Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

gleichgeschlechtliche Begleiterbeziehungen und Anderes

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > STAR WARS-Diskussion
gleichgeschlechtliche Begleiterbeziehungen und Anderes

JPryde's Avatar


JPryde
01.25.2013 , 03:33 PM | #81
Religiöser Glaube ist ja nicht der Glaube an etwas, das nicht existiert... sondern der Glaube daran, das es existiert.

Und vieles im Glaube sind Methaphern... der glaube an Konzepte... die Hoffnung auf etwas.

Was das Alter der Erde für eine Rolle spielt, ist mir nicht klar. Falls du auf die Schöpfungsgeschichte der Bibel ansprichst, so ist mir durchaus bewusst, das das mit geologischen Erkenntnissen nicht zusammen passt.

Ist auch eigentlich alles wurscht. Du glaubst nicht an Gott/Götter, was dein gutes Recht ist. Andere Menschen glauben an einen oder mehrere Götter, was auch völlig in Ordnung ist. Die Toleranz gebietet, das beide Seiten die jeweils andere Weltanschauung akzeptieren.

Und damit ist die Brücke zum Threadthema geschlagen, denn Toleranz ist auch bei gleichgeschlechtlichen Beziehungen geboten. Genauso wie der Glaube an einen Gott nicht 'Falsch' ist, ist auch Homosexualität nicht 'falsch'. Und da solche Begleiterbeziehungen von anfang an schon geplant waren, ist es nur logisch, das sie mit einer zukünftigen Erweiterung ins Spiel finden.
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !

egontar's Avatar


egontar
01.26.2013 , 11:12 AM | #82
Quote: Originally Posted by JPryde View Post
Religiöser Glaube ist ja nicht der Glaube an etwas, das nicht existiert... sondern der Glaube daran, das es existiert.

Und vieles im Glaube sind Methaphern... der glaube an Konzepte... die Hoffnung auf etwas.

Was das Alter der Erde für eine Rolle spielt, ist mir nicht klar. Falls du auf die Schöpfungsgeschichte der Bibel ansprichst, so ist mir durchaus bewusst, das das mit geologischen Erkenntnissen nicht zusammen passt.

Ist auch eigentlich alles wurscht. Du glaubst nicht an Gott/Götter, was dein gutes Recht ist. Andere Menschen glauben an einen oder mehrere Götter, was auch völlig in Ordnung ist. Die Toleranz gebietet, das beide Seiten die jeweils andere Weltanschauung akzeptieren.

Und damit ist die Brücke zum Threadthema geschlagen, denn Toleranz ist auch bei gleichgeschlechtlichen Beziehungen geboten. Genauso wie der Glaube an einen Gott nicht 'Falsch' ist, ist auch Homosexualität nicht 'falsch'. Und da solche Begleiterbeziehungen von anfang an schon geplant waren, ist es nur logisch, das sie mit einer zukünftigen Erweiterung ins Spiel finden.
Toleranz ist vollkommen in Ordnung gegenüber allen, aber Religionen gaukeln etwas vor was es nicht gibt.
Und Bioware sollte das erste Addon endlich für die Lastschrift freigeben.
Andererseits iet es nicht fair meine Meinung als gequirtel S c h e i s e zu bezeichnen.
Und gerade in den ach so puritanischen USA gibt es die besten ****** der Welt. Es gibt dort sogar eine Gemeinde die nur durch die Einnahmen aus der Pornobranche so richtig gut leben kann, Im Prinzip sorgt dieses Geld zum Beispiel für die Schulbildung in dieser Gemeinde. Übrigens hat der amerikanische Supreme Court immer gegen die Relgionsdioten der USA entschieden.
Und jetzt wollen wir wieder SWTOR genießen.
MfG egontar.

Samadun's Avatar


Samadun
01.26.2013 , 09:13 PM | #83
zu dem thema hab ich in meinem vermächtnis stammbaum bereits meinen eigenen beitrag: meine soldatin vale steht in partnerschaft mit meiner kopfgeldjägerin kaylinh. ich bin auch für mehr toleranz und gleichberechtigung.
Sith Inquisitor (Attentäter): Balan - Soldat (Kommando): Lieutenant Vale - Imperialer Ziffer Agent: Maruun

egontar's Avatar


egontar
01.27.2013 , 02:50 AM | #84
Quote: Originally Posted by Samadun View Post
zu dem thema hab ich in meinem vermächtnis stammbaum bereits meinen eigenen beitrag: meine soldatin vale steht in partnerschaft mit meiner kopfgeldjägerin kaylinh. ich bin auch für mehr toleranz und gleichberechtigung.
Das ist genau die richtige Einstellung zu dem Thema.
Schade das man ein Wort wie p o r n o nicht sehen darf während pornobranche nicht durch die zensurschere fältt.
Bioware ihr überrascht mich.

