerfehler, die sich leicht vermeiden lassen und im Test jederzeit auffindbar sind.

Dies führt zu weiteren Problemen. Ruckelende Performance und horrende Ladezeiten von Zonen sind insbesondere bei PVP und Warzones echte Megablocker. Ich spiele für mein Leben gern PVP und Warzones sind meine Leidenschaft. Nur wenn ich Ladezeiten wir bei Alderaan habe und sozusagen 2 Mins Ladezeit wegen Cache-Clearing im Hntergrund, dämpft das den Spielspass schon ziemlich. Warzones als nur dann, wenn ich eh nix mache und im Schiff stehe, da ist die Ladzeit sehr kurz.

-) letztendlich bleibt noch die Systembalance. Ein Spiel muss ausgewogen sein. Nur wenn gleiche oder zumindest sehr ähnliche Rahmenbedingungen für alle Beteiligten vorhanden sind, dann ist Wettkampf aufregend und interessant. Haben einige wenige Vorteile, die andere nicht haben, wird es schnell uninteressant. Ich spreche da weniger von Hacks und Cheats, sondern von den in den Klassen liegenden Problemen.

Vergleichen wir Sith Hexer mit Bounty Hunter Klassen. Ich geh mit meinem 40+ Sith in eine Warzone, nuke mich auf einen Irren und teile aus wie dämlich. Am Ende hab ich mühsame 70K dmg erreicht. Ich fange einen BH an und gehe mit level 13 das erste mal in eine Warzone. Tja, 172K dmg und ich hatte grüne Waffen und Equip, keinen Earslot, kein Implant, keine Relikte und nur eine Waffe statt 2. Ungläubig nochmal in eine Warzone .. ähnliche Ergebnisse. Wie auch immer das berechnet wird, mit level 49 Buff etc .. ein Level 15 BH auf Heal geskilled macht weit mehr Damage als ein level 50 Sith auf Damage geskilled, in den Warzones.

Auch im PVE sind manche Klassen weit leichter zu spielen. Diese Unausgewogenheit ist es, die einen gewissen Unzufriedenheitsfaktor auslöst. Wo ist der Spass, wenn nur noch eine Klasse am Server rumrennt?

Es geht nicht darum hier eine Klagemauer zu eröffnen. Das sind die für mich entscheidenden Punkte, warum ich mich entscheide wieder in eine Online-Welt zu gehen. Bei SW:TOR bin ich derzeit noch am Überlegen, wie lange ich es noch spiele. Derzeit sinkt meine Onlinezeit in größeren Schritten. Wie sehr?

Nun, meien Frau und ich spielen gemeinsam. Beide rechnen natürlich auf dieselbe Weise die Kosten ab. Die Krediktkarte geht bei mir, bei ihr nicht. Sie wird gesperrt. Nach 2 Stunden (wirklich) Telefon-Hotline kommt der Lösungsvorschlag:"Es ist eindeutig IHRE Schuld, wenn sie eine Kreditkarte verwenden, die nicht geht. Kaufen Sie sich einfach eine Gamecard für 60 Tage, dann haben sie das Problem nicht mehr."

Eine 60 Tage Gamecard? Nein. Solange glaube ich nicht mehr, dass ich noch spielen werde. Ne 30er hätte ich noch überlegt, aber 60er geht schon mal gar nicht. Ausser es kommt dqa noch ein bisserl was nach, das mich davon überzeugt, es zahlt sich aus zu bleiben.

Ansonsten back in mein altes Online game, das gibts schon seit 12 Jahren, die Grafik ist angestaubt und bei weitem nicht mehr State of the Art, aber es funktioniert, es erfüllt meine Bedürfnisse in Form von einer Datenbank mit mehr als 200.000 Items, ich habe mehr zu tun als ich bis zur Release der nächsten Expansion leisten kann, das System ist ausgewogen und vom Schwierigkeitsgrad her ist es wesentlich herausfordernder als der übliche WOW-Niveau Kram der sonstigen F2P Kandidaten des heutigen Marktes, wozu ich zum jetzigen Zeitpunkt auch SW:TOR zähle.

Als ich diese Woche erfahren habe, dass dieses mein Lieblings-Methusalem ab 3/12 F2P geht, war ich geschockt und hab mir nur gedacht "Oh nein, bitte nicht..."

