Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Was wollt ihr eigentlich? @ Community


Quarda's Avatar


Quarda
01.20.2012 , 11:48 AM | #41
Quote: Originally Posted by Celderon View Post
Ich begreife einfach nicht was hier immer mit "unspielbar" und "schwerwiegenden Bugs" gemeint ist.

Für mich deutet beides drauf hin, dass Ihr nicht mehr weiterspielen könnt weil eine fehlerhafte Spielmechanik euch daran hindert.

Ich selbst hab kein derartiges Problem mit meinen 3 aktiv gespielten Charakteren in irgendeiner Art gehabt. Ich konnte alle bisherigen Quests problemlos abschließen und meine Latenz hängt bei ca 40 ms.

Kleinere Bugs wie nicht bewegte Münder etc hatte ich auch, und das die Icons auf Cooldown nicht mehr ausgegraut sind irritiert mich auch sehr. Aber das ist somit das einzige negative was mir so spontan einfällt.

Und nein ich bin kein Fanboy nur ein gelassener Spieler, der das spielt was Ihm Spass macht und sollte ich irgendwann genug haben, aus welchen Gründen auch immer, dann spiel ichs nicht mehr und das ohne es vorher in die Welt zu posaunen.
ich schließe mich deiner meinung an... denn es nervt echt, ständig dieses bockige kleinkinder getuhe!

Waupee's Avatar


Waupee
01.20.2012 , 12:25 PM | #42
Ich hab auch keine Probleme wo ich sagen könnte das Spiel ist komplett verbugt im gegenteil es ist sehr gut Spielbar bis auf kleinere Bugs die mir aufgefallen sind die aber nicht Spielendscheidend sind.

Was ich hier sehe sind Leute die wie die kleinen Kinder sind und alles sofort gefixt haben wollen und jeder der zufrieden ist der wird einfach runtergemacht echt traurig sowas.

Das Spiel ist grad mal einen Monat draussen dann gebt BW auch etwas Zeit das Spiel zu optimieren so etwas geht nun mal nicht von heute auf morgen.

Ich habe weiterhin meinen Spass und ich denke mal BW wird mir auch weiterhin einiges bieten wo ich gerne bereit bin mein Geld für auszugeben.

Und SWTOR ist nicht mein erstes Onlinerollenspiel es gab schon einige davor die auch erst eine gewisse Zeit gebraucht haben um zu reifen :-)

Also abwarten und Teetrinken BW ist wie andere auch erst mal neu im Onlinerollenspielgeschäft da kann ich es Verzeihen das etwas nicht gleich so klappt wie es soll.

Blizzard hat auch mal klein angefangen sage ich nur.

ConanArthurLager's Avatar


ConanArthurLager
01.20.2012 , 12:35 PM | #43
Quote: Originally Posted by Fizzkle View Post
Wir beschweren uns nicht wegen fehlender Inhalte, sondern um die vorhandenen verbuggten Inhalte. ...
Wenn man auf Bugs stößt dann sollte man sich die Zeit nehmen entsprechende Bug-Reports zu verfassen. Nach Möglichkeit bzw. so gut wie möglich den Ablauf beschreiben wie der Bug aufgetreten ist damit die Bugs später reproduziert werden können.

Je unpräziser ein Bug-Report / Forenbeitrag ist, desto mehr Zeit braucht man um nachzuvollziehen wie und wann der Bug überhaupt auftritt. Das ist zusätzliche Zeit um die das Einspielen eines Bugfixes verzögert wird.

In der Regel (oder idealerweise) laufen viele Bug-Reports auf. Dann müssen die Bugs bewertet werden (z.B. unbedeutender Bug, schwerwiegender Bug, kritischer Bug, etc.) und entsprechende Prioritäten gesetzt werden. Die Entwickler und QA-Leute können jetzt auch nicht 24/7 durcharbeiten.


