Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Und schon wieder werden kleine Gilden gebeutelt

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Und schon wieder werden kleine Gilden gebeutelt

Orakel's Avatar


Orakel
12.11.2018 , 03:02 PM | #1
Danke EA, schon wieder macht ihr es kleinen Gilden schwerer die Eroberung zu packen. Jetzt gibt es nur noch ein Chaos Lvl? Jaja das galaktische Chaos ist dazu gekommen für 1000 Punkte und nein es wiegt nicht annähernd die knapp 5000 Punkte für Chaos I, II, III auf. Bekommt ihr dafür Geld den Spielern den Spaß zu rauben oder würfelt ihr was einem das Leben noch schwerer machen kann? Ich möchte keine Flashpoints oder OPs spielen und andere mögen kein PVP. Was bleibt dann noch übrig? Nicht mehr viel. Ich hoffe das Disney euch die Lizenzen nimmt und ich mit eurem neuen Spiel so was von auf die Nase fliegt. Ich bin weg....
Gegen die geballte Dummheit der Menschen komme auch ich nicht an.

SchnellesWiesel's Avatar


SchnellesWiesel
12.12.2018 , 10:40 AM | #2
Beim jetztigen Eroberungsevent gibt es weiterhin "Nar Shaddaa-Chaos: Teil I-III" und "Tatooine-Chaos: Teil I-III".

Seit Patch 5.10 ist nun so, dass man erst Teil I abgeschlossen haben muss, um Teil II zu starten und Teil II abgeschlossen haben muss, um Teil III zu starten. Somit muss man für ein Chaos I-III nicht mehr 150 Kills machen, sondern 300. Dies wurde wohl erhöht, weil jetzt jede Woche "Galaktisches Chaos - Teil I-III" hinzugekommen ist.

Bei "Galaktisches Chaos - Teil I-III" ist es egal, ob man die Kills auf einem Planeten, Flashpoint, Ewige Meiserschaft, etc. macht. Insgesamt gesehen, kann man noch mehr Punkte machen, ohne eine Gruppe für z.B. "Aktivitätenfinder: Operationen" suchen zu müssen. Dies unterstützt sogar kleine Gilden mit wenig aktiven Mitgliedern.

Dassams's Avatar


Dassams
01.07.2019 , 02:59 AM | #3
Entschuldigung, aber ich muß jetzt hier doch mal meinen Senf dazu geben.
Was Orakel da schreibt stimmt so nicht. Wir sind eine kleine Gilde mit 80 Chars und nur einigen wirklich aktiven Spielern. Wir sind seit nunmehr 4 Wochen, jede Woche in den Top Ten und haben immer wieder mehr als 600.000 Punkte, stehen meistens um den 4. Platz rum.
Des Weiteren steht unsere Gilde mittlerweile vor Gildenrang 7.
Früher mußte man auch noch in den Top Ten sein um die Gildenbelohnungen zu erhalten, heute braucht man nur noch die Mindestpunkte erreichen. Also ist es wieder einfacher geworden auch sein Flaggschiff auszubauen und nach 5.10 auch noch mehr seine aktiven Mitspieler zu unterstützen.
Man sollte sich schon die Aufgaben richtig durchlesen bevor man seinem Frust los läßt.
Das große Gilden immer wieder den 1. Platz holen ist doch verständlich. Je mehr aktive Mitspieler man hat, um so mehr Punkte bekommt man. Aber das war schon immer so!
Viel Störender sind die ganzen Fehler, die teilweise erst nach Jahren!!! behoben werden, falls überhaupt.

fabsus's Avatar


fabsus
01.08.2019 , 05:36 AM | #4
Auch wenn der TE hier, mangels zureichender Informationen Unsinn geschrieben hat, so gibt es doch etwas Handlungsbedarf.

So war es früher noch der Fall, dass man mit Elan und Skill die großen Massengilden schlagen konnte, auch ohne Bauevent. Beispielsweise über die Gruppenfinderoperationen. Damals war es eben nicht an das Vermächtnis, sondern an den Charakter gebunden. So gab es eine größere Diversität in der Eroberung.
Vorteilhaft ist natürlich, dass man nur noch die Punkte vollmachen muss, um die Belohnung zu erhalten. Aber um einen Planeten zu erobern, benötigt man eben ein Spezialevent und muss warten wohin man sich platziert, oder sich einer dieser Massengilden anschließen.

Die Änderungen am Chaos waren auch nicht notwendig. Das es nicht mehr kumulierend gewertet wird, erhöht nur den Aufwand unnötig. Speziell bei kleineren Gebieten ist das eher nervend. CZ war schon vorher Horror, wartet mal auf das nächste CZ Chaos. Und Ziost... ohne Worte.