MfG egontar

Loreanus's Avatar


Loreanus
02.21.2013 , 09:31 AM | #85
Ich find man kanns auch übertreiben... von mir aus sollen sie so nen Blödsinn von homosexuellen beziehungen einführen wenn ALLES ANDERE AN PROBLEMEN BESEITIGT IST...aber zurzeit ist das echt eins von den unnötigsten Dingen!

Ausserdem geht das zulasten der Vielfalt denn die drei Auswahlmöglichkeiten bleiben und wenn ich dann bei meinem Quinn statt einer netten Alternative auf einmal FLIRTEN stehen hab...find ich das scheisse...abgesehen davon...und ich pfeif jetz sdrauf wer das verurteilt, das sowas komplett unnötig ist...warum? Damit ein paar wenige Homosexuelle auch in nem Spiel ihre Neigung ausleben können? Also ne sry das geht mir etwas zu weit!

Behebt erst die 275 anderen Dinge bevor ihr über sowas nachdenkt...

Von mir aus könnt ihr sowas wahlweise einführen aber alle mit homosexuellen Dialogoptionen zu vergewaltigen ist genauso eine Freechheit wie jetzt homosexuelle zu diskriminieren...für mich würde das entschieden die Atmosphäre des Spiels stören...soviel zum thema Lorebruch...

Und bitte hört endlich auf Homosexualtität der Heterosexualität Evolutionstechnsich gelcihzustellen, das ist wissenschaftlicher Blödsinn.

Bitte es kann jeder machen was er will ehrlich und homosexuelle sind nicht mher oder weniger wert als Heterosexuelle aber NORMAL im evolutionären Sinne ist es nicht und bleibt es nicht...und das diskutier ich jetzt auch ned aus dazu sollten mal alle Beteiligten Evolutionsbiologie studieren...und das Thema auch ned immer gleich so persönlich nehmen das sie solche Argumente gleich als Angriff sehen. Was im übrigen von keinem ausgeprägtem Ego zeugt...

Nunja ^^

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.22.2013 , 11:25 AM | #86
Quote: Originally Posted by Loreanus View Post
Ich find man kanns auch übertreiben... von mir aus sollen sie so nen Blödsinn von homosexuellen beziehungen einführen wenn ALLES ANDERE AN PROBLEMEN BESEITIGT IST...aber zurzeit ist das echt eins von den unnötigsten Dingen!

Ausserdem geht das zulasten der Vielfalt denn die drei Auswahlmöglichkeiten bleiben und wenn ich dann bei meinem Quinn statt einer netten Alternative auf einmal FLIRTEN stehen hab...find ich das scheisse...abgesehen davon...und ich pfeif jetz sdrauf wer das verurteilt, das sowas komplett unnötig ist...warum? Damit ein paar wenige Homosexuelle auch in nem Spiel ihre Neigung ausleben können? Also ne sry das geht mir etwas zu weit!

Behebt erst die 275 anderen Dinge bevor ihr über sowas nachdenkt...

Von mir aus könnt ihr sowas wahlweise einführen aber alle mit homosexuellen Dialogoptionen zu vergewaltigen ist genauso eine Freechheit wie jetzt homosexuelle zu diskriminieren...für mich würde das entschieden die Atmosphäre des Spiels stören...soviel zum thema Lorebruch...

Und bitte hört endlich auf Homosexualtität der Heterosexualität Evolutionstechnsich gelcihzustellen, das ist wissenschaftlicher Blödsinn.

Bitte es kann jeder machen was er will ehrlich und homosexuelle sind nicht mher oder weniger wert als Heterosexuelle aber NORMAL im evolutionären Sinne ist es nicht und bleibt es nicht...und das diskutier ich jetzt auch ned aus dazu sollten mal alle Beteiligten Evolutionsbiologie studieren...und das Thema auch ned immer gleich so persönlich nehmen das sie solche Argumente gleich als Angriff sehen. Was im übrigen von keinem ausgeprägtem Ego zeugt...

