Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Starwars und die Wirklichkeit


Rhias's Avatar


Rhias
01.24.2012 , 03:08 PM | #31
Quote: Originally Posted by Lipziger View Post
Du Argumentierst dich selbst kaputt ... das find ich lustig an dir ...

1. Wenn das periodensystem doch alles Enthält ... wieso werden dann neue Hinzugefügt. Ob man sie nun wirklich effektiv nutzen kann ... vor allem zu unseren lebzeiten ist dahingestellt.

2. Für meine Theorien gibts keine beweise ... so wie du es schön geschrieben hast, mit deiner XXL-Geschwindigkeit. Gibt es beweise, dass es niemals so sein wird? Nenn mir diese doch mal ... Also glaube nicht, nur weil du dir Wikipedia durchgelesen hast, weißt du mehr als alle Wissenschaftler.
Und wer hat die, für dich unnützen, Elemente entdeckt ... ah ja ... Wissenschaftler, welche sie gern nutzen wollen.

3. Vergleiche ich kaum Äpfel und Birnen. Für dich steht eben Fest dass es dieses und jenes nicht gibt ... also muss man garnicht mehr danach Forschen. Denn du weißt ja schon vorher was bei rauskommt .

4. Jetzt zum 3ten mal. Du musst mir mit deinen ordnungszahlen nicht nochmal ankommen. Du verstehen nicht mich ... ich verstanden habe was ordnungszahl ist. <- jetzt verstanden?

--------------

"Und ja, wenn ein Element in ein anderes zerfällt kannst du höchstes die dadurch entstandene Energie nutzen"

Ja ... ärm was sonst. Ich versteh dich irgendwie nicht ...

Und mehr gibt es da nicht, als bei einer Spaltung die Energie zu nutzen.... fusion *hust*



Also bleib schön stehen ... denk nicht mehr weiter nach. Denn laut dir scheinen wir ja bereits alles zu kennen und zu können was möglich ist. Also warum noch Forschen? ist doch quatsch. . . denn du weißt ja sogar bereits was in 10.000.000²³ Jahren sein wird ...

Weißt du was das Problem ist? Langsam hab ich keine Lust mehr gegen eine Wand aus Ignoranz auszukommen aber nochmal für dich.

Du verstehst nicht in welchem Zusammenhang ich die Ordnungszahl mit ins Periodensystem genommen hab. Tja überleg mal, wenn ich die natürlichen Elemente von 1-92 kenne, was folgt wohl daraus, es sind alle Elemente die eine wichtige Rolle spielen würden bereits bekannt. Denk mal nach warum es Ordnungszahl heißt und was sie aussagt.

Woher du aus meinen Kommentaren entnimmst, dass das Periodensystem alle Elemente enthält entzieht sich meiner Logik, ich habe es selbst sogar dazugeschrieben.

Quote:
Wenn du jetzt noch weiter gehst wirst du irgendwann nur noch Elemente finden die innerhalb von tausendstel Sekunden oder noch schneller zerfallen diese Elemente sind tatsächlich noch teils unbekannt weil sie einfach zu schnell zerfallen.
So jetzt soll ich dir auch noch beweißen das xy nicht geht etc.

In der Wissenschaft ist es allerdings anders rum. Es gilt: Wissenschaft = basierend auf FAKTEN. Und da ist nichts mit "beweiß du mir das es nicht geht dann glaub ichs dir".

Wenn du Behauptungen aufstellst dann musst auch du beweißen das diese Behauptungen stimmen und nicht anders herum.

Dann soll ich mich anscheinend noch über alles und jeden gestellt haben... aber sonst geht es dir noch gut? Hab ich jemals geschrieben das ich alles weiß und der Rest der Welt keine Ahnung hat?

Und ja, zum allerletzten Mal, du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Quote:
Woher willst du wissen ob ich mich damit abgefunden hätte das die Welt eine Scheibe ist? Es gab bereits in der Antike genug Beweiße das dies nicht der Fall war wieso also Äpfel mit Birnen vergleichen oder glaubst du wir reisen in 10.000.000²³ Jahren durch das gesamte Universum mit XXL-Lichtgeschwindigkeit?
Les es dir nochmal durch, es gab genug Beweiße und Indizien das die Erde eine Kugel ist, gibt es aber irgendein Beweiß dafür das wir irgendwann mal mit Lichtgeschwindigkeit reisen?

Nein?

Und jetzt mal nur eine logische Erklärung und Schlussfolgerung warum wir uns jetzt schon damit abfinden können.

