Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Unser Universum erklärt von Bakhtosh

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Unser Universum erklärt von Bakhtosh

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.03.2012 , 07:01 PM | #251
Zeitreisen

Zeitreisen sind wohl doch noch in einigen Köpfen Ok. Reden wir mal drüber.

Warum Zeitreisen nicht funzen...

Wenn wir es wie bei Star Trek machen.... mit einer bestimmten Geschwindigkeit zur Sonne fliegen und so durch die Zeit reisen.

Energiequelle um das Raumschiff zu beschleunigen

Beschleunigungskompensator

Künstliche Gravitation

und und und was so ein Raumschiff so alles braucht.


Ein Tor durch das man in der Zeit reisen kann....

Energiequelle

da hab ich noch nicht mal Alpträume von so viel wäre das...
mehere hundert oder tausend Sonnen wären da nötig....

Dann gibt es noch das Großvater-Paradoxon

Es ist das am häufigsten verwendete Beispiel, um Probleme mit der Kausalität bei Zeitreisen zu illustrieren. Es handelt sich dabei um folgendes Szenario:

Jemand, der über die Möglichkeit der Zeitreise verfügt, reist zurück in die Vergangenheit vor der Zeugung seines Vaters und tötet dort seinen Großvater. Das Paradoxon in dieser Situation entsteht durch die Tatsache, dass der Zeitreisende ohne die Existenz seines Vaters, der nun wegen des Todes des Großvaters nicht geboren wird, selbst nicht geboren werden kann und folglich auch nicht hätte in der Zeit zurückreisen können, um seinen eigenen Großvater zu töten.

Man muss ja nicht seinen Großvater umbringen um die Vergangenheit zu ändern. Die bloße Anwesenheit führt schon zu einer änderung der Zeitlinie.

Denn wenn einer aus der Zukunft hier wäre, dann kommt es zum Butterfly Effect und schon sind wir in der Chaos Theorie


Als Schmetterlingseffekt (englisch butterfly effect) bezeichnet man den Effekt, dass in komplexen, nichtlinearen dynamischen Systemen eine große Empfindlichkeit auf kleine Abweichungen in den Anfangsbedingungen besteht. Geringfügig veränderte Anfangsbedingungen können im langfristigen Verlauf zu einer völlig anderen Entwicklung führen. Es gibt hierzu eine bildhafte Veranschaulichung dieses Effekts am Beispiel des Wetters, welche namensgebend für den Schmetterlingseffekt ist:

„Vorhersagbarkeit: Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen?“

Chaos Theory

http://www.youtube.com/watch?v=ozvjLE2bg7Q

Also Fakt ist ... wenn es jemand schaffen sollte in die Vergangenheit zu reisen, wird er niemals niemals niemals wieder in seine eigene Zeitlinie zurückkehren können.

Wie z.B. in "Stargate SG1" der Folge Moebius.

Col. O’Neill sagt in einer Videobotschaft, in der Orginal Zeitlinie, dass es in seinem Teich keine Fische gibt, nicht einen einzigen.

In der neuen Zeitlinie springen Fische in seinem Teich rum.

Jegliche Art der Zeitreise, wird auch die Zeitlinie ändern, gewollt oder ungewollt.

Also vergesst bitte Zeitreisen, dass ist Sci-Fi

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.04.2012 , 03:17 AM | #252
CERN-Physiker weisen offenbar Gottesteilchen nach


Eines der größten physikalischen Rätsel der Gegenwart ist wohl gelöst: Wissenschaftler am Kernforschungszentrum CERN in der Schweiz haben nach eigenen Angaben mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das auch Gottesteilchen genannte Higgs-Boson gefunden. Es müssten aber noch weitere Daten gesammelt werden, hieß es.

Dieses Elementarteilchen ist ein fundamentaler Baustein unseres heutigen physikalischen Weltbilds. Es gilt als der Urheber für eine der Grundeigenschaften aller Materie: die Masse.

"Entdeckung des Jahrhunderts"

Einer internationalen Forschergruppe gelang mit Hilfe des Teilchenbeschleunigers Large Hadron Collider (LHC) der Nachweis eines Teilchens, bei dem es sich um das seit Jahrzehnten gesuchte Higgs-Boson handeln dürfte. "Es ist schwer, nicht aufgeregt zu werden bei diesen Ergebnissen", sagte CERN-Forschungsdirektor Sergio Bertolucci.