Nunja ^^
Doch Homosexualität ist auch biologisch völlig normal, da irrst du wieder mein freund, denn Sexualität dienst nicht nur der Fortpflanzung, im gegentiel dafür ist sie noch am wenigsten da aber immerhin unabdingbar.

Diente es nur der Fortpflanzung, macht ************ (Selbstbefleckung) null sinn. Sexualität dient vornehmlich 2 zwecken, 1. Dominierung des anderen (unabhängig vom Geschlecht) was man sehr gut bei Primaten (zu denen wir auch zählen) beobachten kann (auch bei anderen Säugetieren)

2. streßabbau (ebenfalls gut bei Primaten erkennbar die ja selbst, masturbieren)

Dagegen ist die Wahrscheinlichkeit für menschen sich fortzupflanzen sehr gering, da die Eizelle nur 24 stunden befruchtbar ist. Um dennoch Fortpflanzung zu ermöglichen, sendet der körper botenstoffe (Phäromone) testreihen haben ergeben das Frauen für den mann akktraktiver werden, wenn sie ihren Eisprung haben, und auch Frauen sind dann sexuelle aggressiver und neigen vemerht in der zeit zu one night stands.

Zieht man all dies in betracht, ist Homosexualität vollkommen normal, der ideal zustand aber Bisexualität.



Die frage nach Gott.

je größer das System um so sicherer ist auch, das unwahrscheinliche, existent.

Beispiel:

Nehmen wir einen würfel, die Wahrscheinlichkeit einen bestimmte zahl zu werfen ist 1 zu 6.
wenn wir jetzt das System vergrößern erhöht sich die Wahrscheinlichkeit wenn wir also 10 würfel nehmen ist die Chance sehr groß das ein würfel eine bestimmte zahl zeigt. wenn wir das System wieder vergrößern und diesmal 100 würfel nehmen, kann man davon ausgehen das eine bestimmte zahl auf einem würfel gezeigt wird.

je weiter wir das System vergrößern um so sicherer wir eine bestimmte zahl eintreten. Hätten wir unendlich viele würfel zu verfügung können wir sogar sagen das jede mögliche zahl mindestens einmal auf einem würfel angezeigt wird.

Übertragen auf Gott (sofern man die Existenz gottes nicht als Unmöglichkeit abtut)

Heißt es in einen unendlich großem System wie unser Universum sein soll, ist die Existenz mindestens gottes anzunhemen. Was allerdings nicht heißt das auch tatsächlich ein Gott existiert, denn es stellt sich zuerst die frage wie groß ist das System wirklich, sollte sich raustellen das das Universum nicht unendlich ist, ist die ganze Überlegung hinfällig wobei es dann in einem größerem System eingebettet ist, was widerum für die Existenz eine gottes sprechen würde, nur eben nicht innerhalb des Universums sondern des nächst größeren Systems.

