Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Utopische Preise am Handelsmarkt


Vikerl's Avatar


Vikerl
12.31.2012 , 09:50 AM | #1
Überteuerte Preisvorstellungen sind nichts neues und wohl seit es F2P ist Alltag, aber manchmal kann man sich wirklich nur auf den Kopf fassen: Da verlangt doch glatt einer 1.000.000.000 (!!!) Credits für die Maske von Revan. Das 2. Angebot lag bei 250.000.000 Credits. Bitte was hat das für einen Grund? Bezahlen wird sowas niemand und einen Vorteil für unverkaufte Gegenstände hat man nicht? Es ist schade, dass das nicht irgendwie geregelt wird, denn die Preisspannen können schon sehr extrem sein. Hab mal eine Robe für 19.000 Credits gekauft, wo der teuerste Anbieter 500.000 wollte. Ist nach meiner Erfahrung leider kein Einzelfall.

Booth's Avatar


Booth
12.31.2012 , 10:29 AM | #2
Quote: Originally Posted by Vikerl View Post
Bitte was hat das für einen Grund?
Derselbe Grund, aus dem Menschen im "echten Leben" sich mittlerweile Millionen oder gar Milliarden von Zahlen mit Währungszeichen dahinter in einem virtuellen EDV-System namens Bank zuschubbsen: Gier.
(Früher haben sie sich vor allem speziell verarbeitete Metallstücke oder lustig-bunt bemaltes oder bedrucktes Papier zugeschubbst, was heute nur noch für kleine Summen genutzt wird)
Quote:
Bezahlen wird sowas niemand
Vermutlich nicht... aber wer weiss schon, was jemand, der zig Mrd rumliegen hat, damit anstellt?! Als ich las, daß der tote Steve Jobs sich extra ne "Desgn"-Yacht hat bauen lassen, hab ich auch nur mit dem Kopf geschüttelt. Und ich kann schon förmlich in einigen Köpfen hier den Gedanken erkennen nach dem Motto "wieso - ist doch geil - würd ich auch machen - wer hat, der hat"
Quote:
Es ist schade, dass das nicht irgendwie geregelt wird, denn die Preisspannen können schon sehr extrem sein. Hab mal eine Robe für 19.000 Credits gekauft, wo der teuerste Anbieter 500.000 wollte. Ist nach meiner Erfahrung leider kein Einzelfall.
Yep - wobei MMOs dieses Verhalten noch durch diverse anderweitige Mechaniken unterstützt, wie eine sehr geringe Verweildauer von Produkten im Handelshaus, bzw schlechte Sortierfunktionen, u.a.

Prinzipiell ist das aber ein Verhalten, welches offenbar recht typisch für Menschen unserer Gesellschaft ist. In meinem Umfeld höre ich des öfteren von Leuten, die wenig Probleme damit haben, Teile für deutlich überteuerte Preise anzubieten, wenn sie das Gefühl haben, es würde jemand kaufen... oder auch umgekehrt wenig Probleme haben, Teile für deutlich zu geringe Preise anzubieten, wenn sie einfach nur schnell was loswerden wollen. Im Handelsmarkt sind die wenigsten Preise wirklich innerhalb der gesamten "Wertschöpfungskette" sinnvoll - was aber in unserer "realen Wirtschaft" genauso ist. Dort sind nur die Preise langlebiger und stabiler - aber zum Teil genauso irrsinnig (zu hoch oder zu niedrig). Der "Markt" ist auf Grund seiner Teilnehmer eben nicht "rational", was BWLer gern ewig postuliert haben... sondern eher das Gegenteil.
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

GulxDukat's Avatar


GulxDukat
12.31.2012 , 11:10 AM | #3
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Der "Markt" ist auf Grund seiner Teilnehmer eben nicht "rational", was BWLer gern ewig postuliert haben... sondern eher das Gegenteil.
Genau, denn der ho-mo oeconomicus wurde vom ho-mo blödibus abgelöst. Aber sei es drum.

Im GHN kann jeder seine Kauf- und Verkaufspreise selbst einstellen. Wenn ich mal wieder nen maßgefertigten Gürtel im Level 15 Bereich suche und dort nur Angebote von +70k vorhanden sind, kaufe ich mir halt einen von Premiumqualität für 1k. Hindert mich aber auch nicht daran, dass ich meinen Loot auch für 70k verkaufe.

Ich hab ja selber nen schlechtes Gewissen, die Dinger so teuer reinzusetzen, aber wenn sie gekauft werden, ist es dem Käufer anscheinend wert. Klar denkende Menschen sollten damit umgehen können.