"Was sich hier anbahnt, ist für mich bisher die Entdeckung des Jahrhunderts", schwärmte Joachim Mnich, Forschungsdirektor des Deutschen Elektronen-Synchrotrons Desy. "Am deutlichsten überzeugt mich, dass wir in den zwei unabhängigen Datensätzen aus dem letzten und aus diesem Jahr das gleiche Signal sehen, und das konsistent in beiden Experimenten, Atlas und CMS."

Letzter fehlender Baustein

Mit dem sogenannten Higgs-Mechanismus wird seit 1964 im Standardmodell der Elementarteilchen-Physik erklärt, wie die Teilchen - also die Grundbausteine der Materie - ihre Masse erhalten. Das nach dem schottischen Physiker Peter Higgs benannte Boson ist nach Einschätzung der meisten Physiker der letzte noch fehlende Baustein in dem bewährten Standardmodell. Die Entdeckung des Teilchens bestätigt das gesamte Modell.

Die Forscher stützten sich bei ihrer Suche auf Experimente mit dem Teilchenbeschleuniger Tevatron, der im vergangenen Jahr ausgemustert wurde. "Während seiner Lebensdauer müsste der Tevatron Tausende von Higgs-Teilchen produziert haben, sollten sie tatsächlich existieren, und es liegt an uns, sie in den gesammelten Daten zu finden", sagte Physiker Luciano Ristori.

Higgs-Feld bremst Elementarteilchen

Die Auswertung der Tevatron-Ergebnisse zeigt demnach, dass sich die Spuren des Higgs-Teilchen bei einer Masse zwischen 115 und 135 Gigaelektronenvolt (GeV) konzentrieren. Die Chance, dass es sich bei dem festgestellten Signal um einen statistischen Ausreißer handele, sei sehr gering.

Die Forscher gehen bei ihrer Suche davon aus, dass die umherfliegenden Elementarteilchen von einem sogenannten Higgs-Feld gebremst werden. Dieses universale Higgs-Feld zieht demnach gleichsam an dem Elementarteilchen, das dadurch Masse gewinnt. Der Theorie zufolge gilt dabei: Das Elementarteilchen hat umso mehr Masse, je stärker es auf das unsichtbare Feld reagiert.

"Tür in eine neue Welt der Teilchenphysik"

Je mehr Masse das Teilchen aber hat, umso leichter kann es das Higgs-Feld seinerseits in Schwingungen versetzen - und an diesem Punkt kommt das Higgs-Teilchen ins Spiel: Denn diese Schwingungen äußern sich der Theorie zufolge physikalisch in der Erzeugung von Higgs-Bosonen. Mit der Entdeckung des Higgs-Bosons ist also die Existenz des Higgs-Feldes nachgewiesen.


Mehr dazu die kommenden Tage

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Reeka's Avatar


Reeka
07.04.2012 , 07:43 AM | #253
Vor einigen Monaten habe ich Prof. Dr. Heuer an einer Vorlesung gesehen (glaub im März war es). Damals sprach er schon davon, dass sie das Teilchen mit ziemlicher Sicherheit vor Ende dieses Jahres finden und der Welt präsentieren werden. Nun haben sie es (vermutlich) schon in der kurzen Zeit geschafft. Mit diesem winzig kleinen Teilchen wird das Standardmodell der modernen Physik bzw. deren Gültigkeit bestätigt. Ziemlich beeindruckend...

Gruss
Reeka
- Wenn man im I-Net die P*rn0s verbieten würde, gäbs bald nur noch eine Website mit dem Titel "Gebt uns die P*rn0s wieder". // Perrys Prinzip #2
- Man verdient nur dann Respekt als Mensch, wenn man eine Insel ist. Man wird allein geboren und man stirbt auch verdammt allein. // Perrys Prinzip #3

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.07.2012 , 06:01 AM | #254
Das Higgs Teilchen



Ich habe hier mal ein paar interessante Vids zum Higgs Teilchen .....

alpha Centauri Was ist ein Higgs Teilchen

http://www.youtube.com/watch?v=qTVb5n36csw

Das Higgs-Teilchen - Der LHC und die Suche nach dem Ursprung der Masse

http://www.youtube.com/watch?v=-9254gyonu4

What is a Higgs Boson?

http://www.youtube.com/watch?v=RIg1Vh7uPyw

Das größte Experiment der Welt

http://www.youtube.com/watch?v=iTpdT5HyG6k

Prof. Lesch zur Entdeckung des Higgs-Teilchens

http://www.youtube.com/watch?v=aQ9QJScJxQs

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.09.2012 , 07:35 PM | #255
Die Chaos Theorie


So nun weiter mit dem Zeitreisen...wieso es net funzen kann.....