Quote: Originally Posted by Fizzkle View Post
Als Kunde habe ich doch ein recht darauf, dass ein Produkt das ich kaufe zufriedenstellend funktioniert oder siehst du das anders?
Was heisst hier "zufriedenstellend"? Jeder Kunde hat andere Ansprüche an das Produkt bzw. eine andere Frust- bzw. Toleranzschwelle was Unzulänglichkeiten angeht.

Bei bestimmten Problemen kann man nicht auf den Softwarehersteller zeigen. Als Beispiel nenne ich mal den allgemeinen Begriff "Lag". Man kann sich zwar beschweren wenn es zu Lag kommt. Was ist denn jetzt die Ursache?

Eine Fehlerursache kann die Infrastruktur des Internets sein. Dafür ist nicht Bioware zuständig, sondern die Carrier bzw. Telekomunternehmen, die Endkunden anbinden (z.B. Telekom).
Es kann aber auch an der Client/Server Kommunikation von SWTOR liegen. Dann wäre Bioware dafür zuständig.
Eine weitere Ursache kann sein dass etwas in Biowares Serverpark nicht rund läuft. Bioware ist zwar konzeptienell für die eigene Infrastruktur zuständig und verantwortlich. Einfluss auf die Qualität der Komponenten hat man da nur bedingt (der Preis für die Hardware sagt nicht zwingend etwas über die Qualität aus, vor allem wenn tatsächlich alles aus der selben Fabrik in China kommt). Hier liegt je nach Fall die Verantwortung bei Bioware oder einem Dritthersteller.


Quote: Originally Posted by Fizzkle View Post
Magst du dein Auto mit oder ohne ABS, Airbag, Räder?
Deine Spielekonsole mit oder ohne DVD/BlueRay-Laufwerk?
Viele Features sind zwar schön und toll. Doch je mehr Features, desto mehr und umfangreicher wird der Testaufwand. Die Features müssen ja auch funktionieren.

Durch Tests kann man leider nicht 100% der möglichen Fehlerquellen abdecken. Naja, in der Theorie schon, aber wer kann es sich erlauben so viel Zeit zu nehmen? Testen bedeutet das man sich vorher überlegt was schiefgehen könnte bzw. was nicht schiefgehen darf. Dann schaut man wie man entsprechend testen kann. Getestet wird dann auf mehreren Ebenen. Programmierer sollten ihre Komponenten testen. Später kann man noch Tests über den Client dazunehmen, etc.

Aber um nochmal auf die Features zurückzukommen. Wenn man sich zu sehr an Features bei der Konkurrenz bedient (Stichwort "1:1 abkupfern") kriegt man heutzutage schnell Besuch von Juristen. Das sind dann keine Freudenmomente und so ein Rechtsstreit kann sich sehr lange hinziehen und viel Geld kosten.

Was das Beispiel mit dem Auto angeht. Autos werden jetzt seit über 120 Jahren hergestellt. Motoren/Maschinen schon ein paar Jahre länger. Mit Rädern kennt sich die Menscheit auch schon seit einigen Jahrtausenden aus. Diese Produkte/Komponenten/Dinge sollten inzwischen gut erforscht sein um die Zuverlässigkeit zu gewährleisten.
In der IT-Branche hat man ein Problem durch die extreme Schnellebigkeit. Da werden Produkte in sehr kurzen Zeitspannen auf den Markt geworfen. Werden ein paar Jahre in der Praxis genutzt. Wenn dann ein Produkt auf Herz und Nieren getestet ist und zuverlässig läuft, kommt schon die nächste Generation auf den Markt und das Spiel beginnt von Neuem. Bei komplexeren Softwaresystemen (und dazu zähle ich auch MMOs) muss man dann eine entsprechende Datenmigration auf das neue System in Angriff nehmen. Das benötigt auch Ressourcen (Mitarbeiter und Geld) wodurch dann weniger an neuen Features gearbeitet werden kann, die sich die Kunden wünschen.