Denk mal nach was passiert wenn du mit 300.000 km/s gegen ein kleinen Kiesel knallst. Aber natürlich bis dahin gibt es Anti Gravitationsschilde die das Raumschiff davor schützen, aber was schützt die Passagiere vor dieser Geschwindigkeit? 300.000 km/s , Raketen fliegen mit 11.000 km/s das steht in kaum einer Relation zur Lichtgeschwindigkeit, Menschen sind einfach nicht dafür geschaffen solche Geschwindigkeiten zu überleben.

Irgendwann sind einfach Grenzen erreicht die man nicht mehr überschreiten kann aber du willst es nicht verstehen das einfach irgendwann Sense ist. Und nein das soll nicht bedeuten das wir alles wissen und nein das soll auch nicht bedeuten das wir mit Forschung aufhören können, es soll dir endlich mal klar machen das manche Gesetze in unserem Universum uns in manchen Gebiete einschränken und es wird keiner so verrückt sein, der auch nur eine Ahnung hat das unsere Galaxie in Milliarden Jahren so aussehen könnte wie in Star Wars bzw. auch nur in geringster Weiße ähnelt.

Und nein zum wirklich allerletzten Mal ich hab nie behauptet das ich alles weiß aber Unterstellungen sind wohl deine lieblings Argummente.

Außerdem weißt du überhaupt was eine Atomfusion ist? Ein instabiles Atom fusioniert sich mit einem anderem instabilen Atom? Soll jetzt wohl nicht dein Ernst sein, oder?

Atomfusionen finden in den Kernen von Sternen statt!

Atomspaltungen finden bei instabilen Atomen statt!

Was hab ich geschrieben?

Quote:
Und ja, wenn ein Element in ein anderes zerfällt kannst du höchstes die dadurch entstandene Energie nutzen (was allerdings von einigen Menschen verurteilt wird, Atomgegner etc. ) das war es dann aber auch schon, viel mehr gibts da nicht.
Und du kommst mit Fusion?

Mein lieber Freund, ich würd dir dringstens empfehlen richtig zu lesen und zu verstehen und nicht brain afk mit Halbwissen irgendwelche Thesen reinzustellen oder mir Wörter in den Mund legen die ich so nie geschrieben hab.

Das unterstreicht aber wirklich dick wie sehr du mich missverstehst...

Ich bin jedenfalls fertig mit dir, du wolltest nicht verstehen, denkst ich würde auf Stagnation stehen obwohl das Gegenteil der Fall ist und deinem falschen Empfinden nach, habe ich mein Wissen nur aus Wikipedia entnommen.

Ignoranz, Inaktzeptanz, mangel an Realitätsvermögen und du sparst nicht an Unterstellungen.. ich könnte fast meinen du bist nur ein Troll der mich ärgern will und sich ins Fäustchen lacht, weil ich vergebens versuche dir die Grundpfeiler der Physik und Chemie zu erklären aber ja, wenn selbst dein Lehrer dir nichts vernünftiges außer Halbwahrheiten beibringen konnte, was soll ich da noch groß ausrichten.

*ironie on* Ich der allwissende Gott der ich ja bin... *ironie off*

Tu dir nur mal den Gefallen und schlag ein Buch auf in denen es konkret um die Themen geht, vielleicht wirkt es ja doch noch wahre Wunder. Und nein, vorab schon, ich unterstell dir keine Dummheit sondern geb dir nur einen gutgemeinten Rat, da ich bei solchen Themen mit einem gewissen Ernst reingehe.
=≡ NOSFERAS ≡=
PVP ══╣ ╠══ PVE
Die Gilde für Berufstätige
Multigamingsince 2009/18+/Bewirb dich jetzt!

Willthor's Avatar


Willthor
01.24.2012 , 03:42 PM | #32
Quote: Originally Posted by Sage_Patano View Post
also allein wegen des antriebes es gibt in belgien den größten teilchenbeschleuniger der es geschafft hat teile auf lichtgeschwindigkeit zu bringen für einen bruchteil einer sekunde. war damals groß im fernsehen und in der zeitung.....
Knapp Daneben ist auch vorbei.

