Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Rückfrage zur Sicherheit

First BioWare Post First BioWare Post

Seldani's Avatar


Seldani
11.14.2012 , 05:35 PM | #1
Editiert, da Frage vom Kundenteam beantwortet wurde und die Personen sich friedlich einigend konnten. Dank sei der Vernunft.

Naugor's Avatar


Naugor
11.14.2012 , 06:01 PM | #2 This is the last staff post in this thread.  
Hallo Seldani,

Schuld ist sicherlich der Gauner, nicht der Leiter. Nur weil die Tür in der Bank offen steht, ist dies noch lange kein Grund diese auszurauben.

Was die Anfrage und das Ticket betrifft, ich habe dies vom zuständigen Team überprüfen lassen, du solltest die Antwort auf das Ticket per Email erhalten haben. Bitte schaue dort noch einmal nach, möglicherweise ist es im Spamordner gelandet.

Vielen Dank für dein Verständnis.
Naugor | BioWare Customer Service - Forum Support

Seldani's Avatar


Seldani
11.14.2012 , 06:11 PM | #3
Dank dem Kundendienst kam die Antwort prompt per Ticket und E-Mail.
Daher editiert.

Auribiel's Avatar


Auribiel
11.14.2012 , 06:26 PM | #4
Quote: Originally Posted by Seldani View Post
(Nein ich habe nicht vor eine Klage zu machen, jedoch wird ein guter Freund von mir nun als von der Sorge übermannt, das dieser Gildenleiter da wirklich was machen kann.) Gibt Bioware bei so etwas Daten raus?
Wenn dein Freund wirklich die Gildenbank leergeräumt hat, finde ich das unter aller Sau! Andere Spieler investieren viel Spielzeit in den Erwerb/die Herstellung von Gegenständen und das ansammeln von Credits. Wenn ich diese Zeit in Arbeitszeit umrechne, entsteht hier in der Tat ein wirtschaftlicher Schaden. Nur weil es "Hobby" ist, ist es doch kein rechtsfreier Raum! Ich würde die Internetbetrugsanzeige machen!

Ich glaub ich spinne! Ich hoffe, EA/BW kann dem einen Riegel vorschieben! Und gerade wenn jetzt die Kartellmünzen kommen, ist bei so etwas durchaus auch real money betroffen, wenn so ein Betrüger eine Gilde bestiehlt!

Seldani's Avatar


Seldani
11.14.2012 , 06:31 PM | #5
Quote: Originally Posted by Auribiel View Post
Wenn dein Freund wirklich die Gildenbank leergeräumt hat, finde ich das unter aller Sau! Andere Spieler investieren viel Spielzeit in den Erwerb/die Herstellung von Gegenständen und das ansammeln von Credits. Wenn ich diese Zeit in Arbeitszeit umrechne, entsteht hier in der Tat ein wirtschaftlicher Schaden. Nur weil es "Hobby" ist, ist es doch kein rechtsfreier Raum! Ich würde da eher als Gildenleiter prüfen lassen, ob in dem Fall nicht sogar eine Anzeige gegen Unbekannt (?) wegen arglistiger Täuschung möglich ist.

Ich glaub ich spinne! Ich hoffe, EA/BW kann dem einen Riegel vorschieben! Und gerade wenn jetzt die Kartellmünzen kommen, ist bei so etwas durchaus auch real money betroffen, wenn so ein Betrüger eine Gilde bestiehlt!
Das so etwas unter aller Sau ist da gebe ich dir vollkommen recht. Jedoch habe ich bei diesen beiden Vermittelt und die entsprechende Gilde hat sowohl die Gegenstände wieder, als auch eine Entschädigung durch den Spieler bekommen. Mir geht es mehr um das Allgemeine. Da möchte ich jedoch kein Fass aufmachen, da mir meine Frage per Ticket und E-Mail nun sehr ausführlich beantwortet wurde.

Thread kann bitte geschlossen werden.