Quote: Originally Posted by Fizzkle View Post
Bezahlt mich als Betatester und nicht umgekehrt, das wäre mal ein Anfang.
Keine Ahnung wozu die Closedbeta und später die Openbeta gut war, wenn man solche Probleme erst beim release anfängt zu korrigieren.
Das ist tatsächlich ein großer wunder Punkt in der Computerspieleindustrie. Manchmal hab ich das Gefühl dieses Mittel wird mehr als kostenlose Demophase für Interessenten genutzt. Mit dem Seiteneffekt das auch ein paar Bugs entdeckt werden können.

Das ist einer der Gründe warum ich keine Lust habe an Beta-Tests von Computerspielen teilzunehmen. Beruflich werde ich dafür bezahlt mich mit solchen Sachen auseinanderzusetzen. Aber für Lau in der Freizeit ... no way.

Fizzkle's Avatar


Fizzkle
01.20.2012 , 12:46 PM | #44
Quote: Originally Posted by Celderon View Post
Ich begreife einfach nicht was hier immer mit "unspielbar" und "schwerwiegenden Bugs" gemeint ist.

Für mich deutet beides drauf hin, dass Ihr nicht mehr weiterspielen könnt weil eine fehlerhafte Spielmechanik euch daran hindert.

blabla

Edit: Habs zu spät gelesen, daher nen kurzer Nachtrag.

Einen Fehler in einem Spiel selbst zu finden und auszubessern wenn man es selbst programmiert hat, ist alles andere als einfach, ich habe in der vergangenheit bereits ein Adventure geschrieben (ich nenn es jetzt mal so denn außer Programmieren gehört da noch weit mehr zu.) und ein zweites schlummert halb fertig auf meiner Festplatte, da mir gerade die kreativen Ideen und die Lust fehlt.
Als Bespiel nehm ich jetzt mal den Lautstärkeschieber in fast jedem Optionsmeü der heutigen Spiele, wie auch in meinem.
Ich hatte im Programmcode einen kleinen Zahlendreher der bewirkte, das Lauter und Leiser vertauscht waren, ich hab 3 Tage nur auf Reihenweise Text geschaut um diesen blöden Fehler zu finden, erst ein Freund von mir hat diesen besagten kleinen dreher gefunden.
Zudem muss man auch immer aufpassen, das man nicht einen Fehler ausbügelt und dabei versehendlich einen neuen erschafft.

Genauso muss man als Programmierer auch Hellsehen können, denn man muss wissen was Spieler machen könnten.
Versteh doch was ich meine: Mir gehts nicht um kleine Bugs wie fehlerhafte Texturen oder son kleinkram wie nicht bewegte Münder oder was weiß ich.

Es gibt unzählige Threads die eben schwerwiegende Fehler aufzeigen. Lies sie dir mal durch!

Meine selbst erlebten:
-Abilitydelay: Ich klick auf ne Fertigkeit/betätige einen Hotkey und die Fertigkeit wird kurz vor ende des GCD Ausgeführt.
Viel Spass beim Raiden oder in Flashpoints wo du punktgenau eine Fertigkeit des Bosses unterbrechen musst. (Ganz zu schweigen vom PvP)

-Animationsdelay: Manche Fertigkeiten (ich spiel nen Schattentank) brauchen auf Rep Seite bis zu einer Sekunde um überhaupt ausgelöst zu werden, obwohl sie Sofortzauber sind.
Beispiel: Machtwelle (hochspringen und beim runterfallen kommt der Effekt.) Wirbelschlag (mein Char wirbelt sein Schwert überm Kopf, erst dann kommt der Schaden an.) Gegner bspw. haben dieses Problem garnicht. Da kommt der Schaden direkt, noch bevor die Animation zuende ist, registriert mein Char den erlittenen Schaden.
Schleudern (Schaden kommt erst dann, wenn der Stein den Gegner getroffen hat). Imperiumseite hat dieses Problem nicht. Inquisitoren machen mit den Blitzen sofort Schaden.
Auch beim Questen ist es absolut hinderlich, wenn eine Fertigkeit erst dann seine Wirkung entfaltet, wenn die Animation zuende ist.
Beispiel: Du Questest und willst einen Elite/Champion umhauen. Der heilt sich und du Unterbrichst ihn erst, wenn er sich hochgeheilt hat weil zum einen die Animation dich daran hindert sofort zu unterbrechen; eben aus den oben genannten zwei Gründen.

