Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Gilden Wiederaufbau Tipps

castordanee's Avatar


castordanee
04.26.2014 , 10:15 AM | #1
Guten Morgen/Tag/Abend

Unserer Gilde sind vor kurzem durch einige Spieler, deren Namen ich allerdings aus Fairness unausgesprochen lasse, viele Spieler abhanden gekommen. Deshalb würde ich gerne in diesem Thread einige Tipps einholen wie wir am besten die Gilde wieder aufbauen können und gegeben falls uns vor solchen Leuten schützen können bzw. woran man solche Leute erkennt.

Wenn ihr auf diesen Thread antworten solltet bitte lasst der Fairness halber auch Namen ungenannt damit hier keine hitzigen Diskussionen wie "Aber ihr habt angefangen", oder "Wir sind ohnehin besser als ihr" entstehen.

Ich hoffe auf viele und Hilfreiche Tipps.
Einen schönen Tag noch.

Vanitra's Avatar


Vanitra
04.26.2014 , 11:18 AM | #2
Erkennen tut man diese Leute nicht. Es ist aber meistens so, das zusammengehörende wie zB Paare und Freunde zusammmen in die Gilde kommen aber dann auch zusammen wieder gehen. Schützen kann man sich dagegen allerdings nicht. Auch wenn sich innerhalb der Gilde Grüppchen bilden, wird diese Gruppe im Fall des Falles auch komplett die Gilde verlassen. Deswegen sollte der Gildenmeister auch von Anfang an versuchen Grüppchenbildung zu vermeiden oder gegenzusteuern.

Es passiert aber auch oftmals das sich eine "Elite" um den Gildenmeister sammelt, es dadurch zum Streit kommt
und sich andere Gildenmitglieder minderwertig vorkommen und das ist auch immer gerne ein Grund das blitzartig mehrere Spieler die Gilde verlassen.

Wir haben das in allen Spielen aber immer so gehalten das wir, sobald einer im Streit oder um uns zu schaden aus der Gilde ging und noch paar andere mitgenommen hat, wir auch gleich sämtliche dazugehörenden Twinks aller betreffenden "Verräter" entfernt haben. Sozusagen reinen Tisch gemacht. Das beugt Ärger und Schaden vor.

Auf eine Diskussion mit den ehemaligen braucht man sich auch nicht einlassen. Hab noch nie erlebt das dies etwas positives gebracht hat. Gab eigentlich immer noch mehr Streit.

Quote: Originally Posted by castordanee View Post
damit hier keine hitzigen Diskussionen wie "Aber ihr habt angefangen", oder "Wir sind ohnehin besser als ihr" entstehen.
Es gibt kein "Ihr" in einer Gilde, sonder nur ein "wir". Wenn es soweit kommt dann haben sich bereits unterschiedliche Interessengruppen in der Gilde gebildet, die irgendwann aufeinander prallen werden.

Maloriaq's Avatar


Maloriaq
04.26.2014 , 06:22 PM | #3
wird sich zwar nach dummen flosskeln anhören, ist aber erfahrungsgemäß das einzig richtige.

wichtig, die gilde nicht zu groß werden lassen.
besser mit etwas personalmangel arbeiten als das ganze zu einer unpersönliche massengilde verkommen zu lassen.

ganz wichtig, nicht jeden instant in die gilde einladen, vollkommen egal wie toll der 1. eindruck von dieser person auch sein mag.
so einen schwachsinn wie * probezeit * kann man sich sparen und lieber mehrfach mit dem vermeintlichem neuzugang spielen ( ops / fps )

extrem wichtig, der gildenkalender wird an die member angepasst und nicht umgekehrt.
soll bedeuten, wenn kein material vorhanden ist um 2 oder 3 raid abende die woche zu veranstallten wird das auch nicht auf biegen und brechen durchgesetzt, dann gibt es eben nur einen abend.
der allerdings ist ein muß!
eine gilde die sich selber nicht an feste termine hällt, bzw keinen wert auf sowas legt und das gemeinsam fördet, braucht keine sau, dann können die leute auch alleine und rnd spielen.

