Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Questen


Mulikuh's Avatar


Mulikuh
01.30.2013 , 07:04 PM | #1
Hallo
ich habe das spiel zum release mir einst gekauft da mir das lvln jedoch nicht zusagte da es relativ langweilig ab alderan gestaltet war wollte ich fragen ob sich inzwischen in diesem bereich etwas getan hat oder ob es immer noch nur große langweilige landschaften abfliegen und zurück fliegen ist?

discbox's Avatar


discbox
01.30.2013 , 07:41 PM | #2
Kommt darauf an wann du ausgestiegen bist. Aber in den Level-Bereichen hat sich wenig geändert. Auf den Raumstationen kann man nun Mounts benutzen und in den meisten Raumhäfen, damit verkürzen sich manche Wege ein wenig.

JPryde's Avatar


JPryde
01.31.2013 , 02:39 AM | #3
Schon interessant, wie die Wahrnehmung verschiedener Menschen desselben Sachverhalts doch schwankt.

Ich habe die Questen eigentlich in Erinnerung als eine in viele Stücke geteilte Geschichte, die von Kämpfen und Wegen unterbrochen ist. Für mich eine durchweg positive Erinnerung.

Wenn die Stories nicht interessant genug für dich sind, dann ist SWTOR wohl einfach nicht dein Spiel.
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !

Sefanas's Avatar


Sefanas
01.31.2013 , 03:09 AM | #4
Quote: Originally Posted by JPryde View Post
Schon interessant, wie die Wahrnehmung verschiedener Menschen desselben Sachverhalts doch schwankt.

Ich habe die Questen eigentlich in Erinnerung als eine in viele Stücke geteilte Geschichte, die von Kämpfen und Wegen unterbrochen ist. Für mich eine durchweg positive Erinnerung.

Wenn die Stories nicht interessant genug für dich sind, dann ist SWTOR wohl einfach nicht dein Spiel.
Das langweilige ist nicht die Story ( obwohl die 0815 Planeten Quest jetzt auch kein storytechnisches Highlight sind, so ehrlich muss man sein, die Klassenstory sind dagegen gut gemacht ), das langweilige sind eher die Quest Mechaniken, bzw DIE Quest-Mechanik, denn es gibt nur eine.
Töte xya Gegner, bzw Töte xya Gegner und klicke währenddessen 3 leuchtende Sachen an oder das NonPlusultra hier- töte xya Gegner, klicke ein paar Sachen an UND sammle auch noch xya irgendwas. -- Und das geht von den Startplaneten bis zu den 40-50er Planeten (meistens auch noch mit dem Inhalt- wir müssen einen Computer hacken, aber die Zugangscodes sind unter den Wachen verteilt- töte solange Wachen, bis du 3 Zugangscodes hast... )

Mittlerweile gibt es in den diversen MMOS soviele unterschiedliche Questmechaniken, nur Swtor bleibt ( bei den Planetenq) auf eine und auch noch die langweiligste beschränkt...

p.s Mit Makeb soll sich das ja ändern und neue Q-Mechaniken in das Spiel kommen, ich bin gespannt

JPryde's Avatar


JPryde
01.31.2013 , 03:13 AM | #5
Quote: Originally Posted by Sefanas View Post
Mittlerweile gibt es in den diversen MMOS soviele unterschiedliche Questmechaniken, nur Swtor bleibt ( bei den Planetenq) auf eine und auch noch die langweiligste beschränkt...
Mit Ausnahme von TSW kenne ich kein MMOG, in dem sich das Questsystem nicht letztlich so definieren lässt:
- töte X mal Y.
- finde X mal Y (entweder auf dem Boden oder bei Mob Z)
- bewege dich nach X.
- eskortiere X nach Y.
Nur bei SWTOR variiert diese Questlandschaft wenigstens noch minimal durch die Story und die gewählten Optionen. Nicht stark, aber immerhin etwas.
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !

Zarass's Avatar


Zarass
01.31.2013 , 03:33 AM | #6
Quote: Originally Posted by Sefanas View Post
..., das langweilige sind eher die Quest Mechaniken, bzw DIE Quest-Mechanik, denn es gibt nur eine.
Töte xya Gegner, bzw Töte xya Gegner und klicke währenddessen 3 leuchtende Sachen an oder das NonPlusultra hier- töte xya Gegner, klicke ein paar Sachen an UND sammle auch noch xya irgendwas. :
Lern bitte mal ehrlich zu zählen - dein eigener Text enthält schon zumindest 3 Mechaniken.

Aber einiges beim Thema ist wohl dann auch sehr subjektiv. Ich kann mir gut vorstellen, wenn man alle Videos/gespräche wegklickt (Leertaste), dann ist das Leveln per Questen wohl wirklich relativ langweilig und eintönig. Denn alles wiederholt sich ständig, das kann man glaube ich kaum wegdiskutieren.
ABER: im Grunde liegt der Fehler dann nicht im Spiel sondern an einem selbst (oder wie man spielt). Zwar hat man logischerweise auch bei den Storys einen gewissen Wiederholungsfaktor, das bleibt bei der schieren Masse gar nicht aus. Aber die Abwechslung insgesamt finde ich sehr groß.

Ich spiele die Planeten- und Klassenquests auch primär wegen der Geschichte. Zudem möchte ich in den Kämpfen mehr als 2-3 Tasten nutzen, ab und an darf auch Bewegung und Taktik dabei sein (aber nicht ständig, möcht auch mal in Ruhe vor mich "hindaddeln" können). Beides bekomme ich in SWTOR. Die Questmechaniken sind mir im Allgemeinen völlig egal, die sind nur "Mittel zum Zweck" (=Weiterspielen der Stories).

