Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Command Rank 300 / Kommando Rang 300 - Wie sieht ein Char aus?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Operationen, Flashpoints, Heroische Missionen
Command Rank 300 / Kommando Rang 300 - Wie sieht ein Char aus?

Exocor's Avatar


Exocor
01.06.2017 , 11:44 PM | #21
Quote: Originally Posted by Periphalos View Post
Und mal ganz ehrlich, wenn Leute wie du sich mit Flashpoints zufrieden geben, dann braucht ihr auch kein BiS Gear, es ist dann ein "Nice to have" aber sicherlich nicht erforderlich.
Wobei man dann auch nicht die Augen verdrehen muss, wenn Leute berichten, dass Flashpoint-Bosse Enrage gehen. Skill mag zwar ausschlaggebend sein, aber Gear kompensiert einiges. Viele "Storymodehelden" konnten bspw. mit 4.0 auch im HM Erfolg haben, wenn sie 224 equipt waren. Insofern kann Gear auch ein Motivator sein, besser zu werden. Aus dem Grund war der "Endcontent" zu 3.0-Zeiten auch gefühlt härter - man war kaum komplett HM-Equippt, wenn man das erste Mal reingegangen ist. Mit 4.0 gingen dann viele Gilden erstmal auf die Jagd nach Gear, NiM wurde dann erst angegangen, wenn man voll 224 war. Ich kenne eine Gruppe, die haben ein halbes Jahr von jedem Raidmember drei Chars voll 224 equipt, dann zwei Monate Revan-Progress gemacht und dann gings quasi in die Sommerpause.

Lange Rede kurzer Sinn: Equipment auch für Leute zugänglich zu machen, die weniger häufig oder garnicht raiden/pvpen ist meiner Meinung nach durchaus eine vertretbare Sache. Allerdings hätte dieses System ergänzend zum vorherigen System wesentlich besser gepasst. In OP's wieder "Tokens" droppen zu lassen und diese zu einem annehmbare Command-Token-Preis umtauschen zu können ist ein Schritt in die richtige Richtung. Dass im letzten Stream gesagt wurde, dass OP's aktuell zuwenige CXP bringen ist ein weiterer Lichtblick. Der angesprochene Patch im Frühling scheint zudem ein Hinweis auf neuen Content zu sein, also wer weiß... vielleicht ist da Licht am Ende des Tunnels.
Infinitas Coryak - Tulak Hord Nox
--
Check our Sale Offers!

Aaarrrgon's Avatar


Aaarrrgon
01.08.2017 , 05:58 AM | #22
Quote: Originally Posted by AnanyaBailey View Post
Ich muss sagen, dass ich die viele Kritik am Kommandosystem nicht nachvollziehen kann - persönlich empfinde ich das ganz anders, was ich im Folgenden auch erklären werde. Solange das Ganze nicht letztendlich wieder verschlimmbessert wird, weil ein Teil der Spieler was dran auszusetzen hat, hat dieses System großes Potenzial.

1. Bisher gab es für meine Hauptcharaktäre nicht mehr allzuviel Sinnvolles zu tun, wenn sie erstmal das Höchstlevel erreicht hatten. Zumindest spart man sich irgendwann die Neben- und Bonusquests, wenn sie eh keine EP mehr bringen. Jetzt ist das Leveln praktisch endlos - solange man nicht einfach mal so eben innerhalb einer Woche auf Rang 300 levelt, FTW?! . Und ich bin stolz, mit meinem Soldaten gerade Rang 30 geschafft zu haben .

2. Für mich bzw. jemanden mit meiner Spielweise hat sich bei der Rüstung eine Sache ganz enorm verbessert: man muss keine bestimmten Missionen mehr abschließen, um bestimmte Rüstung zu bekommen, sondern kann einfach das spielen, woran man am meisten Spaß hat.
Die beste Rüstung, die ich vor dem Kommandosystem hatte, war meine PvP-Eliminatorrüstung, Wert 208. Aufgrund des Setbonus trug ich sie meist auch im PvE, allerdings mit einem Problem: wollte ich tatsächlich mal bei einer Operation oder einem Flashpoint im schweren Modus mitlaufen, ging gleich das Geflame los. Dabei sollte jeder wissen, dass man nicht von Anfang an die Toprüstung haben kann, man muss sie ja schließlich erstmal erspielen und Erfahrung sammeln.
Ich bin zwar in einer Gilde, aber wir sind nur eine handvoll Freunde - dementsprechend haben wir zwar alle Flashpoints durch, Operationen konnten wir aber nie machen. Wer jetzt meint, dafür gibt es doch den Gruppenfinder: haben wir versucht. Da trifft man dann auf erfahrene Spieler, die alle Operationen schon 100x durchgespielt haben und kein Verständnis dafür aufbringen, wenn man sich erstmal in Ruhe umschauen und nicht durchrushen möchte... mir persönlich macht das so jedenfalls keinen Spaß.
Vielleicht ändern sich die Umstände eines Tages und ich spiele die Operationen doch noch irgendwann, aber lange Rede, kurzer Sinn: jetzt bin ich nicht mehr darauf angewiesen, um höhere Rüstung zu erhalten. Ich kann weiterhin PvP, Flashpoints oder einfach Helden- und Nebenquests zocken, der Kommandorang steigt unabhängig und droppt mir Rüstungsteile, die ich, wenn sie lila sind, sogar in meine Eliminatorrüstung einfügen kann, ohne den Setbonus zu verlieren! Und das finde ich persönlich eine großartige Neuerung.
Nur für PVP ist es jetzt schwerer das beste zu haben. Gerade für ranked stell ich es mir ätzend vor, wenn da jetzt Leute mit Dropglück im Vorteil sind. Im normnalen halt auch...

