Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Ihr seid schuld, die Community


chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
03.07.2013 , 03:35 PM | #101
Funcom hat über 20 Marken unter seinen fittichen da is TSW nicht unbedingt Hauptausschlag gebend.

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
03.07.2013 , 03:39 PM | #102
Finanziell gesehen ist TSW aber neben AoC und AO aber DAS Zugpferd bei FC, auch wenn vor allem TSW und AoC nicht so erfolgreich wie erhofft waren. Aber das lag auch nur an der Community, denn: http://www.youtube.com/watch?v=47mbyjy0zDQ
Und trotzdem ist FC nicht attraktiv genug für EA. Auch TSW ist nicht attraktiv genug, denn es ist ein Nischen-MMO und EA bedient doch eher selten eine Nische.

Ich wäre abver dafür, dass wir Rift Heuschreck-entern. Das ist schon viel zu lange in gewisser Weise erfolgreich. Oder doch GW2? Die machen mit ihrem Bezahlmodell den MMO-Markt kaputt! Außerdem sind Asura auch nur Gnome mit Schlappohren!


Quote: Originally Posted by chuuuuucky View Post
Cryteks Yerli steckt EA so tief im Arsch das sich EA da jeder dessen erklärtes Ziel das ist eine Scheibe von abschneiden kann. Und das obwohl sie nicht bei EA stecken.
Ach, tiefer als BrightFuture steckt keiner drin
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.07.2013 , 03:51 PM | #103
Irgendwie sehe ich nicht, dass Crytek so eng mit EA verbandelt sein soll. Tatsächlich sehe ich nach Crysis 3 noch gar keine neue Zusammenarbeit.
- Warface entsteht in Zusammenarbeit mit Trion und wird als F2P-Spiel auf Cryteks neuem eigenen Gaming-Network Gface veröffentlicht.
- Ryse wird wohl Kinect-exklusiv und von Microsoft Sudios gepublished.
Sie scheinen viel zu tun um nicht von EA abhängig zu werden.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
03.07.2013 , 04:00 PM | #104
Hey, du zerstörst hier Scheinargumentationen.

Aber Recht hast du...Crytek hat bis auf die Crysis-Reihe nichts mit EA am Hut, werden aber in der Öffentlichkeit halt durch die Crysis-Spiele als EA-Firma angesehen (für mich sind Crytek-Spiele generell eher Blender...sehen gut aus, spielerisch aber mau...Spiele für die grafikgeile Konsolen-Generation). Ich bin aber erstaunt, dass die 2 neuesten Projekte kein "Cry" im Namen haben, sowas wie WarCry, CryFace, WarCryFace oder...Cryse.
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

Rungholt_BRHV's Avatar


Rungholt_BRHV
03.07.2013 , 04:03 PM | #105
Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
Irgendwie sehe ich nicht, dass Crytek so eng mit EA verbandelt sein soll. Tatsächlich sehe ich nach Crysis 3 noch gar keine neue Zusammenarbeit.
- Warface entsteht in Zusammenarbeit mit Trion und wird als F2P-Spiel auf Cryteks neuem eigenen Gaming-Network Gface veröffentlicht.
- Ryse wird wohl Kinect-exklusiv und von Microsoft Sudios gepublished.
Sie scheinen viel zu tun um nicht von EA abhängig zu werden.
Ging ja im eigentlichen darum: "WENN" dann "WER"! Crytek wäre ergo der bessre Kandidat als Funcom!

Und was Kinect angeht kannst Du eh keine vergleiche ziehen da MS ihre Lizenz darauf hat muss selbst EA "badarf vor Gier" anmelden!

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.08.2013 , 02:44 AM | #106
Mir ging es um Cryteks Sichtweise. Die sind nicht in der Position, in der sie sich von irgendjemandem kaufen lassen müssten und tun viel dafür um es zu verhindern.
Es wurde hier gesagt, dass sie EA in den Arsch kriechen, und das stimmt nun einfach nicht.

@Suga: Mir gefällt die Crysis-Reihe ausgesprochen gut. Mich hat noch kein anderes Spiel so schön geblendet
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

Mindphlux's Avatar


Mindphlux
03.10.2013 , 03:08 AM | #107
Die Community hat ein Recht darauf ein Spiel zu erhalten, das direkt zum Launch mindestens genau so groß und Umfangreich ist wie WoW. Es sollte, da neuer, natürlich wesentlich besser sein und möglichst nichts von WoW kopieren, weil WoW bekanntlich eine Entwicklung genommen hat, die man woanders bitte nicht sehen will. Aber wehe, ein Spiel hat nicht alle Features die WoW auch hat.. dann ist nämlich ganz schön was los.

MMO´s (früher MMORPG´s) müssen sich entwickeln, sie brauchen Zeit. Die Spieler sind heute aber nicht bereit oder in der Lage, es den Spieleschmieden zuzugestehen. Darin liegt das Dilemma. WoW hatte diese Zeit. Damals war die Spielerschaft aber auch eine ganz andere. Das hat Bioware unterschätzt. Ich glaube schon, dass sie einen tollen Langzeitplan hatten und SWTOR irgendwann ein unglaubliches MMO geworden wäre. Jetzt ist es halt der Fastfood-Dreck, nachdem die Community geschrien hat.

Lustig ist, dass auch Blizzard in Interviews genau in die selber Kerbe schlägt.. die Spieler wollen genau das, was sie jetzt haben. Fastfood. Man schaue sich Pandaria einmal an.. alles einheitlich, langweilig abwechslungsarm grün. Offene Welt.. wofür? Spieler wollen gerne zentral an einer Stelle stehen und das gesamte Spiel per Browser und Massenquesthub bestreiten.. voilá, da habt ihr es.

Sicherlich kann man als einzelner Spieler nichts dafür, wenn bei der Programmierung gewisse Nachlässigkeiten stattgefunden haben. Aber man kann den Entwicklern helfen, anstatt sie zu bashen. Jeder Spieler steht mit in der Verantwortung, wenn ein MMO sich zu etwas Großem entwickeln soll.
Leider ist es aber heute so, dass man einem strauchelnden ein Bein stellt und dem am Boden liegenden mit Fußtritten malträtiert.

Ich weiß, ihr seht das nicht. Aber die Zeit der großen, tollen MMOs neigt sich dem Ende zu. Spielehersteller werden in Zukunft keine Spiele mehr für uns "Geier" produzieren. Den Zahn haben wir ihnen gezogen. Es wird vermehrt 08/15 Zeugs mit Shop geben.. Itemshops mit etwas Spiel drumherum, quasi. Nicht, weil es keine leidenschaftlichen Spieleprogrammierer mit großen Visionen mehr gibt, sondern viel mehr, weil der Konsument (traurig, das man vermeintliche Rollenspieler heute so bezeichnen muss) das nicht anders wollen.

Das war das Wort zum Sonntag!


-Mp

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.10.2013 , 03:37 AM | #108
Manche hier versuchen bereits seit über 2 Jahren BioWare zu helfen. Mit Werbung für das Spiel, mit Verbesserungsvorschlägen und konstruktiver Kritik. Und, indem wir weiter spielen und zahlen.

Als dank bekommen wir das schlechteste Community Management und nicht mal ein Minimum an Respekt von EA oder BioWare. Und das hat sich in 2 Jahren nicht gebessert, sondern ist sogar noch schlechter geworden.

Wenn hier daher die Laune bei einigen immer schlechter wird und BioWare niemanden mehr einstellt um dem entgegen zu wirken, dann kann man nur BioWare die Schuld dafür geben.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!