Belgien hat kein Teilchenbeschleuniger.
Der größte Teilchenbeschleuniger steht in der Schweiz, Genf - genannt Cern

Die Star Wars Technologie eignet sich absolut nicht für die Realität.
Da hat Star Trek weit aus besser seine Hausaufgaben gemacht und die Serie hat z.B. auch einen Wissenschaftsberater mit an Bord. 90% der Technologien die man da sieht, sind Physikalisch "machbar".
STATION-NETWORK
SciFi Games und Spacesims Fanpage seit 1999
STATION-NETWORK auf Facebook, Twitter , Youtube
Wanted: News Redakteure und Foren Moderatoren

Lipziger's Avatar


Lipziger
01.24.2012 , 05:58 PM | #33
Also ich bin eine Wand aus Ingoranz ... vllt verwechselst du mich ja mit einem Spiegel und schaust auf dich selbst . . .

sooo.


1. schon wieder deine geliebten Ordnungszahlen ... mehr kann man nicht sagen

2. Das Problem ist nicht, dass du gesagt habe sollst, dass sie nicht exisitieren, sondern eher, dass sie laut dir ja nie nutzbar sein werden ... Glaskugel sei dank.

3. Fakten ... liefer mir doch für deine behauptungen Fakten. Dir scheinen ja aber nur Ordnungszahlen für alles einzufallen. . .

4. Es gab beweise, dass die Erde keine Scheibe ist ... ja und auch dass sich die Sonne nicht um die Erde dreht ... Da muss man aber auch ne Zeitangabe machen, oder?
Denn es war wohl kaum schon immer bewiesen. Und gerade du hättest damals, mit dem damaligen Wissen, interpretiert, dass es eben anders ist. Beweis mir das doch mal .
Und warum braucht man beweise, dass wir mal mit Lichtgeschwindigkeit reisen?

Wenn es die gäbe ... dann müsste man doch nicht mehr Forschen, ob es geht.
Deine Logik ist echt ... merkwürdig.

genauso war es mit den damaligen geschichten ... es war eben am Anfang nicht alles bewiesen ... Die geschichte des Vertuschens ist dabei eine komplett andere.

5. Ja vielleicht werden wir eingefroren .. vllt was weiß ich ... ICH WEIß ES JA NICHT.
Aber du auch nicht, begreif das mal. Und du scheinst dich wirklich Klüger als viele andere, oder sogar alle(?), zu fühlen.

6. ja es gibt grenzen, bei denen Schluss ist. Aber woher willst du denn bitte wissen, wann diese erreicht sind ... Klaskugel schon wieder ...?
ich glaube es war auch mal unvorstellbar mit überschall zufliegen ... und es auchnoch zu überleben ... aber man hat dennoch weitergeforscht ... und siehe da... es gibt Anzüge, um extreme Manöver zu überleben. Das soll nicht auch bei Lichtgeschwindigkeit helfen, aber damit sage ich ... auch das war mal UNMÖGLICH ... nur dass es auf einmal doch geht.

zu deinem:
"Und ja, wenn ein Element in ein anderes zerfällt kannst du höchstes die dadurch entstandene Energie nutzen (was allerdings von einigen Menschen verurteilt wird, Atomgegner etc. ) das war es dann aber auch schon, viel mehr gibts da nicht. "

Ja das ist doch logisch ... was soll man denn auch sonst nutzen ?! Der Satz ist einfach unnötig gewesen ... "viel mehr gibt es da nicht" ... was für ne eigenartige Formulierung ..

Außerdem scheinst du nicht zu wissen, das die Aussprache bei solchen Sätzen eine Wirkung gibt ... denn man kann ihn nunmal auch anders interpretieren ... nämlich dass man nur beim Zerfall die Energie nutzen kann ...



Du kommst also mit Argumenten ... lieferst aber selbst nicht wirklich welche.
Du sagst ich bin eine dumme Wand, aber lässt doch selbst nichts an dich ran
Und versuchst mit allen mitteln mich als oberdämlich hinzustellen ,weil ich einfach kein Bock auf deine Ordnungszahlen hab und deine meinung nicht akzeptiere ...
Dadurch bin ich ein Ignorant ... aber du nimmst doch auch nichts von meiner an ...
Bist du dann nicht ebenfalls einer? ---- NEIN, denn du bist so klug, dass du jetzt schon weißt, das schnell zerfallende Elemente nicht genutzt werden können, das Lichtgeschwindigkeit nie möglich sein wird usw.



