Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Zu hohe Verteidigungswerte für Tanks

Soneromayor's Avatar


Soneromayor
11.29.2019 , 12:54 AM | #1
Frage an die Pros: Aktuelle 6.0 Guides empfehlen beim Tank einen Verteidigungswert von rund 2500 (bei 306er Gear). D.h. Standard 6.0 Tank-Gear hat viel zu hohe Defense-Stats... Punkte, die man besser anderweitig verteilt.

Ich habe nun bei meinem Kinetik Schatten bereits alle Mods auf "todbringende 80B" getauscht, also die mit 409 Ausdauer und 285 Angriffskraft. Bin aber immer noch auf einem Verteidigungswert von über 3600. Wenn ich das richtig sehe, kann man das nur weiter reduzieren, indem man entweder für Implantate /und oder Ohr ein DD-Teil einsetzt? Geht dann aber wohl oder übel auf Kosten von Absorb/Schild. Hmm... Die Idee gefällt mir insofern nicht, als mein Schatten-Tank seit 6.0 so schon extrem hohe Schadensspitzen rein kriegt...

Wir habt ihr das gelöst? Danke für eure Tipps...

Khaleijo's Avatar


Khaleijo
11.29.2019 , 12:41 PM | #2
Die wichtigste Frage dabei wäre zuerst einmal welche Art von Kontent hast du vor zu tanken?
Denn in allen Instanzen in denen du auf 70 runtergestuft wirst, bringt es dir überhaupt nichts auf DD Modis zu gehen denn sowohl deine Ausdauer als auch die Angriffskraft sind dort gedeckelt.
Selbst mit Defmodis scheint man als Tank in den alten Operationen außerdem 2557 AP zu bekommen, zumindest habe ich mit derzeit gerade mal 685 AP(eine Modi und alte Aufwertungen) auf dem Gear diesen Wert in Tempel HC ganz genauso wie mein Tankkollege der überall DD Mods drin hat.
Verteidigung bringt zwar aufgrund der diminishing returns immer weniger je mehr du davon hast, aber wird eben nicht von der Downsync Mechanik betroffen und ein bisschen Vorteil bringt halt immernoch mehr als 0 wenn man schon ohne die Mods am Maximum der Ausdauer/AP Werte für 70er Kontent ist.

Wie es wiederum mit dem tatsächlichen 75er Kontent also Dxun aussieht, kann ich nicht sagen, habe da selber erst 2x im SM getankt bisher und mich noch nicht groß mit der Zusammensetzung der Schadensprofile der Bosse beschäftigt. Was dort am sinnvollsten ist müsste sich jemand anderes zu äußern.
Freund werben, 7 Tage Probeabo: www.swtor.com/r/GJhHrY

Soneromayor's Avatar


Soneromayor
11.30.2019 , 09:31 AM | #3
Vielen Dank für Deine Antwort. Doch sehr komplex das Thema, vor allem für Nicht-Pro-Spieler. Was mich noch interessieren würde: Bist Du sicher, dass die Angriffskraft beim Tank durch 70er LVL-Cap auch komplett gedrosselt wird? Die ist doch sehr niedrig, wenn nur DEF-Mods drin sind. Evt. bringt das Austauschen einiger Mods doch etwas in 70er Content? Hmm, muss es mal ausprobieren. Ist ja einfach, weil man verschiedene Gear-Varianten nachgeschmissen bekommt...

P.S. Mich nervt halt, wenn man den 1. Mando-Boss tankt, und der immer noch auf 80 % ist, wenn die DDs die beiden Biester erledigt haben..

Khaleijo's Avatar


Khaleijo
11.30.2019 , 11:44 AM | #4
In Flashpoints habe ich um ehrlich zu sein noch gar nicht darauf geachtet was für Werte ich da dann genau habe, Aber wie geschrieben, in allen Operationen außer Dxun habe ich ohne DD Modis genau soviel AP wie mein Tankkollege mit DD Modis, Ich bekomme Angriffskraft dazu die ich gar nicht auf dem Gear habe und er hat auch nur den kleinen Wert trotz theoretisch irgendwas 3,xk AP auf dem Gear.
Denke also nicht dass man das tatsächlich beeinflussen kann, viel eher ist meine Vermutung, dass dieses Downsync den Charakteren je nach Rolle und Stand des Veteranbuffs einfach feste Zahlen zuweist.
75er Tank mit 30 Stacks > immer 177k Lebenspunkte, X Mastery und 2557 AP egal was davon tatsächlich auf dem Gear ist.
Freund werben, 7 Tage Probeabo: www.swtor.com/r/GJhHrY

Soneromayor's Avatar


Soneromayor
12.09.2019 , 05:17 AM | #5
Bemerkenswert ist im übrigen, dass durch den Nerf von Lvl 75 auf 70 zwar Ausdauer und Schaden reduziert werden, alle Def-Werte bleiben jedoch gleich. Chars mit hohen Def-Werten werden also bevorzugt behandelt. Das eröffnet interessante Möglichkeiten...

Hab jetzt mal mit vorhandenem 306er Gear einen Juggernaut-Hybrid-Tank für Solo-Content gebastelt, der ist wirklich überraschend gut: Triumphator-Rüstungset (heilt 10 % der Gesundheit bei jedem Kill) komplett mit DD-Mods (inkl. 228er-DD-Aufwertungen). DD-Lichtschwert. Schild, Implantate, Ohr mit Def-Werten. 1 Relikt mit Schildbonus, das andere "verschleierter Läuterer" (gewährt bei Aktivierung üppigen Schild- und Absorb-Bonus). Dazu taktisch: "Leviathan Haut", gewährt bis zu 20 % zusätzlich Schadensreduktion...
Damit erreiche ich: 37,8 % Krit (Multipl. 65), Schnelligkeit 6,45 % (gut auch für Def-Cooldown).

Der macht etwa soviel Schaden wie ein 296-298er Jugger-DD, hat aber Schadensreduktion von >46 %. Verteidigung liegt bei 2450, also im optimalen Bereich. Schild/Absorb: 40/35 %, mit Relikt-Buff rund 49/46 %.

Bin damit ein paar Mal Hammerstation solo gelaufen (Vet-Modus). Hat sich voll bewährt, wurde überhaupt nie eng. Mit meinem 40er Pet so gut, dass ich kein einziges Mal "wütende Verteidigung" aktivieren musste. Die Gesundheit ist also nie unter 70% gefallen.
Wenn man das gleiche mit einem reinen Tank-Build macht, dauert es gefühlt ewig, bis die Bosse jeweils fallen. Hier in absolut vertretbarem Rahmen. Am meisten Geduld benötigen die beiden Geschütze vor der Brücke. Aber auch da keine Gesundheitsprobleme... .

Kann den Build nur empfehlen, natürlich hauptsächlich für Solo-Content, PVP und Vet-FPs. Die einfachen HC-FPs sind eigentlich auch kein Problem (auch schon ausprobiert). Stellt minim höhere Anforderungen an den Heal. Dafür liegt der Boss schneller. Schweren HC Content kann mit dem Build jedoch nicht machen, da zu hohe Schadensspitzen reinkommen, die den Heal zur Verzweiflung bringen...