Insofern paßt das für mich sehr gut - aber es gibt ganz sicher auch andere Sichtweisen. Wer die alle Videos wegklickt und/oder als lästig empfindet, der wird in SWTOR sicherlich nicht glücklich. Denn nüchtern betrachtet sind die verwendeten Questmechaniken wirklich nicht Hit - aber das war und ist eben nicht der Schwerpunkt des Spiels.

discbox's Avatar


discbox
01.31.2013 , 03:33 AM | #7
Bei TSW gibt es die Rätsel. Das ist definitiv anders.

Aber töte X von Y gibt es dort auch, inkl. irgendwas anklicken. Das interessante ist nur, obwohl dort viel weniger vertonte Zwischensequenzen sind und der eigene Char stumm, es fühlt sich dort ganz anders an. Es ist besser verpackt. Die haben BioWare übertroffen beim erzählen der Geschichte und beim integrieren der Quests in das ganze.

Btw. ich finde die Geschichte in Star Wars: The Old Republic leider oft schlecht inszeniert. Die Zwischensequenzen sind manchmal diletantisch geschnitten, die Kamerapositionen und Ausschnitte sind selten dynamisch und oft langweilig. Manche aneinanderreihung an Bildwechseln sind viel zu kurz, etc. So toll wie hier oft behauptet ist das ganze gar nicht gemacht. Dramaturgisch ist oft nicht viel los in Zwischensequenzen. Meisten läuft es so ab: Person A (steht herum): Blablabla. Person B (steht herum): Bla. Person A (steht): Blabla. Person B (herumstehend): Blablabla. Es ist alles vertont, aber BioWare hat hier nicht so meisterhaft gearbeitet wie es der Ruf der Firma vermuten lässt.

Und warum manch ein Hulabumpa-Wumpa-Twi'lek mir über 5 Gesprächstationen erzählt warum ich die (unbedeutende) Nebenquest mache ist auch nicht nachvollziehbar. Der Questgrund ist meistens nichtig, die Rahmenstory belanglos und das Gefasel aus Nebenquests verhindert oft nur dass man die Klassenstory angemessen wahrnimmt.

Es war zwar ein edler Ansatz, alles voll zu vertonen, aber irgendwie auch ein Experiment - es ist kostenintesiv und wenn es bedeutet dass man sich für jeden Käse eine Geschichte aus der Nase ziehen muss - die oft nicht unterhält, dann ein Experiment aus dem man seine Lehre ziehen kann. In einen MMO ist dies vielleicht gar nicht immer sinnvoll.

Ich habe mich oft dabei ertappt wie ich gar nicht mehr hinhöre, obwohl ich eigentlich jeden Erzählteil im Spiel erleben wollte.

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
01.31.2013 , 05:21 AM | #8
Ich finde vor allem die Animationsarmut, die Vielzahl an unpassenden Standardantworten ("Nun, es gibt nutzlose Leute und es gibt nutzlosere Leute"...ich kanns nicht mehr hören beim Botschafter) und auch die die übertriebene und dabei doch völlig minimalistische Mimik der niedrig aufgelösten Gesichter machen viel von der Atmosphäre kaputt. Den Vogel schießen diese neuartigen Emotionen ab, die visuell einfach nur ein Griff ins Klo sind (z.B. wenn der Charakter im Gespräch lacht und dabei Mundwinkelverrenkungen macht, die auf keine Banthahaut gehen).
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

dodnet's Avatar


dodnet
01.31.2013 , 06:50 AM | #9
Ich denke das Hauptproblem ist, dass die Planetenquests immer wieder dieselben sind. Ich spiele jetzt meinen 2. Imperialen und hab auf Dromund Kaas gleich mal die Hälfte der Quests weggelassen - hat man ja alles schon mit exakt den gleichen Dialogen und Aufgaben gesehen. Hier fehlen irgendwie die Variationen.

Dass die Story vertont ist, finde ich schon gut - ich hasse es mich durch seitenweise Texte duchlesen zu müssen. Und bei SWTOR stören mich halt die Nicht-Basic-Sprechenden, die immer dieselben Töne ("Owana atta Ulpa" ^^) von sich geben und man doch alles lesen muss.

Dass die Dialoge halt auch durch die immer selben Gesten, Kameraschnitte und auch Gesichter halt ein wenig langweilig werden, lässt sich wohl nicht vermeiden.

Ich habe jetzt übrigens einen Sith-Juggernaut (Rasse Sith) angefangen, der verdreht am Anfang fast aller Gespräche jedesmal die Augen und schielt nach unten... das sieht schon echt dämlich aus.
Qurilia Scharfschützin

discbox's Avatar


discbox
01.31.2013 , 07:54 AM | #10
Quote: Originally Posted by Sugandhalaya View Post
Den Vogel schießen diese neuartigen Emotionen ab, die visuell einfach nur ein Griff ins Klo sind
Die neuen permanenten "Moods" (die so permanent sind dass sie nichtmal einen Zonen-Wechsel überleben). Davon hat man zwar viele, aber eigentlich doch nur drei:
1) debil grinsen wie ein Honigkuchenpferd
2) es ändert sich nichts am Gesichtsausdruck
3) Mami Mami, der Sith hat mir mein Spielzeug geklaut!