P.S. Also kannst mich ja jetzt ruhig ignorieren, denn du bist ja "mit mir fertig" ...
Oder du kannst ja nochmal mit den ordnungszahlen ankommen. Das macht dir ja so viel Freude .
Es gibt keinen Frieden, nur Leidenschaft. Durch Leidenschaft erlange ich Stärke. Durch Stärke erlange ich Macht. Durch die macht erlange ich den Sieg. Durch den Sieg zerbersten meine Ketten.
Die Macht wird mich befreien.

Tomlaurin's Avatar


Tomlaurin
01.25.2012 , 08:13 AM | #34
Es ist ja nicht die Geschwindigkeit ansich die Problematisch ist sonder die Beschleunigung.
Von null auf 300.000 km/h in 1 sec wäre tödlich. Von null auf 300.000 km/s in 2000h ist aber Problemlos machbar, nach heutigem stand er Technik.

Damit die Menschen in den Sci-Fi Filmen die extreme Beschleunigung überleben hat manden Raumschiffen Trägheitsdämpfer eingebaut. So bekommt der Passagier von der Beschleunigung nichts mehr mit. Wie der allerdings funktioniert muss noch erforscht werden. ;-)

Wenn wir jetzt davon ausgehen das unser Universum nur eines von unendlich vielen Mulitversen ist die Wahrscheinlichkeit das es ein Univesum gibt das exakt so ist wie das Star Wars Universum gleich 1. Es existiert auf jedenfall.

Die nächste Frage ist ob wir irgendwann die Möglichkeit besitzen die Physik unseres Universums so zu beugen das wir Dinge machen können die es eigentlich nicht geben sollte.

Ja das denke ich.

Der Warpantrieb aus Star Trek ist aus physikalischer theoretischer Sicht machbar.
Aus Technisch / praktischer Sicht im Moment und wohl auch in naher und ferner Zukunft nicht. Vielleicht mal in einer sehr sehr fernen Zukunft.

Der Warpantrieb basiert auf der Theorie das der Raum um das Raumschiff so gekrümmt wird das dadurch das Raumschiff quasi nach vorne gezogen wird. Nun ist das Problem eine solche Krümung des Raumes hinzubekommen. Dafür ist eine extremst hohe Masse nötig.

Die Krümung die die Sonne durch Ihre Masse verursacht ist verschwindent gering im Vergleich zu der Masse die man benötigt um eine Krümung zu erreichen die ein Raumschiff auf Lichtgeschwindigkeit bringt. (Hab dazu bei Youtube man Videos gesehen von nem dt. Physiker der das alles erklärt hat, weiß aber nemmer wie das hieß)

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
01.25.2012 , 11:09 AM | #35
Quote:
Von null auf 300.000 km/s in 2000h ist aber Problemlos machbar, nach heutigem stand er Technik.
Woher hast du das denn ?

Du weisst schon das es im ganzen Universum nicht genug Energie gibt um Masse auf Lichtgeschwindigkeit zu bringen ...oder.....?????

Na ja was solls....

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

ZerberusRR's Avatar


ZerberusRR
01.25.2012 , 12:27 PM | #36
Er meinte nicht das es mögligwäre mit lichtgeschwindigkeit zu reisen, sondern die beschleunigung die über längere zeit geht zu überleben, sprich mit nem trabi statt Ferrari^^

Meine frage wäre da aller dings, wie hoch ist die trägjeit im Weltraum?

Younin's Avatar


Younin
01.25.2012 , 01:03 PM | #37
Man könnte ja noch einen weiteren Faktor ins Spiel bringen, dass wir Menschen uns mit Hilfe der Technologie und der Medizin selbst aufwerten.

Ob Cyborg-Technologie, Altersforschung, Neurowissenschaften und viele mehr, bieten in naher oder ferner Zukunft, je nach dem, unzählige Möglichkeiten die Schwächen des menschlichen Körpers auszugleichen.
Die Raumfahrt ist ja nicht die einzige Sparte die voranschreitet.

Insofern müsste man auch nicht mehr all zu viele Schwächen berücksichtigen beim Raumschiffbau oder bei der Dauer einer Reise zu Zielen ,fern von der Erde.

MfG

Vatok's Avatar


Vatok
01.25.2012 , 01:28 PM | #38
Nur,dass die Technologie in dem Fall keine Rolle spielt.
Wir wissen bereits,dass es nicht möglich ist.Das ist keine Frage der fehlenden Technologie sondern eine Frage der Naturgesetze.
Naturgesetze haben nunmal in unserem ganzen Universum bestand und können nicht von uns gebrochen werden.