Man sollte hier wirklich die Eroberung so umbauen, dass man über Leistung mehr Punkte erzielen kann. So auch wieder ermöglichen, dass man mit mehr als 4 Leuten für PvP oder GSF listen kann und dann Boni auf Siege geben. Und um die Leecher rauszufiltern, die einen die Spiele kaputt machen, keinerlei Punkte bei keinerlei Wertung.

Mit dem Ranking haben sie es ganz gut gelöst, wie ich finde. Man hat schnell einen Rang erreicht, der den alten Bonus übersteigt. Und die Perks sind auch für kleine Gilden finanzierbar. Auch die Kostensenkung des Flagschiffes auf 8 Mio ist super. Auch wenn wir noch die Vollpreise gezahlt haben, unterstütze ich das. Jetzt müsste man nur noch kleinere Gilden darin unterstützen, dass sie das Schiff schnell ausbauen können.
Disclaimer: This is my opinion.
http://www.swtor.com/r/cyZhrF <--This is my Ref-Link. Feel free to ignore or benefit from it.

Miebiee's Avatar


Miebiee
01.12.2019 , 08:07 AM | #5
Ich finde es tatsächlich auch sehr schade, dass man als kleine Gilde eigentlich so gut wie keine Chance hat einen Planeten wirklich zu erobern und damit dann auch den Erfolg dafür zu bekommen.
Die Eroberungspunkte sind in meiner Gilde jetzt nicht so das Problem, aber eine Massengilde werden wir von Platz 1 definitiv nicht stoßen können.
Was also tun, wenn man den Titel "Eroberer der Galaxis" haben möchte?
Die Gilde wechseln kommt für mich nicht in Frage. Somit steht der Titel für mich außer meiner Reichweite.
Sehr schade wie ich finde.
Vielleicht sollte dieses System nochmal überdacht werden.
LG

Sundown's Avatar


Sundown
01.14.2019 , 01:28 AM | #6
Wem der Titel wichtig ist: park doch einen Char in einer großen Gilde, wo ist das Problem? Das ist zumindest deutlich leichter, als ein Eroberungssystem zu bauen, bei dem die Größe einer Gilde keinen oder einen kompensierbaren Einfluss auf die Punkteausbeute und damit die Siegchancen hat.

Mir geht schon der aktuelle Versuch, das zu limitieren, auf den Keks: dieses Drosseln der Punkte auf den Account. Aber selbst das hilft nur den größeren Gilden mit mehr "unique accounts".

Aber es ist schon grenzwertig, wenn ich als große Gilde mit daraus resultierenden höheren Gildenleveln auch noch höhere Eroberungspunktzahlen bekommen kann (10% Perk). Damit perpetuiert sich das Ganze doch recht schnell, da hat man nicht wirklich zuende gedacht.

fabsus's Avatar


fabsus
01.14.2019 , 08:44 AM | #7
Ich könnte mir da mehrere Probleme vorstellen.

Zum Einen mal aus der Sicht der Massengilde:
Warum sollte eine Gilde, die permanent die Eroberung mit Abstand gewinnt, jemanden aufnehmen der nur die Eroberung leechen will? Vor allem wenn man bereits am Mitgliedercap operiert und die Twinkgilde schon nicht klein ist. Man möchte doch Mitglieder, die zur Gilde stehen.
Also entweder man macht es gegen Auflagen, oder lässt es sich versilbern.
Das wiederum würde heißen, dass man nicht mit offenen Karten spielen sollte, wenn man beitreten möchte.

Zum Anderen aus persönlicher Sicht:
Es ist eben ein Erfolg, den man mit seiner Spielergemeinschaft zusammen erreichen möchte. Mit Kampf, Elan und Anstrengung. Titel aus Automatismen sind doch wertlos.

Und man darf nicht vergessen, dass es sicher einige Spieler gibt, die lieber Ihren Account löschen würden, als deren Gildennamen über den Charakter lesen zu müssen.

Und zuletzt eben aus Sicht des Gamedesigns:
Leistung sollte belohnt werden. Auch der Kampf "David gegen Goliath" sollte zumindest rechnerisch ermöglicht werden. Aber genau das geht mit der aktuellen Aufstellung eben nicht, da wiederholbare Ziele, die einen gewissen Anspruch verlangen, zu rar vertreten sind. Hierzu müsste man wieder 8er+ Gruppen in PvP/GSF erlauben, sowie Sachen wie GF-OPs oder VM/MM-OPs wiederholbar gestalten.
(Um Fragen vorweg zu nehmen: Wenn du Teams nicht mit eigenen Mitglieder komplett füllen kannst, lässt sich das sehr einfach sabotieren.)



