Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Abzocke?!

KogaFighterX's Avatar


KogaFighterX
02.14.2013 , 01:04 AM | #1
Guten Morgen liebe Leute

Ich habe mal eine Frage, ob ihr auch folgendes erlebt habt.
Ich habe schon Anfang Januar mein Abo gekündigt und normalerweise wäre damit die letzte Zahlung am 12.12.12 fällig gewesen, doch am 20.01.2013 bemerkte ich dann, dass nocheinmal das Geld von meinem Konto abgebucht wurde. Das war für mich schon schockierend. Darauf kündigte ich erneut das Abo, welches ich anscheinend immernoch besaß und es änderte sich nichts. Heute sah ich dann, dass mal wieder die 12,99€ abgehoben wurden. Ich finde es ist eine Frechheit. Ich habe mein Abo regulär gekündigt. Der Support, an den ich mich in meiner Verzweiflung gewand habe, konnte oder wollte mir keine Antworten geben.

PS: Falls jemand denkt, ich hätte das Abo nicht richtig gekündigt, der liegt falsch. Ich habe es so gemacht, wie es normalerweise der Fall ist. Wird die Zahlung nicht jetzt unmittelbar eingestellt, werde ich einen Rechtsanwalt konsultieren.

sendrant's Avatar


sendrant
02.14.2013 , 01:37 AM | #2
Sowas dürfte nicht passieren, das ist klar. Aber meinst du nicht, dass der Post im Kundendienstforum besser aufgehoben wäre? Dort ist die gelbe Präsenz deutlich größer als hier und die willst mit deinem Problem wohl hauptsächlich erreichen.
Oder zumindest im Allgemeinen, falls es dir eher um die Frage geht, ob das anderen auch passiert ist.
Verderben dem, der Lügen spinnt,
Unwürd'ges Tun dahinter zu verbergen!


FWSWBN's Avatar


FWSWBN
02.14.2013 , 05:13 AM | #3
Dumme Sache...
aber....

1. Kündigt man ein Abo "IMMER" schriftlich (am Besten Einschreiben mit Rückschein). Es geht aus Deinem Beitrag nämlich überhaupt nicht hervor wie und wann Du gekündigt hast (Anfang Januar?, aber was ist wenn im Kleingedruckten steht 4 Wochen vor Ablauf?)
2. kannst Du jede Abbuchung die von Deinem Konto abgegangen ist (geht nicht bei Überweisungen die Du vorgenommen hast) direkt stornieren und das Geld zurückholen (geht auch noch xx Tage rückwirkend).

Frage mich ob Du eine Nachricht bekommen hast das das Abo eingestellt bzw gekündigt wurde.

Mehr Infos wären einfach passender.

Habe keine Ahnung ob es hier auch eine Frist gibt oder ob man einfach Fristlos ein Abo kündigen kann.
Da ich GTCs benutze habe ich das Problem nicht und werde es auch nicht bekommen (kann ich eh jedem raten sich GTCs zu holen anstatt ein Abo wo 1, 3 oder 6 monatlich abgebucht wird).


PS: Und die Drohungen mit einem Rechtsanwalt...die kannst Du stecken lassen, denn ein guter Anwalt wird dir mitteilen, dass es sich nicht lohnt wegen 12,99 oder 25,98 Euro ein Gerichtsverfahren anzustreben, denn die Kosten wären überhaupt nicht mehr verhältnismäßig in diesem / deinem Fall

Premonitioner's Avatar


Premonitioner
02.14.2013 , 05:40 AM | #4
Quote: Originally Posted by FWSWBN View Post
PS: Und die Drohungen mit einem Rechtsanwalt...die kannst Du stecken lassen, denn ein guter Anwalt wird dir mitteilen, dass es sich nicht lohnt wegen 12,99 oder 25,98 Euro ein Gerichtsverfahren anzustreben, denn die Kosten wären überhaupt nicht mehr verhältnismäßig in diesem / deinem Fall
Den Anwalt würde es freuen ein wenig Geld zu bekommen. Die sagen doch eh immer erst einmal ja um abzusahnen.

Was die Kündigung angeht sollte sowas zwar immer schriftlich per Einschreiben/Rückschein (zur eigenen Sicherheit) geschehen, aber BW bietet ja hier über das Benutzerkonto die Kündigung an. Sicherlich hat er dies auch getan, aber vielleicht nicht komplett, wenn z.B. noch eine Seite geladen werden müsste als Bestätigung, diese aber nicht auftaucht. Daher evtl. noch mal schauen, ob nicht die Abbuchung noch aktiviert ist. Solang das ist, wurde auch nicht gekündigt.

FWSWBN's Avatar


FWSWBN
02.14.2013 , 05:47 AM | #5
Quote: Originally Posted by Premonitioner View Post
Den Anwalt würde es freuen ein wenig Geld zu bekommen. Die sagen doch eh immer erst einmal ja um abzusahnen.
Ich sagte ja auch ein "GUTER" Anwalt, ein geldgeiler nimmersatter Schmarotzer, der sagt sicherlich ja.
Es geht rein um die Verhältnismäßigkeit und auch ein Richter wird wahrscheinlich eine Klage ablehnen (wegen den geringen Beträgen).

Im Endeffekt gibt es eigentlich nur zu sagen....
1. schriftliche Kündigung (egal was hier auf der Seite steht),
2. die zuviel abgebuchten Beträge stornieren (geht online mit ein paar Mausklicks)
3. wenn Du unbedingt einen Anwalt einschalten willst, dann frage den vorher auch ob es Sinn hat oder nicht (wie oben geschrieben sehe ich das als sinnlos ein (wegen der Verhältnismäßigkeit).