Zum Beispiel ist es ein Fakt,dass es nicht genug nutzbare Energie gibt um eine Masse wie ein Raumschiff auf annähernde Lichtgeschwindigkeit zu bringen.
Mal abgesehn davon,dass es Jahre dauern würde darauf zu beschleunigen damit der Mensch das auch überlebt^^

Das einzige was diese Energie zumindest in der Theorie liefern kann ist die Antimaterie.
Das Problem dabei ist,dass es davon so unverschämt wenig gibt und sie äußerst insatbil ist.
Bei kontakt mit Materie verschwindet sie und dazu zählt auch Luft^^
Die lagerung wäre also das nächste Problem.
Meines wissens ist der Mensch momentan im Besitz von sage und schreibe 20µ Antimaterie.
Gebraucht um den Energiebedarf zumindest theoretisch zu denken (von annähernder Lichtgeschwindigkeit wohlgemerkt,denn Lichtgeschwindigkeit ist nicht möglich)ist allerdings eine Menge die der Masse des Mount Everest entspricht........d.h. die möglichkeit scheidet aus

Dazu kommen noch eine Reihe andere Probleme und weil ich es eben gelesen habe......doch,mit Lichtgeschwindigkeit wäre der Raum schwarz und man würde rein garnichts sehen.
Da sind sie wieder,die Naturgesetze^^

Grüße
Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.

Chriskan's Avatar


Chriskan
01.25.2012 , 02:04 PM | #39
So nach zwei Jahren des reinen Beobachtens mache ich nun auch meinen ersten Post im SW-Forum.

Zufälliger weise studiere ich Physik und kann ein wenig über die Themen hier berichten.
Also Achtung: Jetzt kommt jede Menge Text

Zunächst einmal: Vor mehrern Jahren wurde der Beweis erbracht, dass ein Mensch zu schwer und unförmig ist um jemals fliegen zu können - wenn wir eins gelernt haben sollten, dann dass man niemals etwas ausschließen sollte...

Die Probleme mit ausreichend großer Geschwindigkeit zu reisen, um nähere Galaxien in "realistischer" Zeit zu erreichen, wurden hier auch schon teilweise angesprochen.
Es ist (mit heutigem Wissen - nach Einstein) unmöglich Materie auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen (wobei hier die Neutrinos vll. was Neues bringen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...787972,00.html). Das Problem ist hierbei dass die Masse nämlich auch von der Geschwindgikeit abhängt, soll heißen je schneller du dich bewegst, desto schwerer wirst du.
Das hat zur Folge, dass ab einem gewissen Punkt nahezu die ganze Energie die in eine Bewegung gesteckt wird nur dafür sorgt, dass du schwerer und kaum schneller wirst.
Teilchen auf fast Lichtgeschwindigkeit zu bringen ist zwar schon möglich, allerdings müsste man dafür nicht viel mehr wiegen als ein leichtes Atom und auch relativ stark (im Vergleich zur Masse) elektrisch geladen sein (und man sollte in einen Teilchenbeschleuniger passen).

Sollte man allerdings in der Lage sein dieses Problem zu überwinden stellt sich das nächste Problem: die Trägheit der Masse (PS: die ist überall gleich).
Objekte haben im Prinzip keine Lust ihre Bewegung zu verändern; das merkt man zB. beim Auto fahren. Bewegen wir uns mit einer konstanten Geschwindigkeit auf einer geraden Strecke ist alles in Ordnung, fangen wir aber an zu Bremsen werden wir nach vorne gezogen: unser Körper möchte, die Geschwindigkeit die er hat, beibehalten und erfährt deswegen eine Scheinkraft (entgegengesetz der tatsächlichen Kraft).
Das selbe Problem stellt sich auch in anderer Richtung beim Beschleunigen. Und wenn ihr jetztmal überlegt wie schön es einen in den Sitz drückt wenn man in 3s auf 100 km/h (entspricht ca 30 m/s) beschleunigt dann stellt euch mal vor wie das ist um in wenigen jahren auf 3*10^8 m/s zu beschleunigen...
(Wenn man hier nachrechnet kommt man da drauf, dass das sehr wohl möglich ist, allerdings muss man auch beachten, dass wie oben gesagt man bei selbigen Prozess auch schwerer wird, welches die auf einen wirkende Kraft weiterhin verstärkt und die Beschleunigung hinauszögert).