Die Optionen diesen Gilden beizutreten oder auf den Titel zu verzichten, finde ich einfach unzureichend.
Glücklicherweise habe ich ihn ja schon länger auch hart erkämpft.
Disclaimer: This is my opinion.
http://www.swtor.com/r/cyZhrF <--This is my Ref-Link. Feel free to ignore or benefit from it.

MatteoBrandywine's Avatar


MatteoBrandywine
01.14.2019 , 01:13 PM | #8
Naja ... mich nervt auch, dass manche Dinge jetzt Vermächtnisgebunden sind. Gestern Mittag um 3 stand ich da und konnte nichts sinnvolles für die Eroberung mehr machen (ausser dumpf Chaos-Klopfen und ne PvP-Weekly kriegst So. Mittag auch nicht voll)

Anderseits ... erinnere ich mich halt auch an:
Gilde geht in die OP, einer sichert vor dem Endboss die ID und dann geht man mit Gammeltwinks rein und klopft das Ding 10 mal um. 30k Punkte in einer starken halben Stunde ... war sicher auch nicht so gedacht

Oje ... oder erinnert sich noch jemand an die erste Eroberung? Black Talon, Black Talon, Black Talon, Black Talon ... Der Hauptraum im Flaggschiff stand voll mit den Generatoren. omg

Sundown's Avatar


Sundown
01.14.2019 , 01:16 PM | #9
EDIT: bezog sich auf Fabsus, während des Tippens kam noch ein Post rein. :O

Naja, bei Eroberung geht es eben auch um Masse. D.h. die Frage, wer genug Spieler mobilisieren kann oder mag. Wie im echten Leben, eine andere Art von Wettbewerb.

Ich sehe das recht entspannt: wenn mir das wichtig ist, werde ich einen Weg finden. Das mit dem Gildentag z.B. - einfach eine Frage der Prioritäten. Zur Not gehe ich nach DM und joine die dortigen Platzhirsche - kein Ding. Es gibt ja durchaus Gilden, die wirklich jeden nehmen, da muss man nichtmal was vortäuschen...

Ich verstehe, dass man in seiner Gilde bleiben will und mit den Kumpels Erfolge holen. Dem sind aber nunmal Grenzen gesetzt, das muss ich akzeptieren, oder mich ändern.

Eroberung hat sicher Verbesserungspotenzial, aber ich sehe wirklich keine sinnvolle Möglichkeit, kleineren Gilden durch Wahl der Aufgaben einen Vorteil zu verschaffen, ohne die großen Gilden explizit zu benachteiligen (z.B. nur x Spieler pro Gilde zulassen oder so). Das liegt in der Natur der Sache: je mehr Leute und je länger ich mobilisieren kann, desto größer meine Chancen.
Das Bauevent war eine Ausnahme dagingehend, dass man mit genug Vorbereitung wirklich viel machen konnte. Aber das Risiko war auch sehr groß: verliert man, sind Wochen/Monate weg.

Aber wenn BW dereinst irgendwas ausdenkt, z.B. Punkte nur für MM-Endbosse oder MM-Kapitel solo oder... soll es mir auch recht sein. Auch wenn es dann wieder Leute geben wird, die darüber meckern werden.

Man darf ja eines nicht vergessen: durch die Abkopplung von Belohnung und Platzierung geht es wirklich ausschließlich um den Erfolg...

Bloodmoonstar's Avatar


Bloodmoonstar
01.22.2019 , 02:23 AM | #10
Quote: Originally Posted by Miebiee View Post
Ich finde es tatsächlich auch sehr schade, dass man als kleine Gilde eigentlich so gut wie keine Chance hat einen Planeten wirklich zu erobern und damit dann auch den Erfolg dafür zu bekommen
Wobei man da fairerweise sagen muss, dass das doch nur realistisch ist. Selbst mit 20 bis 30 Soldaten kannst du nicht mal eine Stadt erobern, wie willst du da mit einer kleinen Armee einen ganzen Planeten erobern? Bei anderen Themen beschweren sich die Leute teilweise weil bestimmte Dinge zu unrealistisch sind. Hier hingegen hat es Bioware realistisch gemacht, weil nunmal nur große Armeen erfolgreich Städte, Länder und Planeten erobern können, aber nein, da beschweren sich auch wieder Leute.

Fazit: Egal was Bioware macht, am Ende gibt es doch wieder Leute die rumschimpfen und meckern.