super extrem wichtig, es gibt keinen streit um items, sieht das jemand ansatzweise anders..ist er in der falschen gilde.

letzter punkt ist eine selbstverständlichkeit.
jeder und damit ist auch JEDER gemeint, ist willens und in der lage vollkommen autonom komplett eigenverantwortlich zu spielen und stehts bemüht im interesse der gemeinschaft sich besten wissen und gewissens auf sämmtliche gilden raids vorzubereiten ( stims/medipacks/aufputscher und ausrüstung skillung im allgemeinem )
dazu gehört auch wenn um 20.00uhr raid beginn ist, sich um 20.00uhr in der op zu befinden und nicht erst um 20.05 uhr online zu kommen.

gute gilden sind episch und extrem rar.
gute gilden zeichnen sich weniger durch in game erfolge aus, vielmehr durch konstanten spaß am spiel und einer gemeinschaft in der jeder mit jedem kann und möchte.

die kunst ist 10 oder mehr leute zusammen zu bekommen die dekungsgleich an solche spiele herangehen und langfristig für sowas zu begeistern sind.
einfach menschen die gerne mit anderen spielen / abenteuer erleben möchten.

eckithebull's Avatar


eckithebull
04.27.2014 , 07:29 PM | #4
Vor allem sollte man, ob im Chat oder über TS, seine Vorstellungen von Gilde oder Spiel ausdiskutieren und auch ehrlich sein. Wir sind zum Beispiel viele Ältere und haben Privatleben, legen niht viel Wert auf PvP, etc.. Man sollte als Gildenmeister auch nicht unbedingt nur "seine" Vorstellungen durchsetzen wollen, das geht auf jeden Fall schief.

Das Ziel der Gilde sollte klar sein und ist halt bei einer Raid- oer PvP-Gilde einfach ein Opfer seiner selbst. D.h., eine Gilde mit diesem Ziel sollte schon was bieten und braucht auch ein gewisses Selbstbewusstsein. Dies ist gleichzeitig aber auch das Hauptproblem, da sich dann etliche wieder abbewerben, weil sie sich unter-/überfordert fühlen oder eine bessere oder schlechtere Gilde finden, je nachdem. Es gibt kein generelles Konzept für eine Gilde, außer das man eben Gleichgesinnte suchen sollte.
"Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit.“/ "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt; die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“

Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA (1801–1809)

Maloriaq's Avatar


Maloriaq
04.28.2014 , 12:50 AM | #5
Quote: Originally Posted by eckithebull View Post
Es gibt kein generelles Konzept für eine Gilde, außer das man eben Gleichgesinnte suchen sollte.




und meisten finden diese sich einfach.
wirklich danach suchen ist schon verdammt schwer.

xeikonburns's Avatar


xeikonburns
04.28.2014 , 04:36 AM | #6
Wie schon andere geschrieben haben, gibt es kein Patenrezept für eine Gilde und ein wenig richtet sich die "perfekte" Gilde auch nach persönlichem Geschmack, die einen bevorzugen einen verhältnissmäßig anonymen Haufen von dem man nur Nicknames und Spielcharaktere kennt und die anderen mögen lieber einen familiären Touch bei dem das Spiel einen eher geringeren Stellenwert hat und dafür das Miteinander wesentlich wichtiger ist.

Bei uns schaut es so aus das es die Gilde an sich seit 9 Jahren gibt und der harte Kern über all diese Jahre dem Haufen die Treue gehalten hat, teilweise haben sich der ein oder andere zwar ein wenig Auszeit genommen aber irgendwann sind sie alle wieder aufgetaucht
Wie legen sehr großen Wert auf den familiären Charakter und ich glaube genau das is einer der Gründe (oder in anderen Worten, der Leim) der unser Gilde zusammen hält und der im Laufe der Jahre die Entstehung echter Freundschaften ermöglicht hat.