Und für alles anderes was Du schreibst , ist das Equip ja(vielleicht von ein paar HC FPs abgesehen) völlig egal ( was meiner Meinung noch aber bereits eine schlechte Entwicklung vom vorigen Patch ist).

Exocor's Avatar


Exocor
01.08.2017 , 10:42 AM | #23
Quote: Originally Posted by Aaarrrgon View Post
Nur für PVP ist es jetzt schwerer das beste zu haben. Gerade für ranked stell ich es mir ätzend vor, wenn da jetzt Leute mit Dropglück im Vorteil sind. Im normnalen halt auch...
Im Ranked bzw. generell im PvP droppen aus den Daily- und Weekly-Kisten Handwersmaterialien, sowie Baupläne für Inlays. Da ist es machbar, sich das Gear selbst zu craften oder craften zu lassen. Ich habe bspw. schon einige Bestellungen von bekannten PvP-Spielern erhalten.
Infinitas Coryak - Tulak Hord Nox
--
Check our Sale Offers!

killershrike's Avatar


killershrike
01.10.2017 , 07:49 AM | #24
Quote: Originally Posted by Periphalos View Post

Und mal ganz ehrlich, wenn Leute wie du sich mit Flashpoints zufrieden geben, dann braucht ihr auch kein BiS Gear, es ist dann ein "Nice to have" aber sicherlich nicht erforderlich.
Ich gönne es dir natürlich trotzdem aber eine der Grundregeln eines jeden MMO war es immer: "Wenn du das beste Gear willst, dann musst du auch was dafür tun" - damit ist aber nicht das Singleplayer grinden von Heldenmissionen etc gemeint.
Es sollte schlichtweg keine Inhalte geben, für die man BiS wirklich braucht.
Der schwerste Content sollte von den besten Spielern in 230 zu schaffen sein.
Besseres Gear macht es dann einfacher und schaffbar für mehr Spieler.
Und je mehr Wege es gibt, besseres Gear zu bekommen, desto besser.

Und zu der "Grundregel" bzw. eher deiner Interpretation: veraltetes Gamedesign, über das ich schon vor über 10 Jahren nur den Kopf schütteln konnte. Zum Glück gab es ein paar Perlen im MMORPG-Ozean, die es anders machten (SWTOR 5.0 hätte dazugehören können, aber die gute Grundidee wurde dann in den Ausführungsdetails kolossal vermurkst).
You will never find a more wretched hive of scum and villainy than the general forums of any mmorpg.
Referral Link: http://www.swtor.com/r/yczWDH
Info: http://www.swtor.com/info/friends

Periphalos's Avatar


Periphalos
01.10.2017 , 08:36 AM | #25
Naja, es ist aber doch eine Tatsache, dass zu jedem MMO eben eine Sparte an Spielern gehört die das ganze nur für Raids - oder anspruchsvollen Gruppencontent im Allgemeinen - zocken.
Für die Leute ist das beste Gear eben die lukrativste Belohnung.
Man kann darüber diskutieren inwiefern eine solche Spielerschaft für den Bestand eines MMOs nun relevant ist aber man sollte sie nicht gänzlich ignorieren aber genau das passiert aktuell bei SWTOR und da sehe ich das Problem.
T3-M4

"Eat Sith" [ Imperium ]

killershrike's Avatar


killershrike
01.10.2017 , 09:17 AM | #26
Ich würde behaupten, dass das beste Gear für die meisten Leute die lukrativste Belohnung ist - nicht nur für Raider .

Und ja, man könnte wunderbare (und vermutlich endlose) Diskussionen über MMO-Design führen, aber leider haben diese die Tendenz sehr schnell unsachlich / unschön zu werden.