-Massive Latenz- und FPS-einbrüche.
-Nicht sehbare Gegner, die unterhalb der Spielwelt sind. (Spawnfehler sind verkraftbar)
-"ausser sichtweite" Fehlermeldung, obwohl der Gegner auf freier Ebene direkt vor einem steht.
-Blitzlichtgewitter/Grüne Strahlen am Himmel in Aussenposten.
-Lags beim aufmounten, die Animation ist zu ende man sitzt auf dem Mount und will losfahren. Plötzlich mountet man wieder ab und läuft zu Fuß.
-Engine Rendert alles im umkreis von gefühlten 1000Metern anstatt nur den unmittelbaren Teil.
Beispiel: Auf der Raumstation alt+tabben und zurück, sieht man wie alle Schiffe im Hintergrund ebenfalls gerendert werden obwohl diese für den Raum unnötig sind.
Schatten die Kilometerweit gerendert werden obwohl diese nicht benötigt werden.
Das führt zu unnötigen FPS einbrüchen. Anstatt die Schatten gemäß der Sichtweite anzupassen.
-Schatten allgemein verbrauchen unmengen an Ressourcen, sichtbar an den FPS einbrüchen obwohl es keinen dynamischen Tag/Nacht wechsel gibt. Wieso dann dynamische Schatten?

-Manche Spieler beklagen FPS einbrüche von 70%. Ja, wenn einer 100fps mitten in der Landschaft hat und paar Meter weiter nur 30fps, dann ist das ein Fehler. Auch wenn manche hier 30fps für vertretbar halten, 70% weniger FPS sind es nicht.

-PvP: Abilitydelay, Animationsdelay und Lags tun ihr übriges das PVP in SWTOR unspielbar zu machen. Auf den Inhalt will ich nicht eingehen, das ist nicht der Grund weshalb ich mich ärgere.

Plus die Designfehler im Allgemeinen, auf die ich im Moment überhaupt nicht eingehe, da zu Release ich nicht erwarte, dass alle Komfortfunktionen sofort verfügbar sind.
z.B.: Flashpointfinder oder zumindest einen LFG Comment der mehr als nur "Tank sucht Gr..." darstellen kann, Gildeninfo die auch lesbar ist, UI die man Anpassen kann, überhaupt eine schöne UI und nicht eine die aussieht wie von Dark Forces: Jedi Knight 1:1 kopiert.

Das ist nur das, was mir persönlich aufgefallen ist. Lest noch konstruktive Threads zu anderen Problemen und du wirst mehr als genug fündig.


Nachtrag, da beim Schreiben andere noch geantwortet haben:
Mir geht es nicht um den Umfang des Spiels. Mir geht es nicht um die Funktionen des Spiels. Mir geht es schlicht und ergreifend um das Grundgerüst des Spiels.
Es gab mal eine Zeit, da wurden Spiele veröffentlich ohne auch nur Patches rausbringen zu müssen.
Nun, die Zeiten sind vorbei und man programmiert so schlampig wie eh und je. Es gibt nur wenige (namentlich Blizzard) die es für nötig halten etwas zu veröffentlichen, welches auch dem Begriff "Qualität" entspricht.
Meine Toleranzschwelle für die enorme Anzahl an Bugs wurde mit Warhammer Online erheblich strapaziert und ich darf von Bioware erwarten, besser zu programmieren als die Herrn von Mythic.

Wobei ich lesen musste, Mythic wurde von EA aufgekauft und half mit bei SW:TOR...

Zitat: Also abwarten und Teetrinken BW ist wie andere auch erst mal neu im Onlinerollenspielgeschäft da kann ich es Verzeihen das etwas nicht gleich so klappt wie es soll.