Die Chaosforschung ist ein Teilgebiet der Mathematik und Physik und befasst sich im Wesentlichen mit Ordnungen in dynamischen Systemen, deren Dynamik unter bestimmten Bedingungen empfindlich von den Anfangsbedingungen abhängt, sodass ihr Verhalten nicht langfristig vorhersagbar ist. Da diese Dynamik einerseits den physikalischen Gesetzen unterliegt, andererseits aber irregulär erscheint, bezeichnet man sie als deterministisches Chaos. Chaotische dynamische Systeme sind nichtlinear.

Chaospendel

http://vimeo.com/24605638

Grenzen der Vorhersagbarkeit

Liegt chaotisches Verhalten vor, dann führen selbst geringste Änderungen der Anfangswerte nach einer gewissen Zeit zu einem völlig anderen Verhalten (sensitive Abhängigkeit von den Anfangsbedingungen). Es zeigt sich also ein nichtvorhersagbares Verhalten, das sich zeitlich scheinbar irregulär entwickelt. Dabei kann das Verhalten des Systems bei bestimmten Anfangswerten völlig regulär sein, wenn es sich z. B. um einen periodischen Orbit handelt. Jede auch noch so kleine Änderung der Anfangswerte kann jedoch zu einem ganz anderen, auch vollkommen unregelmäßigen Verhalten führen. Um das Systemverhalten für eine bestimmte zukünftige Zeit berechnen zu können, müssen die Anfangsbedingungen deshalb mit unendlich genauer Präzision bekannt sein und berechnet werden, was praktisch unmöglich ist. Obwohl auch solche Systeme determiniert und damit prinzipiell bestimmbar sind, sind daher praktische Vorhersagen nur für mehr oder weniger kurze Zeitspannen möglich.


Dieses Phänomen ist auch unter dem Schlagwort Schmetterlingseffekt in der Öffentlichkeit bekannt geworden, wonach selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings auf lange Sicht zu einem anderen Ablauf des großräumigen Wettergeschehens führen kann.

The Butterfly Effect - Wisebits

http://vimeo.com/5139217

Quantentheorie und Determinismus

Während im Sinne der klassischen Physik die Vorhersagbarkeit realer komplexer Systeme an praktisch nie vollkommen exakten Messungen der Anfangsbedingungen scheitert, zeigt die Berücksichtigung der Erkenntnisse der Quantentheorie, dass deren Verhalten prinzipiell nicht determiniert ist. So besagt die Heisenbergsche Unschärferelation, dass Ort und Impuls eines Objektes nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmbar sind. Diese Einschränkung bezieht sich nicht auf Unzulänglichkeiten des Beobachtungsvorgangs, sondern ist prinzipieller Natur. Diese Unschärfe ist bei makroskopischen Systemen gewöhnlich vernachlässigbar. Da sie bei chaotischen Systemen jedoch beliebig wächst, nimmt sie früher oder später makroskopische Dimensionen an. Bei dem Gerät zur Ziehung der Lottozahlen mit Kugeln ist das bereits nach etwa 20 Stößen der Fall. Die Vorhersagbarkeit chaotischer Systeme scheitert daher spätestens an der Unschärferelation. Das bedeutet, dass reale Systeme prinzipiell nicht im klassischen Sinn deterministisch sein können im Gegensatz zu den sie beschreibenden mathematischen Modellen.

Die Chaos-Theorie (Quarks&Co)

http://www.youtube.com/watch?v=xxFDqRLPQJs

http://www.youtube.com/watch?v=3QzFspwieXU

http://www.youtube.com/watch?v=_wziEUZXpwg


MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.10.2012 , 07:43 PM | #256
20.000




Vielen vielen herzlichen dank das ihr hier reinseht und treue Leser dieses Threds seit.
Vielen dank auch das hier nicht herrum getrollt wird, es wird von vielen als Nachteil angesehen das hier nicht Diskutiert wird. Na ja ... die eine oder andere Frage hätte ich schon von euch erwartet ...aber das, dass ganze auch aus dem Ruder laufen kann sieht man hier.....

