Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Starwars und die Wirklichkeit


StevenLink's Avatar


StevenLink
03.14.2012 , 05:30 PM | #251
Hi, Leute,
kommt bitte zum Thema zurück sonst muss ich leider zu machen.

Viele Grüße,
Steve

elsilentio's Avatar


elsilentio
03.15.2012 , 01:47 AM | #252
aus physikalischer sicht ist ein warp antrieb unmöglich... Jeder Sprung würde vor dem Schiff eine Schneise der Verwüstung hinterlassen .... ich weiß nicht ob das schon angesprochen wurde... hab den Thread nur überflogen...

StevenLink's Avatar


StevenLink
03.15.2012 , 09:52 AM | #253
Hi Leute,
Das Thema ist "Star Wars und die Wirklichkeit" und nicht "Der Kopp-Verlag", kommt zu Thema zurück oder ich muss diesen Thread hier schließen.

Viele Grüße,
Steve

werjo's Avatar


werjo
03.16.2012 , 07:09 AM | #254
Quote: Originally Posted by Elmgari View Post
Naja es kann allerdings auch nicht bewiesen werden, dass keine Außerirdischen hier gewesen sein sollen.
Aber weswegen ich eigentlich schreibe, ist die hohle Erde. Es gibt tatsächlich die Idee vom "Innenweltkosmos". Nach den Anhängern dieser Theorie spielt sich unser Leben auf der Innenseite der Oberfläche einer hohlen Kugel ab, wobei der gesamte Kosmos an dieser Innenwand invertiert wird. Buddelt man ein Loch in die Erde bewegt man sich mit zunehmender Geschwindigkeit gegen Unendlich, fliegt man ins All (Richtung Kugelmittelpunkt), verringert sich die Lichtgeschwindigkeit, sodass durch die abnehmenden Relativgeschwindigkeiten der Mittelpunkt niemals erreicht werden kann.
Warum das Ganze? Es klingt wirklich unglaublich, aber es handelt sich um eine mathematisch fast mögliche Welt. Alle Gesetze der Physik können auf diese Welt übertragen werden, mit Ausnahme der allgemeinen Relativitätstheorie. Es ist ein gutes Beispiel für die Bedeutung des Worts Realität. Letztendlich nur ein Bild, dass aus unserer Wahrnehmung und Erfahrung als logisch angesehen wird. Ein gutes Beispiel war die zunächst von vielen (u.a. Einstein) abgelehnte Quantenmechanik, die als verrückt und absurd galt, bis man sich durch den zunehmenden Erfolg damit abgefunden hat, dass lediglich unser alltägliches Bild von der Natur verrückt ist.
Man sollte daher vorsichtig sein, über solche Sachen zu schmunzeln. Allerdings weiß ich nicht, wie der Verlag im speziellen ihre Artikel verfasst. Wenns Bild-Niveau ist, dann sollte man doch besser den Mantel des Schweigens drüber legen ^^
Der Innenweltkosmos hat nichts mit dem Hohle-Erde Gedöns zu tun. Der Innenweltkosmos ist eine mathematische Spielerei. Der Raum wird dort anders beschrieben. Aber Berechnungen führen letztendlich zu den gleichen oder zumindest ähnlichen Ergebnissen.

Sogar Theorien wie die ART funktionieren im Modell des Innenweltkosmos. Nur hat dieses Modell ein Problem. Wärend herkömmliche Theorien dazu tendieren immer einfacher zu werden, ist es hier genau andersrum.

Elmgari's Avatar


Elmgari
03.16.2012 , 11:18 AM | #255
Quote: Originally Posted by werjo View Post
Der Innenweltkosmos hat nichts mit dem Hohle-Erde Gedöns zu tun. Der Innenweltkosmos ist eine mathematische Spielerei. Der Raum wird dort anders beschrieben. Aber Berechnungen führen letztendlich zu den gleichen oder zumindest ähnlichen Ergebnissen.

Sogar Theorien wie die ART funktionieren im Modell des Innenweltkosmos. Nur hat dieses Modell ein Problem. Wärend herkömmliche Theorien dazu tendieren immer einfacher zu werden, ist es hier genau andersrum.
Innenweltkosmos und Hohle-Erde-Theorie fallen beide unter den Begriff Hohlwelttheorie.
Wüsste jetzt auch keinen Grund, warum die ART nicht funktionieren sollte, aber ich meine ich hätte es irgendwo mal gehört. Wurde, soweit ich mich erinnere, damit begründet, dass es im Innenweltkosmos einen ausgezeichneten Punkt gibt, wohingegen die ART einen homogenen, isotropen Raum annimmt. Dadurch sind die Voraussetzungen für ein Experiment an jedem Punkt verschieden, was für jeden Punkt verschiedene Naturgesetze zur Folge hätte. Allerdings sehe ich jetzt nicht mehr das Problem, da man bereits vorher alles in die entsprechenden Koordinaten umrechnen muss. Ist halt nur viel Arbeit

Wie du sagst, einfach nur eine mathematische Spielerei. Sollte nur zeigen, dass man nicht alles sofort als falsch verschreien sollte, nur weil es einem ungewöhnlich vorkommt

Redeyes's Avatar


Redeyes
03.16.2012 , 11:40 AM | #256
Quote: Originally Posted by werjo View Post
Du weißt aber was bei Überlichtgeschwindigkeit theoretisch passieren würde? Die Uhren bleiben bei exakt c stehen. Wenn irgendwas schneller sein würde als Licht würden sich viele Sachen umkehren.

1.) Die Uhren laufen rückwärts. Heißt Die Leute im Raumschiff würden jünger werden. Bei 100 facher Lichtgeschwindigkeit würden die in null komma nichts sterben, weil sie "zu jung" werden.

2.) Wenn man beschleunigt wird Energie frei und nicht wie jetzt wo man zum bescheunigen Energie braucht.

3.) Die Objekte werden leichter, je schneller sie werden. Is ne direkte Folge aus 2.)

Es gibt da noch viele andere paradoxe Eigenschaften, die man bei den Überlegungen zu Tachyonen gefunden hat.
1 kann iwie nicht sein oder mal rein logisch betrachten, es ist doch egasl wie schnell man ist daran ändert sich doch nichts, das einzige was bei ü licht passiert ist das man ereignisser später wahrnimmt, als sie passieren, das die informtaionen alle mit lichtgeschwindkeit reisen, augen auf und wir sehen. wenn wir also mit ü licht reisen könnten wären wir in der dunkelheit

da wir befor das licht bei uns wäre wir schon weg wären.

und nein mann würde nicht jünger, warum auch? da wir ja in einem geschlossen system sind und nichts bemerken würden von der lichtgeschwindigkeit bzw ü licht.
Wenn sich unserer zellen mit lichtgeschwindigkeit bzw ül reisen würden bewegen würde wie auch immer dann könnte ich mir das noch vorstellen.
Aber wir selber bewegen uns ja nicht mit ül sondern das gefährt in dem wir sitzen, und somit bewegen wir uns in normaler zeit.

Man hat ja auhc nicht auf einmal ülicht erreicht wenn man in einenm zug welcher mit lcihtgeschwindigkeit reist, von hinten nach vorne geht.
Aber im allgemeinen hat geschwindiglkeit keinen einfluß.


wir bewegen uns mit der erde ja uch so mit 20.000? kmh durchs all. und merken nicht davon.


Die aussage erinnert mich arg an aussagen das der mensch nie schneller als mit 30 kmh fahren werden können da sonst die gedärme platzen^^

werjo's Avatar


werjo
03.16.2012 , 12:36 PM | #257
Quote: Originally Posted by Elmgari View Post
Innenweltkosmos und Hohle-Erde-Theorie fallen beide unter den Begriff Hohlwelttheorie.
Wüsste jetzt auch keinen Grund, warum die ART nicht funktionieren sollte, aber ich meine ich hätte es irgendwo mal gehört. Wurde, soweit ich mich erinnere, damit begründet, dass es im Innenweltkosmos einen ausgezeichneten Punkt gibt, wohingegen die ART einen homogenen, isotropen Raum annimmt. Dadurch sind die Voraussetzungen für ein Experiment an jedem Punkt verschieden, was für jeden Punkt verschiedene Naturgesetze zur Folge hätte. Allerdings sehe ich jetzt nicht mehr das Problem, da man bereits vorher alles in die entsprechenden Koordinaten umrechnen muss. Ist halt nur viel Arbeit

Wie du sagst, einfach nur eine mathematische Spielerei. Sollte nur zeigen, dass man nicht alles sofort als falsch verschreien sollte, nur weil es einem ungewöhnlich vorkommt
Nein der Innenweltkosmos ist nur eine mathmatische Transformation der 4-Deminenionalen Raumzeit. Es ist in etwa so, wie wenn man eine Socke umstülpt. In diesem Modell ist der äußere Rand des Unisversum der Erdkern und alle Lichtstrahlen gehen durch das Zentrum dieses hohlen Körpers. Dabei wird die Zeit umso mehr gedehnt je näher man dem Zentrum kommt. Und die Längen werden zum Zentrum hin auch immer weiter verkürzt.

Das ist nur Mathematik. Das Universum so wie es derzeit beschrieben wird, lässt sich durch Homomorphismen in dieses Innenweltkosmos Universum umtransformieren. Diese Formeln werden aber immer komplizierter. es ist im Prinzip nur ein anderes Koordinatensystem bzw. ein anderer Vektorraum.

Die Hohle Erde "Hypothese" geht hingegen davon aus, dass in der Erde nix ist außer vlt. irgend ne Sonne. Das ist aber eben nicht mathematisch zu errechnen. Weil diese Hypothese schon mit den simpelsten Gesetzen wie Trägheit ofer Gravitaion kollidiert. Hier gehts net im Mathematik oder Physik. Das ist reine Verschwörungstheorie und Pseudowissenschaft.

Elmgari's Avatar


Elmgari
03.16.2012 , 04:03 PM | #258
Quote: Originally Posted by werjo View Post
Nein der Innenweltkosmos ist nur eine mathmatische Transformation der 4-Deminenionalen Raumzeit. Es ist in etwa so, wie wenn man eine Socke umstülpt. In diesem Modell ist der äußere Rand des Unisversum der Erdkern und alle Lichtstrahlen gehen durch das Zentrum dieses hohlen Körpers. Dabei wird die Zeit umso mehr gedehnt je näher man dem Zentrum kommt. Und die Längen werden zum Zentrum hin auch immer weiter verkürzt.

Das ist nur Mathematik. Das Universum so wie es derzeit beschrieben wird, lässt sich durch Homomorphismen in dieses Innenweltkosmos Universum umtransformieren. Diese Formeln werden aber immer komplizierter. es ist im Prinzip nur ein anderes Koordinatensystem bzw. ein anderer Vektorraum.

Die Hohle Erde "Hypothese" geht hingegen davon aus, dass in der Erde nix ist außer vlt. irgend ne Sonne. Das ist aber eben nicht mathematisch zu errechnen. Weil diese Hypothese schon mit den simpelsten Gesetzen wie Trägheit ofer Gravitaion kollidiert. Hier gehts net im Mathematik oder Physik. Das ist reine Verschwörungstheorie und Pseudowissenschaft.
Wenn du meine letzten Beiträge liest, wirst du feststellen, dass ich die Punkte zum Innenweltkosmos genau so auch beschrieben habe, nur ohne Socken.

Hohlwelttheorie ist eine Bezeichnung, die für verschiedene Vorstellungen vom Aufbau der Erde bzw. des Universums verwendet wird. Im Einzelnen gibt es
- die Theorie der hohlen Erde (die Erde ist hohl),
- den Innenweltkosmos, auch Erd-Innenweltkosmos oder Innenwelttheorie genannt (die Menschheit lebt auf der Innenseite einer Hohlkugel)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hohlwelttheorie


Rein mathematisch steht die Theorie mit keiner klassischen physikalischen Theorie im Widerspruch, da jedes Koordinatensystem entsprechend umgerechnet werden kann. Allerdings verlieren durch die Innenwelttheorie einige der Prinzipien (Symmetrien), aus denen die Theorie hergeleitet wurde, ihre Gültigkeit. So widerspricht die Theorie dem Noether-Theorem, womit die fundamentalen Erhaltungssätze der Physik nicht mehr gelten würden, oder auch der Annahme Galileis und Newtons, dass die physikalischen Gesetze in allen Punkten des Raums dieselben sind. In der allgemeinen Relativitätstheorie ist es dagegen im Allgemeinen nicht möglich, ein das Universum umspannendes Koordinatensystem anzugeben, so dass eine Umformulierung im Sinne der Hohlwelttheorie unmöglich wird.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Innenwe...gigem_Weltbild

Und wo genau die Widersprüche auftauchen, wird dem Leser als Übungsaufgabe mitgegeben Ich seh trotzdem nicht, wo das Problem der Koordinatentransformation sein sollte, Gründe hast du ja schon genannt. Aber vlt sollte es jetzt auch egal sein, ist ja schon ein wenig off-topic.

b2t: Gerade Ep5 auf Pro7 gesehen. Finde es ziemlich mutig von Solo und Leia auf dem vermeintlichen Planet nur mit Beatmungsmaske auszusteigen. Woher der Asteroid die Masse nimmt, um scheinbar die gleiche Gravitation zu erzeugen, wie wir sie kennen, bleibt wohl auch ein Geheimnis

Husidusidu's Avatar


Husidusidu
03.20.2012 , 04:03 PM | #259
Zu dem Film:

Du vergisst, dass es George Lucas Universum ist.
Dort gehorcht alles seinen Gesetzten. "Mein Universum meine Gesetzte"

Peterlin's Avatar


Peterlin
05.06.2012 , 02:41 AM | #260
Star Wars wird nie Wircklichkeit werden.Die Laser fliegen mit ungefär 50 km/h.Die Raumschiffe errinnern fast alle an Flugzeuge oder Schiffe,die Planeten sind viel zu klein und noch viele andere Sachen die im realen Leben anders oder unmöglich sind.
Es ist schon physikalisch möglich ohne Generationenraumschiff zu einem anderen Stern zufliegen:
Die Maximalgeschwindigkeit(für normale Antriebssysteme)ist 99,9Periode9% der Raumfahrer würde das aber höchstwahrscheinlich nicht überleben.Dafür gibt es auch eine Lösung man steckt den Astronauten in eine Schock-
gefrieranlage(denkt mal daran wo Han Solo in Kabonit eingefroren war) und steckt den Raumfahrer so ins Raumschiff.Der Bordcomputer ist so programiert den Astronauten am Ziel wieder aufzutauen.Das beste der Astronaut wird während dem Flug garnicht älter.