Cheers

Keenk's Avatar


Keenk
02.03.2012 , 07:23 AM | #18
Quote: Originally Posted by ShiBuA View Post
vielleicht liegt da unser verständnis problem.
ich zahle 50 € für ein spiel, spiele 30 tage um es zu testen.
gefällt es mir, verlängere ich mein abo, gefällt es mir nicht, verlängere ich es nicht.

ich bin nicht versessen oder besessen darauf ein spiel zu spielen um 5 jahre spaß zu haben.
ich tue das genau solange wie es mir spass bringt.
wenn es 3 monate sind okay ! wenn es 10 jahre sind okay !

natürlich gibt es spiele die in meinem schrank verstauben und noch gespielt werden und natürlich gibt es spiele die ich toll fand aber in der versenkung verschwunden sind.

die hersteller bzw. publisher müssen nicht mehr auf die alten hasen hören. gewöhne dich besser daran... die zeiten sind für uns vorbei.
mmorpg´s sind jetzt massenware... es gilt : viele leute glücklich zu machen und leichte kost zu produzieren.
siehe COD siehe BF3 um mal die größten zu nennen.
warum sollte eine firma auf qulität setzen wenn sie mit quantität am ende schneller und an genauso viel geld kommt ?

deswegen... setz dich hin... tue etwas ( das war nichtmal nen flame *lach* ).

früher war die community kleiner, viel kleiner.... ein fehler und noch ein fehler und das spiel war sogut wie am ende. das passiert mit den heutigen absatzzahlen nicht mehr.

also die marktwirtschaft entscheidet über ein produkt und die leute wollen es so.
weil sie es so gewohnt und so erzogen worden sind.

so wie auch immer... wenn es ein vorschlag war... falscher forenteil.
ach und deine polemik kannst du dir immer noch sparen... im bezug ich kann dich nicht beurteilen aber du beurteilst mich wink mit dem großen zaunpfahl hehe.
Hehe. Ich nehme mir doch auch net vor, ein Spiel 5 Jahre zu zocken, ich hab doch keinen am Ömmel. Aber stell dir vor, es PASSIERT. Mal ohne Scherz: Ich zocke mein Hauptgame seit 1999. Ich stoppte dort in 2004 und kam 2006 back. Stoppte wieder 2007 und kam 2009 back. Legte eine Pause von 9 Monaten und bin seitdem immer noch dort. Als ich 1999 anfing, habe ich mir nicht vorgenommen, es bis 2004 zu gamen. Aber es ist passiert. Warum? Weil es so GEIL war mit 70 anderen Spinnern, oder sogen wir "Gleichgesinnte" sich an einem Raidmob 4 Abende die Woche bis 2 Uhr morgens die Finger zu verbrennen und am 5. Abend endlich loszubrüllen: "JAAAAAA wir haben das Aas gepackt!"

Mir sind die Investoren recht gleichgültig. Ich mein, das beruht ja auf Gegenseitigkeit, zumindest was SW:TOR anbelangt. Ich hätte Gründe genug, auf Sony pissed zu sein. Der Megahack letztes Jahr, die beschissene Global Collect mit Ihren 200 Sicehrheitslücken im Bezahlsystem, die selbst ein blinder Cracker findet und verwenden kann, die alte Grafik und der Support mit Mitarbeitern, die das gleiche IT Verständnis haben wie eine Zahnspange.

Aber dennoch bin ich dort. Nicht weil ich masochistisch vernalagt bin oder so. Sondern weil es einfach GEIL ist, da drinnen zu sein. Und das, naja, das lässt mich dann doch über den Mist der passiert, geflissentlich hinwegblicken.

Auch wenn die Fehler machen, letztendlich bin ich Kunde. Und das Gefühl, das gibt mir SW:TOR eher in einer anderen Form. Nämlich genau in der Form, wie du wirklich tgreffend genau in deinem letzten Posting beschrieben hast. Und so - sorry - so will ich mich nicht fühlen müssen. Billig, Junk, Schnellabgespeist, dumm, Nerd-gamer-like, übelriechend (TM by RTL). Oder auch "Gamer sind dumm, die kann man leicht abzocken". Nur mit der Masche bin ich schneller wieder weg, als der Marketinghai bei BW "zapp-zarapp" sagen kann.

Cheers