Sternenkraehe's Avatar


Sternenkraehe
02.22.2013 , 05:09 PM | #87
Bei Yodas spitzen Ohren, lesen sich die Leute eigentlich die Umsetzungen gar nicht durch?
Die lächerlich Kleine von vielen Neuerungen wird so oder so kommen, ob es einem gefällt oder nicht.
Die erweiterte Beziehungskiste ist nicht für jeden Sichtbar, die eine Antwort/Flirtmöglichkeit mehr muss man ja nicht eingehen.
Ein wirklicher Mehr-Aufwand ist es offensichtlich auch nicht, ansonsten hätten man gleich das ganze Addon ausfallen lassen können.
Viel Lärm um Nichts also.
Als würden sich die Leute geradezu gezwungen fühlen ihre Charaktere schwul oder lesbisch spielen zu müssen ...
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Doch Homosexualität ist auch biologisch völlig normal, da irrst du wieder mein freund, denn Sexualität dienst nicht nur der Fortpflanzung, im gegentiel dafür ist sie noch am wenigsten da aber immerhin unabdingbar. Diente es nur der Fortpflanzung, macht ************ (Selbstbefleckung) null sinn. Sexualität dient vornehmlich 2 zwecken, 1. Dominierung des anderen (unabhängig vom Geschlecht) was man sehr gut bei Primaten (zu denen wir auch zählen) beobachten kann (auch bei anderen Säugetieren)2. streßabbau (ebenfalls gut bei Primaten erkennbar die ja selbst, masturbieren)
Das ist anfür sich ganz nett gekontert aber doch recht unglücklich ausgedrückt und sehr laienhaft abgeleitet.
Der primäre Zweck ist es, die Art zu erhalten, je nach evolutionärer Entwicklung auf die verschiedenste Art und Weise.
Das wäre ansonsten genauso, als würde man sagen, ein Autor wäre eigentlich nicht zum fahren da, sondern nur um damit anzugeben, um es auf der Auffahrt zu waschen oder um damit Musik und Krach zu machen.
Alles Weitere resultiert daraus, sind quasi Nebenwirkungen/effekte dieses urgewaltigen Triebes und ist über die Jahrmillionen aus dieser Gen-Mix-Technik enstanden.
Wie das sehr mächtige Hormonsystem (Verhaltenssteuerung) oder eben auch "das andere Ufer" und andere natürlichen Phänomene rund um das Thema, sei es beim Menschen oder beim Tier.
Alles trägt dazu bei, die eigene Art, genau genommen die eigenen Gene zu erhalten, über kurz oder lang, selbst wenn es um sozialpsychologische Dominanzspielchen innerhalb einer Gruppe geht.
Die Teekänchen-Fraktion hat dabei ganz offensichtlich eine regulierende und/oder helfende Funktion, allein was die Wiki diesbezüglich nur grob umreisst zeigt es sehr deutlich.
Fruchtbarkeitszuwachs, Flexibliät bei der Aufzucht etc..
Abgesehen davon ist man ja nicht autormatisch unfruchtbar, wenn man aufs eigene Geschlecht steht, was die homophoben Ewig-Gestrigen immer gekonnt ausblenden.
Jeder, der meint der Biologie oder Zoologie irgendwelchen erz-konservativen Tunnelblick-Thesen in den Mund legen zu müssen, lebt noch 30 Jahre in der Vergangenheit.
Man macht es sich damit schlicht und ergreifend zu einfach, Mutter Natur ist aber leider ziemlich kompliziert, launisch und schert sich nicht um unsere Vorstellungen wie sie sein zu hat.
Das hat nichts mit moderner Toleranz und Gutmenschentum zu tun sondern das Gegenteil basiert lediglich auf Halbwissen und mangelndem Verständnis von ökologischen Zusammenhängen, wie man bei Loreanus sehr gut als Beispiel lesen kann.
Btw. ist der Name provokante Absicht Lore-****? 0o
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Dagegen ist die Wahrscheinlichkeit für menschen sich fortzupflanzen sehr gering, da die Eizelle nur 24 stunden befruchtbar ist.
An für sich richtig aber nicht wirlich auschlaggebend, ansonsten wären wir ja auf dem Planeten nicht so present.
Der Mensch ist schonmal an keine "Paarungszeit" gebunden, wie andere Tierarten, was uns unteranderem dabei geholfen hat, so evolutionär "dominant" zu werden.
Weiter kommt hinzu: Mann kann immer, den ganzen Tag, die ganze Nacht - technisch gesehen.
Was das 24 Stunden Fenster wieder doch recht großzügig erscheinen läßt, selbst bei nur einer Partnerin.
Denn wenn es so sehr geringwahrscheinlicher wäre, das sich Menschen fortpflanzen, dann wären die Verhütungsmittelhersteller ärmer, die zahl der ungewollten Schwangerschaften dastisch geringer oder die Menschheit wäre schon lange ausgestorben.
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Um dennoch Fortpflanzung zu ermöglichen, sendet der körper botenstoffe (Phäromone) testreihen haben ergeben das Frauen für den mann akktraktiver werden, wenn sie ihren Eisprung haben, und auch Frauen sind dann sexuelle aggressiver und neigen vemerht in der zeit zu one night stands.
Die Fortpflanzung ist auch ohne Phäromone möglich, sie sind nur eine angehneme Unterstützung.
In sehr sehr einseitigen, unfreiwilligen und vorallem gewaltätigen Situationen z.B. braucht es keine biochemischen Reize um die Gene weiter zu geben. ^_-
Die Untersuchungen beschreiben nur das Anlassen des Motors und wie die Leute Gänsehaut kriegen, wenn sie Gas geben.
Wir sind halt auch nur Tiere, wenn auch zum Glück die, die richtig Spaß am Fahren haben dürfen.*G*
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Zieht man all dies in betracht, ist Homosexualität vollkommen normal, der ideal zustand aber Bisexualität.
Wenn du genau überlegst, gibt es dabei keinen "Idealzustand".
Egal welches Gleis oder wieviele davon, jedes hat seinen biologischen Zweck.
Auf Star Wars gemünzt ist es weit abstruser den Menschen in seiner Partnerwahl so einzuengen, wo es dort doch soviele exotische Spezies gibt, die über eine Zweigeschlechtigkeit und die damit verbundenen Spielarten nur müde Lachen.
Der Mensch reduziert immer viel zu sehr und versucht zwanghaft Dinge und Konzepte zu vereinfachen obwohl es da nichts zu vereinfachen gibt.
Das Streitthema hier wurde seit Jahrhunderten verdrängt, weil man es nicht wirklich verstand.
Wenn die Leute etwas nicht verstehen, dann lehnen sie es ab.
Kategorisch, aus angst vor dem Unbekannten und schwer Erklärbaren.
Aber selbst dieses Misstrauen liegt ja bekanntlich in der Natur des Menschen.
Nur mit der Einsicht hapert es noch ein bißchen.
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Die frage nach Gott. ... was widerum für die Existenz eine gottes sprechen würde, nur eben nicht innerhalb des Universums sondern des nächst größeren Systems.
Solche metaphysischen Ansätze sind sicher interessant aber bitte vergesst eines nicht.
Dabei haben schon viel viel klügere Köpfe ihre grauen Zellen zum glühen gebracht und sind zu keinem oder eher sehr relativierendem Ergebnissen gekommen.
Es fängt schon mit der Definition an und hört mit der Interprätation diverser physikalischer und philosophischer Modelle noch lange nicht auf.
In Foren ist das Thema der Garant für eine Karussell-Diskussion schlechthin.
Das Leben repektive das Universum ansich hat schon etwas göttliches, im Sinne von mächtig was faszinierende Schöpferkraft und Zerstörung zugleich angeht - finde nicht nur ich.
Letztendes sind wir nur ein Zahnrädchen, das verzweifelt versucht zu erraten, in welcher Art Maschine es sich befindet.