Wie gesagt mag ich die Grundidee von 5.0, da es in eine Richtung geht, die ich persönlich bevorzuge.
Allerdings ist es problematisch, so etwas nach 5 Jahren in ein Spiel einzuführen, dessen ursprüngliches Design - und die ersten 3-4 Jahre - dem entgegen stehen.
Ich habe das ganze schon mal andersherum erlebt - Einführung eines raidähnlichen Endgamesystems in ein Spiel nach 7 Jahren. 1,5 Jahre später war das Game offline. Nicht zwingend nur wegen des neuen Systems, es hat aber sicherlich dazu beigetragen.
You will never find a more wretched hive of scum and villainy than the general forums of any mmorpg.
Referral Link: http://www.swtor.com/r/yczWDH
Info: http://www.swtor.com/info/friends

Periphalos's Avatar


Periphalos
01.10.2017 , 09:25 AM | #27
Ja, da hast du wohl Recht.

Man kann über BW sagen was man will aber sie sind konsequent, verfolgen strikt ihre Linie der "Casualisierung".
T3-M4

"Eat Sith" [ Imperium ]

fabsus's Avatar


fabsus
01.11.2017 , 02:01 AM | #28
Letztendlich ist es egal, wer mit was rumläuft,
denn einzig zählt doch nur, wie man an sein Equip
kommt, wenn man Bereiche spielt, bei denen es
eben mit darauf ankommt.

Hier besteht eben Handlungsbedarf, auch wenn es
einige Möglichkeiten gibt, vor allem durch das Crafting.
Blöd ist es nur für ganz neue Spieler, die eben keinen
4.0 Setbonus mitnehmen konnte, sowie für ambitionierte
Gelegenheitsspieler. Die sind sehr stark von der Community
um sich herum abhängig.

Das neue Update ändert daran auch nichts, man wird weiterhin
grinden müssen, ob Mats, Credits oder Kommandokisten.


Aktuell sehe ich einige Probleme als ziemlich prägend an:

1.) Kommissar Zufall bestimmt über Raids
2.) Klassenbalance

Mal ein Beispiel.
An der Operationspuppe (1.5m, Rüstungsdebuff) fahre ich mit meinem
TK-Gelehrten und durchschnittlich 236er Gear um die 8k DPS.
Mit meinem Inf-Schatten, mit durchschnittlich 228er Gear (Mix aus 230 und 224),
fahre ich bereits 10k DPS. Gut, als Melee muss man mehr fahren, aber der
Unterschied ist schon ziemlich extrem. Zusätzlich habe ich ja noch den schönen
Reflect bekommen. So kann man die DPS im Raid noch steigern.

Aber der wichtigste Punkt aus meiner Sicht, ist:

3.) Langzeitmotivation
Mit der richtigen Truppe macht raiden weiterhin Spaß,
auch wenn man die Leidensgeschichte eines jeden Mobs kennt.
Letztendlich equippen wir uns aber dafür, dass man Inhalte spielt,
die mindestens 2 Jahre alt sind. Und das nervt tierisch.

Wenn sie die Aufstände auch für 8er und 16er Gruppen machen würden,
wäre das schon ein riesen Gewinn. Eine kleine Mini-OP, super. Gerne auch
mit den entsprechenden Mechaniken, wie bei Inferno, die Stim-Gewährung,
wenn man nen Mob killed. Dafür dann auch knackiger. Aktuell kann man
ja selbst die VM alleine laufen.

Ganz ehrlich, möchte ich auch keine Raids, die länger als ne Stunde dauern.
Disclaimer: This is my opinion.
http://www.swtor.com/r/cyZhrF <--This is my Ref-Link. Feel free to ignore or benefit from it.

Torvai's Avatar


Torvai
01.11.2017 , 05:49 AM | #29
Quote: Originally Posted by fabsus View Post
Mal ein Beispiel.
An der Operationspuppe (1.5m, Rüstungsdebuff) fahre ich mit meinem
TK-Gelehrten und durchschnittlich 236er Gear um die 8k DPS.
Mit meinem Inf-Schatten, mit durchschnittlich 228er Gear (Mix aus 230 und 224),
fahre ich bereits 10k DPS. Gut, als Melee muss man mehr fahren, aber der
Unterschied ist schon ziemlich extrem. Zusätzlich habe ich ja noch den schönen
Reflect bekommen. So kann man die DPS im Raid noch steigern.
Infi Schatten ist ja auch verbuggt.

So wie die meisten anderen Klassen die früher ne Stance hatten.

Aaarrrgon's Avatar


Aaarrrgon
01.11.2017 , 12:18 PM | #30
Quote: Originally Posted by Exocor View Post
Im Ranked bzw. generell im PvP droppen aus den Daily- und Weekly-Kisten Handwersmaterialien, sowie Baupläne für Inlays. Da ist es machbar, sich das Gear selbst zu craften oder craften zu lassen. Ich habe bspw. schon einige Bestellungen von bekannten PvP-Spielern erhalten.
Ist nicht 242 mit Setbonus das Optimum? Und das kann man craften?

Aber hast natürlich recht, wirklich merken wird den Unterschied vermutlich kaum jemand...