Booth's Avatar


Booth
12.31.2012 , 11:24 AM | #4
Quote: Originally Posted by GulxDukat View Post
Genau, denn der ho-mo oeconomicus wurde vom ho-mo blödibus abgelöst
Es gab nie einen ho.mo oeconomicus... und die Dummheit der Menschen ist nicht angestiegen - im Gegenteil ist heute soviel Bildung vorhanden, wie nie zuvor. Allerdings... hat fachliche Bildung wenig mit sozialer Bildung zu tun. Und wirtschaftliche Rationalität, wie von BWLern fälschlicherweise vorhergesagt, wenig mit Menschlichkeit.
Quote:
Ich hab ja selber nen schlechtes Gewissen, die Dinger so teuer reinzusetzen, aber wenn sie gekauft werden, ist es dem Käufer anscheinend wert. Klar denkende Menschen sollten damit umgehen können.
Das ist übrigens ein Wesenzug von Menschen - Verleugnung. Es ist in der Realität genug Käufern NICHT klar, was sie tun; und - teilweise noch viel menschlicher und tragischer - teilweise ist es ihnen klar, wie ungesund oder gar selbstzerstörerisch ihr Verhalten ist, und dennoch tun sie es.

In einem Spiel gibt es aber glücklicherweise keine wirklich negativen Konsequenzen. Wenn aber machbar, hätten wir auch im MMO ratzfatz eine grössere Menge von vollkommen überschuldeten Spielern... und eine kleinere Menge an noch reicheren Mitspielern, die genau das ausnutzen... und wovon einige sich dann einreden, daß diejenigen, die sich überschulden es schon selber wissen, aber auf jeden Fall selber schuld sind, und man sie ja zu nix zwingt.
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Leonalis's Avatar


Leonalis
12.31.2012 , 11:25 AM | #5
Nachfrage, Angebot, käufer

schuichi's Avatar


schuichi
12.31.2012 , 02:15 PM | #6
Stimme da zu, Biowar müsste da eien Wuchersperre einbauen.. Unter anderem auch in die Bestimmungen fürs Spiel reinschreiben, das Wucher mit Zeitbanns usw, geahndet wird.

Doch was ist Wucher hier,

Klar , das etwas Wucher sit wenn jemand für 250.000 K Credtits ein Einzelstück reinstellt.

Unter anderem müsste es um es nur mal zu erwähen auch Möglich sein als verkäufer im GH angebotspreise zu amchen, d.h : Ich verkaufe alles einzelen und wenn man dann Pakete angebit ,z.B Raumschifteile. Dann kann ich dne Preis zur besseren Abnahme reduzieren. Unteranderem währe ein Galaktisches Auktiosnhaus für selten Sachen sehr Hilfreich,. Die Funktion solte ähnlich wie im GH sein nur , dass es da eine Mindestsumme gibt , eine Auktionsdauer und Gebote die direkt vom Creditguthaben der Leute abgevbucht werden udn wenn sie übertrumpft wurden ihen wieder gut geschrieben wird . Dies würde auch diese außergewöhnlichen Preise mindern, da dann die leute von selber sagen, hier ist Schluss. Oder die GH Gebürehn sind mir leiber als 35% des Erlöses für das Galaktische Auktionshaus auszugeben. Dies währe die Summe idie ich hierfür veranschlagen würde.
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch

anlashokkerrigen's Avatar


anlashokkerrigen
12.31.2012 , 04:11 PM | #7
250 millionen???? für revans maske? sind da nichr n paar nullenzuviel dran? auf jar kai is das teil für 1,5- 3 millionen drin. das teuerste ist n korrellia-baron für 50 millionen. ok dass seh ich noch ein, gibts ja nicht mehr. der sith tronist für 2-6 millionen drin, der meditationssessel auch. selbst stims sind noch recht ok 20k fürn exotech sind fair. ärgerlich sind die 27 armierungen und läufe/hefte für teilweise 5 millionen. selbst wenn mann einen finget ders für mats baut, teilweise 1 mio tg werden verlangt. das is zuviel.

was die wucherpreise angeht, mann kann sich mal vertippen ok aber um 3-6 nullen? das ist echt heftig. mann muss auch bedenken je teuerer etwas ist, desto weniger können es sich leisten. mann sollte für highend items nicht mehr als 5x dailyerlös verlangen. alle dailys bringen im mom ca 800k. also 4,5 mio´s sollten fair sein. für items die nicht mehr erhältlich sind,ok da kanns mehr sein, siehe korelia-baron.
selbst die glodsäcke sollten nicht über die 200mio grenze gekommen sein. bei den laufenden kostenimmom^^

naja die wucherer werden schon billiger werden, wenn die merken dass keiner was kauft^^
zugewiesener realm / gespielter realm : JAR'KAI SWORD
preordered und online seit 14.12.11
ich flame nicht,........der regler an meinem flammenwerfer ist kaputt
ich sprech fliesend sarkastisch, ironisch und poserflamend