Loreanus's Avatar


Loreanus
02.23.2013 , 12:40 PM | #88
@ Redeyes: Ich werde jetzt möglichst kurz darauf Antworten:

Erstens Sexualität dient in erster Linie NUR der Fortpflanzung. Daher auch der Name -.-

Im Gegenteil je komplexer die soziale Struktur innerhalb einer Spezies und je "intelligenter" das Einzelinividuum ist umso reizvoller muss der Geschlechtsakt gestaltet werden!

Das heisst wenn wir eine schlichte "unspassige" Befruchtugsvorrichtung hätten wie zb Libellen, dann würde sich ein Mensch nur mehr recht selten fortpflanzen. Die Wahrheit ist doch das wir die meiste Zeit Sex haben weil es uns Spass macht, nicht weil wir unsere Art erhalten wollen/müssen. Tiere sind da noch etwas weiter unten, Primaten sind da in einer Zwischenphase. Eine Zwischenphase zwischen REINEM Arterhaltungsinstinkt UND REINEM Spasstrieb.

Für eine Spezies wie den Menschen musste sich die NAtur eine Möglichkeit einfallen lassen sein hirn auszutricksen, sodass er zwischen all den Gedanken ob ein Kind nun gut ist oder nicht, trotzdem einfach seinen verstand daneben abstellt und diese verdammt heisse Blondine in dem mini nagelt! Deshalb ist es so das wir Menschen wahrscheinlich den meisten Spass an der Fortpflanzung haben als viele andere Spezies!

Homosexualität ist und bleibt von daher eine Abweichung der evulotionären regel und ist daher nicht die Normalität, da es hier zu keiner Fortpflanzung kommt und der eine Mann den anderen auch nicht nagelt weil er diesen sozialtechnisch in seine Schranken weisen will sondern weil er ihm gegenüber sexualle Gefühle entgegenbringt welche er laut Natur aber einer Frau entgegenbringen müsste! Jetzt ist das amüsante dran das die Evulotion versuchte uns mit diesem Masterplan des Spassfaktor Sex zur Fortpflanzung zu bringen und damit unser Hirn auszutricksen, nun ist Homosexualität beim MENSCHEN(und man muss das zwischen Mensch und Tier ganz klar unterscheiden) aber genau das, man verspürt den sexuellen Trieb aber hegt trotzdem Gefühle für einen Gleichgeschlechtlichen Partner...was dann eben zur Homosexualität führt!

Das heisst jetzt nicht das es sich hier um eine Krankheit handelt...aber normal oder evulotionstechnisch sinnvoll ist sie nicht!