Starwars und die Wirklichkeit

http://www.swtor.com/de/community/sh...d.php?t=189860

Nochmals danke für das lesen....

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.13.2012 , 11:07 AM | #257
Starker Sonnensturm trifft am Samstag auf die Erde




Ein starker Sonnensturm wird am Samstag auf die Erde treffen. Das kündigten die Weltraumagenturen NASA und ESA sowie die US-Wetterbehörde NOAA an. Der Sturm hatte sich am Donnerstag von der 150 Millionen Kilometer entfernten Sonne gelöst. "Er rast mit hoher Geschwindigkeit Richtung Erde", sagte ein Sprecher des ESA-Satellitenkontrollzentrums ESOC in Darmstadt.

Stromnetze und Handy-Verbindungen könnten beeinträchtigt werden, ebenso der Flugverkehr. Die Auswirkungen könnten Kanada und Nordeuropa treffen.

Gegen 10.30 Uhr geht's los

Die Eruptionsregion auf der Sonne liege leicht südlich, teilte der Astrophysiker Volker Bothmer von der Universität Göttingen mit. Der sogenannte koronale Massenauswurf (CME) sei mit mehr als 1500 Kilometern pro Sekunde losgerast, in Erdnähe werde er voraussichtlich rund 800 Kilometer pro Sekunde schnell sein.

Somit werde er am Samstag gegen 10.30 Uhr europäischer Sommerzeit eintreffen. Die Hauptphase werde aber erst nach 18 Uhr erwartet, bei klarem Wetter könnten dann Polarlichter in Nordeuropa und sogar bis nach Niedersachsen und Thüringen zu beobachten sein.

Sturm 2003 sorgte für Flugchaos

Schwere Sonnenstürme können Satelliten, elektrische Anlagen, Navigationssysteme wie GPS und Funkverbindungen stören. 2003 führte ein solcher Sturm unter anderem zu einem mehrstündigen Stromausfall in Schweden, einem Ausfall des europäischen Flugradars, zur Verschiebung von über 60 Flügen in den USA und zum Verlust des Forschungssatelliten "Midori 2".

Die NOAA erwartete für diesen Samstag eine geomagnetische Intensität des Sturms von Rang G2 auf der Skala von G1 (am schwächsten) bis G5 (am stärksten). Bei der Explosion seien auch große Mengen UV-Strahlung Richtung Erde gesandt worden, hieß es bei "Spaceweather.com". Messstationen in Norwegen, Irland und Italien hätten dies bereits registriert.

Wenn ihr mehr wissen wollt .. auf seite 14 habe ich schon drüber geschrieben

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.14.2012 , 11:07 PM | #258
Planet X / Maya Kalender


Es gibt viel Wissen aber auch genau so viel Mist im Internet.....hier mal etwas von dem Blödsinn der so oft verzapft wird.....


Welt der Wunder - 2012 / Planet-X Teil

http://www.youtube.com/watch?v=BrtNENZrF60 Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=D4ij2...feature=relmfu Teil 2

Der Planet X Survival Guide - Teil 1 - deutsch - Grundwissen zum Thema Planet X / Nibiru

http://www.youtube.com/watch?v=MMucPBR5nDc Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=fYL26...feature=relmfu Teil 2

http://www.youtube.com/watch?v=UsJFl...feature=relmfu Teil 3

http://www.youtube.com/watch?v=00JAJ...feature=relmfu Teil 4

http://www.youtube.com/watch?v=0b2KC...feature=relmfu Teil 5

So ...das war erstmal genug blödsinn an einem Tag

Zum Maya Kalender....

Kein Mensch weiss wann Jesus geboren ist. Man nimmt an zwischen 4 bis 2 v. Chr. Die Zahl 0 also der Zeitpunkt seiner Geburt ist willkürlich oder wissentlich so gesetzt worden.
Um den Maya Kalender umrechnen zu können, dass muss man da sie Mayas ein anderes System hatten, muss ich einen vernünftigen exakten Punkt haben.

Der vermutliche Geburtstag Jesu liegt seit neuesten schätzungen so +- 15 Jahre um das Jahr 0

Also fällt 2012 als Untergangsdatum weg......


Zu Planet X / Nibiru

Mit ein wenig Verstand lässt es sich klären....