Quote: Originally Posted by Maloriaq View Post
so einen schwachsinn wie * probezeit * kann man sich sparen und lieber mehrfach mit dem vermeintlichem neuzugang spielen ( ops / fps )
Genau diese Stelle finde ich genauso Schwachsinn wie du Probezeit Schwachsinn findest ...
Wir haben eine seit Jahren bewährte vierwöchige Probe-/Trialzeit und es gibt einige die innerhalb dieser vier Wochen die Gilde wieder verlassen mussten weil sie menschlich nicht dazu passten.
In genau diesen vier Wochen kann man jemanden einfach "beschnuppern" und auch rausfinden ob die grundsätzliche Chemie passt und diese Person sich ins Gildenleben einfügen will und kann, oder ob diese Person einfach nur eine XP- und Loot-Gilde will.

Ich bin da auch insbesondere der Meinung das man spielerische Defizite im Laufe der Zeit und mit Erklärung und Geduld ausgleichen kann, aber Probleme im zwischenmenschlichen weiterhin bestehen bleiben.

Und genau das sieht man auch während einer Probezeit: Wenn jemand bemüht ist, es aber vielleicht nicht besser weiß (als Beispiel mal der Revo mit Zielgenauigkeit), dann kann ich da als Gilde etwas daran ändern.
Andererseits merkt man aber auch ob auf der anderen Seite der Leitung ein jähzorniger und unzufriedener Kotzbrocken hockt, und diesen will ich als Gildenleiter meinen Jungs und Mädels nicht zumuten, vor allem weil diese Leute es meistens auch schaffen die allgemeine Stimmung zu drücken.

Edit:
Vor lauter schreiben vergesesen auf den Startpost einzugehen :/

Zum Neuaufbau der Gilde kann ich dir folgende Tipps geben:
- Such dir Leute denen du vertraust und die dir bei der Gildenleitung unter die Arme greifen können (und nimm eine ungerade Zahl falls ihr mal was abstimmen wollt)
- Schau dir die Leute die neu in die Gilde kommen genau an und setz eine Probezeit fest um sie kennenlernen zu können
- Bei uns haben sich sogenannte Bewerbungsgespräche bewährt, so kann man die Leute vorab erstmal ein wenig abklopfen und rausbekommen was sie sich von einer Gilde erwarten und wo sie sich innerhalb einer Gilde sehen.
So kannst du die "I'm here, so entertain me"-Fraktion gleich vorab mal aussortieren bzw. die Zahl derer im Rahmen halten.
- Lass dich als Gildenleiter bzw. Gildenleitung nicht unter den Zwang stellen tagtäglich etwas anzubieten, die Mitglieder können und sollen sich auch selbst unterhalten und eigenständig organisieren können.
- Schau ein wenig auf die Altersstruktur, wenn du primär den 25-40er Bereich in der Gilde hast kann es sein das sich jemand mit 18 oder 50+ Jahren nur schwer dort einfügt.
- Sorg dafür das ein wenig Kommunikation abseits des Ingame-Gildenchats und TS möglich ist, dafür haben sich in den letzten Jahren Foren sehr bewährt (oder man geht noch einen Schritt weiter und macht eine Whatsapp-Gruppe)
- Setz dir als Gildenleiter gewisse Ziele die du erreichen möchtest wie z.B. gute Stimmung, freundlicher Umgang, gemeinsame Aktionen etc. und versuche diese im Auge zu behalten.

So ich denke das sollten so die grundlegenden Dinge gewesen sein
Meister Roizan | Meister Shian'za | Major Dharane | Captain Syranio
Darth Xeikon | CdgJ Ozario | Agent Jarican | Ryozan

Gildenleiter von EPIC - www.projekt-epic.de - T3-M4
REKRUTIERUNG OFFEN