Homosexualität hat im tierreich oft rein hormonelle gründe, wenn es nicht tatsächlich gerade eine Dominierung eines anderen Rudelmitglieds sein soll(bei der es zu keinem geschlechtsakt kommt, siehe Hund) dann handelt es sich schlicht um eine Störung des Hormonhaushalts(Östrogen und Testosteron). Auch beim Menschen hat Homosexualität meist Hormonelle Ursachen(liegt darin begründet das jedes Sägetier von Beginn an weiblich ist, erst ein spezielles Hormon sorgt später für eine Männliche Entwicklung, daher haben auch Männer zb Brustwarzen).

Man muss auch weiters zwischen Homosexualität zwischen Männern und Frauen unterscheiden...das ganze ist einfach sehr komplex hat aber zu 90% immer bilogische Ursachen...nur selten sind es wirklich psychische Ursachen(Abweisung etc...) Auch besteht die Möglichkeit das sich der Körper zwar männlich entwickelt hat aber der Geist praktisch weiblich ist, das sind dann jene die bekanntlich im falschen Körper geboren wurden(biologisch wirklich möglich)

Ist Homosexualität daher eine Krankheit, Störung oder Syndrom? Nein, aber normal ist sie nicht, und von der Natur absichtlich eingeplant auch nicht, da sollte man sich nichts vormachen!

Und in Star Wars hat das was mich betrifft deshalb nichts zu suchen weil es einfach nicht in die Story passt UND auch nie in irgendwelchen Filmen, Büchern oder Comics auch nur angedeutet wurde und es den Anschein hat das Bio hier einfach einem Druck nachgeben will der völlig unangebracht ist...

Agovir's Avatar


Agovir
02.24.2013 , 02:37 AM | #89
Quote: Originally Posted by Loreanus View Post
Auch beim Menschen hat Homosexualität meist Hormonelle Ursachen(liegt darin begründet das jedes Sägetier von Beginn an weiblich ist, erst ein spezielles Hormon sorgt später für eine Männliche Entwicklung, daher haben auch Männer zb Brustwarzen).
Da muss ich mich doch auch mal einschalten. Diese komische Behauptung wir sind anfangs alle weiblich und werden erst durch ein spezielles Hormon männlich ist genauso falsch wie die Behauptung, der Mensch stammt vom Affen ab.

WIr haben, nennen wir es mal so, die gleiche Vorstufe und daraus entwickeln sich Männchen und Weibchen und Brustwarzen haben wir, da wir die gleiche genetische Information besitzen und diese beim einen Geschlecht durch, wie du richtig gesagt hast, hormonellen Einfluss stärker ausgeprägt sind und beim anderen weniger.

Anders sieht das bei den primären Geschlechtsmerkmalen aus. Milchdrüsen sind entwicklungsbiologisch nicht für Nachwuchs zwingend notwendig sondern erst bei uns Säugern wohingegen die primären Geschlechtsorgane und deren Differenzierung in männlich und weiblich schon Millionen Jahre vorher vorhanden waren, darum ist deren Differenzierung auch weiter fortgeschritten.

Und um zum Thema zurückzukommen, ich würde mir auch ne Romanze zwischen meiner Jedi-Amazone und Kira wünschen, da ich Doc furchtbar finde^^.

Grüße,

Ago

Edit: OK, nachdem ich jetzt zuhause eine Diskussion hinter mir habe, nehm ich meine ersten beiden Absâtze zurück. Für mich hört sich das immer so an, als ob alle meinen wir Männer sind eigentlich weiblich und etwickeln uns dann zum männlichen hin, was natürlich nicht stimmt aber tatsächlich ist wohl wirklich so, dass wir hne zutun des Gens (hab den Namen vergessen) im gleichen Schritt weiblich würden wie die weiblichen Embryos.

Daher sorry und dieser Edit
"Let's close it with the Sith Empire Affirmation."
"I'm bad and that's good.
I will never be good and that's not bad.
There's no one I'd rather be ... than me."

Loreanus's Avatar


Loreanus
02.24.2013 , 10:59 AM | #90
Ja Agovir...zuerst informieren dann erst "sich einschalten" ^^

Wenn man genau hinschaut sind die meisten Unterschiede zwischen Mann und Frau rein Hormonell...wie sagt m,an unter Medizinern so schön? Die perfekte Frau ist in der Tat ein Mann(Stichwort Hermaphrodit, google das mal ^^)