Schön und gut, nur programmiert Bioware zum ersten mal ein Spiel?
Ob es ein MMO ist oder nicht, spielt in der Hinsicht absolut keine Rolle.

@ConanArthur:
Du verstehst nicht worauf ich hinaus will. Mir geht es nicht um Funktionen. Ging es mir nie.
Du verwechselst beim Beispiel Auto das Argument.
Abs/Airbag sind beim Auto keine "bequemlichkeits"-funktionen sondern Standard.
Spielekonsolen mit optischen Lauferk sind Standard. (bezogen auf PS3/xbox360)

Mir geht es darum ob ein Kunde, der geblendet ist vom namen StarWars+Bioware eine derart begrenzte Vorstellungskraft hat, dass er jeden noch so gravierenden Fehler als ein Geschenk wahrnimmt oder nicht.
Es gibt Menschen, die erwarten ein Mindestmaß an Qualität, was ein Produkt mit sich bringt. Analysten haben SW:TOR mit 500Millionen Dollar Entwicklungskosten geschätzt, man kann diese Zahl nun nehmen wie man will, dass SW:TOR viel Geld bisher gekostet hat, bestreiten nichtmal die CMs hier. Da kann man doch als Kunde erwarten, dass zumindest das grundlegende Gerüst des Spiels so funktioniert wie es soll und nicht den momentanen Status vorweisen muss.

Dein Beispiel mit der Schnelllebigkeit in der Softwareindustrie ist teilweise falsch und hier irreführend. Als ob Bioware mit SW:TOR komplett neue Mechanismen erstellen müsste...
Algorithmen und Funktionen behalten ihre Gültigkeit, unabhängig von verwendeter Sprache und Plattform. EA hat genug knowhow eingekauft (siehe u.a. Mythic) dass Bioware auf sehr gute und schlechte Ressourcen zurückgreifen konnte.

Ich nehme nochmal das Beispiel mit dem Auto in der Hoffnung noch deutlicher zu sein:
Auto mit oder ohne Rost im Chassis?
Also noch eindeutiger kann ich nun wirklich nicht werden.

Celderon's Avatar


Celderon
01.21.2012 , 05:22 AM | #45
Quote: Originally Posted by Fizzkle View Post
Versteh doch was ich meine: Mir gehts nicht um kleine Bugs wie fehlerhafte Texturen oder son kleinkram wie nicht bewegte Münder oder was weiß ich.

Es gibt unzählige Threads die eben schwerwiegende Fehler aufzeigen. Lies sie dir mal durch!

Meine selbst erlebten:
-Abilitydelay: Ich klick auf ne Fertigkeit/betätige einen Hotkey und die Fertigkeit wird kurz vor ende des GCD Ausgeführt.
Viel Spass beim Raiden oder in Flashpoints wo du punktgenau eine Fertigkeit des Bosses unterbrechen musst. (Ganz zu schweigen vom PvP)

-Animationsdelay: Manche Fertigkeiten (ich spiel nen Schattentank) brauchen auf Rep Seite bis zu einer Sekunde um überhaupt ausgelöst zu werden, obwohl sie Sofortzauber sind.
Beispiel: Machtwelle (hochspringen und beim runterfallen kommt der Effekt.) Wirbelschlag (mein Char wirbelt sein Schwert überm Kopf, erst dann kommt der Schaden an.) Gegner bspw. haben dieses Problem garnicht. Da kommt der Schaden direkt, noch bevor die Animation zuende ist, registriert mein Char den erlittenen Schaden.
Schleudern (Schaden kommt erst dann, wenn der Stein den Gegner getroffen hat). Imperiumseite hat dieses Problem nicht. Inquisitoren machen mit den Blitzen sofort Schaden.
Auch beim Questen ist es absolut hinderlich, wenn eine Fertigkeit erst dann seine Wirkung entfaltet, wenn die Animation zuende ist.
Beispiel: Du Questest und willst einen Elite/Champion umhauen. Der heilt sich und du Unterbrichst ihn erst, wenn er sich hochgeheilt hat weil zum einen die Animation dich daran hindert sofort zu unterbrechen; eben aus den oben genannten zwei Gründen.