Jairidian's Avatar


Jairidian
12.31.2012 , 06:46 PM | #8
Quote: Originally Posted by Vikerl View Post
Überteuerte Preisvorstellungen sind nichts neues und wohl seit es F2P ist Alltag, aber manchmal kann man sich wirklich nur auf den Kopf fassen: Da verlangt doch glatt einer 1.000.000.000 (!!!) Credits für die Maske von Revan. Das 2. Angebot lag bei 250.000.000 Credits. Bitte was hat das für einen Grund? Bezahlen wird sowas niemand und einen Vorteil für unverkaufte Gegenstände hat man nicht? Es ist schade, dass das nicht irgendwie geregelt wird, denn die Preisspannen können schon sehr extrem sein. Hab mal eine Robe für 19.000 Credits gekauft, wo der teuerste Anbieter 500.000 wollte. Ist nach meiner Erfahrung leider kein Einzelfall.
Wenn dir der Preis für die Maske Revans im GHM zu hoch ist, dann kaufe dir Kartellmünzen und hole dir das entsprechende Paket, in dem die Maske zu finden ist. Mit etwas Glück musst du nur 360 Kartellmünzen ausgeben und hast die Maske. Solltest du allerdings Pech haben, tjoa, dann musste eben solange Kartellmünzen investieren, bis du die Maske bekommst. Keiner zwingt dich im GHM einzukaufen. Dir sind die Preise für Items und Mats zu hoch? Erstelle dir einen oder zwei Twinks, lasse sie nur Sammlerberufe erlernen und versorge dich selbst mit Mats. Mit entsprechenden Twinks, die Handwerksberufe beherrschen, kannst du dich dann selbst versorgen. Ich selbst habe auch schon nen 99er Stapel Aluminium für 100.000 Credits im GHM verkauft. Diese Preise zahlen in der Regel ohnehin nur Spieler, die ein Abo haben, mehrere 50er und somit über genug Credits verfügen. Die besorgen sich die Mats für ihre Berufe dann lieber im GHM, als sie selbst zu suchen. Wem die Preise nicht passen, der muss sich dann eben zusehen, das er sich, soweit wie möglich, selbst versorgt.

mArchangel's Avatar


mArchangel
12.31.2012 , 07:24 PM | #9
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Es gab nie einen ho.mo oeconomicus... und die Dummheit der Menschen ist nicht angestiegen - im Gegenteil ist heute soviel Bildung vorhanden, wie nie zuvor. Allerdings... hat fachliche Bildung wenig mit sozialer Bildung zu tun. Und wirtschaftliche Rationalität, wie von BWLern fälschlicherweise vorhergesagt, wenig mit Menschlichkeit.

Das ist übrigens ein Wesenzug von Menschen - Verleugnung. Es ist in der Realität genug Käufern NICHT klar, was sie tun; und - teilweise noch viel menschlicher und tragischer - teilweise ist es ihnen klar, wie ungesund oder gar selbstzerstörerisch ihr Verhalten ist, und dennoch tun sie es.

In einem Spiel gibt es aber glücklicherweise keine wirklich negativen Konsequenzen. Wenn aber machbar, hätten wir auch im MMO ratzfatz eine grössere Menge von vollkommen überschuldeten Spielern... und eine kleinere Menge an noch reicheren Mitspielern, die genau das ausnutzen... und wovon einige sich dann einreden, daß diejenigen, die sich überschulden es schon selber wissen, aber auf jeden Fall selber schuld sind, und man sie ja zu nix zwingt.
Wie unglaublich wahr! Ich wuerde gerne hinzufuegen, dass man leider nicht 'gluecklicherweise keine wirklichen negativen Konsequenzen' sagen kann. Es heisst einfach nur, dass Leute mit fraglicher Geschaeftsmoral jetzt ausbeuten koennen ohne sich ein klares Gewissen 'reinkoksen' oder reinluegen zu muessen um nachts Schlaf zu finden.

Aber nochmal: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen und den Finger direkt auf die Wunde gelegt! Well done!!
(bitte entschuldigt mein leicht gestelztes Deutsch. Zu lange fern der Heimat Frohes Neues from Down Under)
'If all children would mature according to early indications, the world would be full of geniuses.' - J.W. v.Goethe

JPryde's Avatar


JPryde
12.31.2012 , 08:18 PM | #10
Bioware hat uns doch damit gesegnet, das das Handelshaus die kleinsten Preise nach vorne sortiert... das ist mir doch egal, ob da auf einer Seite weit hinten noch ein Mondpreis steht...

Oder wenn ich sehe etwas kostet 1 Mrd, dann ist das halt dasselbe, als würde es gar nicht verkauft werden.

Das ist ein perfektes Beispiel dafür, das etwas nicht repariert werden sollte, wenn es nicht kaputt ist.
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !