Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Ingame dmg meter


Thyri's Avatar


Thyri
03.04.2012 , 07:13 PM | #31
ich kann beide seiten verstehen. dmg-meter bringen genausoviel übel mit sich wie auch vorteile.

HINWEIS: alle genannten punkte sind mir so aufgefallen. damit will ich niemanden angreifen oder alle über einen kamm scheeren. es ist ein SUBJEKTIVES empfinden.

kein dmg-meter haben zu wollen mit einem L2P gleichzusetzen macht jedoch den anschein eines typischen "imbakiddi" verhaltens, dass tatsächlich nur an einem "schwanzvergleich" interessiert ist, da das eine mit dem anderen nix zu tun hat. man kann durchaus ein super spieler sein ohne alles im detail zu sehen.

eines zur selbstprüfung und persönlichen "entwicklung" zu benutzen finde ich jedoch vollkommen okay. um einen kritischen blick auf eine Operation zu nehmen auch, jedoch wird oftmals nur auf eine zahl geachtet und das ist der dmg/die dps. wie oben schon erwähnt wurde. wenn ich durch das verursachen von weniger schaden einen wipe verhinder, weil ich healsupprt betreibe oder what ever ist die tatsache das ich den wipe verhindert habe mehr wert, als der schaden den ich statdessen gemacht hätte. ein toter char macht eben gar kein schaden... aber soweit denken anscheinend viele nicht.

-------
Pro:
- statoptimierung
- rota/prio optimierung
- man sieht seine verbesserungen mit dem char (nur weil man sich an die stats hält etc kann man noch lange nicht spielen....)
- Op-lead kann diverse dinge "prüfen" wie unterbrechungen und sowas. (im falle von einem recount equivalent)

contra:
- wird gerne zum "schwanzvergleich" benutzt
- kann leicht zum "imba-roxxor-kiddi" verhalten führen (bezugnehmend auf den schwanzvergleich"
- offtmals verlieren die leute den blick fürs geschehen
- dmg/dps wird bei den meisten zum fokus des geschehens und verraffen das sie auch die tasten W,A,S,D haben um zu laufen.
-------

meine persönliche meinung: mir ist es egal..... wenns eines gibt werde ich zur eigenoptimierung benutzen aber ich brauch es nicht...


Quote:
Zitat von Freakinger

Bin ich froh das ich mit solchen tollen "Pros" nicht spielen muss.Wenn ich das schon sehe von wegen "Effektivität" und "maximale Leistung aus dem Char" holen und das alles.Sowas hab ich auf der Arbeit schon,das muss ich ich in der Freizeit nicht auch noch haben.Glücklicherweise kann ich mich in anderen Lebensbereichen beweisen,sodass ich hier nicht den dicken Max markieren muss.Das ist eine allgemeine Aussage mit der ich niemanden persönlich anspreche.Jeder soll machen was er möchte,aber für mich wäre diese verkrampfte Spielweise nicht das richtige.In diesem Sinne:Bleibt locker,es ist doch nur ein Spiel!
sich selber immer am maximum halten zu wollen hat nix mit "pros" zu tun.

unabhängig davon was ich tue und das maximum aus meiner tätigkeit rausholen will zeugt von einem gewissen ehrgeiz. ganz gleich ob das ein pc spiel ist, miniaturen die man bemalt oder fußball/basketball spielt etc.

natürlich kann sowas zu einem "möchtegern PRO" verhalten führen aber das kann überall passieren und nur weil ich mein maximum im beruf bringe ist es ja auch nix verkehrtes dies auch noch bei einem hobby zu tun. das du das nicht tun willst ist deine sache aber das hat nix mit den dicken makieren oder ähnliches zu tun. das kommt durch das verhalten der person aber nicht durch seine tätigkeit das maximum rauszuholen.
Die Macht selber ist weder gut noch böse. Die anwendung bringt den Unterschied.

werjo's Avatar


werjo
03.04.2012 , 07:18 PM | #32
Quote: Originally Posted by Freakinger View Post
Bin ich froh das ich mit solchen tollen "Pros" nicht spielen muss.Wenn ich das schon sehe von wegen "Effektivität" und "maximale Leistung aus dem Char" holen und das alles.Sowas hab ich auf der Arbeit schon,das muss ich ich in der Freizeit nicht auch noch haben.Glücklicherweise kann ich mich in anderen Lebensbereichen beweisen,sodass ich hier nicht den dicken Max markieren muss.Das ist eine allgemeine Aussage mit der ich niemanden persönlich anspreche.Jeder soll machen was er möchte,aber für mich wäre diese verkrampfte Spielweise nicht das richtige.In diesem Sinne:Bleibt locker,es ist doch nur ein Spiel!
Und wer als Hobby Fußball spielt zündet sich aufm Rasen auch ne Kippe an und trinkt n Bier ... Vlt siehts ja keiner und die andern 10 Spieler bekommen das schon irgendwie hin.

Es geht net um Pro sein. Es geht darum seinen Char zu kennen und ihn einigermaßen vernünftig zu spielen. Der Vorposter der von Effektivität redet, wird keinen ausm Raid hauen, weil er weniger Schaden macht. Er wird aber die etwas genauer beobachten, wo er der Meinung ist, dass sie Lernresistent sind und nach dem 10. mal es immer noch nicht schaffen aus ner AoE rauszugehen. Und das geht mit Logs besser als ohne.

Noch sind die Encounter nen Witz was die Anforderungen an den Raid angeht ... aber das wird sich ändern. Und irgendwann wird man Nightmare halt nicht ohne optimalen Raid spielen können. Normal hingegen wirste immer rumgimpen können, wies dir gefällt. Da brauchts auch kein Recount etc.


Es muss ja net mal nen Echtzeitparser wie Recount sein. Ein Log was man erstmal auf ner Website hochläd und dort geparst wird, reicht aus und ist eh besser zum analysieren. Das kann auch keiner spammen ...

Maha's Avatar


Maha
03.04.2012 , 07:55 PM | #33
Quote: Originally Posted by Zwiebelbauer View Post
Hoffe irgendein gelber ließt das und gibts an die operen Etagen weiter
Im Jeden Schiff is mehr als genug Platz um mit dem Droiden zu sprechen und ihn zu vermöbeln

MFG
Made my Day

und die Idee find ich auch nich schlecht
Levitrae - T3-M4 - Hexer
Maha - T3-M4 - Gelehrte

Drool_Krath's Avatar


Drool_Krath
03.05.2012 , 09:59 AM | #34
Quote: Originally Posted by Luckyfer View Post
Viele Leute verstehen hier glaub ich gar nicht, was man mit nem Damage Meter à la Recount alles machen kann.

Ihr kommt immer damit, dass die Leute nur auf den GEsamtschaden gucken und sonst alles egal ist, so handhabt aber eigtl niemand Recount (zumindest nicht die Leute mit Ahnung).

Man kann darin exakt sehen, wer auf welches Target wieviel Schaden gemacht hat, d.h. jeder erkennt ob man geswitcht hat und raidtauglich gespielt hat.
Auch werden die Interrupts angezeigt.

(Und Fehler, d.h. von welcher Quelle wer welchen Schaden bekommen hat).


Außerdem wurde von BW schon bestätigt, dass Combat Logs kommen, die dann extern ausgewertet werden können, genauso wie worldoflogs.com für WoW atm.

und bei diesen Tools, kann wirklich jede Aktion haargenau analysiert werden.

Ich weiß nicht wie Leute sowas nur als Schwanzvergleich und v.a. als Spielerunfreundlich abhandeln können, denn genau solche Programme tragen zur deutlichen Verbesserung der Spielweise bei und unterstützen Raidleader immens.

und kein Raidleader wird jemals nur auf den Gesamtschaden am Ende und sonst auf gar nichts schauen (außer er hat kA, dann ist er aber nen unfähiger Raidlead mit dem man eh nicht raiden will)
Das is aber genau das Problem: Dann macht mal einer 5% weniger Schaden als die anderen und wird beim nächsten Mal nicht mitgenommen oder ange- L2P - babbled, und das OBWOHL die Bosse alle down gehen etc.

Ich habe 2,5 Jahre RoM gespielt, und da war Damage wirklich alles, weil die Heiler Gruppenheilung ohne CD spammen konnten und die Ritter (Tanks) nach 20 Sekunden Rota zum Kaffeeholen AFK sind. Rate mal, worum es da ging: DPS DPS DPS. Da wurden dann auch Spieler mal nicht so ganz so bevorzugt eingeladen, wenn sie 20% weniger DPS machten als der TOP DD, auch wenn des am Raiderfolg keinen Unterschied machte.

Ich stimme zu, dass es für den Einzelnen super ist, damit seine Rotation zu optimieren. Im Grunde wird es aber von 70% der Spieler genutzt, um andere Spieler zu dissen oder ihren mächtigen DPS-Prengel raushängen zu lassen. Das braucht es bei SWTOr meiner Ansciht nach nicht!

Zoyo's Avatar


Zoyo
03.05.2012 , 10:12 AM | #35
So ein Tool mag Sinn machen, allerdings überwiegt die Anzahl der Vollpfosten die es nur als Schw..vergleich hernehmen um zu beweisen wie toll sie sind.

Das l2p - Argument an die Gegner ist ja total verblödet und bestätigt leider nur das Vorurteil gegen die Befürworter...

Bin gegen so ein Tool, auch wenn es sich über kurz oder lang nicht verhindern lässt, dafür ist das Geschrei der vermeintlichen "Pros" ja jetzt schon zu laut.

Nochmal wenn es vernünftig eingesetzt wird und sich alle einig sind ist es sinnvoll, jedoch wird das fürchte ich eine kleine Minderheit sein, und die Masse bekommt die Schattenseite davon voll ab...

werjo's Avatar


werjo
03.06.2012 , 07:18 AM | #36
Laut Vanion kommt ein Combatlog schon im März. Dieses kann auch mit externen Programmen analysiert werden. Vergleichsweise mit den Logs bei WoW denke ich mal.

In Zukunft soll auch ein DPS-Meter eingebaut werden. Allerdings kann jeder Spieler entscheiden was man von ihm darin sehen soll.

Zaralis's Avatar


Zaralis
03.06.2012 , 07:21 AM | #37
Wenn mal mal die Thread zum Guild Summit lesen würde, könnte man sogar erfahren das man Testpuppen auf sein Schiff bekommen kann.
Romare Lev 50 Jugger-DD - Zaralis Lev 50 Sniper
Gilde"Imperiale Outlaws" auf Stereb Cities

Xambrian's Avatar


Xambrian
03.07.2012 , 04:26 AM | #38
Ich bin mittlerweile gänzlich dagegen.
Und das nicht, weil ich möchte, daß die immer wieder mal rausgekehrten "50% der Spieler sollen gehen" Mentalität abnimmt, sondern um die Individualität im Spiel zu belassen.
Man kennt ja diese Effekte von WoW. Am Anfang ging es bei WoW ja nur darum möglich effizient zu spielen, damit nicht unbedingt jeder raid-Abend der Woche mit "Versuchen" gefüllt wurde. Und das klappte, zumindest in WoW-Classic, auch recht gut. Onyxia im 40er raid lag nach vielleicht 4 Wochen übens ... aber das will ja heute niemand mehr mitmachen.
Und so kam es dann zu folgendem: Einheits-DDs, Einheits-Heiler, Einheits-tanks, Einheits-Spiel ... Spiel aus der Konserve - und das sage ich mit raid-Erfahrung seit Einführung der zweiten WoW-raid-Instanz (bin mal gespannt ob hier überhaupt noch jemand weiß, welche die Erste war , aber das ist ein anderes Thema).
Ohne solche AddOns ist das Spiel doch wesendlich interessanter. Und Ja, ich spiele sowohl einen DD als auch einen Heiler, und der tank ist auch bald soweit ... und der DD moppert im TS regelmäßig über den Aggroverlust des tanks, und der Heiler moppert über die all zu ungeduldigen DDs, und der tank moppert über .... Trotzdem liegen die mobs, und keiner fragt, "wieviel DPS schafft denn der Hexer" oder "heilt der Saboteur genug" - und niemand stellt die Gruppe nach solchen Kriterien auf! Nein, selbst ohne diese nicht grundlegend wichtigen AddOns liegen die Bosse im Schweren und Albtraummodus.