(deutsch) Nibiru - Die NASA schafft Klarheit

http://www.youtube.com/watch?v=Hq8Nu...eature=related

warum es denn Planet X nicht geben kann !!!

http://www.youtube.com/watch?v=jgTK-1mUb9U

Alpha Centauri Welche kosmischen Gefahren bedrohen uns

http://www.youtube.com/watch?v=fV_Q9sZHC5s Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=0rHen...eature=related Teil 2

harald lesch wie war ihr 5 mai? Lesch flippt aus

http://www.youtube.com/watch?v=L32Un6ZmueU Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=IvHec...feature=relmfu Teil 2

Alpha Centauri - Staffel 2 Episode 61: Gibt es einen 10 Planeten?

http://www.youtube.com/watch?v=-SZ-X...eature=related

So .. ich hoffe das hat etwas Licht in die Denkhöle geschafft. Fallt bitte nicht auf solche Spinner rein, die mit eurer Angst ....Geld machen wollen.

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Redeyes's Avatar


Redeyes
07.15.2012 , 02:44 AM | #259
Quote: Originally Posted by Bakhtosh View Post
Planet X / Maya Kalender


Es gibt viel Wissen aber auch genau so viel Mist im Internet.....hier mal etwas von dem Blödsinn der so oft verzapft wird.....

Kein Mensch weiss wann Jesus geboren ist. Man nimmt an zwischen 4 bis 2 v. Chr. Die Zahl 0 also der Zeitpunkt seiner Geburt ist willkürlich oder wissentlich so gesetzt worden.
Um den Maya Kalender umrechnen zu können, dass muss man da sie Mayas ein anderes System hatten, muss ich einen vernünftigen exakten Punkt haben.

Der vermutliche Geburtstag Jesu liegt seit neuesten schätzungen so +- 15 Jahre um das Jahr 0

Also fällt 2012 als Untergangsdatum weg......

Bak
+- 15 jahre um das jahre null, schließt das jahr null nicht aus oder? Könnte also ein zufall oder schicksal sein, für jene die an schicksal glauben kein gutes argument, nur wenn man jahr null auschließen könnte, wäre es das.

viel interessanter ist, die frage leben wir tatsächlich 2012 oder 1712, gab es nich einen papst, welcher auch gleich nen neuen kalender einführte, und dessen chronisten ~ 300 jahre zugedichte haben um den papst zum papst der jahrtausendwende oder so zu machen? Also selbst wenn die maja recht hätten, ist die frage sind wie überhaupt in der zeit, die von selbigen Prophezeit wurde, und stimmen unsere umrechnungen, bezüglich des majakalenders?

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
07.16.2012 , 04:34 AM | #260
Die Presse

Einige Schlagzeilen kotzen mich nur einfach an..... vor allem dann, wenn man uns für blöde hält .... siehe RTL - Gamer die Randgruppe.... und WOW der Egoshooter...nee is klar...

Da bin ich auf diesen Artikel gestoßen.....

In der Zwischenzeit haben die Astronomen reichlich damit zu tun, Kandidaten für die Suche nach der zweiten Erde zu finden. Und deren Zahl scheint unaufhaltsam zu steigen - das zumindest ist ein weiteres Ergebnis der Studie von Pepe und seinen Kollegen. Etwa 30 Prozent aller sonnenähnlichen Sterne könnten demnach Planeten wie die Erde besitzen. Erst im Oktober 2010 hatten Wissenschaftler im Fachblatt "Science" diesen Wert auf 25 Prozent geschätzt.

Zwar hat Pepes Team für die aktuelle Untersuchung nur zehn Sterne beobachtet, doch die Forscher betonen, dass mehrere andere Studien zuvor auf eine ähnliche Quote kleiner Planeten gekommen seien. Die Zahl potentiell lebensfreundlicher Welten wäre damit gewaltig. In der Milchstraße gibt es 100 bis 300 Milliarden Sterne, jeder Fünfte gilt als sonnenähnlich. Unter dem Strich blieben so 7 bis 20 Milliarden Sterne mit mindestens einem Felsplaneten - und das allein in der Milchstraße, die ihrerseits nur eine von Milliarden Galaxien ist.

Was in diesem Artikel steht stimmt eigentlich.... aber es gehört nun mal mehr dazu als nur ein Felsenplanet um eine Sonne zu haben, damit dort Leben gedeihen kann, habe ich ja schon erklärt.

Also seit bitte immer kritisch und hinterfragt vieles.... ich habe mich auch in diesem Thread mehrach geirrt und muss nun die Berichtigungen schreiben


MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play