Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Erste Mitarbeiter-Kündigungswelle bei Bioware

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Erste Mitarbeiter-Kündigungswelle bei Bioware

Andruide's Avatar


Andruide
05.22.2012 , 10:32 AM | #1
http://www.swtor.com/community/showthread.php?t=462269

Oh je...
Quote:
Hey folks, since you’re reading this you may likely have heard that we’ve done some restructuring here on the SWTOR team. Sadly, we are bidding farewell to some talented, passionate and exceptionally hard-working people who helped make SWTOR a reality. Impacting people’s lives this way is always very hard, but we’re ensuring the affected people are treated with dignity, fairness and respect.

Looking back at launch, we all came together and did something historic. We executed one of the largest, most successful and stable launches of any MMO yet in industry history. That is not an easy feat for any development team or company and we are humbled and honored by our fan community’s strong support both at launch and beyond.

Looking forward, the studio remains vibrant and passionate about our many upcoming initiatives for Star Wars: The Old Republic. We still have a very substantial development team working on supporting and growing the game, and we feel we are in a strong position, with your continued involvement and feedback, to continue to build Star Wars: The Old Republic as one of the most compelling and successful online experiences in the world today. There are many strong initiatives planned for cool new content and new features that we’re excited to tell you about in the upcoming weeks and months.

Rest assured that we remain dedicated to delivering a high quality service in SWTOR to you, our fans, and we will continue to support and grow Star Wars: The Old Republic over the weeks, months and years to come.

Thanks,
Greg and Ray
SWtoR: Andross - Sith Hexer (Heiler) - T3-M4
WoW: Andruide - Druide - Shattrath (Heiler)
SWG: Meister - Entertainer/CH - Starsider
AO: Meister - Bureaucrat - Omni-Tek/Omni-Pol

LovarBoy's Avatar


LovarBoy
05.22.2012 , 10:34 AM | #2
Ein Schelm, wer Böses denkt.

Aber gut, Kündigungen sollte man nicht mit Schadenfreude begegnen, sondern eher mit Besorgnis.


Dennoch ist eine derartige Meldung alles andere als überraschend.

Was natürlich der "aggressiven" Patch-Politik die angestrebt wurde sicher den Wind aus den Segeln nehmen kann - ein geringeres Team bzw. weniger Mitarbeiter in der Entwicklungs-Abteilung kann zeit-technisch keine positiven Folgen haben.

Hieß es nach dem Financial Call nicht, dass sogar Entwickler von DA III abgezogen werden sollten, um das SW:TOR-Team zu unterstützen?


Hier noch ein Link: http://massively.joystiq.com/2012/05...-with-layoffs/

Nemok's Avatar


Nemok
05.22.2012 , 10:40 AM | #3
Darf man aber auch nicht zu hoch hängen. Das ist doch in dem Business gang und gäbe, das man nach dem Launch den Mitarbeiterstab verkleinert. Denn die Hauptarbeit da ja meistens schon geschafft - wobei....
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Jagdfalke's Avatar


Jagdfalke
05.22.2012 , 10:41 AM | #4
Hm erst hieß es das Leute von Dragon Age dazu kamen, jetzt heißt es auf einmal Leute werden entlassen.

Ich weiß nicht, immer wenn ich wieder Hoffnung hab, das aus TOR nochmal richtig was wird, kommt irgendeine News die mir mit Anlauf in die Fresse schlägt.

Vastara's Avatar


Vastara
05.22.2012 , 10:45 AM | #5
1. kommt nicht wirklich überraschend
2. typische Bla Bla Bla Mitteilung: Wir entlassen zwar Mitarbeiter, aber auf die Weiterentwicklung hat es keine Auswirkungen ... wers glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
3. Zeichnet sich bei SWTOR der Ablauf wie bei WAR ab
4. gehe ich davon aus, dass es nie zu einem Addon kommen wird
5. Nach dem Sommer, zu Beginn des Herbstes vermute ich weitere Entlassungen
6. Ende des Jahres liegen die Abbo-Zahlen vermutlich auch noch deutlich unter 500k
7. Meine Gratis Zeit endet am 18.6. und mein Abbo auch

Starwarskoeln's Avatar


Starwarskoeln
05.22.2012 , 10:48 AM | #6
Das Spiel hat soviele Baustellen und ist im Prinzip gerade mal zu 50% fertig, da sollten eher Mitarbeiter eingestellt werden anstatt sie zu entlassen.

Wir sehen hier den ersten Schritt zum F2Play, denn wenn Mitarbeiter entlassen werden bedeutet das nämlich immer dass das Spiel vom Betreiber quasi schon abgeschrieben ist und zukünftig nicht mehr den Support bekommt den es eigentlich bräuchte.
Man verwaltet nur noch den Niedergang.

LovarBoy's Avatar


LovarBoy
05.22.2012 , 10:48 AM | #7
Hier noch eine Twitter-Nachricht von MarcelHatam:

Marcel Hatam ‏@Com_Raven
Much love and gratitude to everyone else that fell victim to BioWare's "Night of long Knifes" today



Da war dann anscheinend einiges los in den letzten Tagen.

Da frage ich mich ebenso, ob die Community-Teams auch die momentane Größe beibehalten, oder ob da auch Kürzungen vorgenommen werden (müssen).

Eine gute Nachricht sind die Entlassungen in gar keinem Fall, sondern eher sehr besorgniserregend.

Bimbes's Avatar


Bimbes
05.22.2012 , 10:49 AM | #8
da wird noch von Wochen und Monaten gesprochen....gestern wär noch zu spät.

R.I.P.
Marcel Hatam | German Community Coordinator
Ich unterschreibe dir sofort dass du kein Fanboy bist


Das nehme ich persönlich

Jagdfalke's Avatar


Jagdfalke
05.22.2012 , 10:49 AM | #9
Was vieleicht erklärt warum die CMs so still waren die letzten Tage.

Naja, ich glaub so langsam muss man sich eingestehen das es wirklich auf ein TORtanic hinausläuft.

Dracarti's Avatar


Dracarti
05.22.2012 , 10:51 AM | #10
"There are many strong initiatives planned for cool new content and new features that we’re excited to tell you about in the upcoming weeks and months."

Darauf werden wir die "Gelben" dann mal festnageln.


Schade für die Mitarbeiter und für BioWare, da so auch Know-how verloren geht. Aber offensichtlich ist man im Sturzflug in Richtung < 500k Subs. Ferner sind die Commitments von EA wohl entsprechend dem allg. Ruf.