-Massive Latenz- und FPS-einbrüche.
-Nicht sehbare Gegner, die unterhalb der Spielwelt sind. (Spawnfehler sind verkraftbar)
-"ausser sichtweite" Fehlermeldung, obwohl der Gegner auf freier Ebene direkt vor einem steht.
-Blitzlichtgewitter/Grüne Strahlen am Himmel in Aussenposten.
-Lags beim aufmounten, die Animation ist zu ende man sitzt auf dem Mount und will losfahren. Plötzlich mountet man wieder ab und läuft zu Fuß.
-Engine Rendert alles im umkreis von gefühlten 1000Metern anstatt nur den unmittelbaren Teil.
Beispiel: Auf der Raumstation alt+tabben und zurück, sieht man wie alle Schiffe im Hintergrund ebenfalls gerendert werden obwohl diese für den Raum unnötig sind.
Schatten die Kilometerweit gerendert werden obwohl diese nicht benötigt werden.
Das führt zu unnötigen FPS einbrüchen. Anstatt die Schatten gemäß der Sichtweite anzupassen.
-Schatten allgemein verbrauchen unmengen an Ressourcen, sichtbar an den FPS einbrüchen obwohl es keinen dynamischen Tag/Nacht wechsel gibt. Wieso dann dynamische Schatten?

-Manche Spieler beklagen FPS einbrüche von 70%. Ja, wenn einer 100fps mitten in der Landschaft hat und paar Meter weiter nur 30fps, dann ist das ein Fehler. Auch wenn manche hier 30fps für vertretbar halten, 70% weniger FPS sind es nicht.

-PvP: Abilitydelay, Animationsdelay und Lags tun ihr übriges das PVP in SWTOR unspielbar zu machen. Auf den Inhalt will ich nicht eingehen, das ist nicht der Grund weshalb ich mich ärgere.

Plus die Designfehler im Allgemeinen, auf die ich im Moment überhaupt nicht eingehe, da zu Release ich nicht erwarte, dass alle Komfortfunktionen sofort verfügbar sind.
z.B.: Flashpointfinder oder zumindest einen LFG Comment der mehr als nur "Tank sucht Gr..." darstellen kann, Gildeninfo die auch lesbar ist, UI die man Anpassen kann, überhaupt eine schöne UI und nicht eine die aussieht wie von Dark Forces: Jedi Knight 1:1 kopiert.

Das ist nur das, was mir persönlich aufgefallen ist. Lest noch konstruktive Threads zu anderen Problemen und du wirst mehr als genug fündig.


Nachtrag, da beim Schreiben andere noch geantwortet haben:
Mir geht es nicht um den Umfang des Spiels. Mir geht es nicht um die Funktionen des Spiels. Mir geht es schlicht und ergreifend um das Grundgerüst des Spiels.
Es gab mal eine Zeit, da wurden Spiele veröffentlich ohne auch nur Patches rausbringen zu müssen.
Nun, die Zeiten sind vorbei und man programmiert so schlampig wie eh und je. Es gibt nur wenige (namentlich Blizzard) die es für nötig halten etwas zu veröffentlichen, welches auch dem Begriff "Qualität" entspricht.
Meine Toleranzschwelle für die enorme Anzahl an Bugs wurde mit Warhammer Online erheblich strapaziert und ich darf von Bioware erwarten, besser zu programmieren als die Herrn von Mythic.

Wobei ich lesen musste, Mythic wurde von EA aufgekauft und half mit bei SW:TOR...

Zitat: Also abwarten und Teetrinken BW ist wie andere auch erst mal neu im Onlinerollenspielgeschäft da kann ich es Verzeihen das etwas nicht gleich so klappt wie es soll.

Schön und gut, nur programmiert Bioware zum ersten mal ein Spiel?
Ob es ein MMO ist oder nicht, spielt in der Hinsicht absolut keine Rolle.