Und "Schwanzvergleiche" können viele Spieler/-innen ja auch mal anders betreiben: einen Text schreiben, und nachhder die FpW bestimmen .... FpW == Fehler pro Wort (dabei gilt aber: je höher der Wert, desto schlechter xD)

justmy2cents
Continuum Hierarchy Supervisor: You have already been assimilated.
Save our cows - eat Vegetarians!

Siddhar's Avatar


Siddhar
03.07.2012 , 01:52 PM | #39
Quote: Originally Posted by Xambrian View Post
Ich bin mittlerweile gänzlich dagegen.
Und das nicht, weil ich möchte, daß die immer wieder mal rausgekehrten "50% der Spieler sollen gehen" Mentalität abnimmt, sondern um die Individualität im Spiel zu belassen.
Man kennt ja diese Effekte von WoW. Am Anfang ging es bei WoW ja nur darum möglich effizient zu spielen, damit nicht unbedingt jeder raid-Abend der Woche mit "Versuchen" gefüllt wurde. Und das klappte, zumindest in WoW-Classic, auch recht gut. Onyxia im 40er raid lag nach vielleicht 4 Wochen übens ... aber das will ja heute niemand mehr mitmachen.
Und so kam es dann zu folgendem: Einheits-DDs, Einheits-Heiler, Einheits-tanks, Einheits-Spiel ... Spiel aus der Konserve - und das sage ich mit raid-Erfahrung seit Einführung der zweiten WoW-raid-Instanz (bin mal gespannt ob hier überhaupt noch jemand weiß, welche die Erste war , aber das ist ein anderes Thema).
Ohne solche AddOns ist das Spiel doch wesendlich interessanter. Und Ja, ich spiele sowohl einen DD als auch einen Heiler, und der tank ist auch bald soweit ... und der DD moppert im TS regelmäßig über den Aggroverlust des tanks, und der Heiler moppert über die all zu ungeduldigen DDs, und der tank moppert über .... Trotzdem liegen die mobs, und keiner fragt, "wieviel DPS schafft denn der Hexer" oder "heilt der Saboteur genug" - und niemand stellt die Gruppe nach solchen Kriterien auf! Nein, selbst ohne diese nicht grundlegend wichtigen AddOns liegen die Bosse im Schweren und Albtraummodus.

Und "Schwanzvergleiche" können viele Spieler/-innen ja auch mal anders betreiben: einen Text schreiben, und nachhder die FpW bestimmen .... FpW == Fehler pro Wort (dabei gilt aber: je höher der Wert, desto schlechter xD)

justmy2cents

...was in erster Linie lediglich etwas über den "Schwierigkeitsgrad der aktuellen raids aussagt, nicht darüber, ob ein solches tool objektiv gesehen nützlich bzw entscheidend sein kann.

wenn du schon wow zum Vergleich heranziehst, beantworte dir doch mal die Frage, ob du ernsthaft glaubst auf diese Weise mit einem team, das über keinerlei feedback hinsichtlich der eigenen performacne verfügt, Ragnaros legen zu können, und ich sprech da nicht mal vom HM.

Thyri's Avatar


Thyri
03.07.2012 , 03:44 PM | #40
Quote: Originally Posted by Siddhar View Post
...was in erster Linie lediglich etwas über den "Schwierigkeitsgrad der aktuellen raids aussagt, nicht darüber, ob ein solches tool objektiv gesehen nützlich bzw entscheidend sein kann.

wenn du schon wow zum Vergleich heranziehst, beantworte dir doch mal die Frage, ob du ernsthaft glaubst auf diese Weise mit einem team, das über keinerlei feedback hinsichtlich der eigenen performacne verfügt, Ragnaros legen zu können, und ich sprech da nicht mal vom HM.
und jetzt kannst du dir die frage selbstbeantworten wieso es zu classic möglich war.^^

aber grundlegend geb ich dir recht

blizz hatte vor jahren auch ma geäußert, dass die encounter inzwischen auf eben die benutzung solcher externen addons ausgelegt werden, wie bossmods etc.

also kein wunder das es eben willkürlich nicht mehr geht.
Die Macht selber ist weder gut noch böse. Die anwendung bringt den Unterschied.