Sollte man nun diese beiden Probleme überwinden können hat man zu nächst erstmal ausgesorgt, da man im Weltall (Vakuum) seine Geschwindigkeit beibehält,

ABER, wie auch schon erwähnt, wurde hat man nun das Problem mit winzigen Staubkörner im Raum, die wenn sie unser nahezu mit Lichtgeschwindigkeit bewegendes Raumschiff treffen, ziemlich schmerzhaft sein können (es gelten weiterhin sogenannte Energie- und Impulserhaltung: ein Projektil eines Panzers wiegt ca. 10kg bei einer Geschwindigkeit von 1500m/s -> der Impuls ist dabei p= m* v = 15.000 kg*m/s; somit hätte ein Staubkorn der Masse 5*10^-8kg = 0.00005g den selben Effekt wie ein solches Projektil (und ich habe hierbei die Massenzunahme unserers Raumschiffes vernachlässigt was den BUMS noch DEUTLICH verstärken würde).

Nach alldem was ich hier versucht habe zu erklären halte ich es für unrealistisch, dass ich noch erleben werde, dass sich der Mensch mit nahezu Lichtgeschwindigkeit bewegen wird - aber ich lasse mich sehr gerne vom Gegenteil überraschen.
Viel wahrscheinlicher halte ich da die These von "Wurmlöchern", doch die ART (Allgemeine Relativitätstheorie) ist bei mir erst im nächsten Semester dran, deswegen kann ich da noch nicht allzuviel zu sagen.

So, ich entschuldige mich schonmal für diese Textwand und hoffe dass ich die Diskussoion wenigstens etwas voranbringen konnte.

PS: wenn ihr immernoch nicht genug habt kann ich auch gerne was zu Fussion und Fission von Kernen erzählen, dann wird das vll. auch mit den Ordnungszahlen klarer, hehe

otwcounts's Avatar


otwcounts
01.26.2012 , 01:22 AM | #40
Quote: Originally Posted by Chriskan View Post
...viel text...
Sehr gut geschrieben :-)

Wenn einige aus diesem Forum sich mal die Dokus für Ottonormalverbraucher auf Discovery Channel ansehen würden, wären viele Fragen, nach heutigem Wissen, beantwortet.

Denn die Dokus sind echt so erklärend, dass wir "normalos" es auch verstehen.
Big Science und Mysterien des Weltalls z.b.
Auch die letzten Folgen von Stephen Hawking...waren sehr aufschlussreich.

Sucht mal bei Youtube Harald Lesch.
Ich finde, der Wissenschaftler erklärt so gut wie alles so, dass jeder es versteht.
Auch Zeit/Raum, Geschwindigkeiten etc.

Man möge nun behaupten, dass Discovery Channel Dokus alle sinnfrei sind und die keine Ahnung haben...
Diese Leute sollten dann Bücher lesen oder in Vorlesungen auf die passende Uni gehen...
Alle anderen, die etwas über unser Universum, die Gesetze der Physik, Möglichkeiten nach heutigem Wissensstand wissen wollen, guggt Dokus^^


Nun zu meiner Meinung zu interstellaren Reisen :-)
Für mich die einzige Möglichkeit große Entferungen zu überbrücken wären Wurmlöcher.
Allerdings wird es uns nicht gelingen eines zu öffnen, geschweige denn im richtigen Quadranten den Ausgang zu schaffen :-)

Stargates sind hier der Schlüssel....auch wenns irrsinnig klingt *g*
Wir müssen nur Ein/Ausgänge verteilen und diese verbinden.
Klar ist das unvorstellbar. Aber wir hätten einen Ein-und Ausgang.

Ein tor aus toter, satibler Materie ist leichter auf extrem hohe Geschwindigkeit zu bringen als Menschen.
Wenn dann dieses Tor dort angekommen ist, wo wir hin wollen...Verbindung aufbauen.

Im umkehrschluss hätten wir das Problem...das Wurmloch stabil zu halten und die "andere Seite" nicht durch zu lassen.
Denn es wäre nicht lustig in einem Orbit sonstwo in der Galaxis ein Wurmloch zu öffnen was dann alles absaugt aus unserer Atmosphäre :-)

Das alles klingt so phantastisch, dass es nicht möglich erscheint.
Allerdings hat uns die Zeit eines gelehrt....wenn man denkt, dass es möglich sein kann, kann man es möglich machen.

beispiele wurden ja viele genannt...
Erdrand, fliegen, Überschallreisen etc. pp

Das einzige was den Menschen vorran treibt ist nichts für unmöglich zu erachten.
Denn sonst haben wir einen Stillstand :-)