@ConanArthur:
Du verstehst nicht worauf ich hinaus will. Mir geht es nicht um Funktionen. Ging es mir nie.
Du verwechselst beim Beispiel Auto das Argument.
Abs/Airbag sind beim Auto keine "bequemlichkeits"-funktionen sondern Standard.
Spielekonsolen mit optischen Lauferk sind Standard. (bezogen auf PS3/xbox360)

Mir geht es darum ob ein Kunde, der geblendet ist vom namen StarWars+Bioware eine derart begrenzte Vorstellungskraft hat, dass er jeden noch so gravierenden Fehler als ein Geschenk wahrnimmt oder nicht.
Es gibt Menschen, die erwarten ein Mindestmaß an Qualität, was ein Produkt mit sich bringt. Analysten haben SW:TOR mit 500Millionen Dollar Entwicklungskosten geschätzt, man kann diese Zahl nun nehmen wie man will, dass SW:TOR viel Geld bisher gekostet hat, bestreiten nichtmal die CMs hier. Da kann man doch als Kunde erwarten, dass zumindest das grundlegende Gerüst des Spiels so funktioniert wie es soll und nicht den momentanen Status vorweisen muss.

Dein Beispiel mit der Schnelllebigkeit in der Softwareindustrie ist teilweise falsch und hier irreführend. Als ob Bioware mit SW:TOR komplett neue Mechanismen erstellen müsste...
Algorithmen und Funktionen behalten ihre Gültigkeit, unabhängig von verwendeter Sprache und Plattform. EA hat genug knowhow eingekauft (siehe u.a. Mythic) dass Bioware auf sehr gute und schlechte Ressourcen zurückgreifen konnte.

Ich nehme nochmal das Beispiel mit dem Auto in der Hoffnung noch deutlicher zu sein:
Auto mit oder ohne Rost im Chassis?
Also noch eindeutiger kann ich nun wirklich nicht werden.
Leider wird in unserer heutigen Gesellschaft in erster Linie nicht die Ursache erforscht, sondern erst mal einen Schuldigen gesucht.

Ein MMO und ein normales Computerspiel sind nicht das gleiche, klar beides sind Computerspiele aber mit einem gewissen Unterschied.

Da hier ja gerne der Kfz vergleich genommen wird, kann man da auch ein normales Auto mit nem ferngesteuerten vergleichen. (Ich mein nicht die Spielzeugversion)

Während bei einem normalen Spiel sämtliche Berechnungen Lokal geschehen, übernimmt dies bei einem MMO der Server.

Du drückst auf nen Knopf, der Server registriert das und dein PC bekommt ne Antwort und setzt das Grafisch um.

Das wiederum hat zur Folge, wenn unterwegs Daten verloren gehen, oder die Daten länger brauchen bis sie deinen Pc erreichen, die Reaktion auch länger dauert bis sie ausgeführt wird oder gar ganz ausbleibt.

Also wenn du bei deinem Ferngesteuerten Auto, den Gashebel nach vorne drückst sollte es fahren, jedoch wenn es Funkinterferenzen gibt (Störsignale) dann passiert nix.

Und warum schreib ich das, weil die Probleme die du schilderst stark danach klingen.

Denn wenn das von dir geschilderte, Programmtechnischer Natur wäre, dann hätte jeder diese Probleme.

Und da ich bisher keine derartigen Fehler hatte.....

Fizzkle's Avatar


Fizzkle
01.21.2012 , 08:08 AM | #46
Quote: Originally Posted by Celderon View Post
Leider wird in unserer heutigen Gesellschaft in erster Linie nicht die Ursache erforscht, sondern erst mal einen Schuldigen gesucht.

Ein MMO und ein normales Computerspiel sind nicht das gleiche, klar beides sind Computerspiele aber mit einem gewissen Unterschied.

Da hier ja gerne der Kfz vergleich genommen wird, kann man da auch ein normales Auto mit nem ferngesteuerten vergleichen. (Ich mein nicht die Spielzeugversion)

Während bei einem normalen Spiel sämtliche Berechnungen Lokal geschehen, übernimmt dies bei einem MMO der Server.

Du drückst auf nen Knopf, der Server registriert das und dein PC bekommt ne Antwort und setzt das Grafisch um.

Das wiederum hat zur Folge, wenn unterwegs Daten verloren gehen, oder die Daten länger brauchen bis sie deinen Pc erreichen, die Reaktion auch länger dauert bis sie ausgeführt wird oder gar ganz ausbleibt.

Also wenn du bei deinem Ferngesteuerten Auto, den Gashebel nach vorne drückst sollte es fahren, jedoch wenn es Funkinterferenzen gibt (Störsignale) dann passiert nix.

Und warum schreib ich das, weil die Probleme die du schilderst stark danach klingen.

Denn wenn das von dir geschilderte, Programmtechnischer Natur wäre, dann hätte jeder diese Probleme.

Und da ich bisher keine derartigen Fehler hatte.....
Achte mal beim Betätigen der Fertigkeiten darauf, wann die Animation startet und wann der Effekt der Fertigkeit eintrifft.
Abilitydelay und Animationdelay haben ALLE Spieler. Den Meisten fällt sowas nicht auf.
Erstelle dir einen Jedi-Botschafter und achte genau auf die oben genannten Effekte.
Achte mal darauf, wann eine Fertigkeit ausgelöst wird wenn du auf den Knopf klickst.

Ansonsten kannst du hier nachschauen was ich meine:
http://www.swtor.com/de/blog/georg-z...-ability-delay

Ganry's Avatar


Ganry
01.21.2012 , 08:19 AM | #47
Quote: Originally Posted by Dottore View Post
Ein Computer-Spiel ist doch im Vergleich zu einem Auto 1000mal komplizierter.
Da du weder entwickler bist noch Autobauer kannst du das nicht vergleichen

Und wenn man mal bedenkt wieviel Hardware und Software heutzutage in einem Auto verbaut ist, halte ich deine Aussage eher für ein Gerücht. Fakt ist, das man autos und Software nicht vergleichen kann. Da hast du recht. Aber das Beispiel mit Auto und Spiel war auch auf etwas anderes bezogen. Wenn du den sinn dahinter nicht verstehst, dein problem
Abo gekündigt. Warum? Weil alles super ist . Wayne interessierts? Mich!

Celderon's Avatar


Celderon
01.21.2012 , 08:35 AM | #48
Quote: Originally Posted by Fizzkle View Post
Achte mal beim Betätigen der Fertigkeiten darauf, wann die Animation startet und wann der Effekt der Fertigkeit eintrifft.
Abilitydelay und Animationdelay haben ALLE Spieler. Den Meisten fällt sowas nicht auf.
Erstelle dir einen Jedi-Botschafter und achte genau auf die oben genannten Effekte.
Achte mal darauf, wann eine Fertigkeit ausgelöst wird wenn du auf den Knopf klickst.

Ansonsten kannst du hier nachschauen was ich meine:
http://www.swtor.com/de/blog/georg-z...-ability-delay
Ich spiele unter anderem einen Botschafter und das was du meinst ist mir bekannt, jedoch aus folgendem Grund vollkommen unwichtig.

Beispiel Schleudern, die Animation dauert ca 2 sek und der Schaden wird dann angezeigt wenn das geschleuderte Objekt den Gegner trifft. Macht Sinn, da der Gegner ja nicht nur aus bloßer Angst vom Objekt getroffen zu werden Schaden nimmt.

Beim Sith Inquisitor gibs das gleiche nur mit Blitzen, nur der Gegner nimmt Schaden wenn er vom Blitz getroffen wird, was gleich am Anfang passiert.

Bei beiden dauert die gesamte Animation aber eine gewisse Zeit in der man nichts anderes machen kann.

Wenn jetzt bei beiden der Skill 2 Sekunden insgesamt dauert, und der eine am Anfang den Schaden verursacht und der andere am Ende und beide in den 2 Sekunden nix machen können, dann ist es doch egal.